Das Internet, die digitale Welt und ich

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Das Internet, die digitale Welt und ich

Hallo zusammen!

Durch intensiven Youtube-Konsum habe ich mittlerweile eine Menge gelernt. Insbesondere durch die Videos von Brett Kingman, Andertons Music, Tim Pierce, Tom Bukovac und diverse RigRundowns von Premier Guitar - alles Anbieter, die ich regelmäßig schaue.

Tim und Tom sind großartig, keine Frage. Es ist alles auch gar nicht so schwierig: Ein paar sorgfältig ausgewählte und eingestellt Pedale vor den Amp, der auf seinen Sweetspot eingestellt wird, die richtigen Mikros vor den richtigen Platz der Box, die richtigen Gitarren. Alles immer doppeln, hart rechts und links pannen und coole kleine Parts spielen. Aber Moment. Da geht es ums Aufnehmen. Meine Welt ist ganz anders. Ich stehe erst einmal im Proberaum, die anderen warten. Pedale und Gitarren auswählen muss also bei mir schnell gehen. Einen Amp auf den Sweetspot einzustellen bedeutet, dass er im Regelfall zu laut oder zu leise sein wird; es wäre ein Zufall, wenn das passt. Das funktioniert also auch nicht. Live kann ich auch nicht vor jedem Song Pedale neu verkabeln, einstellen und die Gitarre wechseln. Spuren doppeln und pannen ist live auch keine echte Option und ich kann immer nur einen Part spielen. So richtig viel kann ich hier nicht mitnehmen.

Also ab zu Brett Kingman und den Andertons. Coole Sounds, vernünftige Erklärungen und - Moment. Das ist Werbefernsehen, ich soll etwas kaufen. Es bringt mir auch nichts, wenn dort gezeigt wird, dass Gitarre X mit Amp Y und Tretern A, B und C diesen tollen kotzenden ZZ-Top- oder den Violin-Sound von Eric Johnson liefern, ich aber weder die Peripherie besitze noch diese Sounds brauche. Was tue ich hier eigentlich?

Okay. Also Rigrundowns von PremierGuitar einschalten. Endlich geht es um das Abliefern von Sounds im Live-Kontext. Zum Glück gibt es auch endlich ein RigRundown von The Edge. Für jeden Song eine separate Gitarre und natürlich jeweils eine Ersatzgitarre. Ich bin ein Fan von The Edge – aber hier ist die Grenze nicht erreicht sondern schon lang überschritten. Das hat mit meiner Wirklichkeit aber auch gar nichts zu tun. Tatsächlich empfehle ich jedem, sich diesen RigRundown anzusehen um zu erkennen, dass das CWOT ist. Diese amerikanische Abkürzung habe ich in einem amerikanischen Forum gelernt – immerhin etwas, wofür das Internet gut ist.

Am vergangenen Wochenende war ich dann aber doch kurz davor, ein dogmatischer Analogiker zu werden und Amok zu laufen.

Als Besitzer eines Smartphones und einer Gitarre kommt man schnell auf die Idee, sich eine Tuner-App herunter zu laden. Ich hatte welche, bei der ich jedes Mal Werbung wegwischen musste, welche, bei der die Gitarre einfach nicht stimmte und welche, die einfach abstürzte. Dann fand ich die Boss-App. Die Optik wie ein Boss TU-2, simpel bedienbar und die Gitarre stimmte. Wundervoll. Bis innerhalb einer Woche im Hintergrund dann drei Updates herunter geladen wurden. Updates für einen Tuner? Ich hab das Ding deinstalliert. Der Headstocktuner liegt in der Nähe der Gitarre, wozu soll ich dann zum Handy greifen? Okay - Apps und ich werden auch so schnell keine Freunde mehr.

Sei es drum. Ich bekam aus meinem Tech21 FlyRig V1, so wie ich es bislang probierte, einen Sound nicht, den ich aber tatsächlich brauchte. Ich kam auf die Idee, mein Zoom MS50G vorzuschalten, als Zerrer zu benutzen und es sollte dann auch direkt als Stimmgerät fungieren. Und tatsächlich konnte ich damit stimmen. Prima. Nur stellte ich das erste Mal fest, dass der Bypass eines Digitalgeräts die gesamten Qualitäten eines ansonsten fast vollständig analogen „Rigs“ ruiniert. Schlechter als der Bypass waren dann nur noch die probierten Zerrer.

Nein, mit Internet und digital habe ich im Moment kein Glück.

Beste Grüße

erniecaster
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Das Internet, die digitale Welt und ich

Keine Sorge, morgen ist bestimmt wieder ein besserer Tag für dich, Mathias,
an dem du dann auch nicht zu irgendwelchen Rundumschlägen ansetzen musst, deren Sinn zumindest mir sich nicht erschließt (deswegen ist es wohl auch in diesem Sub-Forum, haha!).

BTW: Ich setze Zoom MS50-G und MS70-CDR im Loop meiner Marshalls und meines AC 30 ein und da ruinieren sie gar nüscht.

(Vielleicht liegt’s ja auch an deiner Loop?)

Und nochmal BTW: Wenn man eine ordentliche Tuner-App tatsächlich KAUFT (wie z.B. ich meine Peterson Strobo- App), dann poppt auch keine Werbung auf...

Schönen Sonntag!
Verfasst am:

RE: Das Internet, die digitale Welt und ich

Hallo Ingolf,

das Zoom war vor mein Flyrig vorgeschaltet, kein Loop. Die beiden Geräte verstehen sich aus mir unbekannten Gründen nicht. Alleine ist das MS50G absolut okay aber vor dem Flyrig verändert es etwas.

Wie würden Nerds im Internet schreiben? Es fühlt sich auf einmal digital an und klingt digital. So empfinde ich das zwar auch, allerdings fürchte ich einfach, insgesamt zuviel Internet konsumiert zu haben und deshalb auch so zu schwafeln. Man muss das auch nicht tun. Wenn das Ergebnis mit Gerät X nicht gut ist, nimmt man es aus dem Signalweg und gut.

Gruß

erniecaster


P.S. Dass der Rundumschlag humorig gemeint ist, ist schon ersichtlich, oder?
Verfasst am:

RE: Das Internet, die digitale Welt und ich

Ich verstehe überhaupt nicht, warum das, was von anderen Leuten im Internet zu sehen ist (von Tim Pierce bis Andertons bis Rig Rundown), irgend etwas mit einem selbst zu tun haben muss.

Ich glaube dass *darin*, nämlich in diesem Glauben, der größte "W.O.T." liegt, wie wir cool people say.

ymmv, imho, afaik, chairman rolflmao zedong, ymca, in the navy, rararasputin, jeannie part 2 (coming home), u.a.
Verfasst am:

Re: Das Internet, die digitale Welt und ich

erniecaster schrieb:
Durch intensiven Youtube-Konsum habe ich mittlerweile eine Menge gelernt. Insbesondere durch die Videos von Brett Kingman, Andertons Music, Tim Pierce, Tom Bukovac und diverse RigRundowns von Premier Guitar - alles Anbieter, die ich regelmäßig schaue.


Lass alles weg, bis auf Tom.
Und den hast Du falsch verstanden.
Was zählt, ist auf dem Platz.
Tom Bukovac dreht seine Videos mit dem Smartphone und hat in den ersten zig Episoden nur einen Roland Cube benutzt. Gear ist nice, aber letztendlich darf man es sich vor allem nicht im Wege stehen lassen.
Ich nehme bei ihm vor allem die Attitude mit: Es zählt nur, was Du draus machst.

Tom Bukovac hat mich vor dem Gedanken gerettet, dass die Bluesnazis nicht ganz unrecht haben könnten.
Dafür hat er einen besonderen Platz in meine Herzen.

Viele Grüße,
Gereon
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

Re: Das Internet, die digitale Welt und ich

Woody schrieb:
erniecaster schrieb:
Durch intensiven Youtube-Konsum habe ich mittlerweile eine Menge gelernt. Insbesondere durch die Videos von Brett Kingman, Andertons Music, Tim Pierce, Tom Bukovac und diverse RigRundowns von Premier Guitar - alles Anbieter, die ich regelmäßig schaue.


Lass alles weg, bis auf Tom.
...
Viele Grüße,
Gereon


Moin,
Das sehe ich anders. Gerade die Rig Rundowns finde ich sehr interessant, der von The Edge hat mich schwindlig gemacht:shock:
Es ist sehr schön zu sehen, wie unterschiedlich die Ansätze sind, wie unterschiedlich die Vorlieben, wie unterschiedlich die Bedienbarkeit...
Gerade the Edge und ZZ Top können sich diesen Aufwand nur leisten, da die Kohle quasi kein limit darstellt. Bezahlmusiker sind da pragmatischer, eine Gitarristin hat ihr einziges Stück Equipment vorgestellt (neben Gitarren u Funk): ein GT1000.
Tom Morello hat immer noch ein 50W Marshall und sein fünf very standard Bodentreter. Wie vor 20 Jahren.

Also ich fand bisher die meisten spannend und unterhaltsam.



Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
M9
Tonelab SE
...
Verfasst am:

Re: Das Internet, die digitale Welt und ich

Monkeyinme schrieb:
eine Gitarristin hat ihr einziges Stück Equipment vorgestellt (neben Gitarren u Funk): ein GT1000.


Ha - und schon weiß ich von wem du schreibst: Nita Strauss

Und haste mitgezählt monkey? Im für dich wichtigsten Forum gibt es jetzt einen zweiten Thread!

Gruß aus Oche
 
Auch Cliff konnte es nicht verhindern
Finally its back...

>>>> The Return of the Jedi Rack <<<<
Verfasst am:

Re: Das Internet, die digitale Welt und ich

Piero the Guitarero schrieb:
Monkeyinme schrieb:
eine Gitarristin hat ihr einziges Stück Equipment vorgestellt (neben Gitarren u Funk): ein GT1000.


Ha - und schon weiß ich von wem du schreibst: Nita Strauss

Und haste mitgezählt monkey? Im für dich wichtigsten Forum gibt es jetzt einen zweiten Thread!

Gruß aus Oche


Piero, the wikipedia of guitarworld.de! Alles klar bei dir?

Ja, zwei Threads! Es geht aufwärts! @Banger: Da könnte man doch mal über einen Rücktritt vom Rücktritt nachdenken!!!

Stimmt, die Nita war es. Ich musste allerdings nachschauen... Warum habe ich mir Nita angeschaut, wenn ich Sie nicht kenne? Weil es keine Frauen gibt in dem Business. Und die einzige, die ich bisher beim rig rundown in der Vorschau gesehen habe, wollte ich mir anschauen. Macht sie was anders? Gibt es einen weiblichen Ansatz beim Equipment? Ernüchternde Antwort: Eigentlich nicht...
btw.: Ich hätte gerne ein ausgewogeneres Verhältnis zwischen Männern und Frauen an den Instrumenten. Ich finde, die wenigen professionellen Musikerinnen an den Rockinstrumenten bringen eine etwas andere Attitüde in die Rockmusik, abseits vom Testosteron. Aber leider sind es halt so wenige, dass die wenigen wirklich bekannten eher die Ausnahmetalente sind, die sowieso einen eigenen Stil entwickelt haben.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
M9
Tonelab SE
...
Verfasst am:

Re: Das Internet, die digitale Welt und ich

Monkeyinme schrieb:
Ja, zwei Threads! Es geht aufwärts! @Banger: Da könnte man doch mal über einen Rücktritt vom Rücktritt nachdenken!!!

Jaaa, wenn die Maden ihr Werk beginnen, dann wackelt der Kadaver noch ein wenig.
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

Re: Das Internet, die digitale Welt und ich

Banger schrieb:
Jaaa, wenn die Maden ihr Werk beginnen, dann wackelt der Kadaver noch ein wenig.


Yeah, oder man macht eine Abschlussrunde, so ähnlich wie dieser alte Woody-Allen-Film: "Was Sie schon immer über Gitarren wissen wollten, sich aber bis jetzt nicht zu fragen trauten." Können Sie jetzt in dem Forum fragen, das sowieso morgen dicht macht.

Madigst,
M. (J.)
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Das Internet, die digitale Welt und ich

.
.
Das meinst Du ernst!????


....naja bis 5.30 hatte ich ja noch Hoffnung.

Hatte bis dahin was von Tuxedomoon oder auch ein wenig von Sonic Youth

....und dann ging es 10 min. weiter


Gaaanz liebe Grüße


 
Viele Grüße

Frank

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Perfekte Deals mit: 2xGitarrenruebe, Kiroy, GTO, physioblues, ibanezrg, kershaw,madler69 & Bencaster
-------------------------------------------------------------------------------------------------
| Mein EBay Kleinanzeigen Bestand |
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.