Gession = Tokai ?

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Gession = Tokai ?

..das Thema gab es schonmal...6 Jahre ist es her, daher dachte ich es ist besser neu anzufangen..Die Tokai Theorie mag bei den meisten hinkommen..oder auch nicht. Fest steht (sag ich einfach mal), das alle anderen Gession die ich auf dem web gesehen habe nicht so einen doch reichlich merkwürdigen Kopf haben. Kann das wirklich noch Japan sein ? wer macht solche Experimente ? Meinungen und Info, bitte



[url]Gession 1 by nik62es, en Flickr[/url]


[url]Gession headstock by nik62es, en Flickr[/url]

[url]Gession 2 by nik62es, en Flickr[/url]
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

Hallo!

Schraubhals-Paula aus dem Hause Tokai? Ich möchte hier leisen Zweifel anmelden.

Davon mal abgesehen: Gibt es wirklich ein Werk, in dem nur Tokai unter dem Namen Tokai nichts als Tokais baut oder lassen die wie viele andere auch herstellen?

Ich habe beispielsweise Videos aus Werksbesichtigungen von Chapman Guitars und von Harley Benton gesehen. Da konnte man bei ersteren im Hintergrund Schecter und PRS SEs sehen, bei HB standen halbfertige Fender. Ibanez hat meines Wissens gar keine eigene Fertigung (nur eine Entwicklungsabteilung/Customshop) und lässt ausschließlich bauen.

Ich bin da mittlerweile sehr skeptisch.


Gruß

erniecaster
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

Hallo erniecaster - Ich habe bis jetzt einige Seiten mit dieser Tokai - Gession Verbindung gesehen...aber genau wie Du - das reicht mir nicht..als ewiger Zweifler Es geht mir aber hier haptsächlich um diese eigenartige Kopfform - habe ich einfach noch nie vorher gesehen. Ich behaupte einfach mal kein Japaner macht sowas .... oder doch ? So als erster erbärmlicher Versuch nach dem berühmten nie-stattgefundenem "law suit" , vielleicht ? Lass uns das Buch etwas weiter aufmachen, kommt schon hin...
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

Das wirkt alles extrem platt. Der Schraubhals und das Rot des Sunburst wirkt billig, wie das Logo fast den Rand der Kopfplatte berührt und der Slogan "Lets' play Music" [sic].

Ich hätte jetzt gedacht, dass Tokai das alles etwas besser könnte/gekonnt hätte damals.

Andererseits: Der Name eines Werkes ist auch kein Garant für irgendwas. Für die Qualität viel wichtiger als der Produktionsort ist die Genauigkeit der Parameter und der Kostenvorgaben die der Auftraggeber dem Werk auferlegt. Dann wird gebaut so gut oder schlecht wie der Auftrag und die Endpreiskalkulation es eben zulassen, egal was das Werk sonst noch theoretisch könnte.
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

groby schrieb:
Das wirkt alles extrem platt. Der Schraubhals und das Rot des Sunburst wirkt billig, ...


Diesen Eindruck habe ich von der Gitarre auch. Und genau deshalb würden mich die Hintergründe des Herstellers bzw. der Herstellung nicht die Bohne interessieren. Völlig unabhängig vom Ergebnis würde diese Gitarre davon nicht attraktiver.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

Hallo groby, ja das Gefühl habe ich auch - ein wirklich schreckliches sunburst...die Schrauben sind kein Problem für mich, aber der Gesamnteindruck - zumindest von den Photos her - ist nicht japanische Spitzenqualität.. Es ging hier aber nicht unbedingt um die Marke als solches, sondern mehr um den unförmigen Kopf..ob und wie man davon auf den wirklichen Hersteller kommt , das wäre interessant..
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

Hallo frank - ich glaube wir kommen ein wenig vom Thema ab .. 1) Stammt die Gitarre aus Japan ? 2) Wer war der Hersteller ? Ich kann Dir auch nicht Recht geben was die Gitarre attraktiv macht , oder nicht. Das ist immer in den Augen des Betrachters. Wie gesagt, Du hast "attraktiv" gesagt.. Ich würde eher nachvollziehen können - Egal wer der Hersteller, das lässt die Klampfe nicht besser (oder schlechter) klingen. Siehst Du den Unterschied ? Ich bin Sammler - aber nicht unbedingt taub..kann also doch schon eine Nevada von einer CSL unterscheiden Alle meine Gitarren sind spielbar, die Meistten haben etwas Besonderes - nicht unbedingt den grossen Namen (ja, das Zeug hab ich auch..), sondern halt das besondere Etwas..Da sehe ich mir auch schon mal sowas Merkwürdiges wie Diese hier an.
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

Wenn jemand diese Gitarre in der Hand hält, kann es sein, dass sie maximal "okay" ist, bestenfalls noch "charmant auf ihre eigene Art".

