Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Seite 2 von 3
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Ja bin ich hier denn Alleinunterhalter...?

Egal, weil, wenn dieser Marshall mich wieder enttäuscht geht er zurück, he, he!

Ich erwarte einen annehmbaren Clean-Sound und im 2. Kanal das typische berühmte Marshall-Brett ala Gary Moore, Ritchie Blackmore, Billy Gibbons oder auch der Gitarrist von Brian Adams z.Bsp.

Und 25 Watt sollten eigentlich für jede Gelegenheit ausreichen zumal mit der dann richtigen Box.

LG Tom

Edit: Es ist komisch, und Ihr werdet es mir nicht glauben, seit ich damals mein Vox Tonelab mit dem Blackstar HT-Dual kombiniert habe, kommt selbst mein Helix nicht an den Sound heran...
Quasi Referenzsystem für mich. Da wird es auch der Jubilee' schwer haben...
Natürlich klingen beide sehr gut, aber das Helix bietet numal erstklassige Routing und Aufnahmemöglichkeiten und alles drin, alles dran!

Momentan ist es in Reparatur beim Thomann...
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Tom58 schrieb:
Ja bin ich hier denn Alleinunterhalter...?


Ich empfehle Selbstreflexion. Dann kommst du bestimmt zu der Antwort auf deine Frage.
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

ferdi schrieb:
Tom58 schrieb:
Ja bin ich hier denn Alleinunterhalter...?


Ich empfehle Selbstreflexion. Dann kommst du bestimmt zu der Antwort auf deine Frage.


Jep, jetzt mal nüchtern betrachtet...

Erinnert mich irgendwie an den Nichtschwimmer im Tauchbecken:
" Hilfe, Hilfe, ich habe keinen Grund!"

Und die Umherstehenden am Beckenrand rufen: " Warum schreist Du dann...?"

LG Tom
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Moin,
also ich und mein Geldbeutel finden diesen Fred echt doof.

Das wollte ich mal sagen.

Danke.

Jetzt weitermachen bitte.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Rote PRS Gitarre
Squier Strat VII
4 Kanal Komp/Gate/Limit/etc
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Tom58 schrieb:
das typische berühmte Marshall-Brett ala Gary Moore, Ritchie Blackmore, Billy Gibbons oder auch der Gitarrist von Brian Adams z.Bsp.


Die klingen doch alle völlig unterschiedlich.
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Ist mir klar,

ich meinte auch nur das Typische, woran man einen Marshall erkennt, jetzt mal die verschiedenen Gitarren aussen vor gelassen...
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

ferdi schrieb:
Tom58 schrieb:
Ja bin ich hier denn Alleinunterhalter...?


Ich empfehle Selbstreflexion. Dann kommst du bestimmt zu der Antwort auf deine Frage.


Hallo,

bist du sicher? Hier ist die Diskrepanz zwischen Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung nicht zu unterschätzen.

Davon mal abgesehen, sollten wir vorher den Begriff "Alleinunterhalter" definieren. Dass er allein ist, erscheint mir klar. Fraglich ist, ob er auch unterhalten muss, um ein Unterhalter zu sein. Je nach Definition fällt wenigstens meine Antwort auf Tom58s Frage anders aus.

Sonnige Sonntagsgrüße

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Ja, ja Ernie,

Du schreibst aber auch manchmal Sachen, wo ich mir denke, was fürn Stoff hat der genommen?
Davon will ich auch was!

Schönen Tag noch...

LG Tom
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Bei mir ist der Combo per DPD und zuvor hervorragendem Tracking genau in dem Zeitrahmen zwischen 11:00-12:00 Uhr angekommen.

Ist nicht ganz so schwer, wie ich meine früheren Marshalls in Erinnerung habe. Auch recht kompakt.

Habe ihn auch mal lauter machen können:

- Clean-Sound für einen Marshall gut, sowohl für Humbucker-Gitarren, als auch für Singles (genug Höhen, die auch nicht im Lead-Modus stören.
- Lead-Sound top, wie ich das von einem guten Marshall kenne.
- Rhythm Clip macht bei mir komischerweise den Clean etwas lauter und schmutziger (Crunch), den man aber gut mit dem Vol-Poti der Gitarre wieder zu Clean zähmen kann...
- Rhythm Clip im Lead-Kanal bewirkt bei mir etwas weniger Bässe und etwas mehr
Zerre, wobei der Unterschied bei steigender Lautstärke verwschwindet. Aber lauter als 11:00 Uhr habe ich mir kurzzeitig nicht zugemutet.

Der Amp klingt so, wie ich das in Erinnerung habe und der Greenback passt hervorragend vom Charakter.

Wie ist das bei Euch, bei meinem DI-Out kommt irgendwie nichts raus, oder ist der Pegel so schwach, daß man erst bei höheren Lautstärken > Master-Volumen was hört?

Habe deswegen den Send des Effektweges im Standby an mein Moore Radar angeschlossen, womit somit silent-recording (und PA-Abnahme?) möglich ist, was auch ausgezeichnet klingt mit den passenden IR's.

Hoffe, habe Euch nicht zu sehr GAS bereitet...

LG Tom

Edit: Immer diese Schreibfehler!
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Hi,

Interesse scheint ja nicht mehr vorhanden zu sein?

Trotzdem werde ich in den nächsten Tagen den Amp weiter auf Herz und Nieren prüfen...

Ich kann mir nämlich sehr gut vorstellen, daß er recht vielseitig sein kann und nahezu jede Stilrichtung bedienen kann...
Erstmal mit besseren auch symetrischen Kabeln zwischen Mooer Radar und Marshall und auch mal mein Maxon SD2 davor für Metal und mein Vox Tonelab sollte sich auch sehr gut im Einschleifweg machen, usw...

Laut genug ist er auch, da ich vergessen hatte heute Mittag auf den High-Power Mode umzuschalten, also war ich 'nur' mit 5 Watt unterwegs, und das war mir auf Dauer schon zu laut und hat sämtliche Presslufthämmer in meiner Nachbarschaft übertönt...

Wahrscheinlich behalte ich ihn sogar, weil sieht edel aus, klingt gut und ist nicht zu schwer...

Bis auf Weiteres...

LG Tom
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Hallo,

ich habe noch den originalen Silver Jubilee 50W Combo, der hat auch diese Clip-Schaltung.

Habe ich aber nie benutzt, weil mir der Sound irgendwie zu verwaschen und indirekt vorkommt...

Gruß Martin
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

martin schrieb:
Hallo,

ich habe noch den originalen Silver Jubilee 50W Combo, der hat auch diese Clip-Schaltung.

Habe ich aber nie benutzt, weil mir der Sound irgendwie zu verwaschen und indirekt vorkommt...

Gruß Martin


Ja, sehe ich genauso. Man verliert Direktheit und Punch. Deswegen benutze ich die Clip- Schaltung ebenfalls nicht.
 
https://www.facebook.com/beatcrazymusic
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Tom58 schrieb:
Erstmal mit besseren auch symetrischen Kabeln zwischen Mooer Radar und Marshall


Hallo,

symmetrisches Signal im Effektweg? Wäre mir neu, dass es sowas gibt. Ich bitte da um Erhellung. Danke.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Hi,

unvollständig ausgedrückt.

Vom Send ins Mooer Radar benutze ich ein normales Kabel, nur vom Radar in meinen KH-Verstärker jetzt ein symetrisches (Stereo Patch-Kabel) und erhalte so ein lauteres Nebengeräusch-freieres Signal.

Wie funktioniert Euer DI-Ausgang am Jubilee, weil aus meinem kommt außer Brumm nichts raus?

LG Tom
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Tom58 schrieb:
Wie funktioniert Euer DI-Ausgang am Jubilee, weil aus meinem kommt außer Brumm nichts raus?
LG Tom


Bei mir funktioniert der DI- Ausgang. Man muß dazu aber folgendes wissen:
1. Marshall schreibt im Handbuch, der Ausgang sei für Mischpulte und andere Verstärker (also als Slave- Thru) gedacht, und hier liege ein Line- Level- Signal an.
Das ist korrekt, allerdings ist die Höhe des Pegels von der Lautstärke der Endstufe des Mini Jubilee, also dem Mastervolume, abhängig. Bei Bandlautstärke kann man problemlos einen zweiten Amp über Return oder Poweramp In ansteuern. Bei niedrigem Mastervolume kommt aber so gut wie nichts am Mixer an, es sei denn, ich stelle dessen Empfindlichkeit auf Instrumentenlevel.
Marshall schreibt außerdem, der Ausgang sei frequenzkorrigiert (also hauptsächlich höhengedämpft). Dazu kann ich nur sagen: No Way!!

