Equipment » Amps & Effekte » Komplettanlagen » madler69s Achtung Diebstahl, bitte lesen !!!
Eintragsdatum 02.10.2009 09:45
Besitzer madler69
Hersteller Komplettanlagen
Modell Achtung Diebstahl, bitte lesen !!!
Beschreibung ACHTUNG !!!

Der hier abgebildete Marschall wurde mir im Juni 2011 aus unserem ehemaligen Proberaum
in Duisburg-Wanheimerort gestohlen. Sollte der recht auffällige Amp irgentwo auftauchen,
bitte ich um einen Nachricht per PN. Danke!

Hallo GWler,

hier möchte ich euch mein aktuelles Rig vorstellen. Es besteht aus meinem Marshall Top,
meiner Mesa-Box, meinem Damage Control Solid Metal und der "Schaltzentrale". Alles möglichst
simpel ohne viel Schnick-Schnack. Ich benutze das so bei Proben, Live und im Studio.

Marshall JCM900 100 W HiGain Dual Reverb:
Ein typisches Marschall-Top der späten 80er/frühen 90er Jahre. Bei Puristen oft unbeliebt wegen
seiner "Dioden-Zerre". Das war (und ist) mir beim Kauf ziemlich egal. Ich habe damals nach einem
zweikanaligen Marshall gesucht, einige geteste und der hat mir dann am besten gefallen. Ich habe
das Teil dann jahrelang erstmal so gespielt, wie er war. Ohne jegliche Pflege und Röhrenwechsel.
Vor ca. 2 Jahren fing er dann an rumzuzicken. Er klang immer bescheidener und hatte auch ab und an
Aussetzer. Ich überlegte dann, mir einen moderneren HiGain-Amp zuzulegen. Sowas in Richtung Rectifier,
Powerball, Diezel oder Ähnliches. Ich habe dann hier im Forum über den Solid Metal gelesen,
das Ding geteste und beschlossen, daß ich wirklich keinen neuen Amp brauche. Der Damage Control
hat "modern HiGain" satt. Also wurde der Amp vom Bernd (finetone) überholt. Da sowieso ein
Röhrenwechsel anstand, habe ich den Amp auf 5881 Röhren umbauen lassen, was angenehmere
Höhen und mehr Bassfundament zur Folge hatte. Der Amp hat einfach "mehr Arsch" bekommen.
Nach Tests mit unterschiedlichen Röhren bin ich dann bei TAD-Kolben gelandet und das bleibt auch so.
Da ich immer schon auf Tops mit Einblick gestanden habe, hat er noch eine Plexiglas-Front mit dem
kleinen, goldenen Marshall-Logo bekommen. Nach dem Umbau ist er dann noch aus der alten,
zerfetzten Kunstlederhülle in ein richtiges Flightcase umgezogen. Mit dem Solid Metal habe ich
sozusagen 3 Kanäle zur Verfügung. Ich habe jetzt amp-technisch alles was ich brauche und das wird
wohl auch noch längere Zeit so bleiben.

Mesa Boogie 4 x 12" Box:
Diese Box habe ich zum ersten Mal im Studio bei Aufnahmen gespielt. Ich hatte zuvor noch keine
andere Box gespielt, die so einen geilen Sound produziert hat und so unglaublichen Schub hat.
Also zuhause ab in den Musikladen meines Vertrauens und so ein Teil bestellt. Am nächsten Tag
kam dann der Anruf, ob ich den lieber eine Mesa-Box hätte oder doch 2 Marshall-Boxen (!?!)
Also habe ich diesen Traum erstmal an den Nagel gehangen und jahrelang eine 1960 Marshall-Box
gespielt. Dann kam die Gelegenheit! Ich hatte meine Traumbox in der Bucht entdeckt. Ab 1 Euro,
an Selbstabholer oder Versand für 100 Euro. Entsprechend niedrig war die Beteiligung bei der
Auktion und ich habe die Box zum absoluten Super-Kurs geschossen und selber abgeholt, da der
Verkäufer nicht weit weg von mir gewohnt hat. Und wieder einen Traum erfüllt! Die Box ist unten
geschlossen und beherbergt dort zwei Electro Voice 12 L. Im oberen, offenen Teil werkeln zwei
Black Shadow Speaker. Ich habe die Box neben meiner Marshall-Box getestet und der erste Höreindruck
war, als ob man von der Marshall-Box eine dicke Wolldecke runterzieht. Echt beeindruckend.
Einziger Nachteil: Das Ding ist sowas von sack-schwer, das ich mir bei Gigs immer das Genöhle
meiner Mitmusiker beim Schleppen reintun muss. Aber irgent was ist ja immer ... ;-)
Für mich ist das die beste Gitarrenbox, die ich bis jetzt gehört und gespielt habe.

Die "Schaltzentrale":
Das LowTech-Floorboard habe ich schon einzeln in der Equipment-Galerie beschrieben. Da hat sich
auch nichts dran geändert, ausser das noch ein Korg Pitchblack Boden-Tuner hinzu gekommen ist.
Super-Gerät! Klein, stabil, gut bedienbar, gut abzulesen und mit True Bypass. Was will man mehr.

http://www.guitarworld.de/gwpages/gear,a,show,g,1072-lowtec-floorboard.html

Soweit zu meinem "Mit dem Knüppel auf die Birne - Rig". In Sachen Box/Amp habe ich momentan
wirklich überhaupt keine G.A.S. - Attacken. Das bleibt erstmal alles so ...

EDIT:
Ja, das wäre so geblieben, wenn man mir den Amp nicht zwischen dem 4. und 8. Juni 2011
aus unserem Proberaum gestohlen hätte. Da das Teil ja ziemlich auffällig ist, hoffe ich,
das es irgentwo und irgentwann wieder auftaucht. Sollte jemandem das Ding über den Weg laufen,
bitte ich um Nachricht. Danke!
Bilder
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung