Fender Hot Rod DeVille - mikrofonische V1, schaltbarer Hall

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Fender Hot Rod DeVille - mikrofonische V1, schaltbarer Hall

Hi Ihr,

Ich habe Probleme mit der Vorstufenröhre V1. Bis auf die Sovtek 12AX7 WA (auch WB) habe ich massivste Probleme mit Mikrofonie seitens der Röhre. Innerhalb kürzester Zeit ist alles am scheppern. Hat jemand (hallo Robin ) einen Tip? Die Sovtek klingt leider so bescheiden...

Und noch eins, diesmal sehr speziell:

Der Hall vom HRD ist nicht (Fuß-) schaltbar. Gibt es eine Möglichkeit (z.B. über einen zusätzlichen Fußschalter), das zu ändern?

Schaltplan ist hier:

http://www.fender.com/support/amp_schematics/pdfs/Hot_Rod_DeVille_Schematic.pdf

Gruß, Martin (=> der auf den Polli hofft )
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Fender Hot Rod DeVille - mikrofonische V1, schaltbarer Hall

Moinsen,

hi Maddin

ohne jetzt den Plan runter zu laden...

einfachste Lösung...(so ham wirs imma gemacht)

Klinkenbuchse einbauen...Poti für den Hall abgreifen

wenn du den Hall beisteuerst...wird ja nur der Wert des Potis verändert..
hier den Schalter "zwischen löten"
entweder Widerstand rein ...oder Widerstand trennen..(einfach ausprobieren - der Schalter schliesst dann den mittleren Pin entweder mit o kurz oder mit 10 (aufm Poti))

dann Klinkenstecker an Omma´s StehlampenSchalterKabel löten und einstöpseln...Fertig! (monCherie nich vergessen wenn die arme Frau im Dunkeln sitzt)

(könntest theoretisch..wenn de schön dabei bist ...mit nem zweiten Schalter mit Extrapoti sogar ein zweites Preset dazufuschen...
greez
Verfasst am:

Re: Fender Hot Rod DeVille - mikrofonische V1, schaltbarer Hall

7-ender schrieb:
Hi Ihr,

Ich habe Probleme mit der Vorstufenröhre V1. Bis auf die Sovtek 12AX7 WA (auch WB) habe ich massivste Probleme mit Mikrofonie seitens der Röhre. Innerhalb kürzester Zeit ist alles am scheppern. Hat jemand (hallo Robin ) einen Tip? Die Sovtek klingt leider so bescheiden...

Hi Martin,
7025 schon ausprobiert? Die sollte dafür eigentlich ok sein. Ansonsten würde ich einfach mal eine Gain-schwächere 5751 oder 12at7 einsetzten. Hattest Du nicht wegen dieser Gummiringe mal gefragt? Hilft das nichts (gegen mechanisches scheppern)? Ansonsten zum Techniker. Da kann ja IMHO massiv was nicht stimmen.

Das Hall Problem hatte ich bei meinem Blues Deluxe auch. Ich habe dann einfach einen Outboard gekauft Das klingt auch besser.

greetz
univalve
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Fender Hot Rod DeVille - mikrofonische V1, schaltbarer Hall

Hallo Robin,

das Scheppern der Endstufenröhren hat sich erledigt, TAD hat den Satz anstandslos umgetauscht. Nun scheppert da nichts mehr.

Mit der V1 ist eine neue Geschichte, die anfing, als ich die alten Groove Tubes (Sovtek 12AX7WA) Vorstufenröhren gegen TAD 12AX7 A-C getauscht hatte. Sobald der Amp warmgelaufen ist, klirrt und rasselt die V1 und nur die V1. Ich habe sie untereinander getauscht und das Ergebnis ist immer das gleiche. Ich hatte noch eine Ruby in der Grabbelkiste, gleiches Resultat. Dann habe ich wieder Sovteks reingetan (diesmal WB aus dem Kitty Hawk, in dem die TADs übrigens problemlos funktionieren und klingen) und Ruhe ist. Aber die Sovtek klingt einfach ein wenig undifferenziert, die TAD klingt viel besser. Bevor ich jetzt wieder losziehe, um mir eine Auswahl zum probieren zu kaufen, wollte ich mal die Fachwelt fragen. Du meinst also, die 7025 machts (ich mein, die kostet auch das doppelte als die TAD A-C bzw. das vierfache als die Sov.)? Ich meine Du weist, wir haben ähnliche klangliche Vorlieben. Hast Du was konkretes im Hinterkopf?


@Jens: Danke für den Tip. Das Prinzip leuchtet mir ein, allerdings muß ich gestehen, dass ich Deiner Ausführung als elektrotechnischer Legasteniker nur bedingt folgen konnte (will sagen, ich brauch jemanden, der mir sagt, mach hier schnipp und löte da...). Kannst Du mir das etwas genauer erläutern?
Verfasst am:

RE: Fender Hot Rod DeVille - mikrofonische V1, schaltbarer Hall

7-ender schrieb:
Hast Du was konkretes im Hinterkopf?

Ehrlich gesagt nein. Probier mal folgendes: bei ebay nach ecc81 suchen und eine Valvo, Siemens o.ä. kaufen. Probier die mal. Da sollte es nichts zu meckern geben (Preis sollte höchstens 6 EUR sein plus Versand im Polsterumschlag).
Die Highgrade 7025 haben mich persönlich noch nicht umgehauen. Allerdings sind die wirklich resistent gegen Mikrofonie. Kosten aber IMHO wirklich zu viel.
Ich hab' noch ne 7025 von Ruby. Kann ich Dir nächste Woche mal senden. Vielleicht hilft die - wer weiß?

greetz
univalve
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Fender Hot Rod DeVille - mikrofonische V1, schaltbarer Hall

Moinsen,

Yo Maddin..

gugg eunfach in die Kiste

wenn die Potis auf die Platine angelötet sind...

überbrück einfach mal die zwei Pins am Poti - die von vorne gesehn in die "Reverb 0" Richtung stehen (Hallanteil mit 0 kurzschliessen = off)

Hall aus? - Strike! hier den Schalter zwischen löten.


oder:
mittleren Pin ablöten und zum Schalter führen - den zweiten SchalterKontakt an den -von vorne gesehn - rechten Pin zurückführen.

- Schalter AUS =Hallanteil wird nicht an 10 / ON geleitet
- Schalter AN - Originalzustand - Hall funzt wieder

hierbei allerdings als Buchse eine Klinkenbuchse mit Schalter verwenden die beide Pole verbindet falls kein Stecker drin is. (Buchse in allen Fällen aus Kunststoff..(wie in Marshalls)...um nix auf Masse zu leiten)

bei Variante 2 kannste aufm Weg vom/zum Schalter auch ein weiteres Poti zuschalten (linear - einfach nen Wert ausprobieren) - das Poti mit würde dann den Widerstand zum ersten Pot beeinflussen (wenn eingeschaltet über den zweiten Schalter) somit hättest du zwei Widerstandswerte - sprich 2 versch. Hallanteile/Presets)

die 2.2 (ohne Trennen - nur mit 2 Poti) Procedur kannst du im Prinzip für alle Werte am Amp benutzen:
zB. 2. Master/Sololautstärke, Tremolo, verschiedene Gaingrade, etc.

Merke: "was nicht schaltbar ist - wird schaltbar gemacht!"


greez
Verfasst am:

RE: Fender Hot Rod DeVille - mikrofonische V1, schaltbarer Hall

Hi Jens,

klasse, das habe selbst Ich verstanden. So habe ich gestern mal kurz gebrückt und: es geht! Dann werde ich heute mal ein paar Zutaten kaufen gehen und dann frisch ans Werk. Danke.

@Robin: Ich glaube, ich probiere es mal mit einer 7025. Aber der Tip mit der 12AT7 ist auch nicht verkehrt, die wollte ich eh mal als V2 probieren... Eine Danke auch an Dich.

Gruß, Martin
Verschoben: 02.07.2007 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde