Pickupwahl für (vorhandene) Einsteigergitarre - Abgleich mit Recherche/Vorstellung

Seite 2 von 2
Verfasst am:

RE: Pickupwahl für (vorhandene) Einsteigergitarre - Abgleich mit Recherche/Vorstellung

Hi,
vielleicht kämen auch DiMazio Transitions in Frage?!
http://www.dimarzio.com/node/8106
Damit hab ich gute Erfahrungen gemacht (hat eine billige Squier mächtig aufgewertet)...

Ich finde, dass (in diesem Fall) die Beschreibung des Herstellers wirklich gut den Charakter trifft:
"the passive Transition™ humbuckers are both subtle and tough. They have power and they have depth. Steve says they’re organic[...]".
Liefert definitiv ein Rockbrett und klingt auch gesplittet/parallel sehr gut!
Und fair bepreist sind sie auch, finde ich...

Schöne Grüße,
Wolfram
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Pickupwahl für (vorhandene) Einsteigergitarre - Abgleich mit Recherche/Vorstellung

Hi Markus,
Schön Dich hier auch wieder zu lesen ...

Du suchst Empfehlungen für PU‘s? Du bekommst eine von mir:

Ich bin momentan völlig angefixt von dem neuen PU, den mein Gitarrist kürzlich in seine SG verbaut hat. Und der spielt da fast alles drauf. Nur wenn es ganz fett werden soll, nimmt er seine Epi-Paula

Sieh Dir mal den SH-3 von SD an, ich denke das könnte was für Dir sein bzw. Deinen Vorstellungen entgegenkommen.

Gruss Bernd
Verfasst am:

RE: Pickupwahl für (vorhandene) Einsteigergitarre - Abgleich mit Recherche/Vorstellung

finetone schrieb:
Hi Markus,
Schön Dich hier auch wieder zu lesen ...

Du suchst Empfehlungen für PU‘s? Du bekommst eine von mir:

Ich bin momentan völlig angefixt von dem neuen PU, den mein Gitarrist kürzlich in seine SG verbaut hat. Und der spielt da fast alles drauf. Nur wenn es ganz fett werden soll, nimmt er seine Epi-Paula

Sieh Dir mal den SH-3 von SD an, ich denke das könnte was für Dir sein bzw. Deinen Vorstellungen entgegenkommen.

Gruss Bernd


Hey Bernd,
schön dich zu lesen. Vielen Dank für den Tipp. Liest sich sehr spannend und scheint durchaus zu treffen. Ist ein reiner Bridge-PU, wenn ich das richtig lese, gell?


Viele Grüße ( auch an die Dame mit den tollen Cocktails )

Markus
 
--------------------
und NEIN Leute; Ich bin KEIN Schwabe... !
Und es heisst Badner NICHT Badenser
Wir sagen auch nicht Heilbronser... oder Frankfurzer..
Verfasst am:

RE: Pickupwahl für (vorhandene) Einsteigergitarre - Abgleich mit Recherche/Vorstellung

Ich halte euch mal auf dem Laufenden.

War beim Guitar-Tech. Symphatisch. Haben vorbesprochen. War angenehm und er hat sich Zeit genommen.

Nun zu dem, was ich bestellt und mit dem Tech besprochen habe:

Neck: Ich musste irgendwie beim HSC Single-Twin bleiben.
Bridge: Auch wenn er mir recht Höhenreich vorkommt, habe ich mich für den SH-3 von Seymour Duncan entschieden. Insgesamt scheint er mir im Team mit dem Single Twin im Kopf sehr gut zu passen. Die Mittelstellung wird "normal" verdrahtet. keine Extrawürste. Gesplittet wird über Push/Pull am Volume des Bridge-PU's.
Auf Empfehlung des Techs bleiben 10er Saiten drauf. Elektronik, welche von ihm nicht als in Ordnung empfunden wird oder wenn was knarzt, wird raus geschmissen und ersetzt. Verdrahtung erfolgt komplett neu.
Ein Silberrähmchen für den SH-3 dann noch für's Schi-Schi. Abschließend noch das komplett neue Einstellen der Gitarre.


An die Guitarfetish - Empfehlung:
Habe die Jungs angeschrieben. Hier werde ich im Mai voraussichtlich mit der Kombi P90-Mean + VEH + Fertigverdrahtung einer anderen "günstigen" Gitarre in Eigenregie versuchen auf die Beine zu helfen.

Die Tonerider und Irongear-Empfehlung nehme ich mit. Habe mich aber für Guitarfetish entschieden, wegen dem kwikplug-System. Aber es hilft trotzdem für die Zukunft!
In jedem Fall nochmal vielen Dank euch allen!

Die Parts sind bestellt. Die Spannung steigt.
 
--------------------
und NEIN Leute; Ich bin KEIN Schwabe... !
Und es heisst Badner NICHT Badenser
Wir sagen auch nicht Heilbronser... oder Frankfurzer..
Verfasst am:

RE: Pickupwahl für (vorhandene) Einsteigergitarre - Abgleich mit Recherche/Vorstellung

karlchen schrieb:
An die Guitarfetish - Empfehlung:
Habe die Jungs angeschrieben. Hier werde ich im Mai voraussichtlich mit der Kombi P90-Mean + VEH + Fertigverdrahtung einer anderen "günstigen" Gitarre in Eigenregie versuchen auf die Beine zu helfen.

Ja, scheint eine gute Adresse zu sein.

Habe heute PU + Fertigverdrahtung für eine Strat von denen erhalten.
Vom Preis her ein Schnäppchen, mal sehen wie sie klingen. Ausschauen tun sie edel im Holzkästchen mit vintage look
https://www.guitarfetish.com/Wood-Boxed-Slick-Warmtone-S-Alnico-II-Strat-Complete-Set-_p_11240.html

Einer meiner Strats muss jetzt fürs Probieren herhalten.
Ich habe auch einen "Clapton style Mid booster" geliefert bekommen.
https://www.guitarfetish.com/Clapton-style-mid-boost-circuit-Drive-your-amp_p_194.html

Es wird interessant diesen mit dem Midbooster von Hrn. Lemme zu vergleichen.
Das ich alles selber machen will, ich mir meiner Fertigkeiten doch nicht so sicher bin, werde ich wohl die billigste meiner Strats verwenden.
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Pickupwahl für (vorhandene) Einsteigergitarre - Abgleich mit Recherche/Vorstellung

Sodele,
das Projekt ist quasi (vorerst) abgeschlossen.

Die Epi SG ist vom Tech (mit dem ich zufrieden bin) zurück.

Ersteindruck (daher mit Vorsicht zu genießen):
Der allererste Eindruck war ernüchternd. Aber dann stellte der Hinterhofschraddler in mir fest, dass ich nichtmehr eine "Standard"-Rockbitch vor mir habe, sondern eine Gitarre, welche kennengelernt werden will. Was meine ich?

Sie ist sehr Höhenreich. Fast zuviel. Das bedeutete aber nur, dass meine recht mitten- und höhen-reiche Ampeinstellung angepasst werden musste. Endlich gibt die "wärmere" EQ Einstellung samt "Clean-Warm" - Kanal (ich spiele zu Hause einen Blackstar) Sinn. Bisher war de EQ auf leicht Mitte/Höhenreich eingestellt und nur der Bright-Clean Kanal hatte "Watz".

Die Mittelstellung mit Bridge-Gesplittet ist eine echte Waffe geworden, während die Bridge ungesplittet Volldampf ist.
Der Single Twin am Hals ist erstaunlich Höhenreich. Aber noch recht ausgewogen. Kann einen erschrecken. Aber mit oben erwähnter EQ - Einstellungen bleibt er ausgewogen und definiert.
Als Solo Kanal im mit ordentlich Gain kann er auch überzeugen. Insgesamt ist diese Gitarre für meine Begriffe sehr vielseitig geworden. Ich muss eher mit mir klar kommen, dass die Sounds, welche ich bisher bei meinen Anderen Gitarren fast immer "am gleichen Ort" gefunden habe, bei dieser Gitarre nun "woanders" zu finden sind.

ABER: sie sind da! Und dann ist sie unterm Strich deutlich vielseitiger. Und auch wenn ich meinen Amp umstellen muss. Es ist nix im Verhältnis zum Rumdrehen, wenn ich meine Tele an den Amp hänge

Erstes FAZIT:
das mumpfende, teilweise dumpfe und nur speziell einsetzbare Mädel ist zu einer erwachsenen Dame geworden. Ich kann's kaum erwarten, sie morgen wieder in die Hand zu nehmen und herauszufinden, was sie noch alles zu bieten hat... und hey... ich wusste garnicht, wie sexy PU-Rähmchen sein können...