Konsequenterweise kommt der DI- Ausgang also so gut wie nie zum Einsatz, nur bei den Jungs, die mehrere Marshall- Stacks nebeneinander fahren.
 
https://www.facebook.com/beatcrazymusic
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Hi Doc,

das ist doch mal ne profunde Auskunft, Danke!

Ich hatte das im Manual auch gelesen, und hatte wohl auch den richtigen Riecher von wegen abhängig vom Mastervolumen.

Da ich den Amp nur kurzzeitig sehr laut hatte, konnte ich natürlich über Kopfhörer nicht beurteilen, ob da was rauskommt.

Ja, das mit der veralteten Frequenzkorrektur nutzt mir auch nichts, sodaß nur der Send und das Mooer Radar bleibt, was aber überraschend gut klingt, da das Radar auch über versch. Endstufensimulationen verfügt.
Nur die Bässe des Post-EQ's müssen runtergeregelt werden.

Ich weiß noch nicht, ob ich ihn behalte, weil habe heute im direkten Vergleich mir den Laney IRT 15 angehört, auch über den Greenback des Marshall, sodaß ich mir ein Urteil erlauben kann.

LG Tom
Verfasst am:

Vergleich Mini Jubilee Combo vs Topteil

Hi,

also ich hatte mir ja primär das Topteil geholt und war - wie schon berichtet - auch recht angetan davon. Da das Top jetzt aber optisch nicht so gut zu meiner Box passt (PCL Vintage Amp Oversized 1x12" halboffen mit WGS Veteran 30)und mir diese Kombi für Zuhause auch vielleicht ein bisschen zu giftig (schrill?) vorkam, habe ich mir (wegen Optik und Greenback) zum Vergleich jetzt auch mal den Combo zum testen bestellt.

Hier mal ein paar rein subjektiven Eindrücke von einem "Amateur im Keller Spieler":
Ich war erstmal überrascht wie "groß" der Combo klingt. Hier klingt nix nach Schuhschachtel.

Verzerrt: Hier hat der Como vielleicht minimal die Nase vorn. Beide Kandidaten lassen sich aber durch entsprechende Anpssung der Klangregelung so einstellen, dass beide sehr ähnlich und wohlgefällig klingen. Aber der Grennback harmoniert hier vielleicht einen Tick besser mit dem Charakter des Amps als der WGS Veteran (der ja ein V30 Derivat mit abgemilderten Hochmitten sein soll).

Clean: hier gefällt mir die Topteil/Box Variante dramatisch besser. Damit kriege ich mit Strat und Tele dieses gewisse "Glitzern" in den Cleansounds hin, wähend es beim Combo irgenwie immer leicht "blechern" oder "nasal" und etwas leblos klingt. Ich weiß aber nicht inwieweit das auch dem nicht eingespielten Speaker anzulasten ist und sich so evtl. noch gibt.

Versuchsweise habe ich die Box auch mal an den Combo angeschlossen und beide Speaker zusammen betrieben. Das fand ich sensationell! Das Beste aus verschiedenen Welten quasi und Druck ohne Ende...

Das war jetz nur der erste Testeindruck. Mamchmal ändern sich solche Einschätzungen ja auch wenn man noch ein paarmal spielt.
Ich denke aber ich werde das Top behalten und mich entweder mal nach ner zweiten 1x12" Box umsehen (evtl. mit WGS Invader (Greenback Derivat) oder ET65 (G12-65 Variante) - ich mag die WGS Speaker irgendwie..)oder evtl. auch eine 2x12" mit entsprechender Mischbestückung. Vielleicht am bsten optisch passend bei Tube-Town bauen lassen. Mal schauen...

Habt Ihr evtl. beim Mini Jubilee Erfahrungen im Vergleich Combo/Topteil gemacht? Bzw. warum habt Ihr Euch für das eine oder andere entschieden?

Schöne Grüße,
Wolfram
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Ich bin ein großer Greenback- Fan, ich gebe es zu.
Dadurch finde ich das Preis- Leistungs- Verhältnis des Combos, der einen echten Greenback made in Britain enthält, geradezu sensationell im Vergleich mit dem Top.

Dass der Combo clean blechern oder nasal bzw. leblos klingen soll und ein Glitzern nicht hinzubekommen sei, kann ich nicht bestätigen.
Im Gegenteil: es kommt genau der Cleansound raus, auf den ich besonders stehe (Red Hot Chili Peppers fallen mir da als Referenz ein).
Und der Distortion - Kanal ist eine Klasse für sich, finde ich.
 
https://www.facebook.com/beatcrazymusic
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.