Equipment » Gitarren » Shine » Alex K.s ST Serie custom model?
Eintragsdatum 13.05.2010 11:20
Besitzer Alex K.
Hersteller Shine
Modell ST Serie custom model?
Beschreibung Hier die erste Shine Gitarre, und dazu noch eine sehr huebsche und seltene. Keine Seriennummer oder "made in" Label, aber laut Vorbesitzer in Korea hergestellt. Shine Guitars: http://worldwideweb.saein.co.kr/index.php ist ein Koreanischer OEM Produzent fuer Epiphone und wohl auch Ibanez (inzwischen wohl auch Produktion in China). Shine ist die Hausmarke von Saein. In Deutschland kaum zu finden, aber wohl sehr verbreitet in Grossbritannien. Meine Gitarre habe ich kurz vor Weihnachten zu einem sehr guenstigen Preis in der Bucht erstanden. Ich war auf der Suche nach einer preiswerten Halbakustik (möglichst mit Bigsby - wollte schon immer eine mit diesem Vibrato system - dies ist meine Erste), die ich auf Heimaturlaub zur Verfuegung haben kann (Gitarrentransport im Flugzeug ist nicht mehr so einfach wie frueher und inzwischen beim Verreisen mit Kindern einfach auch anstrengend). Nach mehrmaligem Misserfolg bei quasi Vintage teilen von bislang unterschätzten marken (Hondo, Marathon) hab ich's dann nach etwas Internet Recherche bei diesem Teil gewagt und wurde nicht enttäuscht. Dieses spezielle Modell scheint sehr selten zu sein. Es ist in genau diese Ausstattung (Bigsby, Griffbretteinlagen, Kopfplatteneinlage) auf der Shine Website nicht zu finden. Ich fand eine Britische Website (rjguitars.moonfruit.com) auf der diese Gitarre abgebildet ist, mit einem Verkaufspreis von 329 £ und einem Retailpreis von 500 £ (Kommentar: "this is a phantastic guitar"). Letzterem kann ich nur zustimmen. Halbakustik aus Mahagoni mit Sustain Block, Zargen und Boden plus Sustain Block scheinen aus einem Stueck gefräst... ein bischen schwerer als man vermuten wuerde, mit ziemlich kräftigem (aber nicht unangenehm) Halsprofil. Toaster-type Humbucker Pickups und Grover Mechaniken, Vibratoeinheit vom Bigsby -Typ, Roller-Bruecke. Klasse Jazz Sound vom Halspickup mit dem Tonpot 2/3 runtergedreht. Gute Rock und Blues sounds. Griffbrettzugang ab dem 16 Bund etwas eingeschränkt wegen der Tiefe des Korpuses (6-7 cm) aber auch ganz in Ordnung. Verarbeitung ist gut, im Inneren sieht's ein klein wenig unsauber aus; da schein an einigen Stellen ein Klebstoffilm auf dem nackten Holz zu sein und Flecken von irgend einem weissen Material. Trotzdem tolle Gitarre; die Bespielbarkeit ist sehr gut, das Instrument hält die Stimmung, auch nach (moderatem) Vibratogebrauch - der Bibsby funktioniert gut, mit Betracht auf die Systembedingten Einschränkungen. Schön, wie hier eine ganze Reihe von Klassikern zitiert werden - mir fallen da auf Anhieb Gibson (Les Paul und ES335 in Sachen Form und Semi-Konzept), Gretsch (Toaster Pickups und Bigsby) und Höfner oder Framus (Griffbretteinlagen) ein.
Die Bilder wurdem vom Vorbesitzer, Herrn Thomas Richter, gemacht, der mir die Erlaubnis gab, sie hier Hochzuladen.
Bilder
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
03.01.2013 17:40:20 | BruderM
Sehr schöne Gitarre, so etwas ähnliches suche ich auch noch.....:)
06.08.2013 16:35:48 | Alex K.
Grad mal wieder auf heimatbesuch gewesen. Richtig Klasse Gitarre für alles zwischen Hardrock und Jazz. Für Rockabilly erstaunlicherweise nur bedingt einsetzbar.