Neuer leichter Amp gesucht

Seite 2 von 2
Verfasst am:

RE: Neuer leichter Amp gesucht

Tom58 schrieb:
HaWe schrieb:
juergen2 schrieb:
............
Aber deswegen war ja mein Grundgedanke "All in one", da steht halt der Amp hinter mir auf Augenhöhe und man kann alles bequem direkt regeln, hat nicht viel zu schleppen und aufzubauen.
l


Das war auch mein Anliegen und deshalb wurde es der Katana 50.
Klein, leicht, laut genug für einen Drummer, wie ein ganz normaler Ampzu bedienen, bei Bedarf alle nötigen Effekte im direkten Zugriff.
Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich den Katana wie einen Einkanaler, nur Gitarre>Kabel>Amp nutze. Und das geht gerade wegen seiner hervorragenden Dynamik sehr gut. Ich nutze eigendlich nur die Cruncheinstellung und damit geht von Clean bis fettem Cruch, alles in einer Einstellung.
Presets habe ich bisher noch nicht gebraucht.


Hört sich interessant an, auch was andere Nutzer so schreiben...

Den werde ich auch mal testen, weil, wenn der auch mit ner Akustischen (Piezos) gut klingt, wäre das ja ein Sorglospaket.

LG Tom

Das geht auch. Allerdings ist das schon ein Notbehelf.
Einen richtigen Akustikamp kann er mit seinem 12er (ohne Hochtöner) nicht ersetzen.
Aber für mal eben schnell, für ein zwei Stücke, völlig ausreichend .
 
Gruß HaWe und .... allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: Neuer leichter Amp gesucht

Hallo,

wäre ich in dieser Situation und hätte ausschließlich die Gitarren zur Verfügung, würde ich zwei Dinge kaufen:


1. Zoom G5N. Mit dem MS50G bin ich soundmäßig sehr zufrieden, das G5N dürfte nicht schlechter sein und hat mehr Schaltoptionen.

2. Einen preiswerten Aktivmonitor. Der tut es dann für zuhause - dort in Ruhe editieren, Zoom auf dem Tisch, bei zwei Proben nachjustieren, fertig. Und beim ersten Gig habt ihr auch plötzlich einen Monitor.

Das ist allerdings ein anderes Spielgefühl als mit einem Amp im Rücken.

Wenn es ein Amp sein soll, würde ich einen Katana 100 mit dem dazu gehörigen Fußboard kaufen. Das Teil sieht gut aus, scheint extrem einfach zu bedienen zu sein, kann zur Not die Akustikgitarre laut machen und es ist alles drin, was man braucht. Dazu einen Bodentuner und ein Wah auf ein Brett kletten, fertig.

Ich freue mich drauf, das Ergebnis zu hören.

Beste Grüße

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Neuer leichter Amp gesucht

Noch ein Positivkriterium für den Katana ist seine Möglickeit, die Endstufe mit 0,5W, 25(50)W und 50(100)W zu betreiben.
Damit ist Proben zu Hause auch kein Problem.
Das beste PLV in der Serie hat m.E. der 50er.

Bin auch gespannt, wie die Entscheidung ausfällt.
 
Gruß HaWe und .... allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: Neuer leichter Amp gesucht

Jo, immer her mit den Selbstbe(er)kenntnissen...

Also, zumindest ich bin da ganz fair!

LG Tom
Verfasst am:

RE: Neuer leichter Amp gesucht

Letztlich immer eine Frage des persönlichen Geschmacks und der verlangten Vielseitigkeit. Schon ein Zoom MS-50 kannst du an einer Aktivbox oder PA als "Zweikanaler" betreiben. Wenn du mit dem Klang zufrieden bist, ist alles gut.
Mir gefällt der Klang und Spielgefühl einer E-Gitarre selbst über Teuer-Modeller an einer Aktivbox nicht. Vielleicht geht was mit sehr viel Aufwand, aber den willst du nicht betreiben. Bei mir muss es eine 1x12 Gitarrenbox sein. Es gibt beim blauen T sowas mit einem V30 schon für kleines Geld. Wenn du nicht Mättel spielst, reicht als "Amp" wahrscheinlich ein EHX Magnum 40. Der ist m.M. so laut wie ein durchschnittlicher 20W Röhrenamp. Ein Multi deiner Wahl davor, fertig.
Verfasst am:

RE: Neuer leichter Amp gesucht

Hallo,
Bin gerade auf Dienstreise deswegen dauerts ein bisschen mit Antwort, sorry.

Die Optionen werden immer mehr und damit die Qual der Wahl...

Eine Option ergibt sich gerade noch. Meine Endstufe ist im Moment beim Ampdoktor ( neue Röhren, Potis,Kleinigkeiten). Hab mir überlegt dass ich ja mein Rack mal probeweise Strippen kann. Wollte ich eigentlich nicht, sondern es als große Jungs Spielzeug so lassen. Aber ohne Endstufe ist es schon um einiges leichter.
Wenn ich jetzt nur Triaxis und Gforce in ein 2HE Rack mache ( hab ich noch rumfliegen), kein Sender, keine Schublade, dann wäre das Gewichtsproblem gelöst. Und könnte sogar mein gewohntes Fcb Board nutzen.
Wenn das dann über Recording Out über unsere Anlage halbwegs klingt hab ich zumindest Zeit gewonnen.

Dauerlösung soll das aber nicht sein. Ich weiß, Luxusproblem.

Ich denke ich werde den Katana mal genauer testen und versuche auch einen Laden zu finden der den Line6 antestbereit hat.
Und werde auch mal den Helix Floor anschauen plus Aktivbox. Kann ich das Teil via App editieren spare ich mir die Rackversion mit Extra Floorboard.
Das Zoom erscheint mir dann doch etwas zu...reduziert. Aber antesten schadet vermutlich auch nicht.

Vielen Dank schonmal für eure Ideen!

Gruß

Michael

P.S. Monitore haben wir übrigens aus platztechnischen Gründen nicht, in den Kneipen war nie Platz für sowas...also haben wir erst gar keine angeschafft.
 
Die Gewohnheit ist der Sieg der Zeit über den Willen!
Verfasst am:

RE: Neuer leichter Amp gesucht

Den Spider von Line 6 fand ich damals auch recht nervig!!! Einer meiner „temporären“ Gitarristen bei dem Versuch „PhoeniX-Bee“ am leben zuhalten hatte soein Teil ....

Tipp von mir:
Wenn Dir ein Rath Retro 80 vor die Flinte läuft, drücke schnelll ab!!!!
Mega stabiler Clean-Sound, kommt mit al (meinen) Pedalboards super zurecht.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Neuer leichter Amp gesucht

juergen2 schrieb:
Hallo,
Bin gerade auf Dienstreise deswegen dauerts ein bisschen mit Antwort, sorry.

Die Optionen werden immer mehr und damit die Qual der Wahl...

Eine Option ergibt sich gerade noch. Meine Endstufe ist im Moment beim Ampdoktor ( neue Röhren, Potis,Kleinigkeiten). Hab mir überlegt dass ich ja mein Rack mal probeweise Strippen kann. Wollte ich eigentlich nicht, sondern es als große Jungs Spielzeug so lassen. Aber ohne Endstufe ist es schon um einiges leichter.
Wenn ich jetzt nur Triaxis und Gforce in ein 2HE Rack mache ( hab ich noch rumfliegen), kein Sender, keine Schublade, dann wäre das Gewichtsproblem gelöst. Und könnte sogar mein gewohntes Fcb Board nutzen.
Wenn das dann über Recording Out über unsere Anlage halbwegs klingt hab ich zumindest Zeit gewonnen.

Dauerlösung soll das aber nicht sein. Ich weiß, Luxusproblem.

Ich denke ich werde den Katana mal genauer testen und versuche auch einen Laden zu finden der den Line6 antestbereit hat.
Und werde auch mal den Helix Floor anschauen plus Aktivbox. Kann ich das Teil via App editieren spare ich mir die Rackversion mit Extra Floorboard.
Das Zoom erscheint mir dann doch etwas zu...reduziert. Aber antesten schadet vermutlich auch nicht.

Vielen Dank schonmal für eure Ideen!

Gruß

Michael

P.S. Monitore haben wir übrigens aus platztechnischen Gründen nicht, in den Kneipen war nie Platz für sowas...also haben wir erst gar keine angeschafft.

Das Helix klingt mit den entsprechenden Amps und Cabs (virtuell) und live Spitze!
Habs über ne Yamaha DBR12 ausprobiert und muß sich nicht mal vor einem Marshall 4x12" Stack verstecken!
Man kann sogar die halbe Band mit Wohlklang versorgen, Bassist, Sänger/in und Du!

Aber, ist natürlich auch nicht ganz billig...

LG Tom

P.S.: Obwohl, wenn ich den Drummer mit seinem ganzen Midi-Gedöns in einen der vielen Eigänge schicke, könnte da auch noch was draus werden.

Irgendwie komm ich nie zur Ruhe..., Uuuääähhh!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.