Meine Neue Semiakustik - Das rote Rätsel, Ibanez AS50?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Meine Neue Semiakustik - Das rote Rätsel, Ibanez AS50?

Endlich kann ich auch mal einen Neuzugang posten. Weiß leider nicht so genau, was ich mir da eingefangen habe... Die Vorbesitzer haben kräftig dran rumgebastelt, Typenschild ist keins mehr vorhanden. Wollte immer mal so'n ES335 Verschnitt haben und diese machte mir einen guten Eindruck. Vielleicht kann mir ja jemand von Euch noch wissenswertes über die Gitarre sagen...








Zuletzt bearbeitet von falk_couffer am 29.10.2015, insgesamt einmal bearbeitet
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Meine Neue Semiakustik - Das rote Rätsel, Ibanez AS50?

Schaut aus als wäre das Originale Logo weggekratzt worden.
Verfasst am:

RE: Meine Neue Semiakustik - Das rote Rätsel, Ibanez AS50?

Chris_1981 schrieb:
Schaut aus als wäre das Originale Logo weggekratzt worden.


ja, oder jemand wollte das "ibanez" wegkratzen und hat´s dann aufgegeben... beim "z" sieht´s danach aus, als ob dieses noch unter dem orginal-lack ist... oder jemand hat gut nachlackiert. der verkäufer hat mir erzählt er hätte sie als as50 erworben... aber ich bin da auch skeptisch, vor allem finde ich auch in den alten ibanez katalogen kein derartiges modell.
Verfasst am:

RE: Meine Neue Semiakustik - Das rote Rätsel, Ibanez AS50?

Hallo!

Ich hatte mal früher eine AS 50 aus den 80ern (gute Gitarre übrigens). Mir kommt vor, die Kopfplatte war anders, da hatte Ibanez statt der kleinen Kerbe wie bei deiner AS eine "zweistufige" Einkerbung (weiß nicht wie ich das besser ausdrücken kann, erinnert irgendwie an eine Vogel mit 2 Schwingen). Die eigentümlich Position der Buchse würde aber passen (relativ knapp am Binding und vergleichsweise hoch). Auch hätte ich nie eine mit Trapez gesehen, die hatten alle eine Stoptail Bridge (auch eigen - da musste man die Saiten so schräg einhängen)

Aber egal, wenn Sie gut klingt und sich gut bespielen lässt, dann wirst du sicher Freude damit haben. Und einen "Sammlerpreis" wirst du ja nicht bezahlt haben... ;)

Lg, Paul
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Meine Neue Semiakustik - Das rote Rätsel, Ibanez AS50?

falk_couffer schrieb:
ja, oder jemand wollte das "ibanez" wegkratzen und hat´s dann aufgegeben.


Danach sieht´s - finde ich - nicht aus. Eher Im Gegenteil, die Logoentfernung spielte doch eine Schicht tiefer.
Verfasst am:

RE: Meine Neue Semiakustik - Das rote Rätsel, Ibanez AS50?

Hallo Falk,

wie eine AS50 sieht das nicht aus, Zumindest die Mickey Mouse Ohren Machen mich stutzig....
Diese Form ist eher wie ein 2629.
Der Headstock ist im Ibanez "Tower/Castle" Stil, kann also kein fruehes 70er Modell seni?
Fehlen aber die Einlagen. Der Toggle switch ist auch am falschen Platz (was wiederum eher auf eine AS50 hinweisen wuerde?).
Uebergangsmodell??
Findet sich eine Seriennummer auf der Headstockrueckseite zum datieren? 1979/80?
Wuerde mich wundern, wenn jemand so etwas als Fake produzieren wuerde. In jedem Fall stark gemoddet.

Viel Glueck beim Nachforschen

Gruss

Alex
Verfasst am:

RE: Meine Neue Semiakustik - Das rote Rätsel, Ibanez AS50?

Hallo Falk,

an eine "Fälschung" glaube ich nicht. Die Kopfplattenform entspricht (soweit anhand der Bilder zu beurteilen) doch exakt der Form, die Ibanez ab ca. 1989 bis Mitte/Ende der 90-er bei AS-Modellen, anderen Non-Solids und den AR-Solidbodies verwendet hat.

In den Katalogen der Zeit habe ich bisher kein Modell unterhalb der AS 80 gefunden (obwohl es definitiv eine AS 50 gab).

Das fehlende Kopfplattenbinding deutet auch darauf hin, dass es auf jeden Fall ein Modell unterhalb der AS 80 ist. Vgl. auch das hier:
http://fr.audiofanzine.com/guitare-electrique-hollow-body/ibanez/as-50/medias/photos/a.play,m.644523.html

Wie spielt sie sich denn?

Grüße vom
Stardustman
 
Man soll nicht alles glauben, was man denkt.
Verfasst am:

RE: Meine Neue Semiakustik - Das rote Rätsel, Ibanez AS50?

Alex K. schrieb:
Ahh, schau mal einer an:

http://www.ibanezrules.com/catalogs/us/1995/95025.jpg

Eine AS80 mit Mickey Mouse Ohren und F-Löchern, die passen wuerde. Also vielleicht 90er Korea Modell?

Gruss

Alex


Wow - das könnte echt passen.... super Hinweis, danke!

Gruß

Falko
Verfasst am:

RE: Meine Neue Semiakustik - Das rote Rätsel, Ibanez AS50?

super hinweise, klasse! vielen dank! spielt sich gut und ist toll verarbeitet - bin happy mit dem ding. gestern mit ihr geprobt, bandkollegen auch zufriden. zum sound kann ich aber in vergleich zur es335 nicht viel sagen - habe noch nie eine gespielt... und mit den komischeb pu's drin, könnte man das sowieso nicht vergleichen. ich finde sie klingt auf'm steg pu sehr "schimmerig" , der hals pu klingt recht wuchtig im bassbereich. ich lass' das jetzt erst mal alles so wie's ist. hatte mal 'ne einfache artcore, die fand ich zwar gut aber einen nennenswerten unterschied zu einer solidbody mit humbuckern konnte ich damals nicht feststellen. das war doch sehr ähnlich bei den verzerrten/crunchsounds.
das ist jetzt anders und somit interessanter für mich.
Verfasst am:

RE: Meine Neue Semiakustik - Das rote Rätsel, Ibanez AS50?

da stand vorher "Orville" . Ein NoName-Produkten eher abgeneigter Schlauberger pinselte Ibanetz hin - das t wurde später weggekratzt.
Verfasst am:

RE: Meine Neue Semiakustik - Das rote Rätsel, Ibanez AS50?

Die Brücke scheint jedenfalls eine Schaller STM zu sein...
Verfasst am:

RE: Meine Neue Semiakustik - Das rote Rätsel, Ibanez AS50?

falk_couffer schrieb:
mit den komischeb pu's drin, könnte man das sowieso nicht vergleichen. .


Hallo Falk,

sind die "komischen Pickups" von Duesenberg? Sehen so aus.

Gruss

Alex
Verschoben: 07.11.2016 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde