Absoulution im tarmKöln

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Absoulution im tarmKöln

hallo zusammen,
am 23. Oktober (ja, das ist ein Montag) spielt meine Band Absoulution einen Gig im tarmKöln, als Vorgruppe von gloom.
Tragt Euch bitte unbedingt auf der Gästeliste ein, Infos dazu auf unserer Homepage,
Ich hoffe auf zahlreiches erscheinen,
Gruß,
Woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Absoulution im tarmKöln

Hey Woody,

könnte sein, daß wir in der nächsten Zeit Montags nicht proben... und dann komm ich vorbei! Euch würd ich gerne live sehen, das scheint mir eine günstige Gelegenheit... hab mich auch auf diese ominöse Gästeliste gesetzt, krieg ich jetzt ein Bier von Gloom?

Wenn mir nichts dazwischenkommt, bin ich dabei!

Gruß
burke
Verfasst am:

Re: Absoulution im tarmKöln

Woody schrieb:
hallo zusammen,
am 23. Oktober (ja, das ist ein Montag) spielt meine Band Absoulution einen Gig im tarmKöln, als Vorgruppe von gloom.
Tragt Euch bitte unbedingt auf der Gästeliste ein, Infos dazu auf unserer Homepage,
Ich hoffe auf zahlreiches erscheinen,
Gruß,
Woody


Wie war´s eigentlich?
 
VG, Sven

Spiele bei den SONIC HEADS feine SIGN GUITARS und den Shiva vom Bogner's Reinhold!
Verfasst am:

RE: Absoulution im tarmKöln

Na, ich würde mal sagen, durchwachsen.
Der Gig war ganz gut, die Bedingungen nicht 100% günstig und unser Trompeter/Bandleader ist darob dermaßen verbal Amok gelaufen, daß ich die Band verlassen werde.
Ich werde da wohl noch mal was zu schreiben, vielleicht gibt das auch noch ein Thread-Thema...

Gruß,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Absoulution im tarmKöln

Woody schrieb:
... und unser Trompeter/Bandleader ist darob dermaßen verbal Amok gelaufen, daß ich die Band verlassen werde.





Lass hören!
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Absoulution im tarmKöln

na gut:
Trompeter schrieb:
Stumpfsinn, den jeder, den es wirklich interessiert bereits gelesen hat.


Also.
Wir sollten im Tarm eigentlich im s.g. Club spielen, dessen Fassungsvermögen aber von den Anmeldungen auf der Gästeliste um 30% überstiegen wurde.
Wir mußten also im großen Saal spielen und die freiwilligen (!) Helfer im Tarm haben dort am selbigen Tag noch eine Bühne von ca 5x8 Metern aufgebaut und eine große PA.
Dazu konnten wir dann die Lichtanlage nutzen.
Das hat halt alles gedauert und wir konnten erst ca 20 min vor dem geplanten Konzertbeginn auf die Bühne. die Backline haben wir übernommen, also gab es für uns noch drei Bläser, zwei Sängerinnen, zwei Kanäle Keyboards und einen Kanal Gitarre unterzubringen.
Es gab aber nur ein kleines Mischpult, mit nur einem weiteren freien Kanal, also mußten wir mit unserem Powermixer, mit dem wir im "Club" gemischt und verstärkt hätten, einen statischen Gruppenmix machen und das Signal Mono nach vorne geben.
Das war sicher etwas blöd, aber nachdem ich mitbekommen hatte, daß "uns Chef" und Trompeter am Sonntag Abend vor unserer "Generalprobe" den anwesenden Mitgliedern von gloom mitgeteil hatte, wir wären ja ihrem Rock/Pop-Coverzeugs um Welten voraus, konnte man auch nicht erwarten, daß die Jungs sich um ein Riesenpult mit allem Zippzapp für uns kümmern.

Der Trompeter hat dann schon angefangen kräftig rumzuzicken, der Auftritt als solcher war sicher nicht perfekt, aber hätte schön sein können.
Aber obige mail hat mir meinen letzten Spaß daran auch noch vergällt.

Da mir der Typ schon seit längerem in den Proben gehörig auf den Sack geht hab ich jetzt echt keinen Bock mehr, wenn er mir auch noch den Spaß an Auftritten nimmt, zumal er sich selber auch nicht als souveräner und fähiger Musiker hervortut.
Der Bassist hat auch die faxen Dicke, und mit Ihm hat es immer Spaß gemacht, zusammenzuspielen, aber er will wohl auch aufhören.
Die diesbezüglichen emails werden heute oder morgen erst rausgehen, aber da es recht unwahrscheinlich ist, daß hier jemad aus der Band mitliest, will ich doch mal Eure Neugier befriedigen.


So long,
Woody[/b]
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde


Zuletzt bearbeitet von Woody am 27.10.2006, insgesamt 2-mal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Absoulution im tarmKöln

Juut,

zu der geschilderten Situation kann man schlecht was sagen! Optimale Bedingungen herrschen fast nie, aber das hört sich nach ziemlicher Fehlplanung an, für die Bands eigentlich nie was können.

Ich vermute mal, dass das jetzt der Tropfen war, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Absoulution im tarmKöln

Moinsen,


sowas ist natürlich sehr Schade

aber du /ihr dürft euch nicht unterkriegen lassen!

solche Sachen passieren halt....THATS ROGGN ROLL
wenn eure Teamarbeit wieder oder weiter-besteht...
müsst ihr euch durchsetzen!!!!!
Ich kenn die Erlebnisse.(mach seit paar Jährchen Musik)
und...irgendwann kommt man / frau auf einen Nenner!

da muss man konsequent sein!
(((muss ja nich gleich ein roter teppich sein....aber GEBEN UND NEHMEN!...und auch Veranstalter und Techniker ...sind erziehbar)))

lasst euch net den Spass aussen Backen blasen..

greez

PS: ....es gab auch Situationen....wo Frank Zappa....einfach auf die Bühne geschissen hat...wenn er sich verarscht gefühlt fand ..seitens des Veranstalters...tja...reine Konsequenz
aber seine Band...stand immer hinter ihm....Teamwork
Verfasst am:

RE: Absoulution im tarmKöln

alien schrieb:
PS: ....es gab auch Situationen....wo Frank Zappa....einfach auf die Bühne geschissen hat...wenn er sich verarscht gefühlt fand ..seitens des Veranstalters...tja...reine Konsequenz
aber seine Band...stand immer hinter ihm....Teamwork
Du bringst mich zum lachen.
Du nennst es Teamwork - für mich war das Diktatur der schlimmsten Art.

Komm, darauf ich geb noch ne Leerzeile aus.
Verfasst am:

RE: Absoulution im tarmKöln

DUFF schrieb:
alien schrieb:
PS: ....es gab auch Situationen....wo Frank Zappa....einfach auf die Bühne geschissen hat...wenn er sich verarscht gefühlt fand ..seitens des Veranstalters...tja...reine Konsequenz
aber seine Band...stand immer hinter ihm....Teamwork
Du bringst mich zum lachen.
Du nennst es Teamwork - für mich war das Diktatur der schlimmsten Art.

Komm, darauf ich geb noch ne Leerzeile aus.


Schatz....danke für die Leehrzeile

ich fands auch erst unglaublich....aber bei näherer Betrachtung....wusst ich was er aussagen will......denn er hat seine Band in Schutz genommen!

LIEBE VERANSTALTER!...SO NICHT!...uns dämlichen Musikern die Nerven rauben ...NEIN!

Natürlich war er Diktator.....aber er hat seine Band zusammen gehalten...immer wieder neuformiert....und die Besten um sich versammelt.....siehe auch Steve Vai....als einer seiner Schüler

ohne Disziplin gehts eben nicht!

un das is OK! (unser Woody is so unklüglich über den fuc...Gig...und jetzt sprechen wir einfach Trost und Ratschläge aus....gell?!)

greez

Hörtipp: Paul Gilbert - Purple Haze (danach nochmal tefloniern)...aber erst muss ich Rasen mähen...

DOC....das isn toller Song für dich))))
Verfasst am:

RE: Absoulution im tarmKöln

alien schrieb:
Schatz....danke für die Leehrzeile

Aber gerne doch...

alien schrieb:
ich fands auch erst unglaublich....aber bei näherer Betrachtung....wusst ich was er aussagen will......denn er hat seine Band in Schutz genommen!

LIEBE VERANSTALTER!...SO NICHT!...uns dämlichen Musiekern die Nerven rauben ...NEIN!

un das is OK!

greez
Bei FZ war das doch so:
Er hat Alles (die kpl Tour) finanziert. Die Musiker waren seine Angestellten (die bekamen auch Git + Amp von Meister). FZ hat dann, wenn er das volle Risiko trägt natürlich auch das Sagen, wann wer zu furzen hat und wann nicht, wann die Show beginnt (wenn überhaupt) und wann Schluß ist.
Ich denke mal es war sein gutes Recht.
Ob man sich in der Situatuion menschlich als (Miet)-musiker wohlfühlt, wage ich zu bezweifeln. Aber die Musiker haben ja bei ihm Schlange gestanden... kein Wunder, oder?
Ob man sich das als Zuschauer bieten läßt? "Save your money - don't go to the show."
Verfasst am:

RE: Absoulution im tarmKöln

AHa...

ja dann
war es wirklich sein gutes Recht..

und dann musst du Schäferhund sein...sonst läuft ja alles ausm Ruder
und die Vorfinanzierung bestimmt der...der auch den Boss markiert.
dann ist es keine Diktatur....sondern ganz normaler Wahnsinn...eines Musikers......der kapitalistisch denkt und handelt
absolut OK.....vor allem....wenn noch so tolle Musik bei rauskommt
fürs Publikum fand ichs auch etwas blöd......aber andererseits......davon erzählen sie noch ihren Urenkeln

Ausgleichende Gerechtigkeit

greez

Hörtipp: Frank Zappa - Catholic Girls
(wobei ich gerne wüsste...wer da die Steeldrums gespielt hat? )

hipp hipp..hooray
Verfasst am:

RE: Absoulution im tarmKöln

Ach, Zappa ist und war Klasse!

Seine Musik, sein Geld, seine Band.... letztlich wie in jedem anderem Unternehmen auch, nur das die Musiker hier ´ne Arbeit machen dürfen, die Spaß macht!

Aber seine anale Phase hat er nie überwunden! Es gibt ja auch das berühmte Bild auf dem Klo! Er stand halt auf Scheiße...

...und irgendwie wusste er, wie er´s anzustellen hatte. Die Zappa Fans haben ihm auch das auf die-Bühne-scheißen abgenommen!

Ich wünschte, Jeanette Biedermann würde das mal bringen!!
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Absoulution im tarmKöln

alien schrieb:
Hörtipp: Frank Zappa - Catholic Girls
(wobei ich gerne wüsste...wer da die Steeldrums gespielt hat? )

hipp hipp..hooray
Hi, da
muß Du mal hier nachsehen und ein wenig stöbern.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.