Gibt es einen fähigen Gitarrenbauer Umkreis D'dorf?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Gibt es einen fähigen Gitarrenbauer Umkreis D'dorf?

Hi,

nachdem 2005 hier auch noch der letzte angesagte Musikladen mit fähigen Angestellten geschlossen hat, stehe ich etwas auf dem Schlauch.

Ich mache zwar an meinen Gitarren fast alles selbst, nur an die Bünde traue ich mich auch mangels Werkzeug nicht heran...
Das geeignete Werkzeug zu beschaffen würde schon dem Wert eines neuen Markenhalses entsprechen.

Allerdings hänge ich an meinen alten Hälsen, ach ne, und würde sie nur ungern aufgeben, weil Handschmeichler und haben Geschichte...!
Sie lassen sich zwar noch relativ gut bespielen mit Jumbo Bünden und Gefühl, allerdings sind beim Älteren deutliche Kuhlen zu sehen und auf der hohen e-Saite klirrts zuweilen, bei dem Neueren nur zu sehen, aber beim Spiel noch nicht zu spüren.

Habe sogar noch genau so eine Verpackung für den Hals von einem damaligen Rockinger im Keller liegen, wie praktisch. )

Was würde das kosten?

LG Tom58
 
Ein Mensch ist ein Mensch, und somit wertvoll!
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Gibt es einen fähigen Gitarrenbauer Umkreis D'dorf?

Kann dir den Sascha von Gamble Guitars wärmstens empfehlen. Die sitzen in Ratingen, ein ganz toller Custom Shop der auch Reparaturen etc. durchführt und dabei mega nett und kompetent ist.
Verfasst am:

RE: Gibt es einen fähigen Gitarrenbauer Umkreis D'dorf?

Walter Kraushaar nimmt für ne Neubundierung zwischen 200 und 250 , ich denke da wäre schicken auch kein Problem.
er hat ne Website und anrufen oder anschreiben klappt ganz bestmmt. Lg
 
keine experimente mehr.
Verfasst am:

Re: Gibt es einen fähigen Gitarrenbauer Umkreis D'dorf?

Tom58 schrieb:
Hi,

nachdem 2005 hier auch noch der letzte angesagte Musikladen mit fähigen Angestellten geschlossen hat, stehe ich etwas auf dem Schlauch.

Ich mache zwar an meinen Gitarren fast alles selbst, nur an die Bünde traue ich mich auch mangels Werkzeug nicht heran...
Das geeignete Werkzeug zu beschaffen würde schon dem Wert eines neuen Markenhalses entsprechen.

Allerdings hänge ich an meinen alten Hälsen, ach ne, und würde sie nur ungern aufgeben, weil Handschmeichler und haben Geschichte...!
Sie lassen sich zwar noch relativ gut bespielen mit Jumbo Bünden und Gefühl, allerdings sind beim Älteren deutliche Kuhlen zu sehen und auf der hohen e-Saite klirrts zuweilen, bei dem Neueren nur zu sehen, aber beim Spiel noch nicht zu spüren.

Habe sogar noch genau so eine Verpackung für den Hals von einem damaligen Rockinger im Keller liegen, wie praktisch. )

Was würde das kosten?

LG Tom58


...ich habe doch vor einigen Tagen diesen thread erstellt, in dem es um empfehlenswerte Gitarrenbauer geht!?
Genau eine solche Anfrage kannst Du doch da Reinsetzen!?!?!?
Genau darum geht es doch...

http://www.guitarworld.de/forum/viewtopic.php?t=51688#p432050
Verfasst am:

RE: Gibt es einen fähigen Gitarrenbauer Umkreis D'dorf?

Vielen Dank erstmal, das hilft mir doch schonmal enorm weiter.

Gamble Guitars kannte ich noch gar nicht, werde da mal bei Gelegenheit reinschauen, geil!

Bevor ich allerdings 200 Ocken für Bünde abrichten ausgebe, mache ich es lieber selbst, wäre das erstemal und bei Misserfolg kaufe ich mir nen Ersatzhals von Fender bei Muziker.de oder so...

LG Tom58
 
Ein Mensch ist ein Mensch, und somit wertvoll!
Verfasst am:

RE: Gibt es einen fähigen Gitarrenbauer Umkreis D'dorf?

Tom58 schrieb:
Bevor ich allerdings 200 Ocken für Bünde abrichten ausgebe, mache ich es lieber selbst,

LG Tom58


Lieber tom, ich schrieb doch, eine NEUBUNDIERUNG kostet...
 
keine experimente mehr.
Verfasst am:

RE: Gibt es einen fähigen Gitarrenbauer Umkreis D'dorf?

Tom58 schrieb:
Vielen Dank erstmal, das hilft mir doch schonmal enorm weiter.

Gamble Guitars kannte ich noch gar nicht, werde da mal bei Gelegenheit reinschauen, geil!

