Europe The Final Countdown - Solo Cover

Seite 1 von 2
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

Hi,

wie immer gut gespielt!

Ich werds wahrscheinlich auch nie mehr in meinem Leben so, oder ähnlich spielen können, weil einerseits zu faul (sinnlos?), etwas schon Vollkommenes zu covern und andereseits falsche Technik, oder anderer eigener Stil?

Mal so, hast Du schonmal ernsthafter darüber nachgedacht mehr eigene Ideen aufzunehmen und ganze Stücke zu komponieren?
Weil, gecovert hast Du ja schon genug, was mir allerdings nie richtig Spaß bereitet hat, obwohl ichs mir schon öfter erfolgreich bewiesen habe...

LG Tom
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

Ach, zum Thema Covern, oder nicht, und dem eigenen Stil habe ich neulich einen schönen Spruch gehört:

"Fake it until you make it!"

Sprich, nachmachen ist völlig okay, solange man noch auf der Suche nach seinem eigenen Stil ist. Ich denke, irgendwann kommt dann bei vielen Musikern der Punkt, wo sich die eigenen Ideen mehr Raum nehmen, und ab dann tritt das Nachspielen automatisch in den Hintergrund.

Solange man Spaß hat an dem was man macht ist doch alles okay.

...und gut gespielt ist es auch! (ich habe den originalen Europe-Gitarristen schon schlechter gehört bei einem TV-Live-Auftritt, da hat er phänomenal verpackt bei diesem Solo ).

Gruß Martin
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

Hallo,
mit Verlaub gesagt:

Du lässt wirklich keine Scheußlichkeit aus

Spielen kannst Du wirklich gut, mein Respekt, aber unsere Geschmäcker sind doch sehr verschieden

Nix für ungut

Gruß
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

martin schrieb:
Ach, zum Thema Covern, oder nicht, und dem eigenen Stil habe ich neulich einen schönen Spruch gehört:

"Fake it until you make it!"

Sprich, nachmachen ist völlig okay, solange man noch auf der Suche nach seinem eigenen Stil ist. Ich denke, irgendwann kommt dann bei vielen Musikern der Punkt, wo sich die eigenen Ideen mehr Raum nehmen, und ab dann tritt das Nachspielen automatisch in den Hintergrund.

Solange man Spaß hat an dem was man macht ist doch alles okay.

...und gut gespielt ist es auch! (ich habe den originalen Europe-Gitarristen schon schlechter gehört bei einem TV-Live-Auftritt, da hat er phänomenal verpackt bei diesem Solo ).

Gruß Martin


Schön gesagt, und leuchtet mir ein...
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

asatmann schrieb:
Cool! Gelungen!

Ich werd’s in meinem Leben nicht spielen können...

Ah, ein wunderschöner Klassiker.
Ist gar nicht schwer, dieses Solo zu spielen, es gibt diese Arpeggio, dann die klassischen Bluesriffs. Muss man natürlich üben, erst ganz langsam, dann kommt die Schnelligkeit von selbst.
Best
 
kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder eigener Meinung enthalten, der Genuss für Musiker ist unbedenklich
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

bebob schrieb:
asatmann schrieb:
Cool! Gelungen!

Ich werd’s in meinem Leben nicht spielen können...

Ah, ein wunderschöner Klassiker.
Ist gar nicht schwer, dieses Solo zu spielen, es gibt diese Arpeggio, dann die klassischen Bluesriffs. Muss man natürlich üben, erst ganz langsam, dann kommt die Schnelligkeit von selbst.
Best


Hi, Bebob,

das würde mir keinen Spaß machen, weil die zugehörige Band fehlt...?!
Das Wechselspiel, der Austausch, und überhaupt, warum nicht was Eigenes, Unbewertetes spielen...?

Aber, wie immer nur meine Meinung und Intention...

LG Tom

P.S.: Ich habe öfter beobachten müssen, daß so Leute , wie Malmsteen, Joe Stump, Steve Morse, u. a. auch Al di Meola ihre Schnelligkeit im Wechselschlag aus der rechten Hand holen.

Ich kann das nicht so gut, auch mit Üben nicht (verkrampft!), und habe entdeckt, daß ich das genauso, oder ähnlich mit auf- und ab- Bindungen der linken Greifhand lösen kann, die ist eindeutig die bessere bei mir... ;-)
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

Tom58 schrieb:
bebob schrieb:
asatmann schrieb:
Cool! Gelungen!

Ich werd’s in meinem Leben nicht spielen können...

Ah, ein wunderschöner Klassiker.
Ist gar nicht schwer, dieses Solo zu spielen, es gibt diese Arpeggio, dann die klassischen Bluesriffs. Muss man natürlich üben, erst ganz langsam, dann kommt die Schnelligkeit von selbst.
Best


Hi, Bebob,

das würde mir keinen Spaß machen, weil die zugehörige Band fehlt...?!
Das Wechselspiel, der Austausch, und überhaupt, warum nicht was Eigenes, Unbewertetes spielen...?

Aber, wie immer nur meine Meinung und Intention...

LG Tom

P.S.: Ich habe öfter beobachten müssen, daß so Leute , wie Malmsteen, Joe Stump, Steve Morse, u. a. auch Al di Meola ihre Schnelligkeit im Wechselschlag aus der rechten Hand holen.

Ich kann das nicht so gut, auch mit Üben nicht!, und habe entdeckt, daß ich das genauso, oder ähnlich mit auf- und ab- Bindungen der linken Greifhand lösen kann, die ist eindeutig die bessere bei mir...
Nun, wenn man etwas covert, ob Songs oder Solo, darf man faken, bin auch nicht ein Freund der 1:1 Kopie, immer ist was eigenes drin, ist auch erlaubt, denke ich.
Die Schnelligkeit aus der rechten Hand habe ich auch nicht so drauf. Ich mache das als Hammeron,so als würde die linke Hand ständig tappen, hab den anderen Fachbegriff grad nicht auf dem Schirm. Damit kann man alles in etwa spielen, nicht exakt im Anschlag, aber die selbe Geschwindigkeit, hört man kaum raus, gibt aber dadurch eine eigene Note.
Nochmal kurz nachgedacht. Ich mache vieles über die Legato-Technik, der andere Fachbegriff, der nicht aufm Schirm war.
 
kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder eigener Meinung enthalten, der Genuss für Musiker ist unbedenklich
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

Push up and pull down, oder Hammer aufn Kopp oder so, egal, wir machens ähnlich...!

Mein Gitarrenlehrer hat damals klassisch immer von Bindungen gesprochen, und das konnte ich auch gut aufm Notenblatt nachvollziehen, wegen dem Bogen...

Der heutige Jargon aus YT-Videos ist mir nicht so geläufig und denke so in etwa...?

Na, dann sind wir uns ja wenigstens ähnlich?

Wenn ich beim seltenen Nachspielen (Covern) etwas überflüssig, oder nicht spielen kann, spiele ich 'Hindemith', ein häufiger Ausspruch meines damaligen Gitarrenlehrers, wenn ich nicht genug geübt hatte, oder hinwegtäuschen wollte..., he, he.

LG Tom

P.S.: Legato war doch m.M.n. das Silden über mehrere Lagen, ohne die Finger zu heben, selbst bei Akkordspiel nicht, oder bin ich voll daneben...?
Egal, bei eigenen Ideen mache ich sowas automatisch, ohne drüber nachzudenken...
Um es auf die Spitze zu treiben, Staccato und Crescendo machen mich völlig an dann...
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

@ChrisShredGuitar ich glaube mit so einer Band, oder ähnlich auf Augenhöhe wärst Du erfolgreich...
kleines Pfingst-Concert:
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

Wooooo, Leute,

Bin grad total überrascht, hätte mir noch so ein Feedback erwartet!


Danke, an Alle die sich die Mühe gemacht haben auf meinen Post zu reagieren.

Ich versuch mal kurz auf ein paar Fragen, bzw. Antworten einzugehen.

@Tom58 Also ja ich bin aktuell schon immer ein bisschen an was Eigenem dran... allerdings ist es halt viel Arbeit und ich bin kein Sänger, aber wie gesagt Ideen sind genügend vorhanden. Danke für dein Input.



Also wie gesagt, mir macht das Nachspielen einfach momentan noch Spaß, an dieser Stelle sollte vielleicht gesagt sein, dass der Hauptgrund für mich das erweitern meines Horizontes ist. Ich denke je mehr ich mich mit verschiedenen Gitarristen auseinandersetzte, ihre Ideen und Licks lerne, desto mehr kann ich das schlussendlich für eigene Ideen und einen eigenen Stil verwenden.



Hab da auch so Phasen, aber ich denke man kann sagen, zuerst war bei mir die Yngwie-Phase und jetzt häng ich schon sehr lange bei der Paul Gilbert-Phase. Und seit ich mich intensiv mit Paul Gilbert auseinander gesetzt habe, merke ich einfach einen extremen Fortschritt. Kurz gesagt ich find den Typen einfach Klasse!



Um noch kurz was über die Schnelligkeit der rechten Hand zu sagen.
Ich war sehr lange sehr verkrampft und absolut "sloppy" aber wenn man drauf achtet nur mit dem Handgelenk zu picken und sehr leicht (wirklich gannnz ganz leicht) spielt, minimale up und down strokes und mit der Spitze des Picks bzw. der Seite des Picks. merkt man einen unglaublichen Unterschied.
Soll jetzt nicht klugscheißerisch klingen, aber nachdem ich mit meinem Lehrer das Picking quasi wissenschaftlich analysiert habe, ergaben so viele Dinge sin und es macht einfach enorm viel Spaß, wenn man die Genauigkeit spüren kann.

Naja ich könnt jetzt nen halben Roman über meine Erfahrungen schreiben.... :D


Wie auch immer, vielen Dank!

Feedback ist die dankbarste und beste Motivation!
Gruß
 
Mein Facebook Seite : https://www.facebook.com/ChrisShredGuitar/?ref=aymt_homepage_panel

Leidenschaftlicher Gitarrist, 80´s Rules
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

Ha, Final countdown.. ja, warum nicht, wenn man´s kann.
Toll!

Ich würde auch gern manchmal das eine oder andere alte (oder neue) Lieblings-Stück mal lernen. Es hapert meist an der Zeit, da ich doch meistens an eigenen Stücken herumausprobiere. Ist mir letztendlich wohl wichtiger.
Aber man profitiert sicherlich immer wieder bei solchen Sachen.
Du schreibst ja auch, die rechte Hand wurde bei Dir nochmal weiter verbessert.

...aaaahhh, ich muss mich auch mal wieder nach nem geeigneten Gitarrenlehrer umschauen. ...habe jetzt eben einige Zeit mit Jazzy Akkorden verbracht, muss das aber ganz klar strukturieren glaube ich... mit nem Lehrer am besten.

Weiter so!!!!

...hast Du auch Fitness Tipps?? (war gestern immerhin 20 km Wandern (allerdings mit Chucks), so daß mir heute fast alles weh tut.. )
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

Gut gespielt - guter Geschmack - geiles Solo...
technisch ist das Solo nicht wirklich schwer, v.a. die erste Phrase nicht (wenn man sie mal gecheckt hat)....
Triggy ist aus meiner Sicht der Übergang von der schnellen Figur in den 1/16tel Abwärtslauf und
der coole Blues Lick danach.....
John Forum ist ein klasse Gitarrist, weil er einfach Blues, Ton und Melodie sehr gut vereint.....

Die Kunst ist und bleibt, auf so ein geiles Solo überhaupt zu kommen....
Aber natürlich ist es auch geil, so etwas in der Qualität nachzuspielen....

Weiter so!
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

ollie schrieb:
John Forum


Ich liebe das Forum!
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

ollie schrieb:
Gut gespielt - guter Geschmack - geiles Solo...
technisch ist das Solo nicht wirklich schwer, v.a. die erste Phrase nicht (wenn man sie mal gecheckt hat)....
Triggy ist aus meiner Sicht der Übergang von der schnellen Figur in den 1/16tel Abwärtslauf und
der coole Blues Lick danach.....
John Forum ist ein klasse Gitarrist, weil er einfach Blues, Ton und Melodie sehr gut vereint.....

