Wudtone Tremolo für die Strat

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Wudtone Tremolo für die Strat

Liebe Leuz'!


Hat jemand von Euch schon mal ein solches Tremolo auf seine Strat geschraubt?

Habe das ( http://www.wudtone.com/product/wudtone-complete-tremolo-system/ ) gerade
im Netz gefunden und beide Strat-Tremolo Systeme würden mich brennend interessieren.

Könnte dem verstimmungsfreien Tremolieren ein wenig näher kommen.

Freue mich auf Erfahrungsberichte, würde aber auch gern Eure Meinung dazu hören falls Ihr es noch nicht kennt.


Gruß


HaPe
Verfasst am:

Re: Wudtone Tremolo für die Strat

Schade, dass gute Ideen in Details wie Versenkungsmulden für die Schrauben gehen, aber dann dieselben ollen, rutschigen Saitenreitern verbaut werden.

Dass die Reiter festgezurrt sind und Führungsrillen haben gefällt mir sehr am
Gotoh Wilkinson VSVG, weil das sicherstellt, dass garantiert alles wieder nach Tremolo-Action in exakt seine Ausgangsposition rückt. Das fände ich einen wichtigen Aspekt bei Verstimmungsabsicherung.
Verfasst am:

RE: Wudtone Tremolo für die Strat

Das Wilkinson VSV ist so gut, da hat es jedes andere Tremolo verdammt schwer.
Verfasst am:

RE: Wudtone Tremolo für die Strat

Das normale American Standard Tremolo Jahrg. 1993 (2 post), Klemmmechanik, Graphtech Sattel und string tree und ein bisschen Frickelei mit den Federn = reicht mir an Verstimmungsfreiheit völlig aus...
Verfasst am:

RE: Wudtone Tremolo für die Strat

Hallo in die Runde,

ich bin bei Vibratosystemen sehr pingelig und anspruchsvoll.

Deswegen bin ich irgendwann auch beim Wilkinson VSV gelandet. Von der Stimmstabilität ist das Teil unglaublich gut, da gibt es kaum noch einen Unterschied zum Floyd Rose. Allerdings gefällt mir der Klang nicht so gut. Klingt ein bisschen dünner und heller als ein Standard Fender Trem. Dem Ferdi kommt das aber durchaus entgegen (denke ich...), und bei ihm klingt das im Gesamtpaket auch prima.

Mein Lieblingsklang liefert das Callaham in Kombination mit Saitenreitern von Raw Vintage. Schön weicher dichter Klang, dazu aber wunderbar silbrige Höhen, die glänzen ohne weh zu tun. Leider war die Stimmstabilität unterirdisch. Aber ein Freund von mir hat sich das Teil zur Brust genommen und die recht kleinen Löcher in der Grundplatte durch breitere und ovalere ersetzt (also aufgebohrt). Das Teil ist jetzt der Hammer, hier ein Video vom modifizierten Callaham, auf meiner 79er Strat, mit den originalen Mechaniken, aber Kunststoff-Sattel:
http://rudkowski.com/musik/video/Stoffel-tuned-Callaham.MOV

Auf meiner jetzigen Lieblingsgitarre (Fender Special Run American Standard Stratocaster, die Thomann 60 Jahre Ausgabe) habe ich ein ABM5050 Tremolo installiert, zusammen mit einem TUSQ XL Sattel und Schaller Klemmmechaniken. Dazu hat mir André Waldenmaier (von Staufer Gutars) noch 6 Schrauben besorgt, die am Schraubenkopf einen minimal kleineren Durchmesser hatten als die originalen Fender-Schrauben. Mit den Fender-Schrauben lief das ABM5050 nicht rund, und die ABM-Schrauben wiederum waren vom Durchmesser zu dünn für die in der Strat vorhandenen Löcher.
Diese Kombination funktioniert auch sehr gut.

Ich hatte auch mal eine Mexico-Start mit einem 2-Loch-Vibrato, das funktionierte auch sehr gut, konnte mich klanglich aber nicht überzeugen.

Außerdem gibt es von Wilkinson auch noch ein Billigteil (ca. 30€) in Vintage-Optik, also normalen Saitenreitern, aber trotzdem ovalen Langlöchern in der Grundplatte. Funktioniert von der Stimmstabilität her genauso genial wie das VSV, aber der Klang klingt ganz hart und unangenehm. Ist nach zwei Proben gleich wieder verbannt worden und liegt jetzt auf ewig in meiner Tremolo-ausprobier-Kiste.

Gruß Martin
Verfasst am:

RE: Wudtone Tremolo für die Strat

Jaaaa, es ist alles Geschmacksache. Bei einer meiner Strats ging (für mich) genau dann die Sonne auf, als ich das Callaham gegen ein VSV getauscht habe.

Das ist die Crux an der elektrischen Guitarre: Von Saiten über Pickups und Schaltungsvarianten und Kabel und Effekte und Verstärkerschaltungen und Röhren und Speaker und Raumklang und Ohren und Klangerwartung entsteht der SOUND durch eine teils enorm lange und kaum kalkulierbare Kette von Nichtlinearitäten, von denen ihn jede einzeln und in der Summe nur schwer nachvollziehbar beeinflussen.

Jeder Soundgourmet landet dann irgendwann bei einer Kombination von festen Größen, die für ihn funktionieren. Die Gültigkeit dieser Größen - seien es Vibratosysteme, Pickups oder sonstwas - ist immer nur begrenzt auf andere übertragbar.

Das Callaham ist jedenfalls soundlich auf der satten Seite angesiedelt, aus bestem Material und wie ich eben gesehen habe auch gerade im Kleinanzeigenteil im Angebot.
Verfasst am:

RE: Wudtone Tremolo für die Strat

Gino schrieb:
Das normale American Standard Tremolo Jahrg. 1993 (2 post), Klemmmechanik, Graphtech Sattel und string tree und ein bisschen Frickelei mit den Federn = reicht mir an Verstimmungsfreiheit völlig aus...


Wenn's auch noch um den Klang geht:
Erwähntes '93er AmStd. Tremolo besteht inwischen aus einem Callaham Block, Callaham Stahlreitern, Callaham '64er Trem-Arm und Raw Vintage Federn und gefällt mir auch vom Klang her!
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Wudtone Tremolo für die Strat

Danke für alle Beiträge zum Thema ... und Martin: Beeindruckend! So soll's sein. Danke für's Video!
Verschoben: 29.05.2017 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde