Equipment » Amps & Effekte » VOX » Koarls AC30 VR
Eintragsdatum 23.10.2010 14:58
Besitzer Koarl
Hersteller VOX
Modell AC30 VR
Baujahr 2010
Beschreibung So, nun habe ich endlich ein paar (schlechte) Fotos von meinem neuen Amp und kann ihn online stellen.

Bisher war mein AllroundAmp für (leider seltene) Auftritte mit der Unterhaltungsband der Classic 30. Jetzt hat es mich wiedermal gereizt und ich hab ein wenig herumprobiert.

Amp Nr. 1 der mir super gefallen hat war der Bogner Alchemist 2 x 12 - der hatte wirklich einen tollen Cleansound und war mit seinen vielen Schaltern auch sehr flexibel - wäre der nicht soooo schwer hätte ich ihn mir gekauft. Aber so ging die Suche weiter. Nächster Amp war ein Budda aber der war viel zu laut und lies sich leise überhaupt nicht spielen. Den VOX VT30 und VT50 habe ich auch getestet weil man doch immer wieder Gutes von dem Amp hört - ich konnte dies aber überhaupt nicht nachvollziehen. Die Presets klangen schauderhaft und ich konnte (in kurzer Zeit) auch selbst keine guten Settings finden so dass mir der Sound gefallen hätte - somit ausgeschieden.

Und dann las ich das Review von Oli und entschied mich mir den AC30VR mal genauer anzusehen. Das Musikgeschäft meiner Wahl hatte ihn auch auf Lager. Somit habe ich mich einige Zeit mit dem Amp beschäftigt und war begeistert. Der Cleansound ist richtig schön warm wie man das von VOX gewöhnt ist und der Crunch/Overdrive Kanal hat zwei Modi - ich nenne sie mal Vintage und Modern weil das den Sound auch am Besten beschreibt. Beide Modi gefallen mir sehr gut - mehr nutzen werde ich aber den Vintage Sound des 2. Kanals. Leider kann man zwischen den beiden Modi nicht switchen - damit hätte man dann nämlich einen reinrassigen 3-Kanaler.

Ja, und mit Effektgeräten aller Art kann der eigentlich auch ganz gut - bis jetzt hatte ich einige Ibanez Pedale davor und auch das Tonlab - funkt alles wunderbar - der bleibt (hoffentlich) noch lange bei mir und jetzt hoffe ich auf einen baldingen Auftritt ;o)
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Bilder
25.10.2010 00:14:07 | Gast
Wow der Amp muss gut klingen wenn er gegen den Budda gewonnen hat. Hab neulich mal einen Budda (45) ausprobiert und war total begeistert. Cool, dass du mit deinem happy bist.
Ben
25.10.2010 09:23:22 | Koarl
naja, wie oben beschrieben - der Budda klang geil aber der war einfach nicht leise zu bekommen und der Amp steht bei mir derzeit im Schlafzimmer ;o)