Aber von den Bildern kann ich nicht nachvollziehen, dass irgendwer der etwas Erfahrung hat, große Lust auf das Ding hat.

Nichts in meiner bisherigen Erfahrung bringt diese Art von Gitarre in Verbindung mit gutem Sound oder Spielspaß.

Ich verstehe auch nicht, was außer rein akademischer Neugier das Herkunftswerk für eine Rolle spielt.

Ich wette den Preis einer nagelneuen Tokai, dass diese Gitarre - egal aus welchem Werk sie kommt - qualitativ nichts mit dem zu tun hat, was man sonst mit dem Namen Tokai verbindet.
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

Ja grobi, auf "charmant" springe ich an..und ich versuche halt mich gerade zu Entscheiden ob ich Lust habe oder nicht - dabei macht es nichts ob meine Art der Lust mit Deiner übereinstimmt (ist gut so, sonst heiraten wir Alle die gleichen Frauen und/oder suchen die gleichen gitarren..). Erfahrung habe ich eigentlich mit absolut Nichts..das kommt davon das ich mit 53 Jahren endlich gelernt habe das man nie auslernt...Kommt noch, glaub es mir Es gibt prinzipiell keine Art von Gitarre - glücklicherweise ist das so, sonst würden wir ja Alle eine Art von Gitarre kaufen. Machen Wir aber nicht. Daher, und ganz entgegen von Henry Ford, ist es richtig das es viele Farben gibt, und auch ansonsten eine Unmenge an Sachen die uns vom pauschalen Denken abhalten..Aber wir schweifen wieder...
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

Tja, viel Spaß.

Aber ich würde nichts darauf geben oder extra bezahlen wenn der Verkäufer erzählt, man müsse qualitativ auf irgendeine Tokai-Connection vertrauen.

Kommt natürlich auch drauf an, was man unter "charmant"versteht und ob man bereit ist, auch z.B. knietschelige Mechaniken mit Spiel in der Drehung als liebenswerte Eigenheit zu betrachten.

Gitarren mit Charakter gibt es jedenfalls auch sonst genug und anderswo.
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

Da gebe ich Dir Recht..Gitarren gibt es Einige..Hier geht es auch wirklich nicht um Tokai oder nicht Tokai - eher um die Kopfform, als Einsteigepunkt. Es gibt einfach nicht genug Info zum Thema Gession um Alles auf einen Nenner zu bekommen, aber ich dachte halt dieser Kopf ist merkwürdig genug das sich jemand meldet, wenn sowas schon mal gesehen wurde. Merke auch einen irren Kopf macht das Ding nicht besser (oder schlechter), aber für mich halt interessant..lass mir den Fimmel
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

Habe dann mal zum Vergleich Diese hier zur Ansicht . Wird in Italien für 400 euros angeboten. Kommentar überflüssig, aber schaut auf den Kopf, den geleimnten Hals, usw..sieht etwas "normaler" aus, hat aber * fast * das gleiche sunburst...(mit etwas Glück sieht der sunburst in Natur der Ersten tatsächlich so gut aus wie die Zweite..Glauben und versetze Berge, etc..)

[url]gession italia by nik62es, en Flickr[/url]

[url]gession italia 1 by nik62es, en Flickr[/url]

[url]gession italia 2 by nik62es, en Flickr[/url][url][/url]
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

Moin,

worum geht es hier eigentlich?

Mittlerweile kriegst du ja jede Form in jeder Bauartkombination, die lange Werkbank baut gegen Geld alles.

Kurze Vorstellung, ein nettes "Hallo" wird hier gerne zur Kenntnis genommen.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

Monkeyinme, als Spätaufsteher hast Du sicher den 1. Teil verpasst, Stichwort : Kopfteil . Kannst Du da was zu sagen ?


Zuletzt bearbeitet von nik62es am 22.12.2015, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

..obwohl es sicherlich wahr ist das man heutzutage eigentlich fast Alles kopiert bekommt..

