Frage zu Ibanez AF85

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Frage zu Ibanez AF85

Hallo Leute,

hätte da wieder mal ein paar Fragen an die Spezialisten.

Habe seit einiger Zeit eine Ibanez AF85, die sich auch spitze anfühlt, und es mir möglich macht mein Feeling 1zu1 wiederzugeben, das aber leider nur im "unplugged" Modus.
Dazu sollte gesagt werden, ich spiele sie (wie auf all meinen E Gitarren) mit einem .009 - .046 D´Addario Satz.
Möchte diese Saiten weiterhin verwenden, eben diese Stärke, auch wenn ich jetzt damit rechnen muss, das einige unter Euch sich vor Grausen schütteln werden, auf solch einer Klampfe so dünne Saiten zu spielen....ich weiss....ich weiss....
ok, mir ist klar, dann gibt es nur eines, die Original Pickups (Hals Ibanez ACH1/Steg ACH2) zu tauschen, aber.....welche??? Oder helfen am Ende einfach nur andere Widerstände? Weil wie gesagt "unplugged" hat sie ein super Feeling, das eben im "elektrischen Zustand sehr zu wünschen übrig lässt und gar nicht mehr so rüberkommt.

Meine zweite Frage wäre, was kann ich tun, um beim Saiten wechseln auf das lästige "Krepband" zu verzichten, da die Bridge ja lose auf dem Korpus aufliegt. Kann ich die Bridge (vollholz) kleben? Sollte ich vorher darunter den Lack entfernen? Würde das spürbare Auswirkungen haben? Oder einfach so lassen wie sie ist und das mit dem Krepband in Kauf nehmen?
Finde es halt nicht so klasse wenn sie mal verutscht (passiert mir häufig), das dann immer gleich die ganze Intonation grossteils im Eimer ist.......

Bei beiden Themen freue ich mich über Eure Meinungen, und hoffe wie immer, was für mich rausziehen zu können...

Grüsse aus dem Frankenland

P.S. Verstärker ist/sind ein/zwei VOX AD15VT, den/die ich eigentlich immer über Mic´s abnehme.

P.P.S. Habe versucht die Frage zuerst in einem "alten Beitrag" unterzubringen, dieses aber war schon gesperrt
Verfasst am:

Re: Frage zu Ibanez AF85

hutzabock schrieb:
Kann ich die Bridge (vollholz) kleben?


Würde ich nicht tun. Ich habe bei meiner Gretsch bei dem gleichen Problem vom Gitarrenbauer zwei Holzzapfen anbringen lassen mit den entsprechenden Löchern in der Brücke. Da verrutscht garnichts mehr.

hutzabock schrieb:
P.P.S. Habe versucht die Frage zuerst in einem "alten Beitrag unterzubringen, dieses aber war schon gesperrt


Aber der Edit-Button oben rechts funktioniert doch noch, oder?
Verfasst am:

Re: Frage zu Ibanez AF85

hutzabock schrieb:
Meine zweite Frage wäre, was kann ich tun, um beim Saiten wechseln auf das lästige "Krepband" zu verzichten, da die Bridge ja lose auf dem Korpus aufliegt. Kann ich die Bridge (vollholz) kleben? Sollte ich vorher darunter den Lack entfernen? Würde das spürbare Auswirkungen haben? Oder einfach so lassen wie sie ist und das mit dem Krepband in Kauf nehmen?
Finde es halt nicht so klasse wenn sie mal verutscht (passiert mir häufig), das dann immer gleich die ganze Intonation grossteils im Eimer ist.......


Schonmal drüber nachgedacht, die Saiten nacheinander zu wechseln?
In Sachen feeling bin ich überfragt.

Gruß,
Woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Frage zu Ibanez AF85

Moinsen...

zur PickupFrage

da würden sich auch gut alte PAF drinne machen (Gibson ausn 70ern oder frühe 80er....(dann hätten wir auch die eingegossenen in Harz...wegen der Rückkopplungsgeschichte..falls du auch Gain-sounds hervorlocken willst)
brauchste nix zu sägen oder verübelbasteln und die passen wie Faust aufs Auge (am Steg 15 Ohm ...am Hals 8,5)
hier hätten wir dann eine Birdland-Verschnittung

greez
Verfasst am:

RE: Frage zu Ibanez AF85

Ich habe in meiner Artcore serienmässig Super '58 drin, die ich auch wirklich weiterempfehlen kann. PAF Style, wie Dir auch der Jens schon empfahl.

Zu Deinem zweiten Problem: mach's, wie Woody sagt. Einfach die Saiten einzeln wechseln. Die Vorschläge wie Brücke verzapfen oder festkleben halte ich nur bei einer Tun-o-matic style Brücke für brauchbar.

Zu den Saiten: Spielst Du auf der Akustischen auch solche Klingeldrähtchen? Auch wenn es Dir im ersten Moment schwerfällt, mit dickeren Saiten zu spielen, es hat einen Grund, warum Ibanez auf der Artcore werksseitig 0.10er Sätze aufzieht...


Zuletzt bearbeitet von 7-ender am 21.11.2006, insgesamt einmal bearbeitet
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Frage zu Ibanez AF85

Hi,

Du könntest mit einem Bleistift einen Strich ziehen. Dann kannst Du die Brücke leicht visuell in Position bringen.

Saiten: So ist das nun mal, je dünner die Saiten, um so dünner der Sound. Freund Dich mal mit 10er an, Du kannst ja mit einen 9,5er Satz beginnen - die gibt`s ebenfalls von Addario.
 
Gruss
frank
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.