Es geht noch leichter :-)

Seite 1 von 1
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

Re: Es geht noch leichter :-)

Alle Sounds die ich da höre (nur in diesem Video jetzt, ich bin nicht interessiert genug, davon mehr zu Soundbeweise zu suchen), sind denen eines Anfang-90er-Jahre, also 30 Jahre alten, Zoom-Multi-Schächtelchens unterlegen oder maximal ebenbürtig.

Noch ein Gerät das für viele "für den Preis ganz gut" sein wird.

Also: nicht "gut".

Nur: für den Preis.

Der Preis ist das Gute.

Das Gerät ist nicht das Gute daran.

Das Gerät ist nicht das Gute am Gerät.

Sozusagen: Ich habe mir einen guten Preis gekauft, leider noch mit einem Gerät dran.

Absurde Welt.
Verfasst am:

Re: Es geht noch leichter :-)

groby schrieb:
Ich habe mir einen guten Preis gekauft, leider noch mit einem Gerät dran


Das aber dann wiederum zum Glück wenig wiegt. Denn wenn man schon ein störendes Gerät erwirbt, doch besser klein und leicht
Verfasst am:

RE: Es geht noch leichter :-)

In der Tat dürfte es sich nicht gerade um eine umwerfende techn. Innovation handeln.
Ich habe es mir trotzdem bestellt, weil ich im Wohnmobil nicht unbedingt hochwertiges Gerät mitführen will um mal beim Grillabend zu klimpern oder zu üben.
Ein kleiner Batterie betriebener Cube street reicht dann für eine Performance.
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Es geht noch leichter :-)

Sein wir ehrlich, es wird viel zu viel Tam Tam wegen dem Sound gemacht, den man zum Üben verwendet.
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Es geht noch leichter :-)

Der technische Endpunkt der Entwicklung wird sein:

eine kleine Kiste an der Klinkenbuchse (Grösse: Streichholzschachtel) oder gleich fest in der Gitarre installiert sendet das Signal per WLAN oder Bluetooth oder sonstwie bedarfsweise an eine PA, Kopfhörer und/oder aktiven Lautsprecher. In der Kiste ist alles, was das Helix, Kemper und Konsorten hat und wird per Tablet/Smartphone o.ä. zu bedienen sein. Bedienung/Schaltung ausserdem per Fußschalterleiste, die ebenfalls über Funk angesteuert wird und die ausrollbar und somit sehr klein ist (eingerollt vielleicht am Gurt zu befestigen?). Vielleicht auch holographische Fussleiste?

Wenn das alles in Echtzeit läuft, sehr gute Qualität liefert und für einen durchschnittlichen Wochenlohn zu kaufen ist, wird die Entwicklung abgeschlossen sein.
 
"Wir essen jetzt Opa!" - Interpunktion rettet Leben!


Zuletzt bearbeitet von uwich am 10.05.2019, insgesamt einmal bearbeitet
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.