Mesa Boogie Mark IV/A und Voodoo Lab Control Switch

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Mesa Boogie Mark IV/A und Voodoo Lab Control Switch

Hallo, liebe Leute
ich habe mit der Suchfunktion nichts Brauchbares hier im Forum gefunden.

Ich habe, wie im Titel ersichtlich, einen Mesa MKIV/A und außerdem ein Rocktron Intellifex und eine Behringer FB1010.
Nun ist das mit der Ampfußleiste, dem Behringer 1010 und dem Ibanez TS9 ein ganz schöner, na, nennen wir es mal Steptanz.

Der MarkIV ist nicht MIDI-fähig. Man kann ihn zum Einen über die Mesa-Fußleiste umschalten, aber er hat auch die Möglichkeit, über externe Footswitches (6x) geschaltet zu werden.

Ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit, möglichst nur noch über das Behringer Floorboard zu schalten. Das Behringer hat nur zwei Switches, die über Monokabel an den Mesa angeschlossen werden können, das reicht also nicht.

Dann habe ich den Voodoo Lab Control Switch gesehen, aber ich frage mich, ob das nicht gefährlich sein kann. Man könnte ja theortisch über den Voodoo Lab Switcher mehrere Kanäle gleichzeitig schalten und ich befürchte, ich könnte damit etwas im Amp zerstören.

Bevor ich teures Lehrgeld bezahle...

Kann mir einer von euch helfen, wie ich das am besten mache, b.z.w. kann mir einer etwas über das Voodoo Lab, in Verbindung mit mehrkanaligen Amps erzählen?

Über jede Hilfe wäre ich äußerst dankbar.

Lieben Gruß
Bernd
Verfasst am:

RE: Mesa Boogie Mark IV/A und Voodoo Lab Control Switch

Moin,
Ich verstehe den Aufbau und die Sorge nicht ganz.

So verstehe ich es: d willst 4 Schaltfunktionen vom Vodoo Lab switcher machen, 2 Schaltfunktionen vom FCB und den TS manuell schalten?
Sollte funktionieren, du schaltest ja jede Schaltfunktion nur an oder aus. Wenn das gleichzeitig passiert, sollte zumindest nichts zerschossen werden.
Ist das deine Angst?

Das würde ich machen: Entweder einen 8 Fach looper/switcher kaufen von Vodoo Lab, damit werden alle Signale und Schaltfunktionen von einem Gerät geroutet/geschaltet, oder bei loopersparadise Mal nachfragen, welche Lösungen es dort gibt.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Mesa Boogie Mark IV/A und Voodoo Lab Control Switch

Hallo monkeyinme,

Ja genauso habe ich das vor und mir macht das Sorgen, ob etwas passieren kann, wenn der Voodoo Lab Control Switch zwei Kanäle des Boogies gleichzeitig schaltet.

Wenn das kein Problem ist, sollte das damit gehen.

Lieben Gruß
Bernd
Verfasst am:

RE: Mesa Boogie Mark IV/A und Voodoo Lab Control Switch

Moin,
Also sicher wissen tue ich es nicht. Das vorneweg.

Was meinst du denn mit "zwei Kanäle gleichzeitig schalten"? Welche Schaltfunktionen hat denn der Amp? Also wie viele Buchsen mit welchen Funktionen?

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Mesa Boogie Mark IV/A und Voodoo Lab Control Switch

Hi Monkey

Der MarkIV hat auf der Rückseite 6 Buchsen. Die ersten drei für die Kanäle, dann der 5-Band EQ, die Loop und die Umschaltung von Harmonics auf einen anderen Mode, der mir gerade entfallen ist.

Und meine Sorge ist, wenn dann der Control Switch für die Kanäle zwei gleichzeitig über die Monobuchsen des Amps schaltet, dass da irgendetwas passieren könnte.

Lieben Gruß
Bernd
Verfasst am:

RE: Mesa Boogie Mark IV/A und Voodoo Lab Control Switch

Bernd Gröters schrieb:
Hi Monkey

Der MarkIV hat auf der Rückseite 6 Buchsen. Die ersten drei für die Kanäle, dann der 5-Band EQ, die Loop und die Umschaltung von Harmonics auf einen anderen Mode, der mir gerade entfallen ist.

Und meine Sorge ist, wenn dann der Control Switch für die Kanäle zwei gleichzeitig über die Monobuchsen des Amps schaltet, dass da irgendetwas passieren könnte.

Lieben Gruß
Bernd


Eigentlich glaube ich, dass beim dem Amp nach dem entweder-oder- Prinzip nur ein Kanal aktiv sein kann.
Genaues könnte dir wohl am ehesten der Mesa- Support sagen.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Mesa Boogie Mark IV/A und Voodoo Lab Control Switch

Moin,
Das denke ich auch, nach einem rudimentären Blick in die Anleitung.

Sollte also gehen. Aber ich würde trotzdem etwas größeres empfehlen, das spart Verkabelung und Programmieraufwand. Und reduziert den Stepptanz, wenn der TS auch noch per Loop zugeschaltet werden kann.

Aber nur meine Meinung, muss nicht für jeden gültig sein.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.