Equipment » Gitarren » Blueridge » jocks BR-163
Eintragsdatum 01.10.2011 17:10
Besitzer jock
Hersteller Blueridge
Modell BR-163
Baujahr 2008
Beschreibung Meine Abneigung gegen Westerngitarren währte lange und war keinesfalls nur einseitig. So besaß ich zwar eine Ibanez, war aber nicht in der Lage mit dieser vernünftige Musik zu erzeugen. Zu groß, zu dick, viel zu dicke Saiten und überhaupt. Und selbst mit dem Schallochpickup bestückt rockte das nicht richtig. Elektrisch musste es sein, ordentlich verzerrt sowieso.

Wie es der Zufall wollte fand sich eines Tages ein Liebhaber für die genannte Gitarre und es bot sich die Gelegenheit für einen Neuanfang. Alles sollte diesmal besser werden, kleinerer Korpus, schmalerer Hals, jede Menge guter Vorsätze, endlich mal richtig das Fingergepicke zu lernen.

Das Ergebnis seht ihr hier: Eine Schönheit ist sie nicht, die Kopfplatte, der Rest ist glücklicherweise recht dezent. Die Hölzer sind alle massiv, Mahagoni am Hals, Fichte für die Decke und aus Palisander der Rest. Und klingen tut sie auch, nicht so bassig wie das vormalige Schlachtschiff, eher knurrig mittig bis brilliant.

Mission erfüllt, könnte man glauben, wären da nicht noch die guten Vorsätze...
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Bilder
01.10.2011 18:29:06 | Gast
" Eine Schönheit ist sie nicht"? Also ich finde doch ;) Viel Spaß mit der schönen.
01.10.2011 18:59:58 | Gast
Wenn Du Dich doch nur für einen anderen Gurt entscheidest...
Nein, Blödsinn: Das ist wirklich ein starkes Teil. Glückwunsch dazu - und zu den Vorsätzen.
Ich finde auch, dass die Sachen von Blueridge sich nicht nur sehen, sondern auch hören lassen können.
Du musst sie aber auch gut verstecken; vor Naturschützern und dem Zoll: RIO Palisander!!!...:-))
01.10.2011 20:28:44 | jock
Die Bemerkung zur Optik bezieht sich auf die Kopfplatte. Die Einlegearbeit ist zwar wirklich schön gemacht, mir trägt das aber zuviel auf. Der Gurt bleibt! ;-)