Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Seite 3 von 3
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Ah, ok. Vielleicht schraub ich dann doch nochmal ein bisschen an den Reglern rum... !
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Monkeyinme schrieb:
Moin,
also ich und mein Geldbeutel finden diesen Fred echt doof.

Das wollte ich mal sagen.

Danke.

Jetzt weitermachen bitte.

Ciao
Monkey


Puh, nochmal Glück gehabt! Mein Geldbeutel und ich finden es doch nicht mehr doof, der Amp geht wieder zurück. Nach einem kurzen Test habe ich meinen Egnater draufgestellt, umgestöpselt, und entschieden, ich brauche keinen anderen Amp im Moment...

Ciao
Monkey

P.S.: Das war ein B-stock. Und der allererste, der wie neu war. Alle anderen hatten kleine oder große Macken. Einmal hatte ich ein InEar Sender hier, der hatte die Usernamen eingeritzt...
 
D'oh!

On sale:
Rote PRS Gitarre
Squier Strat VII
4 Kanal Komp/Gate/Limit/etc
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Monkeyinme schrieb:
Puh, nochmal Glück gehabt! Mein Geldbeutel und ich finden es doch nicht mehr doof, der Amp geht wieder zurück. Nach einem kurzen Test habe ich meinen Egnater draufgestellt, umgestöpselt, und entschieden, ich brauche keinen anderen Amp im Moment...

Ja, aber dann sind die Testbedingungen doch nicht identisch. Der eine Amp darf nicht AUF dem anderen stehen.
Sie müssen an gleicher Stelle stehen und gleich laut sein.
Wenn der Marshall jetzt auf dem Egnater gestanden hätte...
.
.
.
.
.
.
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Doc Line6forum schrieb:
Monkeyinme schrieb:
Puh, nochmal Glück gehabt! Mein Geldbeutel und ich finden es doch nicht mehr doof, der Amp geht wieder zurück. Nach einem kurzen Test habe ich meinen Egnater draufgestellt, umgestöpselt, und entschieden, ich brauche keinen anderen Amp im Moment...

Ja, aber dann sind die Testbedingungen doch nicht identisch. Der eine Amp darf nicht AUF dem anderen stehen.
Sie müssen an gleicher Stelle stehen und gleich laut sein.
Wenn der Marshall jetzt auf dem Egnater gestanden hätte...
.
.
.
.
.
.


Oder so, wie ich, habe einfach den Greenback vom Marshall an meinen Laney IRT 15 Studio angeschlossen und bin zu der Einsicht gekommen, der Laney kann mindestens genauso gut und noch viel mehr...m.M.n.

Nach Pfingsten muß der 2525C mich verlassen, da, bin leider kein Crösus.

LG Tom
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Gut klingen ist ja immer subjektiv. Und dass der Ironheart 15 gut klingt, glaube ich gern. Ein schöner, vielseitiger Amp.
Aberweismachen, dass er wie der Mini Jubilee klingt, willst du mir ja wohl nicht.
Und ob 'mehr können' immer die bessere Option ist, wage ich ebenfalls zu bezweifeln.
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Doc Line6forum schrieb:
Gut klingen ist ja immer subjektiv. Und dass der Ironheart 15 gut klingt, glaube ich gern. Ein schöner, vielseitiger Amp.
Aberweismachen, dass er wie der Mini Jubilee klingt, willst du mir ja wohl nicht.
Und ob 'mehr können' immer die bessere Option ist, wage ich ebenfalls zu bezweifeln.

Ne, ist klar, die Zerre des Marshall und das Voluminöse dieses kleinen leistungsstarken Combos ist schon fast outstandig mit diesem Greenback zusammen. Der Combo selbst ist wohl auch noch 'made in Britain'.

Aber, im direkten Vergleich bietet mir der Laney mehr, auch an Soundmöglichkeiten und lässt sich auch gutklingend ohne 1x12er mit einem FRFR-Moni benutzen usw...

Was glaubst Du, Ihr, wäre der Yamaha DBR10 laut genug für Proberaum und als Monitor für die Bühne, oder bietet mir z.Bsp. der von @sharry empfohlene RCF 10er, oder der QSC unbedingt mehr, oder wäre die Günstig-Option Alto 210 völlig ausreichend?

Der Yamaha DBR10 wird wohl sehr gut klingen, wenn man den vielen positiven Berichten glauben schenkt...

Mehr als 400,- € wollte ich eigentlich nicht ausgeben, da dazu noch nen passender Trolley und diverse andere Teile angescafft werden müssen. (grübel...)

LG Tom
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Ist zwar völlig OT, aber:
Ich benutze seit Jahren die Yamaha DXR 10.
Die ist laut genug für alles und mein bisheriger Favorit unter allen FRFR- Lösungen.
Ich würde Yamaha RCF und QSC vorziehen.

Das neue Line 6 Powercab könnte noch sehr interessant werden.
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH


Zuletzt bearbeitet von Doc Line6forum am 19.05.2018, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Sorry für OT, aber der DXR hat bedeutend mehr Leistung als der DBR und ist entsprechend teurer...
P.S.: Ja, die neue Line6 Cabs hab ich auch schon gesehen...
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Tom58 schrieb:
Sorry für OT, aber der DXR hat bedeutend mehr Leistung als der DBR und ist entsprechend teurer...
P.S.: Ja, die neue Line6 Cabs hab ich auch schon gesehen...

Am Ende wird das Endergebnis nur so gut sein wie das schwächste Glied der Kette, soviel steht fest.
Die DBR habe ich noch nicht selbst getestet.
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Doc Line6forum schrieb:
Monkeyinme schrieb:
Puh, nochmal Glück gehabt! Mein Geldbeutel und ich finden es doch nicht mehr doof, der Amp geht wieder zurück. Nach einem kurzen Test habe ich meinen Egnater draufgestellt, umgestöpselt, und entschieden, ich brauche keinen anderen Amp im Moment...

Ja, aber dann sind die Testbedingungen doch nicht identisch. Der eine Amp darf nicht AUF dem anderen stehen.
Sie müssen an gleicher Stelle stehen und gleich laut sein.
Wenn der Marshall jetzt auf dem Egnater gestanden hätte...
.
.
.
.
.
.


Naja, das war nur die Kurzversion. Tatsächlich würden verschiedene Varianten ausprobiert. Übereinander, nebeneinander, hintereinander und gekreuzt. Aber für mich und meine Gitarren und meine Spielweise hat der Egnater Rebel 20 besser getaugt.






Aber ich finde ja auch Röhrenamps mit modeling gut...
 
D'oh!

On sale:
Rote PRS Gitarre
Squier Strat VII
4 Kanal Komp/Gate/Limit/etc
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Monkeyinme schrieb:
Naja, das war nur die Kurzversion. Tatsächlich würden verschiedene Varianten ausprobiert. Übereinander, nebeneinander, hintereinander und gekreuzt. Aber für mich und meine Gitarren und meine Spielweise hat der Egnater Rebel 20 besser getaugt.






Aber ich finde ja auch Röhrenamps mit modeling gut...


Alles richtig gemacht, und finde ich auch!

Letzendlich sind wir doch alle irgendwie immer wieder Grund verschieden in unserem Hörempfinden und -Erlebnis, aber manchmal gibt es auch ähnliche Geschmäcker...

LG Tom
Verfasst am:

Re: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

volatil schrieb:
Nur den "Rhythm Clip" Mode finde ich komisch...
In der Anleitung steht: [...] satterer und dynamischerer Klang.
Wenn ich den im Clean Kanal aktiviere zerrt das zwar ein bisschen, der Sound wird aber insgesamt dünn und "fizzy" (und etwas leiser).Im Lead Kanal ist der Effekt ähnlich aber ein bisscgen weniger ausgeprägt.

