Amp: Mesa/Boogie V-Twin Floor Preamp

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Amp: Mesa/Boogie V-Twin Floor Preamp

gekauft:
Gebraucht in den Kindertagen den Internets (ca. 1996) für ungefähr 500DM (~ 260Euro). gekauft.

Ich mag:
Die Features!
- Halbwegs frequenzkorrigierter Mixer/Headphone-Ausgang
- Der VTwin ist ein vollwertiger Preamp, kein reiner "Verzerrer";
er funktioniert vor einem (Gitarren-)Amp oder vor einer reinen Endstufe,
da er 2 im Pegel völlig unterschiedliche Ausgänge für diese Zwecke hat.
- Alle Ausgänge haben sehr reichliche Pegelreserven.
- 4-Band-EQ ("Prescence" finde ich super!)
- Die EQ-Potis reagieren sehr empfindlich bei kleinsten Änderungen.
- Das Handbuch inklusive der Soundvorschläge


Den Sound!
- Fender-artiger, weicher, warmer Clean-Kanal
- Weicher, dynamischer Overdrive ("Blues")-Kanal (aber keine Chance auf Marshall-AC/DC-Crunch)
- Dynamisches Reagieren auf Spielweise, Volume-Poti und Co.
- Sound vor einem Gitarrenamp


Die Verarbeitungsqualtität!
- Sehr solides Netzteilkabel und -stecker
- Sehr einfacher Röhrenwechsel
- Innendrin übersichtlich und solide aufgebaut (meine Laienmeinung)
- Sehr solide Buchsen, Taster und Schalter

Und natürlich die HarleyDavidson-artige Optik!

Ich mag nicht:
- Zuviel Gain, besonders im "Solo"-Kanal (ich spiele den Input-Gain auf "8 Uhr").
- Mumpft leicht dreckig mit LesPaul-ähnlichen Gitarren
- Nur ein Gain-Poti und ein Volume-Poti für alle 3 Kanäle, interne Gain- und
Volume-Abstufung Geschmackssache, aber ich komme damit zurecht.
- Netzteil-Gehäuse ist zu dünnes Plastik
- Ersatzteile unbezahlbar (neues 12V-Netzteil ca. 50Euro)
- Kurze, aber spürbare Umschaltpausen
- Sound vor einer Endstufe kann etwas unspritzig und dumpf sein
- Der Frequenzbereich des Bass-Potis könnte etwas höher ansetzen
- Lead("Solo")-Kanal klingt immer etwas nach Santana

Verarbeitung:
Spitze!

Support:
Der Versand des neuen Netzteils ging schnell. Keine weiteren Erfahrungen.

Zusammenfassung:
Für ca. 220Euro würde ich ihn nochmal kaufen,
aber nicht für mehr. Für mich passt er durch die Features,
das dynamische Reagieren auf's Eingangsignal und den fantastischen LowGain-Overdrive-Sound.
In der Rolle als "Preamp/Kanalanzahl-Erweiterer" und zum Üben mit Kopfhörer gut,
als "reiner Verzerrer" würde ich was anderes kaufen.

Das Middle-Poti beeinflusst den Sound sehr stark, da es weit in den Frequenzbereich
von Treble und Prescence reinreicht, und ist damit Dreh- und Angelpunkt der Grundcharakteristik.

Die beiden 12AX7 Röhren können gegen 12AT7 ausgetauscht werden. Dadurch sinken die Gainreserven um ca. 25% (Gain-Poti muss soweit nachgetellt werden) und der Grundklang ändert sich sehr leicht.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.