Wissenschaftliche Befragung zum Gitarrensound

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Wissenschaftliche Befragung zum Gitarrensound

Liebe Community,
wie oft diskutieren wir in Foren oder persönlich mit Musikerkollegen unseren Lieblingsgitarrensound? Wer erinnert sich nicht an Diskussionen über Vintage-Verstärker/Gitarren oder Debatten um moderne Modelling-Technologie? Welche Auswirkung hat der Sound auf das Spielgefühl?

Im Rahmen eines großangelegten Forschungsprojektes erforsche ich die Bedeutung, die Empfindung und den Wandel des E-Gitarrensounds im Kontext der Rockmusik im weitesten Sinne (von Blues bis Metal). Dazu benötige ich eure Hilfe! Bitte unterstützt mein Vorhaben und nehmt euch ca. 10 bis 15 Minuten Zeit, um diesen Fragebogen zu eurem Gitarrensound auszufüllen: https://www.soscisurvey.de/Gitarrenverzerrung/

Wer sich näher mit dem Thema beschäftigen möchte: Die Ergebnisse werden Anfang kommenden Jahres als Teil eines Buchs und nachfolgend in frei zugänglichen Onlinezeitschriften veröffentlicht. Für nähere Informationen, Anregungen und Nachfragen bin ich unter info@janherbst.net erreichbar.

Gerne dürfen auch Themenaspekte aus dem Fragebogen hier weiter ausdiskutiert werden.

Vielen Dank für eure Unterstützung!
Jan
___
Dr. Jan Herbst
www.janherbst.net

(An die Mods: Ich hoffe die Umfrage geht in Ordnung, ich habe in den Regeln nichts Entsprechendes entdecken können.)
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Wissenschaftliche Befragung zum Gitarrensound

musste das unbedingt sein, die Gewinne gerade über diese Blutsauger von Amazon laufen zu lassen ?
Verfasst am:

RE: Wissenschaftliche Befragung zum Gitarrensound

Guter Hinweis, danke. Da das Gewinnsystem nicht automatisch bei Amazon bucht, macht es vielleicht Sinn die Gewinner zu kontaktieren und nach einem anderen Gutscheinanbieter zu fragen. Im Prinzip ist es mir ja egal, wo der Gewinner einkaufen möchte.
Verfasst am:

RE: Wissenschaftliche Befragung zum Gitarrensound

Na, so ganz egal ist das nun auch nicht.

Ich hätte gerne einen Gutschein für Erwin's Bratenwender und Schmalzprodukte Emporium in Erwitte-Anröchte.
Verfasst am:

RE: Wissenschaftliche Befragung zum Gitarrensound

Solange die einen Onlineshop mit Gutscheinoption haben, kriegen wir das hin
Verfasst am:

RE: Wissenschaftliche Befragung zum Gitarrensound

Jepp Ernie,

mir hat die erste Seite gereicht, da hier die fehlenden Mehrfachnennungen die Ergebnisse bereits derart - Achtung, billiger Wortwitz! - verzerren, dass es einfach keine Freude macht.

Die Kunst liegt nun einmal in der Frage, und diese Kunst beherrscht die Wissenschaft einfach nicht (mehr)...

Ich antworte daher einfach mal global mit einer 42.

Lieben Gruß,

Batz.
Verfasst am:

RE: Wissenschaftliche Befragung zum Gitarrensound

Verallgemeinerungen auf "die Wissenschaft" aus diesem Zusammenhang abzuleiten halte ich für Quatsch.
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Wissenschaftliche Befragung zum Gitarrensound



Jepp, das wäre ebenso fährlässig wie die Fragestellung.

Allerdings konnte mich nahezu keine Umfrage in den letzten 20 Jahren von sich überzeugen; diejenigen, welche hier im Forum abgeworfen wurden, waren nahezu ausnahmlos unterirdisch.

Das ist aber natürlich nur meine Meinung.

Lieben Gruß,

Batz.
Verfasst am:

RE: Wissenschaftliche Befragung zum Gitarrensound

Batz Benzer schrieb:
Allerdings konnte mich nahezu keine Umfrage in den letzten 20 Jahren von sich überzeugen; diejenigen, welche hier im Forum abgeworfen wurden, waren nahezu ausnahmlos unterirdisch.


Vernünftige Umfragen stellen auch erhebliche Anforderungen an die Anzahl und Repräsentativität der Befragten. Das ist eine eigene Wissenschaft in sich, denn damit steht und fällt die Validität der hergeleiteten Aussagen.



Wer hier Fragen abwirft, ist eher irgendwo Schüler/Student der versucht, für irgendeine Fach-/Proseminarsarbeit ein paar Zahlen zu generieren weil das irgendwas Gefälliges beweisen oder den Anteil erkennbarer Eigenleistung erhöhen soll.

Wirklich Wissenschaft ist das nicht.
Verfasst am:

RE: Wissenschaftliche Befragung zum Gitarrensound

Ob das "wissenschaftlich" ist oder nicht...

Meine Umfrage, die ich im Rahmen meiner Bachelorarbeit durchgeführt habe, wurde auch als stark unwissenschaftlich kritisiert. Ich kann euch sagen, wie es dazu gekommen ist. Ich habe mir Fragen ausgedacht, die Professorin fands gut, fertig. Ich habe keine Ahnung von "wissenschaftlichen" Umfragen allgemein und Fragestellung im Besonderen. Das war mir auch wurscht, wenn es der Professorin gefällt, ist das Ziel erreicht.
Die Umfrage, an der auch aus diesem Forum erfreulich viele Leute mitgemacht haben (Nochmal ein herzliches "DANKE!" dafür!), hat mir trotzdem interessante Ergebnisse geliefert. Interessant in dem Sinn, dass es mir Material für die Arbeit geliefert hat und tatsächlich (in einem anderen Teil, der nur von Gitarrenbauern ausgefüllt wurde) auch überraschende Ergebnisse gebracht hat.

Ich hab ja auch nicht den Anspruch, mit meiner Arbeit die Welt zu erklären, sondern ich will meinen Abschluss erreichen.

Die Schuld an der Qualität der Fragen liegt meiner Meinung nach bei den Professoren, die die Umfrage absegnen.

Egal, ich hab mitgemacht.

Beste Grüße,
jab
Verfasst am:

RE: Wissenschaftliche Befragung zum Gitarrensound

Wir, vom renommierten Birnbaum Institut sind zu folgendem Ergebnis gekommen:

80% sagen ich hör mich nicht
10% meinen geht das auch lauter?
10% sagen Sound, Hää? – bin schon taub
Verschoben: 10.10.2016 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde