2x12" Box: Mischbestückung und Größe - was ist sinnvoll? / Erfahrungen mit JVMC212?

Seite 2 von 2
Verfasst am:

RE: 2x12" Box: Mischbestückung und Größe - was ist sinnvoll? / Erfahrungen mit JVMC212?

bebob schrieb:
Ergonomisches Equipment, du meinst, klein, laut, hammersound?
Es war ja noch die Rede von Wohnzimmer und 2x12.
Wenn der Amp nur 1 Watt zaubert, kann man sowas über eine 2x12 machen.
Ich hab da auch schon rumprobiert, es ist immer ein Lauschen an die Haustür dabei, macht nicht so recht Spaß.

Ich hab da so ein 15 Watt Gerät, der will aber auch aufgedreht werden, um gut zu klingen.

Derzeit denke ich über einen Black Star Fly 3 nach, irgendwie soll es doch rocken, akkustisch, weil nie wirklich unangenehm laut, spielt man doch eher in Richtung Fusion oder ähnlich.
Was ist aus den Fender Mustang Amps geworden, wurden zeitweise richtig gehypt.
Der Fly 3 klingt aber schon richtig geil, Fußschalter für die Kanäle wäre gut. Die vielen Mustang-Sounds brauch ich gar nicht, brauche einen guten Clean-und einen guten Overdrive/Distortion, anderes hole ich mir dann von Bodentretern.


Hi, Bebop,

Na ja, ist zwar OT, aber habe meinem Marshall Jubilee' 2525C (Made in England!) ein Rückholticket per UPS spendiert nach fast einem Monat testen! (morgen wird er abgeholt..., obwohl er größer und gut klingt und so, wie ich das kenne, als er ist!)
Hatte selber mal nen Stereo Setup aus zwei 50 Watt Röhren-Combos und Yamaha FX + Midi-Fußleiste und EXP.-Pedal, wobei damals mehr Rack-Systeme, die ich auch kenne, angesagt waren und regelmäßig geprobt und manchmal aufgetretn.

Bin numal über all die Jahre zu dem Schluß gekommen, dass es sich nicht lohnt.
Lieber nen gutes Modelling (Helix LT, Axe, Amplifier usw..) plus guten Moni und Abnahme und Recording-Möglichkeiten (die ja beim Helix schon eingebaut sind!), als wilde Schlepperei zum nächsten halbseidenen Auftritt, der sowieso immer seltener wird und meistens umsonst ist... , rede nur von mir!

Der emotionale Gewinn, ob über KH's mit gutem Modeller , oder 2x12 beschnitten im Schlafzimmer ist m.M.n. über KH's viel größer.

LG Tom

P.S.: Ich weiß nicht, wie ichs beschreiben soll...
Aber ich empfinde den Marshall obwohl ein sehr guter Amp, wieder als Rückschritt zu dem, was ich eigentlich will!

Fender Mustang Floor-Board hatte ich auch getestet (selbe Technik, wie in den Combos) und hat mir überhaupt nicht gefallen, da alle Sound viel zu dumpf und zu pappig, keine Interaktion per String, oder Vol-Poti der Gitarre.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: 2x12" Box: Mischbestückung und Größe - was ist sinnvoll? / Erfahrungen mit JVMC212?

Zurück zur Ursprungsfrage:
2x12er Mischbestückung für zu Hause? Ich finde das ist nicht der richtige Ansatz.

1) Wie viele andere finde ich ebenfalls dass eine 2x12er für zu Hause zu groß ist.
Ich meinte früher auch mal ich müsste so was großes zu Hause haben bzw. für mich damals "klein". In der Band spielte ich noch 4x12er und da sollte etwas kleineres für zu Hause her, was man auch mal mit der Band verwenden kann. Dreimal darfst du raten wie oft die 2x12er mit der Band im Einsatz war? In 3 Jahren glaube ich 1x. Zu Hause war ich irgendwann aufgrund des großen Platzbedarfs der 2x12er angenervt. Sie klang dort auch nicht gut, weil man sie eben kaum aufdrehen konnte. Durch die zwei sich nebeneinanderliegenden Speaker hat eine 2x12 auch schon einen ziemlichen Beameffekt. Guter Sound nur direkt davor.
Gewechselt bin ich damals dann auf einen Suhr Badger 18 Watt + 1x12er. Da rein dann ein Scumback 30 Watt Greenbackmäßiger Speaker. Das war schon sehr geil. Trotzdem: Über die Jahre hat sich die Notwendigkeit in meinem Denken etwas für zu hause haben zu müssen was man auch als kleines Besteck mit der Band nutzen kann nie in der Praxis groß bewiesen. Es war eher so eine Art Zweit-Setup zum experimentieren ob etwas funktioniert oder nicht.
Danach kam dann Kemper mit aktiven Monitoren .... jooar, schon gut, ganz anderes Feeling (anderes Thema)! Die Möglichkeiten waren aber overkill für mich. Kemper war mal angedacht in der Band einzusetzen - aber ist es nie zu gekommen (siehe oben). Zwischenzeitlich hatte ich auch mal einen Toneking Falcon mit dem besten Power-Attenuator auf dem Markt gleich verbaut, kleiner 1x10er Speaker. Das ging schon in die richtige Richtung. Je mehr Membranfläche, desto mehr Power braucht man um diese zum klingen zu bringen!

2) Mischbestückung sehe ich mit geteilter Meinung:
Hatte ich auch mal in der Band. Ich verstehe ein wenig die Notwendigkeit dahinter. Gerade klassische Amps bieten oft wenig Möglichkeiten mit einer Klangregelung zu arbeiten. Man kann den Sound also mit Mischbestückungen finetunen, was mit dem Amp nicht möglich ist. Ich finde das Ganze hat aber auch echte Nachteile. In der Band war mit der Sound irgendwie nicht mehr stimmig/kräftig genug. Alleine klang es geil. Gegen den anderen Gitarristen war es aber so als wenn mein Ohr nie genau wusste auf welchen der beiden Speaker bzw. welcher derer Eigenschaften sich das Gehör nur in dem gewissen Frequenz-Slot den man zur Verfügung hat einpendeln soll - schwer zu beschreiben...
Auch war ich immer hin und hergerissen welchen der beiden Speaker ich nun abgenommen haben wollte ...
Mischbestückungen würde ich nur noch befürworten, wenn man mit dem Sound unzufrieden ist, einen etwas fehlt.
Wenn Du mit Creamback zufrieden bist - nimm den auch.
Wenn es 2x12er sein muss - nimm erstmal zwei davon ;)

Ich persönlich würde dir statt einer 2x12er zu einer 1x12er und einem Deflexx davor raten. Da hast du zu Hause wirklich mehr von.
Selbst für Gigs reicht das allemal (oft genug gespielt).

Ich spiele im Moment zu Hause einen Vox Adio bin eigentlich sehr zufrieden damit.
Der bringt die klassischen Sounds gut und einfach rüber und taugt sogar noch als Blutooth Speaker für die Terasse
Verfasst am:

RE: 2x12" Box: Mischbestückung und Größe - was ist sinnvoll? / Erfahrungen mit JVMC212?

Tom58 schrieb:
Auch wird der Neo und der Tornado öfter vom 'Magic'-Man empfohlen.
Die Mischung stelle ich mir ganz gut vor, obwohl der Tornado etwas weniger Wirkungsgrad hat, aber den kann man ja mehr in Nähe der Ohren aufstellen, hochkannt?


Ich hatte eine Zeitlang mit vielen Celestion und Eminence-Speakern rumprobiert. Die beiden Jensens hatte ich nacheinander einzeln in Combos, es ging in erster Linie um Gewichtreduzierung. Beide haben mir auch vom Klang her gut gefallen. Ich hatte die beiden Speaker also hier vorrätig, und hab die einfach zusammen in die Box geschraubt. Frag mich nicht, wie sich die unterschiedlichen Wirkungsgrade auswirken, ich stell die Box horizontal hin, spiele und es klingt (für mich) gut. Da ich mir einfachem Gemüt das reicht, habe ich auch weitere wissenschaftliche Untersuchungen verzichtet ... Die Box ist nun genau so seit vielen Jahren meine einzige 2x12" Box, und hat von deftigem Alternative/Punk/NuRock-Mix (Linus Q) bis hin zu leisen Tönen alles ansprechend abgebildet.

In meinem DT25 mit TT-Cab werkelt auch der Tornado, der passt einfach für mich.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: 2x12" Box: Mischbestückung und Größe - was ist sinnvoll? / Erfahrungen mit JVMC212?

Danke nochmal an Alle für die vielen und ausführlichen Meinungen!

Jetzt hab ich zu allem Unglück noch rausgefunden, dass der Creamback in der Astoria kein „normaler“, sondern ein „custom voiced“ ist. Ob da wohl ein großer Unterschied ist? ich vermute (hoffe) mal eher nicht.

In meiner aktuellen Box werkelte fruher mal ein Jensen Neo. Den fand ich ein bissl hohenlastig und höherem Gain ein wenig kratzig. Da gefällt mir der aktuell verbaute WGS Veteran besser. Hängt ja aber wahrscheinlich auch vom verwendeten Amp ab...

Also ich denke schon das irgendein Creamback der Ausgangspunkt für was auch immer sein wird. Ich schau mich jetzt erstmal forciert auf dem Gebrauchtmarkt um, ob es da vielleicht was passendes gibt und tast mich dann weiter vor. Bleibt also erstmal spannend...

Schöne Grüße,
Wolfram
Verfasst am:

RE: 2x12" Box: Mischbestückung und Größe - was ist sinnvoll? / Erfahrungen mit JVMC212?

Der Creamback ist m.M.n ähnlich 'gevoiced', wie ein klassischer Greenback nur höher belastbar.

Relativ niedriger Wirkungsgrad verglichen mit einem V30, oder Eminence MOD12, oder seinen Verwandten...
Boutique-Hersteller, wie z. Bsp. Friedman, Cornfort u.a. bauen ihn wohl gerne ein...?

Mir hat der englische Greenback in meinem Marshall Jubilee auf Anhieb gefallen, auch als ich ihn mal über meinen Laney, meinem Tonelab und dem Helix bemüht habe, allerdings teilweise nur bei erhöhter Zimmerlautstärke bis jetzt...!

LG Tom

P.S.: Allerdings gegengetestet mit meinem Jensen Neo habe ich ihn noch nicht...
Warum eigentlicht nicht, wenn es auf Anhieb gefällt?
Verfasst am:

RE: 2x12" Box: Mischbestückung und Größe - was ist sinnvoll? / Erfahrungen mit JVMC212?

Ich spiel die Bogner Helios.
Diese liefert V30 und Creamback im Mix
und klingt super.
Es sind aber primär Verarbeitung, Material
und Größe der Box, was die Box zum klingen bringen....

Natürlich sollte man Speaker nicht unter- aber auch nicht überschätzen.
Habe für meinen Engl Artist und Marshall JVM jede Menge
212er probiert und keine Box mit V30 er klang wie die andere mit identischer Bestückung.
Es macht auch die Combi aus Amp + Box aus, was die ganze Sache rund macht.

Von der JVM 212 Box würde ich persönlich alleine schon wegen der Größe abraten.....klingen tut die auch nicht. Ich musste sie nach 5 Minuten gegen eine Lead 1936 mit 75er austauschen, die deutlich angenehmer klang, trotz der 75 er....
Verfasst am:

RE: 2x12" Box: Mischbestückung und Größe - was ist sinnvoll? / Erfahrungen mit JVMC212?

Was bin ich glücklich, daß ich eigentlich IR's für mich entdeckt habe, sonst wäre meine Bude nur noch vollgestellt.
Meine Vergleichsobjekte aus der realen Welt habe ich ja schon, oder hinter mir...
Das mutet auf mich immer wieder zu, als ein Autokäufer, der zugleich einen Supersportwagen und ne Familienkutsche in Einem haben möchte..., oder so?!

Äh, hat er denn auch das nötige Pxxxxxe-Training absolviert?

LG Tom

Diese liefert V30 und Creamback im Mix

Kann nicht sein, weil der V30 bietet 100 db, der Creamback nur 97 db, was Du hörst, ist ein bischen Bässe vom Creamback (vielleicht) und die schneidenden Mitten des V30!

Passt aber!
Verfasst am:

RE: 2x12" Box: Mischbestückung und Größe - was ist sinnvoll? / Erfahrungen mit JVMC212?

Bei der Helios schneidet nichts. Die V30 brauchen einfach Raum
zum klingen.....
die Speaker links und rechts sind exakt gleich laut!
Recording Erfahrung!
Verfasst am:

RE: 2x12" Box: Mischbestückung und Größe - was ist sinnvoll? / Erfahrungen mit JVMC212?

ollie schrieb:
Bei der Helios schneidet nichts. Die V30 brauchen einfach Raum
zum klingen.....
die Speaker links und rechts sind exakt gleich laut!
Recording Erfahrung!


OK, Ollie,

glaube ich jetzt mal so, weil ich vermute, weiß, daß Du ein Sound-Gourmet bist.

LG Tom
Verfasst am:

RE: 2x12" Box: Mischbestückung und Größe - was ist sinnvoll? / Erfahrungen mit JVMC212?

Hallo,

ich habe mir neulich von Ferdi zwei unterschiedliche Celestion Speaker gekauft, um mir eine British Style Box zusammen zu stellen. Das waren ein Greenback und ein ähnlicher mit etwas strafferen Bässen (Typenbezeichnung habe ich vergessen und die Speaker liegen im Keller...).

Die beiden Speaker hatte ich mal kurz zum Ausprobieren in meine hinten offenen Vox-Box eingebaut. Davon habe ich hier irgendwann mal ein Live-Video gepostet (das war in einem Thread über das Bugera V20 Topteil, muss ich gleich mal suchen...).

Jedenfalls komme ich gerade nicht dazu die Sache weiter zu verfolgen, wenn du in der Nähe von 32756 Detmold wohnst kannst du dir die Speaker gerne für einen guten Preis abholen

Gruß Martin
Verfasst am:

RE: 2x12" Box: Mischbestückung und Größe - was ist sinnvoll? / Erfahrungen mit JVMC212?

Danke für das Angebot. Ich hab jetzt aber bei Ebay zufällig eine 2x12 mit 2 Creambacks (G12 H & M) geschossen. Das soll jetzt mal der „Startpunkt“ sein. Soll nachste Woche kommen. Bin gespannt....
Gruß,
Wolfram
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.