Sidenote:
Der Häussel-P90, welcher am Neck der Epi war und sein Bridge-Bruder (welchen ich hier in den Kleinanzeigen gefunden habe) sind zusammen in einer Gibson SG gelandet. Damit wurde ein weiterer Traum wahr: eine Full-P90-SG. Das Schöne: da gibt's nicht so viel zu erzählen! Sie macht genau das, was sie soll. Clean ansprechend bis toll klingen und in Sachen Crunch/Rock in den Himmel heben. Samt typischer Danymik

Heute war ein guter Tag


Vielen Dank nochmal euch allen!
 
--------------------
und NEIN Leute; Ich bin KEIN Schwabe... !
Und es heisst Badner NICHT Badenser
Wir sagen auch nicht Heilbronser... oder Frankfurzer..


Zuletzt bearbeitet von karlchen am 03.05.2018, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Pickupwahl für (vorhandene) Einsteigergitarre - Abgleich mit Recherche/Vorstellung

Hi, Karlchen,

fein, das freut mich!

Kenne ich, so ein ähnliches Erlebnis hatte ich letztens bei meiner neuen Baja-Tele (als bis dato verwöhnter Strat-Spieler)

Ich hab ihre feinen, aber auch genauso ruppigen Qualitäten erst mit 'sich darauf Einlassen' und näherer Beschäftigung lieben gelernt...

LG Tom
 
Ein Mensch ist ein Mensch, und somit wertvoll!
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Pickupwahl für (vorhandene) Einsteigergitarre - Abgleich mit Recherche/Vorstellung

Sharry schrieb:
karlchen schrieb:
An die Guitarfetish - Empfehlung:
Habe die Jungs angeschrieben. Hier werde ich im Mai voraussichtlich mit der Kombi P90-Mean + VEH + Fertigverdrahtung einer anderen "günstigen" Gitarre in Eigenregie versuchen auf die Beine zu helfen.

Ja, scheint eine gute Adresse zu sein.

Habe heute PU + Fertigverdrahtung für eine Strat von denen erhalten.
Vom Preis her ein Schnäppchen, mal sehen wie sie klingen. Ausschauen tun sie edel im Holzkästchen mit vintage look
https://www.guitarfetish.com/Wood-Boxed-Slick-Warmtone-S-Alnico-II-Strat-Complete-Set-_p_11240.html

Einer meiner Strats muss jetzt fürs Probieren herhalten.
Ich habe auch einen "Clapton style Mid booster" geliefert bekommen.
https://www.guitarfetish.com/Clapton-style-mid-boost-circuit-Drive-your-amp_p_194.html

Es wird interessant diesen mit dem Midbooster von Hrn. Lemme zu vergleichen.
Das ich alles selber machen will, ich mir meiner Fertigkeiten doch nicht so sicher bin, werde ich wohl die billigste meiner Strats verwenden.


Vielleicht ist es wichtig, oder aber auch nicht?

Habe über die Jahre mit unzähligen PU und Elektrik - Kombinationen und auch mit Noiseless,Splitting, OOP und seriell, parallel versch. PU-Coleur rumexperimentiert und kam letztendlich doch immer irgendwie zu dem Schluß, wie vom Werk vorgesehen!
Nur 'leicht' verbessert!

Ich denke mir öfter, das sind ja auch keine Idioten, die sich so ein Konzept ausdenken?

Und meine Erfahrung gibt mir dann schließlich nach vielen mühsamen Experimenten irgendwie Recht...
Darum gehts mir aber nicht, sondern nur eine Beobachtung, die ich mache...!

Edit:
Ich hasse eingebaute aktive Booster ala Charvel, Jakson, Clapton-Strat, weil sehr viele externe Jeräte besser sind und kann meine aktive Fender Strat mit 9 Volt Block für die Piezos nur ertragen, weil die Magnetics mit hervorragender Hilfe eines MB-Users schon länger auch passiv zu betreiben sind.
(Vom Werk nicht vorgesehen, weil sonst tote Hose!)

Nur mal so.

LG Tom
 
Ein Mensch ist ein Mensch, und somit wertvoll!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.