Gehört das so bzw. empfindet Ihr das auch so? Oder liegt da bei mir ein Defekt (entweder am Amp oder meinem Gehör) vor?

Würde gerne Eure Erfahrungen damit hören - vielen Dank dafür!

Schöne Grüße,
Wolfram


Ich hatte einen original Jubilee 50W Top und der Rhythm-Clip war mein Lieblingssound.
Den Fehler, den die meisten begehen ist die Kanäle bei Zimmerlautstärke zu vergleichen.
Dafür waren Marshalls noch nie gedacht.

Ein Marshall funktioniert meiner Meinung nur wenn die Endstufe gekitzelt wird.
Den Outputmaster auf mindestens 5-6, dann kannst du dir den Rhythm Clip noch mal anhören und staunen.

Ein Marshall ist ein Marshall ist ein...


Liebe Grüße
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Ja stimmt - hatte ich inzwischen auch probiert und muss sagen, dass mit in der Konstellation (mi ein bissl nachregeln am EQ)der Rhythm Clip Mode auch ganz gut gefällt.
Allerdings wird´s dann (wie zu erwarten) für Zuhause grenzwertig laut. Aber gut...
Ich bin überhaupt immer wieder erstaunt und erfreut wie vielfältige Sounds sich aus der Kiste rausholen lassen (auch weil ich jetzt angefangen habe das Volume Poti für mich zu entdecekn) und wie gut der "Charakter" der verwendeten Gitarre erhalten bleibt (soll heißen: unterschiedliche Gitarren klingen auch unterschiedlich).
Und mit dem Celestion G12H75 Creamback glaube ich jetzt auch den (für mich) perfekten Speaker für den Amp gefunden zu haben.

Gruß,
Wolfram
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

volatil schrieb:
Ja stimmt - hatte ich inzwischen auch probiert und muss sagen, dass mit in der Konstellation (mi ein bissl nachregeln am EQ)der Rhythm Clip Mode auch ganz gut gefällt.
Allerdings wird´s dann (wie zu erwarten) für Zuhause grenzwertig laut. Aber gut...
Ich bin überhaupt immer wieder erstaunt und erfreut wie vielfältige Sounds sich aus der Kiste rausholen lassen (auch weil ich jetzt angefangen habe das Volume Poti für mich zu entdecekn) und wie gut der "Charakter" der verwendeten Gitarre erhalten bleibt (soll heißen: unterschiedliche Gitarren klingen auch unterschiedlich).
Und mit dem Celestion G12H75 Creamback glaube ich jetzt auch den (für mich) perfekten Speaker für den Amp gefunden zu haben.

Gruß,
Wolfram


Ja, kann Deine Eindrücke nur bestätigen und bin ja auch kein Unbefleckter...

Ich halte beide, sowohl den Greenback, als auch den Creamback (je nach Ausbau) für die idealen Speaker für den Jubilee.
Habe ihn letzlich doch behalten (aus Protest!), weil ich tief in mir drin einfach nicht einsah, warum einen wirklich guten Amp wieder her zu geben.

Für Rocker, der aber auch manchmal fein spielen kann, ist das nen toller Amp!

LG Tom
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Frage an Marshall Mini Jubilee User - Rhythm Clip Mode?

Sooo,

habe dieses geile Ding einfach nur, oder auch gerade deswegen behalten, um meinen schmerzlichen Verlust um die 90er zu verkraften, oder eher aus Protest!

Weil, eigentlich kann ichs mir nicht leisten, aber hatte es schonmal, aber nicht so gut!

Ich werde warten, bis er 1/3tel teurer ist und schaun wir mal...

Aber, erstmal ists nen geiler Amp!

LG Tom

P.S.: Es gibt irgendwie keine Staubschutzhüllen für das gute Ding und habe so stattdessen 2 50 Liter Müllsäcke erstmal umfunktioniert, zum Glück schwarz und nicht auffällig...

LG Tom
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.