falsche Gewichtsangabe - wie reagieren??

Seite 1 von 1
Verfasst am:

falsche Gewichtsangabe - wie reagieren??

Hallo, brauche mal Euren Rat.
Als massiv Bandscheibengeschädigter achte ich auf jedes Gramm und ändere
dementsprechend auch kontinuierlich mein Setup.

Letzte Woche habe ich auf ebay eine SwampAshKlampfe im mittleren
Preissegment (1500) erworben, auf Nachfrage wurde mir das Gewicht mit
3,2 KG angegeben. Nun, es sind jetzt aber 3,5 KG. Und das merke ich nunmal, und es ärgert mich das ich auf eine klare Rückfrage eine faslche Auskunft bekommen habe. Jetzt kann man sagen wegen der 300 g oder 10%, aber wir sind doch hier nicht beim Metzger. Bei der Angabe 3,5 hätte ich sie nicht gekauft. Was meint Ihr, bin ich kleinkariert oder kann ich das reklamieren???
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

Re: falsche Gewichtsangabe - wie reagieren??

FreiBlues schrieb:
Hallo, brauche mal Euren Rat.
Als massiv Bandscheibengeschädigter achte ich auf jedes Gramm und ändere
dementsprechend auch kontinuierlich mein Setup.

Letzte Woche habe ich auf ebay eine SwampAshKlampfe im mittleren
Preissegment (1500) erworben, auf Nachfrage wurde mir das Gewicht mit
3,2 KG angegeben. Nun, es sind jetzt aber 3,5 KG. Und das merke ich nunmal, und es ärgert mich das ich auf eine klare Rückfrage eine faslche Auskunft bekommen habe. Jetzt kann man sagen wegen der 300 g oder 10%, aber wir sind doch hier nicht beim Metzger. Bei der Angabe 3,5 hätte ich sie nicht gekauft. Was meint Ihr, bin ich kleinkariert oder kann ich das reklamieren???


Wenn da nicht circa 3,2 Kg angegeben wurde sondern definitiv 3,2 Kg, würde ich reklamieren. 300 Gramm sind ja nicht ohne, wenn sie am Hals hängen hat. Und gerade solche Angaben werden meiner Erfahrung nach leider gern geschönt, weil bekannt ist, dass leichtere Instrumente fast immer besser zu verkaufen sind.

Grüße
Michael
Verfasst am:

RE: falsche Gewichtsangabe - wie reagieren??

Hast du bei einem Privatmann gekauft oder einem Händler? Beim Händler hast du ein 14 tägiges Umtauschrecht. Also wenn's dir nicht passt...schick die Klamofe zurück
Ansonsten würde ich bei 1.500 tacken sagen...wärst du mal lieber in einen ordentlichen Laden gegangen - da hättest du das Teil ausprobieren können...
Nix für ungut...
Verfasst am:

RE: falsche Gewichtsangabe - wie reagieren??

Also ehrlich gesagt finde ich 10% Differenz durchaus tolerabel.
Ich finde es nicht leicht das Gewicht einer Gitarre Zuhause genau zu bestimmen und hab da selbst auch schon zwischen Personen-,Küchen- und Kofferwaage ordentliche Diskrepanzen ermittelt.
Ich finde es hängt auch davon ab was ihr besprochen habt.
Wenn klar kommuniziert war, dass du die Gitarre nicht willst, wenn sie mehr als 3,2 kg wiegt kannst du klar reklamieren (eine andere Frage ist, ob reklamieren viel bringt von wegen Privat Verkauf und so...). Aber wenn es "nur" eine allgemeine Frage nach dem Gewicht war, find ich wie gesagt 300g nicht absurd viel...

Nur meine Meinung...
Trotzdem schone Grüße,
Wolfram
Verfasst am:

RE: falsche Gewichtsangabe - wie reagieren??

frank schrieb:
Was fragst Du uns? Frag doch den Verkäufer, ob er sie wegen des höheren als angegebenen Gewichts zurücknimmt.


Die Fage ist wohl eher, ob wir finden, dass es okay ist, wenn er das macht.

1.) Es gibt subjektive Gründe, z.B. gesundheitliche, die das Gewicht relevant machen. Eine Differenz von 300 Gramm ist nicht drastisch aber kann durchaus ein Grund zum Nachhaken sein.

2.) 3,5 ist ein normales Gewicht. 3,2 ist nicht wirklich selten aber schon besonders. Der Verkäufer hat - absichtlich oder versehentlich - die Gitarre also dort als besonders bezeichnet wo sie es nicht ist. Unschön. Noch ein Grund zum Nachhaken.
Verfasst am:

RE: falsche Gewichtsangabe - wie reagieren??

groby schrieb:
frank schrieb:
Was fragst Du uns? Frag doch den Verkäufer, ob er sie wegen des höheren als angegebenen Gewichts zurücknimmt.


Die Fage ist wohl eher, ob wir finden, dass es okay ist, wenn er das macht.

So, wie ich frei hier erlebt habe, ist er Manns genug, eine Entscheidung zu treffen.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: falsche Gewichtsangabe - wie reagieren??

Ich finde 10 % Abweichung zu viel. Mir ist es genau so schon ergangen: Gitarre mit 3,2 angegeben, 3,5 waren es dann tatsächlich - ich habe sie zurück geschickt. Es gäbe einen Grund zum behalten: wenn sie tatsächlich sensationell klingt. Aber auch dann würde ich den Verkäufer kontaktieren bzgl. des Gewichtes, denn mit angegebenen 3,5 Kilo hättest Du sie, und ich auch, nicht gekauft!
Grüße,
Hannes
 
Jetzt ist Jetzter!

Verfasst am:

RE: falsche Gewichtsangabe - wie reagieren??

Hallo,
mit einer Kofferwaage, die man heute für ca. 10 € bekommt, kann man sehr exakt wiegen.
Ebenso mit einer Küchenwaage.
Wenn jemand nach Gewicht fragt, ist ihm das auch wichtig.
Insofern, wenn die Antwort nicht mit "ca." ergänzt war, würde ich auch nachfragen, ob eine Rücknahme möglich ist:
Und ja, 300 gr - gerade im Bereich zwischen 3 und 4 kg bei einem Instrument - merkt man deutlich an der Schulter.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: falsche Gewichtsangabe - wie reagieren??

Danke für Eure Meinungen.
Also, ich habe sowohl mit einer Kofferwaage als auch einer digitalen
Küchenwaage gemessen, das stimmt.
Und ich habe den VK expliziert nach dem exakten Gewicht gefragt und eine klare 3,2 Angabe, nicht ca. bekommen.
Dies war der Grund des Kaufes den ich mit paypal bezahlt habe.
ich habe dies paypal exakt so geschildert und bekam zur Antwort
das der Kauf aufgrund falscher Angaben rückgängig gemacht wird und
das VK-Konto gesperrt wird.
Ich habe parallel dem VK die Sachlage geschildert, der war natürlich nicht
begeistert hat den Fehler aber eingräumt und von sich aus einen Preisnachlass
von 100 € angeboten - was mein Problem nicht löst - die Klampfe ist klasse
und Ihr Geld mehr als wert, aber mir schlicht zu schwer.
Ich komme dem VK nun soweit entgegen das ich meinersteits das Teil zum VK anbiete, die 100 € verrechne und so hoffentlich alle wieder zufrieden sind(werden).
Lehre daraus: auf klare Rückfragen auch bitte klare und ehrliche Antworten,
und paypal sieht das wohl auch so was mich ehrlich gesagt erstaunt hat.
Verschoben: 13.03.2017 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde