Mikrophonvorverstärker

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Mikrophonvorverstärker

Hi Leute,

hat jemand Erfahrungen mit Mikrophonvorverstärkern?
Ich arbeite momentan noch mit einem 8 Spurgerät (Stand-alone-Kiste).
Bislang habe ich immer ohne Mikrophonvorverstärker aufgenommen....in die XLR Buchse rein und Level voll aufgedreht, da sonst das Signal zu schwach ist. Jetzt habe ich bei 2 Spuren (im Aufnhamebetrieb) ein permanentes Rauschen...ich denke das kommt von einem falschen Handling.

Weiß jemand, was die Ursache sein könnte und ob dies durch ein Arbeiten mit einem MVV besser wird und gegebenenfalls welcher zu empfehlen ist...?

Vielen Dank für jeden Tipp.

Euer Ollie
Verfasst am:

RE: Mikrophonvorverstärker

Hallo Ollie,

da kann man richtig Kohle versenken! Im mittleren Preissegment finde ich den SPL Goldmike ganz gut, und ich selbst habe schon länger den Behringer MIC 2200 Ultragain, der bei T**mann nur noch 98,-€ kostet und als neutraler Pegelanpasser mit Röhrenunterstützung seinen Job versieht, aber natürlich nicht high-end-tauglich ist.
Verfasst am:

RE: Mikrophonvorverstärker

Hallo Ollie,

ich denke das starke Rauschen liegt tatsächlich an dem voll aufgedrehten Level des Eingangs.

Wie mad cruiser ja schon schrieb, nach oben gibt es bei MVV leistungs- und kostenmäßig fast keine Grenzen.

Ich habe von Behringer das ganz einfache MIC 100. Das reicht zur Pegelanhebung m.E. für Homerecordingzwecke völlig aus.
 
Meine hier kundgegebenen Meinungen und Aussagen sind natürlich rein subjetiv.

Gruß Hans-Werner

Ach ja, und allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: Mikrophonvorverstärker

Hi Leute,
da passt meine Frage hier ja optimal rein.

Wir haben uns aufgrund des nuen Proberaums ein "neues" Mischpult und eine Box zugelegt für den Gesang. Nur leider ist es trotz voll aufgedrehtem Volume immernoch zu leise.
Würde es was bringen einen Art Tube MP1 vorzuschalten um das Signal zu verstärken?
Oder was sollen wir machen? So kanns echt nicht bleiben!

Liebe Grüße

Dave
Verfasst am:

RE: Mikrophonvorverstärker

Naja, Deine Frage hat ja nicht direkt etwas mit Ollies Frage zu tun.

Du solltest schon etwas genauer beschreiben, was Ihr habt (Micro, Mischer, Verstärker, Box usw.) und wie Ihr es benutzt.

Z.B. bringt ein Kondensatormikrofon ohne Phantomspeisung in den meisten Fällen nicht viel.
Da würde es schon helfen, die Speisung am Mischer einzuschalten (haben mitlerweile eigendlich fast alle).

Alles Weitere wäre aber jetzt aber reine Spekulation. Daher bitte mal genau angeben was Ihr habt.
Und auch ruhig mal in die Handbücher schauen. Das hilft sehr oft, sehr viel weiter.
 
Meine hier kundgegebenen Meinungen und Aussagen sind natürlich rein subjetiv.

Gruß Hans-Werner

Ach ja, und allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: Mikrophonvorverstärker

HaWe schrieb:
Hallo Ollie,

ich denke das starke Rauschen liegt tatsächlich an dem voll aufgedrehten Level des Eingangs.

Wie mad cruiser ja schon schrieb, nach oben gibt es bei MVV leistungs- und kostenmäßig fast keine Grenzen.

Ich habe von Behringer das ganz einfache MIC 100. Das reicht zur Pegelanhebung m.E. für Homerecordingzwecke völlig aus.


ja, das Rauschen hat quasi 2 Spuren im Aufnahembetrieb gekillt, da das rauschen mitaufgenommen wird..

Der MIC 100 klingt nicht schlecht. Hat der EINEN Eingang oder 2?
Wenn ich 2 Mikrophone gleichzeitig aufnehmen möchte, bräucht ich "worst case" 2 von den Geräten. Dann stellt sich die Frage ob es günstigere Alternativen gibt, mehr als 50 € wollt ich eigentlich nicht ausgeben...
Verfasst am:

RE: Mikrophonvorverstärker

ollie schrieb:
Der MIC 100 klingt nicht schlecht. Hat der EINEN Eingang oder 2? Wenn ich 2 Mikrophone gleichzeitig aufnehmen möchte, bräucht ich "worst case" 2 von den Geräten. Dann stellt sich die Frage ob es günstigere Alternativen gibt, mehr als 50 € wollt ich eigentlich nicht ausgeben...


Ein Eingang, MONO. Bevor Du aber 46 Euro (th..mann) für diese kleine Kiste ausgibst, schau mal hier, das ist ok.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Mikrophonvorverstärker

Hi Gitarrenrübe,

welches der beiden Teile empiehlst du mir.

Hauptverwendungszweck: Ich mikrophoniere zur Zeit meinen Amp mit 2 Mikros, weil es einfach besser klingt, ich müsste als 2 gleiche Preamps haben....

VG
ollie
Verfasst am:

RE: Mikrophonvorverstärker

Ahsoo .... wenn es Stereo sein soll, dann wäre das von mad cruiser empfohlene http://www.thomann.de/de/behringer_mic2200_ultragain_pro.htm wohl eher die Wahl (98,-€). ..... oder halt 2 x MIC 100 (92,-€).

Eventuell mal in der Bucht ????
 
Meine hier kundgegebenen Meinungen und Aussagen sind natürlich rein subjetiv.

Gruß Hans-Werner

Ach ja, und allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: Mikrophonvorverstärker

Hey,

gehört hab ich ihn selbst noch nicht, aber hab nur gutes über ihn gelesen:
http://www.thomann.de/de/sm_pro_audio_sm_tb202.htm
In einer Sound&Recording war mal ein Testbericht drin, ich kann mal schauen, ob ich den nochmal finde, wenn noch Interesse besteht.

Grüße, Julian
Verfasst am:

RE: Mikrophonvorverstärker

Also wenn es nicht mehr als 50,- EUR kosten soll, dann empfehle ich eines der kleinsten Mischpulte von Behringer. Dort sind rauscharme Operationsverstärker eingebaut, die sogar weitaus weniger rauschen als Röhren. Habe ich selbst lange Zeit eingesetzt und verhältnismäßig gute Aufnahmen gemacht.
Verfasst am:

RE: Mikrophonvorverstärker

Zustimmung!

Hat ein Bekannter von mir auch so gemacht, und in dessen Aufnahmen rauschte nichts.

David, ist das Deine Gitarre? Von HeKe über die eBucht? Ich habe einen 7-Saiter Bass von denen, selbe Holzarten, dem Bild nach zu schliessen.

Viele Grüße
Jo
 
Mix4Munich | Johannes Komarek
PA-Rental: www.mix4munich.de | PA-Workshops zum Einlesen: www.mix4munich.de/portal.htm
Verfasst am:

RE: Mikrophonvorverstärker

Hallo Jo,

ja, ist meine Gitarre von ebay. Die Tonabnehmer sind vielleicht nicht so gut, aber der Sustain ist deutlich besser als bei E-Gitarren mit geschraubten Hälsen.

Momentan habe ich "nur" den Behringer V-Amp, und da kann man nicht soviel aus der Gitarre rausholen. Melde mich später noch mal dazu.
Verfasst am:

RE: Mikrophonvorverstärker

ollie schrieb:
Hauptverwendungszweck: Ich mikrophoniere zur Zeit meinen Amp mit 2 Mikros, weil es einfach besser klingt, ich müsste als 2 gleiche Preamps haben....


Nee, in diesem Fall denke ich nicht, dass es darauf ankommt. Wie mikrofonierst Du den Amp? Ein mic vorne, eins hinten, so wie mans halt kennt? Dann isses eh wurscht, weil die 2 Signale eh unterschiedlich klingen. Da kann es sich sogar als Vorteil herausstellen, wenn man vorne und hinten unterschiedliches Zeugs hinhaengt.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.