Anchoring?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Anchoring?

HI,
Ich bin noch ziemlich neu hier im Forum, Habe mit Gitarre spielen angefangen aber schon einige Zeit hat mich auch der Bass gereizt, jetzt bin ich günstig an einen rangekommen und bin auch fleissig am üben naja meistens

Zur zei übe ich mit fingern, ohne plec und gelesen hab ich das ich beim spielen der E saite den daumen auf dem Pickup ablegen soll (was meiner meinung nahc auch die bequemste position ist)
Beim Spielen der A saite den Daumen auf die E
Beim Spielen der D und G saite den DAumen auf der A

nun hab ich mir schon fast angewöhnt den daumen beim spielen jeder saite auf dem pickup liegen zu lassen

nun meine frage, sollte ich mir das jetzt schnell abgewöhnen weil die andere haltung einfach sinnvoller ist oder fällt das unter individuelles spielen?

grüsse
Verfasst am:

Re: Anchoring?

Static schrieb:
nun meine frage, sollte ich mir das jetzt schnell abgewöhnen weil die andere haltung einfach sinnvoller ist oder fällt das unter individuelles spielen?


Sinnvoll ist, was am besten funktioniert und ohne physische Schäden vonstatten geht. Ob jetzt irgendein Haltungsnazi sich daran stört, das Du genauso wie ich den Daumen auf dem PU lässt, ist völlig schnurz.
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: Anchoring?

Danke für die Antwort,
dann mach ich erstmal auch so weiter, dämpfern geht nämlich auch ohne fingern auf den saiten
Verfasst am:

RE: Anchoring?

Hallo,

richtig ist Bangers Aussage, daß sinnvoll ist, was am "bässten" funktioniert und das ist durch unsere Anatomie vorgegeben. Wie können die Muskeln, Sehnen und Knochen am effektivsten zusammenarbeiten? Da die Anatomie bei uns ALLEN annähernd gleich ist, gibt es durchaus ein paar Grundregeln. Was die Position des Daumens beim Spielen angeht, kann man das sogar am eigen Leib mit einem kleinen "Selbstversuch" erleben.

Einer der Haupteffekte des "Mitnehmens" des Daumens (sog. "Thumbtrailing") bezieht sich auf die Ergonomie der Anschlagshand. Wenn ich sehr schnell eine Saite spielen will, also z.B. 16tel bei 120 bpm, dann ist es sinnvoll wenn der Winkel zwischen dem Daumen (der die Anschlagshand abstützt) und den anschlagenden Fingern (beim Wechselschlag = Zeige- und Mittelfinger) möglichst klein ist, weil dann die Kraftübertragung über die Sehnen effektiver ist.

Diesen Effekt kann jeder ausprobieren (auch ohne Bass). Es geht darum, Zeige- und Mittelfinger wie beim Wechselschlag abwechselnd vor und zurück zu bewegen. Tue dies jetzt mal so schnell wie Du kannst. Jetzt verändere den Winkel zwischen Daumen und den Fingern und beobachte was passiert. Wenn der Daumen von den Fingern weggestreckt wird, geht es plötzlich nicht mehr so schnell und außerdem hat man das Gefühl mehr Kraft zu brauchen.

Das Thumb-Trailing sorgt nun dafür, daß Du zwischen Daumen und Deinen Anschlagsfingern immer einen möglichst kleinen Winkel bildest und nebenbei wird halt auch noch die tieferliegende Saite abgedämpft.

"Bässte" Grüsse
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.