Equipment » Gitarren » Gibson » vollmixs ES 347
Eintragsdatum 27.10.2011 12:11
Besitzer vollmix
Hersteller Gibson
Modell ES 347
Baujahr 1979
Seriennummer 73099120
Beschreibung ich dachte meine recht seltene Gibson ES 347 aus dem Jahr 1979 muss ich hier auch verewigen. Ist ja auch, soweit ich das gesehen habe, die erste dieser Art in der Galerie.
Ist aus dem Jahr 1979 und komplett original und klingt einfach fantastisch. Die Besonderheiten der Gitarre sind die Dirty Finger Pickups, die man sogar splitten kann (zusätzlicher Schalter am unteren Cutaway). Gibt noch mehr Variabilität, da die Gitarre dann richtig nach Single-Coil klingt. Außerdem noch die Bridge mit den Microtunern.
Die Gitarre habe ich von meiner Frau überraschend zum Geburtstag geschenkt bekommen, nachdem ich mir schon lange eine ES eingebildet hatte. Wir waren in Wien bei Freunden zu Besuch, wo ich die Gitarre in einem kleinen Gitarrenladen in Hietzing gesehen hatte und auch an getestet habe. Allerdings konnte ich mich nicht spontan entscheiden die Gitarre zu kaufen, do so was ja auch ein paar Euros kostet. Meine Frau hat noch gut verhandelt und mir die Gitarre dann gekauft.

Schöne Grüße
- vollmix
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Bilder
27.10.2011 14:49:28 | Gast
nette Frau :) darf ich mal fragen, wie schwer die ES etwa ist? Hat die auch einen 3-geteilten Hals wie die 335 aus der Zeit?
27.10.2011 19:50:36 | es335
sehr schönes Teil! aber bist du dir mit den Dirty Finger Pickups sicher?
27.10.2011 20:07:41 | Blues-Verne
Herzlichen Glückwunsch zur Lady im Frack
- und zu solch einer Ehefrau!
...würde ich beide nicht mehr hergeben ;-))
28.10.2011 00:00:24 | guitarman1962
Hi
Einfach unglaublich das Ganze ! Wo gibt es noch diese Art von Frauen ?
Das kann nur wahre Liebe sein,solch ein gutes Instrument von der eigenen Ehefrau geschenkt zu bekommen ist normaler Weise nur im Traum möglich . 10 ********** für Sie !
Wenn die Dirty-Finger Pickups in dem Instrument gut klingen,dann sollte man diesen Tonabnehmertyp nicht in Frage stellen,es kann durchaus so sein ,dass genau diese
Wicklungsart(kOhm) am besten die eigenheiten des Holzes unterstützt und so das maximum an Ton heraus holt.
Play a Lot !
28.10.2011 00:13:48 | es335
Also, ich mein nicht ob ihm die Dirty Fingers gefallen, sondern ob sie wirklich in der Gitarre drin sind. Denn meines Wissens wurden diese erst ab 1980 gebaut.
28.10.2011 21:58:57 | guitarman1962
Dann habe is es falsch interpretiert,die Pickups konnten in diesem Fall auch nachträglich eigebaut worden sein,somit ist die Baujahrfrage geklärt.
Dieser Tonabnehmertyp hat anstelle des AlNiCo Stabmagneten drei keramische Blöcke und wird etwa auf 16kOhm gewickelt,dadurch ist er sehr kraftvoll.
Man kann jetzt mit einem kleinen Schraubenzieher an den Stiften die Magnetstärke testen und bei starker Anziehung kann es sich nur um besagten Typ handeln.
(Oder die kOhm-Zahl messen.)
04.11.2011 09:29:31 | vollmix
@ frankpausch: Ja: "3-piece maple neck with an ebony fingerboard and pearl block inlays"
und die Gitarre wiegt 4,4 kg, also ein echtes Schwergewicht.

Das mit den Dirty Finger Pickups habe ich in einer Beschreibung gelesen. Jetzt habe ich aber nochmals recherchiert und folgendes gefunden:
In einem Posting werden die Pickups als "Gibson Velvet Hammer" bezeichnet, eine Variation von Overwound Pickups.
In einem weiteren Posting steht dann: "It uses ceramic Series 7 pickups w/ gold covers, but underneath they are called 'dirty fingers' pickups as seen on the Tom Delonge model and some Flying V or Explorer reissues."

Hier: http://joesguitarshop.com/1979es347.html und hier http://joesguitarshop.com/1979es347_2.html steht dann auch, dass es sich um original Dirty Fingers handelt.

Ich habe auch den "Schraubenziehertest", wie ihn guitarman1962 beschrieben hat durchgeführt :-). Ja, man kann die recht hohe Magnetstärke deutlich spüren. Der Schraubenzieher bleibt richtig hängen.
Also gehe ich mal davon aus., dass es sich um die originalen Dirty Fingers handelt. Auch die Patina an den Pickups passt zum restlichen Zustand der Metallteile.

Hier hat jemand seine ES-347 genau beschrieben, aber es handelt sich um das Modell von 1981:
http://www.flickr.com/photos/maidensoftware/2450319476/

Vielen Dank für das rege Interesse und schöne Grüße an alle
Euer vollmix
P.S.: Wo man so eine Ehefrau kann ich Euch leider nicht verraten. :-)
04.11.2011 20:43:09 | es335
Wenn die Pickups auf der Unterseite 12 (anstatt 6) Schrauben haben, dürften es Dirty Finger (ca. 16 kohm Widerstand) sein. Ich hab mich bloß gewundert, weil die meines Wissens erst ab 1980 gebaut wurden.
Ich hatte diese Pickups in meiner ES 335 von 1980 (auch hier eingestellt). Ich hab sie dann gegen Häussel Classic ausgetauscht und die Sonne ging auf. Die alten Dirty Finger PU´s sind aber auch gute
Tonabnehmer, kommt halt drauf an was man damit spielt.