PA

Seite 1 von 1
Verfasst am:

PA

d´ehre nochmal
wir haben unsere alte gesangsanlage (techn. Daten unbekannt)ausgemustert und ich möchte eine ordentliche ausstattung zulegen, die frage der dimensionierung ist aber (siehe andere threads) nicht so easy.

es ergeben sich mehrer fragen für mich

welche leistung ist optimal um
1.) im Proberaum den sänger amtlich zu verstärken
2.) mit der PA auch kleinere/mittlere Konzerte zu beschallen

ich hatte so den eindruck dass 400 watt ausreichen, bin mir aber nach all den beiträgen die ich gelesen habe nimmer sicher

ich möchte eigentlich keine aktiv boxen verwenden.

grundsätzlich möchte ich 2 fullrange boxen und 2-3 monitorboxen befeuern. brauch ich woofer, oder kann ich drauf verzichten?

zur zeit habe ich einen powermischer mit 250 watt leistung zur verfügung
kann ich da irgendwie eine endstufe dazuhängen um mehr leistung zu erzielen ? wie funktionier das??
könnte ich die monitore vom powermischer versorgen und die PA boxen aus einem evtl weiterem verstärker?
oder soll ich den powermischer gleich canceln?

sollen die boxen mehr leistung haben als der/die verstärker oder umgekehrt? wo brauch ich die reserven bei den boxen oder beim amp.

ich habe den beitrag aus anderen threads dass alle leiser spielen sollen bereits zur kenntnis genommen, unsere lautstärke im proberaum ergibt sich aus der spieldynamik unseres schlagzeugers und ich denke dass wir uns diesbezüglich im normalbereich bewegen.

letztendlich brauch ich also vermutlich:
3 monitorboxen, 2 fullrange, subwoofer??, endstufe, mischpult (powermischer ist vorhanden)

das angebot ist sehr groß, thomann, musik-produktiv, klangfarbe, usw....

kann jemand besonders bezüglich der leistungsfähigkeit sinnvolle vorschläge machen?


danke für eure kompetente hilfe

gruß

heli
Verfasst am:

Re: PA

dèhre auch.

welches budget steht denn zur verfügung?

gausö, franz
Verfasst am:

Re: PA

Hallo Heli,

grundsätzlich...
Willst Du eine PA oder eine Gesangsanlage?
Wenn es um eine Gesangsanlage gehen soll, würde ich nur aktive Monitore um die 300 Watt mit Hochständerflansch kaufen. Dazu ein Pult mit minimum 4 Ausgängen.
Damit kann man sich im Proberaum einen guten Ton machen und Clubs beschallen. Das ist vielseitig und kann gut klingen.
Wenn Du eine PA willst - also wenn auch das Schlagzeug verstärkt werden soll, wird es teuer und aufwendig. Ein Schlagzeug frisst 80% der Powerrecourcen einer Anlage. Wenn der Gesang da noch einigermaßen brauchbar drüber kommen soll, kommst Du (nach meiner Erfahrung) unter 2 KW nicht weg. Das ist im Proberaum zu viel Holz und meist zu selten auf der Bühne, dass es sich lohnen würde. Mein Fazit:
Eine PA ist eine Anschaffung für eine sehr gut gebuchte Top 40 Band - und selbst dort noch ein Rechenexempel gegen einen guten Verleiher. (Verschleiß, Veraltung, Austausch...)
Ich würde immer eine edle Monitor Anlage mit vielen Wegen und Boxen vorziehen. Das lässt sich nach Anlass und Job kombinieren und wird auch anderen Projekten in der Zukunft gerecht.
Übrigens lässt es sich auch schön teilen, wenn die Band sich trennt....
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der.gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Verfasst am:

RE: PA

@ franz: ich würd mal sagen so bis 1500,- (monitorboxen extra)



@W°° gasangsanlage - PA
naja es wäre net schlecht das trommelwerk auch zu verstärken, aber so wie du sagst, wenn sichs net auszahlt lass ichs bleiben, mir war/ist nicht klar dass sich da so große unterschiede ergeben. eigentlich dachte ich pa und gesangsanlage ist technisch gesehen ohnehin das gleiche. ich möcht halt so kleinere clubgigs selbst beschallern können ich sag mal so 150-200 leut und da solls dann schon rocken.

ABER wie gesagt wenn sich das 1.) nicht rentiert und 2.) zu teuer is lass ichs 3.) lieber bleiben
Verfasst am:

RE: PA

heli schrieb:
ich möcht halt so kleinere clubgigs selbst beschallern können ich sag mal so 150-200 leut und da solls dann schon rocken.


Für diese Anzahl von Leuten wirst Du um Subwoofer nicht herum kommen.

Wir haben das Problem so gelöst: 4 aktive Monitore, ein wenig optimiert durch 2 31-Band EQs mit Feedbackunterdrückung. Damit können wir zwei verschiedene Monitorwege fahren oder die eine Hälfte für FOH nehmen und die zwei übrigen für Monitoring.

Bei etwas größeren Gigs nehmen wir das als Monitor und haben für FOH zwei 15" Bassbins, die mono unter 150Hz mit einer gebrückten 1200W Endstufe angefahren werden und zwei 12"/2" Mittel/Hochtöner, die mit 2X 450W laufen. Damit kannst Du auch Schlagzeug übertragen und es ist trotzdem noch sehr handlich und bezahlbar. Allerdings haben wir uns ein brauchbares Pult und zwei gute Effekte geleistet.

Alles, was darüber hinausgeht, wird gemietet oder ohnehin vom Veranstalter gestellt.
Verfasst am:

RE: PA

hm, also gut, so wies ausschaut werd ich mit einer starken gesangsanlage das auslangen finden müssen
die sache mit den 4 monitorboxen klingt auch ganz ok! warum aber aktiv? is es net g´schickter mit passiv boxen und verstärker zu arbeiten?? (besserer fx einschleifmöglichkeiten, austausch von einzelkomponenten, usw..?)

ich schätz mal mit 400 watt bin ich dabei oder??
und kann ich da meinen 250er mischer irgendwie sinnvoll einsetzen?
geht die rechnung auf wenn ich den 250 mischer mit einer 200 er endstufe kombiniere, die gesamtleistung 450 watt beträgt oder geht das gar nicht?

danke für eure hilfe
Verfasst am:

RE: PA

der musicstore verkauft grade dB aktivboxen opera modular 412 um 349,- das stück. die haben scheinbar einen guten ruf. ich bekomme meine 2 stück näxte woche.
2 solche dinge und einen woofer dazu und du hast mal eine kleine anlage oder?
monitoring inear.
lg
da auge
 
Traurige Erkenntnis:
...Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht...
...Andere zu stalken und auf die Füße zu treten bedeutet nicht besser zu sein sondern sich besser zu fühlen...
Homepage: http://www.AugeundSo.at
Verfasst am:

RE: PA

Moin,
Watt ist nicht gleich Schalldruck.
Watt ist nicht gleich Klang.
Watt ist nicht gleich Durchsetzungsvermögen.

Wir haben mal eine "teure" Zeck Endstufe gegen eine Billigversion eines Markenherstellers getauscht, der Klang war überwältigend anders. Schade, da die neue größere Endstufe eigentlich Bass machen sollte...

Eigentlich gilt, das du mehrere Geschäfte abklappern solltest, und eine entsprechende Beratung in Anspruch nimmst. Wie auch bei den viel diskutierten Fragen: Welche neue Gitarre soll ich mir kaufen?"

Meine Erfahrungen sind mit 15/3 plus 2x18 Bässe und insgesamt 800 - 1200 Watt Endstufenleistung. (of course, die Speaker sollten immer eine höhere Leistung vertragen als die Endstufe abgibt...) Abgenommen wurde immer alles, allein schon wegen dem Klangbild. Damit konnten wir einen Club, eine kleine Halle oder auch mal ein Geburtstags OpenAir beschallen. Plus separatem Monitor. Alles was größer war wurde gemietet/gestellt/wasauchimmer.

Ob du deinen Powermischer mit 250 Watt verwenden kannst, kann ich nicht beantworten. Ich weiß nicht:
- wie eure Band zusammengesetzt ist
- was ihr abnehmt
- wer Monitor braucht
- wer blind fliegt
- welcher Mixer das ist
- was sonst noch da ist
- welche Ansprüche ihr habt

Mad Cruisers Lösung scheint mir eine sehr gute Lösung zu sein.
Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer Yamaha MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Verfasst am:

RE: PA

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: PA

15/3 plus 2x18 Bässe und insgesamt 800 - 1200 Watt Endstufenleistung.

Kann mir do oberen satz wer eindeutschen.... sagt mir gar nix!

Abgenommen wurde immer alles, allein schon wegen dem Klangbild.

ja, das hätt ich mir auch so vorgestellt



Ob du deinen Powermischer mit 250 Watt verwenden kannst, kann ich nicht beantworten. Ich weiß nicht:
- wie eure Band zusammengesetzt ist
- was ihr abnehmt
- wer Monitor braucht
- wer blind fliegt
- welcher Mixer das ist
- was sonst noch da ist
- welche Ansprüche ihr habt


- voc, dr, bass, guit
- mind. voc, wenns geht auch drums, wenn geht und notwendig evtl alles
- voc, dr, evtl auch bass und guit, mal sehen. in ear wär vielleicht gar net schlecht....
- soundtech pc 1250
- sonst wird nix weiterverwendet, außer ein kompresser f.d. stimme
- gute vocals im proberaum und vielseitigkeit im liveeinsatz

Mad Cruisers Lösung scheint mir eine sehr gute Lösung zu sein.

ja, scheint mir auch so...
Verfasst am:

RE: PA

heli schrieb:
15/3 plus 2x18 Bässe und insgesamt 800 - 1200 Watt Endstufenleistung.

Kann mir do oberen satz wer eindeutschen.... sagt mir gar nix!


"15/3" : 3 Wege (=Bass/Mitte/Höhenlautsprecher getrennt) Fullrange (=deckt den ganzen Bereich ab) Box, ein 15" ("=Zoll=i.d.F. Durchmesserangabe) Bass Lautsprecher, Rest nicht genauer bennant. Davon natürlich 2 Stück.

"2x18 Bässe" : 2 Stück Bassbox, mit jeweils einem 18" Bass Lautsprecher

Allseits bekanntes Standardset.

"Insgesamt 800 - 1200 Watt Endstufenleistung" : insgesamt (=Summe) 800 - 1200 Watt (=Leistungsangabe je nachdem wie wir unser Geraffel verdrahtet haben, Hauptunterschied 4 oder 8 Ohm) Endstufenleistung (=Bennenung damit klar ist was 800 - 1200 Watt bedeuten)

Klar?

Die Fragen wollte ich nicht beantwortet haben, war mehr so die rethorische Frage / Vorbereitung für euren Besuch beim Musikalienhändler eures Vertrauens. Zum Soundtech finde ich übrigens nix, ausser das es wohl nicht mehr gebaut wird...

Sehr witzig ist, das ihr die Gitarre erst NACH dem Schlagzeug abnehmen wollt.
 
D'oh!

On sale:
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer Yamaha MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Verfasst am:

RE: PA

danke für die eindeutschung - soweit is mir jetzt mal alles klar.

naja die guit spielt über einen marshall 100 watt topteil(fullstack) weiß nicht ob es notwendig is, die auch einzuspeisen
Verfasst am:

RE: PA

heli schrieb:
danke für die eindeutschung - soweit is mir jetzt mal alles klar.

naja die guit spielt über einen marshall 100 watt topteil(fullstack) weiß nicht ob es notwendig is, die auch einzuspeisen


da war kein nichtdeutsch drin

und das mit dem 100 watt topteil und nicht nötig... genau da liegt der unterschied zwischen einem langweiligen klangbild und einem schönen klangbild. es muß nicht laut sein damit es geortet werden kann. und ein 100watt fullstack ist definitiv nicht das richtige für bühnen, die mit gesangsanlagen beschallt werden. vielleicht mit loadbox, aber das ist auch nicht jedermanns sache.
in diesem sinne!
viel spass beim shoppen!
 
D'oh!

On sale:
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer Yamaha MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Verfasst am:

RE: PA

hm, scheinbar is das thema komplexer als ich eigentlich angenommen habe....
ich dank euch trotzdem mal für eure tipps


greets
heli
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.