Die Kunst ist und bleibt, auf so ein geiles Solo überhaupt zu kommen....
Aber natürlich ist es auch geil, so etwas in der Qualität nachzuspielen....

Weiter so!


Finde ich auch!

Kann mir jemand verraten, wie ich diesen zwar stark komprimierten Sound, aber dennoch rein und glockig auf dem Hals-PU meiner Strats hinbekomme?

Ingwie M., hat ja irgendwie nen ähnlichen Ton, wenns gut läuft...

Ich tippe mal auf angezerrten Marshall und 2 verschiedene Zerrer davor?

LG Tom
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

Hey Zusammen,
@Hallmarksweptwinger

Ja meine rechte Hand hat sich schon stark verbessert, wobei ich immer noch sehr viel Verbesserungspotential erkenne. ES ist halt schon erstaunlich, wie viel kleine Details da zusammenkommen, die man beachten muss. Das Wichtigste ist halt auch locker und entspannt zu bleiben, weil man ansonsten keine Nachhaltigkeit entwickeln kann.


@ollie Hey immer schön von dir Feedback zu bekommen!

Ja ich finde das Solo eigentlich nicht so schwierig, die Sweeps am Anfang sind einfach rhythmisch ein wenig seltsam, aber wie du bereits erwähnt hast, ist der Mittelteil anspruchsvoller.

Ja das denke ich mir auch immer!


@Tom58 Also du brauchst eigentlich gar nicht so viel Verzerrung. Ich habe halt den Signature Marshall von Yngwie und seine Fender. Allerdings, erreichst du diesen Sound auch mit einem normalen guten Marshall + Oldschool Overdrive im stiele von einem DOD250


Viel Erfolg, helfe dir auch gerne mal bei Tipps

Grüsse an Euch!
 
Mein Facebook Seite : https://www.facebook.com/ChrisShredGuitar/?ref=aymt_homepage_panel

Leidenschaftlicher Gitarrist, 80´s Rules
Verfasst am:

RE: Europe The Final Countdown - Solo Cover

ChrisShredGuitar schrieb:
@Tom58 Also du brauchst eigentlich gar nicht so viel Verzerrung. Ich habe halt den Signature Marshall von Yngwie und seine Fender. Allerdings, erreichst du diesen Sound auch mit einem normalen guten Marshall + Oldschool Overdrive im stiele von einem DOD250


Viel Erfolg, helfe dir auch gerne mal bei Tipps

Grüsse an Euch!


Hi Chris,
dank Dir für das Angebot.

Ich habe ja den Park75 in meinem Helix entdeckt, der mir fast noch besser gefällt (weil dem Marshall 2525 Combo, den ich hier getestet hatte m.M.n. sehr ähnlich), als die Emulation eines Soldano 100 im Crunch-Kanal.

Hier schalte ich zusätzlich eine Emu des Maxxon SD9 in TS-Einstellung (Gain 0, Volume 75%) davor und erhalte nen schönen transparenten Overdrive. Den Maxon SD9 habe ich sogar als echtes Gerät gekauft (klingt und verhält sich genau so, wie im Helix), weil er mir für meine Zwecke besser gefiel, als der OCD V2.

Oder sollte ich besser eine Marshall Emulation clean einstellen und stattdessen nur mit geeignetem Zerrer den Overdrive bewerkstelligen?

Welchen Hall, oder Delay benutzt Du bei sowas und mit welchen Basiseinstellungen?

Vielen Dank!

LG Tom

P.S.: Hast Du noch die ältere Malmsteen-Strat mit DiMarzio HS-Pu's statt Duncan?

Ich hab jetzt mal das DOD250-Pandon im Helix ausprobiert, aber das mufft ganz schön, da keinen Höhenregler.
Der entsprechende Boss SD-1, oder der TS808 klingt schon etwas besser, wenn man die Höhen etwas aufdreht...
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.