Neues Studio-/Live Projekt

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Neues Studio-/Live Projekt

Hallo liebe Forumsmitglieder,

wollte euch mein neues Studio/LiveProjekt vorstellen.

Ich konnte für einige neue Songideen die wunderbare "Dany Fuchs" gewinnen.
Gemeinsam spielen wir ja bereits bei einer Party Coverband......
Wir beide teilen den Wunsch, neues und eigenes Material zu kreieren.

Hier sind unsere zwei ersten Hörproben.

Würde mich sehr freuen, wenn ihr da mal reinhört und ein wenig Feedback über uns ausschüttet...





Es ist geplant, das Material live umzusetzen. Fertige Band steht schon in den Startlöchern.

Zum Recording:
- logic Pro x
- Apollo Twin Interface
- UAD Gitarren Plug Ins (Suhr SE 100, Marshall classic plexi + Ibanez TS 808, Marshall JMP 2203)
- Marshall JVM 410 + SM 57 - u.a. Riffs bei "Faster"
- Gitarren: Gibson Les Paul Standard (alle Riffs), G & L Tele USA (Riffs Doppelung) und Fender CS Strat (Soli bei Faster)
Solo "play the game" (Les Paul)
- Bass: Fender Jazz Bass MiM

Es sind noch nicht die finalen Mixes und Masterings...aber recht viel anders soll es auch nicht werden.

Lasst es euch schmecken - VG Dany & Oli
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

Sehr funky - geilomat.
Und die Stimme - ich dachte im ersten Moment Inga Rumpf…
Daumen HOCH
 
Too old to die young...
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

Cool!
Gute Songs gut gemacht.



Ich würde an Deiner Stelle vielleicht über einen "hauptamtlichen Basser" nachdenken,
mir sind Bass und Gitarre zu homogen in Sachen Parts und Time.
Ist aber auch Geschmackssache.

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

Hi Woody,

da hast du vollkommen Recht. Ist auch schon angedacht.
Der Basser wird im nächsten Schritt die Parts neu einspielen....!

@Keef: der `"Inga" Vergleich kommt häufig. !

LG
Oli
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

hallo,

gut gespielte, funkige, Rockmusik, mit toller Sängerin. wahrscheinlich bin ich nicht der erste den das direkt an mother´s finest erinnert. wird live sicher gut kommen... soweit die objektive Betrachtung. subjektiv finde ich´s vom songwriting noch nicht zwingend genug - ist aber auch geschmackssache. also, Respekt für Interpretation, Produktion, Art und Weise - meinen Nerv trifft´s dann aber nicht 100%.

gruß


falk
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

Hallo Frank,

vielen Dank für deine lobenden Worte.
Was meinst du mit Songwriting ist nicht "zwingend genug"?
Darunter kann ich mir jetzt gar nichts vorstellen.

Meinst du die Songs springen dich nicht an, oder entsprechen nicht deinen Hörgewohnheiten, sprich:
du erwartest andere Parts/Abläufe....?

VG
Oli
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

ich versuche mal das ganz platt darzustellen: die stellen wo ich mich insofern angepikst fühle, dass ich denke, "boah, geil - will ich dirket nochmal hören... sei es weil der text und die dazugehörige Interpretation mich besonders ansprichen oder weil das gitarrenriff einfach der knaller-ober-hammer ist... oder so ähnlich trotzdem nochmal betont:sehr gut gemacht und letztendlich individuelle geschmackssache...
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

Hallo Ollie,

gefällt mir gut (Sound, Riffs, Soli, Vocals, Produktion/Arrangement), auch wenn es musikalisch nicht ganz meine Baustelle ist (bin ja eher auf der etwas seichteren Seite des Soul/Funk zu finden ).

Ein paar mehr clean Gitarren oder sogar Acoustics und ruhigere Abschnitte könnten das Songwriting vielleicht noch unterstützen. Aber wie gesagt, das ist natürlich alles auch Geschmacksache. Ich mag ja auch gerne die ruhigeren Momente

Gruß Martin
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

Hi Martin,

vielen Dank für die Tipps.
Es kommen ja noch einige andere Nummern.
Allerdings möchte ich diesesmal ganz klar in diese eindeutige/kompromisslose Richtung gehen (weniger ist mehr/nicht verkünsteln) und vermeide jegliche "Weichspülung"....

Es soll auch live genauso umsetzbar sein....

In diesem Sinne
Frohe Weihnachten.

LG
Oli

hier ein ruhiger Titel zusammen mit der Dany (ist schon etwas älter):
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

Huhu Ollie, ist so gar nicht die Musik, die ich mir gewöhnlich so anhöre.
Alles sehr gut gemacht, toll eingespielt und wunderbar gesungen.
In meinen Ohren ist es halt Musik aus einer anderen (früheren) Zeit und sehr "Old School". Ich denke mal, dass wolltest Du so klingen lassen oder?
 
Grüße Rolli
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

Hallo,
Wirklich Klasse.
Was man vieleicht noch anders machen könnte:
Im ersten Stück spielt sich für meinen Geschmack bei den Hauptinstrumenten zuviel in der Mitte ab. Die würde ich der tollen Stimme und Bd/ Snare überlassen und Bass und Gitarre ein ganz klein wenig zur Seite schieben - auch die Leadgitarre. Dann wird das vielleicht noch etwas luftiger.
Imsgesamt wirkt der Gesamtsound ein klein wenig belegt (meckern auf hohem Niveau; die Grundsounds sind toll). Das könnte aber beim Mastern von jemandem mit guten Ohren und den richtigen Plugins sicher verfeinert werden.

Meine 5 cent..

Gruß
Alex
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

Hi,

vielen Dank für das Feedback.
@alex: dein FB finde ich bei play the game zutreffend. Da ist das Riff und der Sound sehr mittig...die Sängerin glänzt v.a. in dem Frequenzbereich bei 2000Hz....
da gehört aufgeräumt. Bei Faster finde ich das nicht. Da haben wir ein Drop D Tuning und die Sängerin singt entspannter und auch der ganze Mix ist mehr auf tiefe Frequenzen angelegt. Da gefällt es mir perfekt so wie es ist. Höchstens im Bassbereich gehört da eine Verschlankung mit rein.
Mastern möchte ich es eigentlich nicht separat lassen. ich bin mit dem Sound zufrieden und es reicht für meine Zwecke....

@Roland: ich bin musikalisch eigentlich breit aufgestellt. Von Jazz, Blues über Rock, Fusion bis hin zum Country Rock höre ich fast alles......auch gerne Klassik....
Ob das nun "old school" oder "neue" Musik ist, da mach ich keinen Unterschied, bzw. höre den gar nicht, sprich: ist mir egal. Ich mache das, was ich selber gerne höre.....
ich find`s nur immer witzig, dass einzig im Rock das "oldschool" so inflationär verwendet wird. Im Jazz, Funk, Soul und Pop interessiert das weniger.....da ist altbacken = zeitlos....



Schöne Feiertage.
LG Oli
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

Hallo Ollie,
fuer meine Ohren sitzen auch bei "Faster" Bass, Lead Gitarre und Stimme im selben "Space" und fuer mich nicht ganz "logisch".
Es ist vielleicht Geschmackssache, aber ich wuerde Gitarre und Bass ein ganz klein wenig (wirklich nicht viel) nach links bzw rechts pannen.
Aber versteh mich nicht falsch: das sind fantastische Stuecke, wirklich gut aufgenommen, tight, und super-Kompetente Musiker.

Gruss

Alex
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

Neue Songs haben sich dazugesellt.
Freue mich über jegliches Interesse und Feedback...






"over the hills" ist etwas heftig/hektisch, ich weiß...aber ich mag so was zwischendurch ganz gern.
Beim Solo ist meine neue Fender Customshop über den JMP 2203 Marshall UAD Plug In zur Geltung gekommen mit dem Okko Diablo davor.....Das Riff ist Tele und Paula gedoppelt. Amps sind hier der Marshall Plexi classic und der Suhr SE 100 (Mörder Plug In)......

Bei Tell me ist alles mit der Paula eingespielt ebenfalls mit dem Suhr SE 100....


LG
Oli
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

Respekt !
Guter Gesang und gute Gitarrenarbeit.
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

ollie schrieb:
"over the hills" ist etwas heftig/hektisch, ich weiß...aber ich mag so was zwischendurch ganz gern.
Beim Solo ist meine neue Fender Customshop über den JMP 2203 Marshall UAD Plug In zur Geltung gekommen mit dem Okko Diablo davor.....Das Riff ist Tele und Paula gedoppelt. Amps sind hier der Marshall Plexi classic und der Suhr SE 100 (Mörder Plug In)......


Das ist ein Gitarristenmix
Ich finde den Bass durchgängig unterbelichtet.
Der Mix könnte in der Dramaturgie auch noch stärker sein, glaube ich, wenn Du in den unterschiedlichen Abschnitten mal andere Parts stärker in den Vordergrund ziehst.


ollie schrieb:
Bei Tell me ist alles mit der Paula eingespielt ebenfalls mit dem Suhr SE 100....


Mal so als Beispiel: bei 20 kann die Orgel erstmal viel fetter da hineinkommen.
Bei Tell me ist der Bass besser da.
Die grundsätzliche Balance ist aber bei beiden Stücken prima, mehr Mut mit Automation und Fader Rides könnte, denke ich, noch ein bischen mehr Dynamik und Drive erzeugen.
Selber mixen ist da vielleicht aber auch schwierig.

Das ist aber alles Moppern auf hohem Niveau.
Die Mixe rocken, das Writing ist klasse und die Arrangements sind super.

Daumen hoch.

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Neues Studio-/Live Projekt

Hallo Woody,

vielen Dank für das Feedback und die Zeit, die du fur's Reinhören investiert hast.
Beim Mix geht sicher noch mehr. Auch ich bin damit noch nicht wirklich so ganz zufrieden.

Ich werde - wenn dier ersten 10 Songs stehen - nochmals mit frischen Ohren rangehen und ordentlich schrauben.
Beim Bass von "over the hills" habe ich erstmalig meinen neuen "Fender Jazz Bass" eingesetzt. Der klingt zwar runder aber ist anders zu mischen, da er nicht ganz so present ist......hat aber auch was mit meiner Abhöre zu tun.
Da kommt er deutlicher durch, als auf anderen Anlagen.....Darauf muss ich mich erst "eingrooven".

Der Detailmix (Entschlanken und Akzente setzen) wird eine Herausforderung.
Vielleicht muss ich auch hier von meiner gewohnten Aufnahmeweise - Gitarren links und rechts "hinbetonieren" etwas wegkommen...., dafür mehr Mut zum Weglassen aufbringen....!

Vielen Dank für die Anregung.

VG
Oli
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.