[url]china by nik62es, en Flickr[/url]
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

Hallo zusammen,


Da werde ich mal mein Gedächtnis bemühen müssen, bzw. gerade habe ich Spaß, es zu tun

Tokai hat ein Werk in Japan. Tokai hat kein Werk in China oder sonstwo. Keine Tokai Paula aus Japan hatte je einen geschraubten Hals, ein 3fach verschraubtes TRC, eine derartige Kopfplatte, oder einen derartigen Halsfuß (Gitarre aus Italien).
Wenn Du eine Seriennummer finden solltest könntest Du die vllt. angeben, da kann man ab und an zumindest eine Richtung herauslesen, woher es kommen könnte.
Was die Tokai verbindung angeht kann es allerhöchstens (und das wird nie nie nie zu beweisen sein, dafür gibt es zu viele Hersteller in China) so sein, dass diese Gitarre aus der Fabrik stammt, in der Tokai mal in China oder Korea hat bauen lassen.
Was Fotos angeht aus fernöstlichen Fabriken mit im Hintergrund stehenden Markennamen behafteten Gitarren, die habe ich ehrlich gesagt schon von so vielen Herstellern aus China gesehen, dem traue ich nicht für 5 Pfennig. Es gibt ein paar Hersteller, da weiß man, dass sie für die "Großen" bauen, da macht auch niemand ein Geheimnis drum, aber irgendwie sagt ja fast jeder Hersteller in China auf Nachfrage, dass sie auch für x und y produzieren. In Tschechien übrigens auch

Aber am Ende geht es ja nur darum, ob das Teil für einen gut ist, oder nicht.
Was den Wert der gezeigten Gitarre angeht würde ich mal sagen, dass sie eben auf demselben Niveau jeder anderen einfachen Fernostkopie der 80er/90er Jahre liegen wird von unbekannten Herstellern, also, Liebhaberwert.
Die Gitarre aus Italien hat ja wenigstens einen open book headstock, dafür zahlen die meisten mehr, aber da würde ich i der Preisklasse zu einer japanischen Burny aus den 80ern greifen, ebenfalls open book, ebenfalls geleimter Hals, unmgefhr ähnliches Preisniveau und gut verarbeitet.

Man, ich fühle mich wie ein Opa, der in Erinnerungen schwelgt


Alles Gute!
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

nik62es schrieb:
Monkeyinme, als Spätaufsteher hast Du sicher den 1. teil verpasst, Stichwort : Kopfteil . Kannst Du da was zu sagen ?


WAS hast du eigentlich zu Kopfteil zu sagen?
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Gession = Tokai ?

Hallo Johnny T - Gebe Dir in allem Recht. Es ging mir auch nicht darum eine Tokai Verbindung zu beweisen, far from it..ich denke da genau wie Du..Es ist ebenfalls wahr das es momentan eine Schwemme von obskuren, kleinen und fast unbekannten "alten" Markennamen gibt die in China wiederbelebt werden..zumindest in der Form des badge engineering... Ich halte nur den Kopf für interessant, diese Form war mir unbekannt. Ich dachte wirklich an einem Punkt das wurde irgendwann mal abgesägt..aber nein, Epiphone hat wie gesagt Ähnliches produziert..es ist also möglich das die Gitarre wirklich so gebaut wurde. Das offene Buch, mit noch ein paar Seiten geblättert... Ich bekomme keine besseren Photos und habe daher versucht das Ganze digital zu verdunkeln um zu sehen od das Biest wirklich keine Holzmaserung hat..und es sieht so aus als ob da mal gar nicht so viel Holz ist um das zu masern...also es geht halt immer mehr in Richtung billige China Gurke...leider. Ich liebe ausgefallene Gitarren, also Solche die irgendwas haben das anders ist.. Hier ein Beispiel..kommt aus Korea, ist somit sicherlich keine Jedson..hat kein Schlagbrett, Alles wurde mit Aufwand von hinten geroutet..und der pick-up ist in der Mitte. Kann man ja dran vorbeispielen, ist ja noch Platz davor oder dahinter... Wer macht sowas ? Und warum ? Hat im übrigen einen brauchbaren Klang..ich habe andere Lieblingsgitarren, aber das ist ein gutes Beispiel was eine Gitarre - für mich - interessant macht.. [url]20151011_172028 (3) by nik62es, en Flickr[/url]
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde