Gitarre: Epiphone G1275 Dabbelpaddel

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Gitarre: Epiphone G1275 Dabbelpaddel

gekauft:
www.msro.de incl. Gibson Case und Vers. neu für 714Euro

Ich mag:
Boah, wat ein Brecher!! Gleich 2 Äxte auf einmal (für Schlagzeuger und Sänger jeweils einen?,-))....

Naja, also, Features muß ich nicht erwähnen, sind so, wie bei 'ner klassischen HB-Schaltung, nur doppelt und getrennt und zusammen anwählbar.
Hardware? Klasse! Epi's neue Tune-o-Matic tut auch nicht mehr weh, und die Tuner gehen auch besser, als ich es kannte.
Die Elektrik? Auch klasse, fast s.u..
Hälse: der 6saiter hat ein angenehmes breites D Profil, und ist ein wenig schmaler als ein LP Standard Profil.
Der 12saiter is' latürnich breiter, aber sehr komfortabel zu bespielen, wie übrigens die gesamte Gitarre eine super Bespielbarkeit hat. Die Werkseinstellung war -und auch hier habe ich mich sehr gewundert- optimal!
Besonders der 12saiter Hals gehört für mich mit zu den bestbespielbaren, den ich je in Händen hatte, das geht wie Butter durch die Akkordregister, seeehr schön.
Optik? Naja, das Riegelfurnier hätte man sich sparen können, aber die Lackierung ist super, die Bindings perfekt, ebenso die Inlays, die E-Fächer aufgeräumt, kein Sägemehl, kurzum: meine beiden Gibsons stinken bei der Verarbeitung gewaltig ab.
Der Heldenfaktor? Hähähä, was Jimmy cool machte kann bei mir nicht schaden, und tut es auch nicht, wenngleich man leider nicht automatisch so spielen kann wie Herr Page, oder Herr Walsh, oder Slash oder Carl Carlton, die alle so ein Biest von G spielen.
Sustain? Fast (fehlt nicht viel) wie Paula.
Gewicht? Die erträglichste Doubleneck, die ich kenne.
Kopflasig? Jau, aber nicht mehr als eine SG mit Vollmetalltunern, sprich: es tut nicht weh,-))

Aus was für einem Holz, und aus wieviel teilen das ganze besteht weiß ich nicht, aber da es klingt isses mir egal,-))

Ich mag nicht:
Die Toggles sind nicht gut, leider. Die Ta's sind brauchbar und beim 12saiter sehr gut, allerdings am 6saiter würde ich neue nehmen, will man auch mal kräftig hinlangen.

Verarbeitung:
Wie schon gesagt, beeidruckend gut, kein Grund zum Meckern (und ich bin kleinlich), da war ich äußerst positiv überrascht.

Support:
weeß ick nüsch

Zusammenfassung:
Heilig's Blechle ave Maria, das hätte ich nicht gedacht, das Epi einen solchen Verarbeitungsstandard mittlerweile liefern kann! Die Flying V meines Freundes war noch eher schlecht als recht (aber leicht, Mama!!!), also rechnete ich mit dem Schlimmsten....und bin positiv enttäuscht worden,-))
Also, wer eine erträgliche , optimal bespielbare Doubleneck sucht, die einem nicht in die Obdachlosigkeit bringt kommt an diesem Teil nicht vorbei.
Was soll ich sagen? Geil!
NP Klampfe: 1095 Euro(Listenpreis, gibbet aber auch für 649 neu im netz), Koffer von Gibson (Epi hat keine mehr) 250 Euro, und das ist wie alles von G zu teuer, auch wenn er gut ist (und auch als Frühstückstisch taugt, erprobtermaßen).
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.