Gitarre zur Inspektion und Wartung

Seite 2 von 2
Verfasst am:

RE: Gitarre zur Inspektion und Wartung

Ich finde das sogar legitim eigene Saiten mitzubringen, da der Gitarrenbauer nicht jede Marka/Stärke da haben kann und man so seinen gewohnten Satz nutzen kann.
Der Hauptverdienst sollte in der Dienstleistung und seiner Expertise stecken, nicht im Verkauf von Verbrauchsmaterial.
 
Crank it!
Verfasst am:

RE: Gitarre zur Inspektion und Wartung

Hallo,

simple Antwort: Wenn dein Gitarrenbauer deine Saitenmarke und -stärke vertreibt, kauft man sie da. Wenn nicht, bringt man halt mit.

Leben und leben lassen.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Gitarre zur Inspektion und Wartung

Banger schrieb:
Ich könnte mir vorstellen, dass eine einmal vorhandene Kerbe dazu beiträgt, dass sich an eben dieser Stelle das Problem zunehmend verschärft, weil die Saite immer wieder in diese Kerbe rutscht und auf die selbe Stelle drückt.
Wenn die Bünde rechtzeitig abgerichtet werden, nimmt man zwar dem gesamten Bund etwas Material, verhindert aber, dass die einzelnen Kerben weiter eskalieren, bzw. man bremst den Prozess etwas aus.


Aber mein Finger drückt die Seite doch auch immer an die exakt gleiche Stelle. Mein Beispiel offener C - Dur mit Leersaiten, da hat der Finger auch nicht viel Spiel, weil ja der Sattel die Stelle vorgibt. Oder Bund da jetzt nun plan ist, oder ne kleine Kerbe hat, es geht immer tiefer, ob mit oder ohne Abrichten.

Am 5. oder 7. Bund verstehe ich das total, aber nicht am 1. Bund. Versteht jemand mich?
 
keine experimente mehr.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Gitarre zur Inspektion und Wartung

russ schrieb:
Aber mein Finger drückt die Seite doch auch immer an die exakt gleiche Stelle. Mein Beispiel offener C - Dur mit Leersaiten, da hat der Finger auch nicht viel Spiel, weil ja der Sattel die Stelle vorgibt. Oder Bund da jetzt nun plan ist, oder ne kleine Kerbe hat, es geht immer tiefer, ob mit oder ohne Abrichten.

Am 5. oder 7. Bund verstehe ich das total, aber nicht am 1. Bund. Versteht jemand mich?


Hier geht's nicht um Meter, es reicht, dass die Saite eben nicht ganz genau gleich auftrifft (da gibt es durchaus einen "Aufschlagsbereich", wenn man sich "frühe" Kerben anschaut, sind die eher breit..). Erst, wenn sich eine Kerbe gebildet hat, fällt die Saite immer genau da rein.

Aber du bist da durchaus in bester Gesellschaft, die meisten Gitarristen kommen sehr spät zum Abrichten...

Grüße!
Jab
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.