Bevor ich allerdings 200 Ocken für Bünde abrichten ausgebe, mache ich es lieber selbst, wäre das erstemal und bei Misserfolg kaufe ich mir nen Ersatzhals von Fender bei Muziker.de oder so...

LG Tom58



...lieber Tom, ich schrieb doch, es gibt bereits einen thread für empfehlenswerte Gitarrenbauer.
Verfasst am:

RE: Gibt es einen fähigen Gitarrenbauer Umkreis D'dorf?

Ah, ja, Danke!
Dann kann man den Thread wohl verschieben...?
 
Ein Mensch ist ein Mensch, und somit wertvoll!
Verfasst am:

Ich bin der einseitige, sechsaitige Fachmann...

Tom58 schrieb:
Ah, ja, Danke!
Dann kann man den Thread wohl verschieben...?


So, nachdem ich eure gutgemeinten Ratschläge verfolgt habe und viel gegoogelt...

Immer wieder der Eindruck, ich kann das selbst, mit entsprechendem Werkzeug!

Werde mir die Tage eine Fühlerleere und eine geeichte breite Alu-Wasserwaage über das gesamte Griffbrett und die angesagten Rockingerfeilen besorgen...

Außerdem nen Eichwinkel aus Stahl, wie von RBC-Murle u.v.a vorgeschlagen.

Es kann doch nicht sein, daß ich nach fast 40 Jahren Strat-Erfahrung gerade das einem Anderen überlasse ? 4

Unabhängigkeit macht frei!

LG Tom58
 
Ein Mensch ist ein Mensch, und somit wertvoll!
Verfasst am:

Re: Ich bin der einseitige, sechsaitige Fachmann...

Tom58 schrieb:
So, nachdem ich eure gutgemeinten Ratschläge verfolgt habe und viel gegoogelt...

Immer wieder der Eindruck, ich kann das selbst, mit entsprechendem Werkzeug!


Es kann durchaus sein, dass der Eindruck täuscht. Vieles, was viel Erfahrung braucht, sieht im Video einfach aus.


Tom58 schrieb:
Werde mir die Tage eine Fühlerleere und eine geeichte breite Alu-Wasserwaage über das gesamte Griffbrett und die angesagten Rockingerfeilen besorgen...

Außerdem nen Eichwinkel aus Stahl, wie von RBC-Murle u.v.a vorgeschlagen.


Die Vorstellung, man müsse nur mit etwas geradem über etwas anderes rüberjuckeln, damit das andere ebenfalls gerade wird, führt in die Irre.

Tom58 schrieb:
Es kann doch nicht sein, daß ich nach fast 40 Jahren Strat-Erfahrung gerade das einem Anderen überlasse ? 4


Warum nicht? Ich schraube schon seit Jahrzehnten an Autos rum, trotzdem lasse ich meine Bremsen in der Fachwerkstatt machen...

Tom58 schrieb:
Unabhängigkeit macht frei!

LG Tom58


Ob deine Freiheit wirklich von abgerichteten Bünden abhängt...?


Grüße,
Jab
Verfasst am:

RE: Gibt es einen fähigen Gitarrenbauer Umkreis D'dorf?

Ich sehe meine Freiheit in der Wahl des ausgebildeten Gitarrenbauers.

...ich für mich lerne zwar gerne dazu, muß aber nicht alles können.

Meine Zeit erfülle ich lieber mit Komponieren.
Verfasst am:

Re: Ich bin der einseitige, sechsaitige Fachmann...

Tom58 schrieb:
Es kann doch nicht sein, daß ich nach fast 40 Jahren Strat-Erfahrung gerade das einem Anderen überlasse ? 4


Ich habe im Zuge meines Gitarre - Selbstbauprojektes u.a. auch gelernt, Bünde abzurichten. Abgesehen davon, dass die Anschaffung des nötigen Equipments locker Kosten im Bereich einiger Abrichtungen durch einen Gitarrenbauer verursacht, ist das Abrichten der Bünden zwar keine handwerklich besonders schwierige, aber dafür langweilige und aufwändige Arbeit. Die überlasse ich gerne einem anderen und zahle auch gerne dafür, obwohl ich es selbst machen könnte. Ist ein bisschen wie beim Kloputzen... (entschuldige den platten Vergleich).
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

Re: Ich bin der einseitige, sechsaitige Fachmann...

powerslave schrieb:
Tom58 schrieb:
Es kann doch nicht sein, daß ich nach fast 40 Jahren Strat-Erfahrung gerade das einem Anderen überlasse ? 4


Ich habe im Zuge meines Gitarre - Selbstbauprojektes u.a. auch gelernt, Bünde abzurichten. Abgesehen davon, dass die Anschaffung des nötigen Equipments locker Kosten im Bereich einiger Abrichtungen durch einen Gitarrenbauer verursacht, ist das Abrichten der Bünden zwar keine handwerklich besonders schwierige, aber dafür langweilige und aufwändige Arbeit. Die überlasse ich gerne einem anderen und zahle auch gerne dafür, obwohl ich es selbst machen könnte. Ist ein bisschen wie beim Kloputzen... (entschuldige den platten Vergleich).


Hm, ich stelle mir vor, wenn es gelingt, auch eine Art Selbstbestätigung stattfindet und ein erweiterter Bezug zum Instrument?

Wenn es allerdings ein Griff ins Klo ist, haha, na ja dann...?

LG Tom58
 
Ein Mensch ist ein Mensch, und somit wertvoll!
Verfasst am:

RE: Gibt es einen fähigen Gitarrenbauer Umkreis D'dorf?

Hallmarksweptwinger schrieb:
Ich sehe meine Freiheit in der Wahl des ausgebildeten Gitarrenbauers.

...ich für mich lerne zwar gerne dazu, muß aber nicht alles können.

Meine Zeit erfülle ich lieber mit Komponieren.


Ja, eigentlich hast du ja Recht, aber mich nervt es, dass ich das noch nicht kann irgendwie... (Männchen, daß sich am Kopf kratzt)

LG Tom58
 
Ein Mensch ist ein Mensch, und somit wertvoll!
Verfasst am:

Re: Ich bin der einseitige, sechsaitige Fachmann...

jab schrieb:
Tom58 schrieb:
So, nachdem ich eure gutgemeinten Ratschläge verfolgt habe und viel gegoogelt...

Immer wieder der Eindruck, ich kann das selbst, mit entsprechendem Werkzeug!


Es kann durchaus sein, dass der Eindruck täuscht. Vieles, was viel Erfahrung braucht, sieht im Video einfach aus.


Tom58 schrieb:
Werde mir die Tage eine Fühlerleere und eine geeichte breite Alu-Wasserwaage über das gesamte Griffbrett und die angesagten Rockingerfeilen besorgen...

Außerdem nen Eichwinkel aus Stahl, wie von RBC-Murle u.v.a vorgeschlagen.


Die Vorstellung, man müsse nur mit etwas geradem über etwas anderes rüberjuckeln, damit das andere ebenfalls gerade wird, führt in die Irre.

Tom58 schrieb:
Es kann doch nicht sein, daß ich nach fast 40 Jahren Strat-Erfahrung gerade das einem Anderen überlasse ? 4


Warum nicht? Ich schraube schon seit Jahrzehnten an Autos rum, trotzdem lasse ich meine Bremsen in der Fachwerkstatt machen...

Tom58 schrieb:
Unabhängigkeit macht frei!

LG Tom58


Ob deine Freiheit wirklich von abgerichteten Bünden abhängt...?


Grüße,
Jab


Ja, dachte ich auch mal, bis ich eines Tages den Kick hatte, ein Fender Vintage-Trem richtig einzustellen, seitdem gehts mir besser...!

LG Tom58
 
Ein Mensch ist ein Mensch, und somit wertvoll!
Verfasst am:

RE: Gibt es einen fähigen Gitarrenbauer Umkreis D'dorf?

Den intensivsten Bezug zum Instrument bekomme ICH durch makellose, perfekte Bespielbarkeit.

Und genau deshalb dürfen die Abrichtung Menschen machen, die das schon hunderte Male gemacht haben und sehr sehr sehr gut können.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Gibt es einen fähigen Gitarrenbauer Umkreis D'dorf?

ferdi schrieb:
Den intensivsten Bezug zum Instrument bekomme ICH durch makellose, perfekte Bespielbarkeit.

Und genau deshalb dürfen die Abrichtung Menschen machen, die das schon hunderte Male gemacht haben und sehr sehr sehr gut können.


Ja, im Prinzip gebe ich dir ja Recht. Gitarrenbauer dürfen nicht aussterben und müssen ein ordentliches Honorar haben...

Aber, ich bin da wohl etwas schmerzfreier.
Mein Maple-Hals ist von 1989 und dicken Jumbobünden 16" Radius.

Ich habe ihn damals quasi nackt, also ohne Lack, außer ganz dünn auf Griffbrett und Kopfplatte gekauft.
Der Verkäufer sagte mir, er wäre von den Bünden noch nicht abgerichtet.
Macht nichts sagte ich mir, und habe ihn mir bis heute zurechtgepielt, da er kerzengrade und sonst auch gut verarbeitet ging das wohl?
Ja, so braun bin ich manchmal...

Allerdings haben sich über die Jahre deutliche Kuhlen gebildet und wenn die Saiten nicht ganz frisch sind, klirrt die hohe E-Saite, sodaß ich gegensteuern muß.

Nichts Dramatisches, aber ich muß endlich was tun, denn genug Fleisch haben die Jumbobünde ja noch.

LG Tom58
 
Ein Mensch ist ein Mensch, und somit wertvoll!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.