Technische Frage zu Expressionpedal

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Technische Frage zu Expressionpedal

Guten Morgen!

Frage an die technisch Versierten: kann man mit einem Pedal auch mehrere Geräte steuern? Ich möchte nicht für jedes Gerät ein eigenes Pedal einsetzen.

Das Pedal ist ein uraltes umgebautes Ernie Ball Volumenpedal; mit den einzelnen Geräten (G-Force, Line 6 Filter und Delay Modeler) funktioniert es nach Kalibrierung einwandfrei.
Verfasst am:

RE: Technische Frage zu Expressionpedal

Das funktioniert wohl nur, wenn das Pedal in einem Midi - Setup arbeitet, also an eine Midileiste angeschlossen ist, die alle weiteren Geräte steuert und entsprechend die Controler - Daten weitergibt.
 
Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die nur Klavier spielt.
Verfasst am:

RE: Technische Frage zu Expressionpedal

Hi,
ich habe mir ein Wah umbauen lassen. Durch den Schalter habe ich 2 Pedale in einem. Einmal Vol., einmal Wah. Beides im Expression Mod.
Somit kann ich die Funktion des Pedals 2 Funktionen zuordnen und habe trotzdem nur ein Pedal am Board.

Ciao ROman
 
Und wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her!

www.l-o-o-p-s.de
http://www.myspace.com/loopspartyband
Verfasst am:

RE: Technische Frage zu Expressionpedal

Es könnte auch funzen, wenn man das Pedal an ein Zwischengerät koppelt, dass quasi wie ein Eisenbahnrondell, das Signal zum jeweiligen Endgerät zuweist.
Und, wer könnte sowas sicher bauen ?
Na? Na?
Wer hat Dir schon schöne Individuallösungen gelötet ?
Na? Na?
Ah, jetzt, ja ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

Re: Technische Frage zu Expressionpedal

mad cruiser schrieb:
Guten Morgen!

Frage an die technisch Versierten: kann man mit einem Pedal auch mehrere Geräte steuern? Ich möchte nicht für jedes Gerät ein eigenes Pedal einsetzen.

Das Pedal ist ein uraltes umgebautes Ernie Ball Volumenpedal; mit den einzelnen Geräten (G-Force, Line 6 Filter und Delay Modeler) funktioniert es nach Kalibrierung einwandfrei.


Schau Dich mal bei Nobels um. Da ist der split 4, der einfach ein Signal (Befehl?) 4 mal auftrennt.
Oder der MV-C, der Midi Volume Controller.
Genauer habe ich mich nicht eingelesen. Der eine könnte die Aufgabe ggf. analog, der andere in Midi.
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der.gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Verfasst am:

RE: Technische Frage zu Expressionpedal

gitarrenruebe schrieb:
Es könnte auch funzen, wenn man das Pedal an ein Zwischengerät koppelt, dass quasi wie ein Eisenbahnrondell, das Signal zum jeweiligen Endgerät zuweist.
Und, wer könnte sowas sicher bauen ?
Na? Na?
Wer hat Dir schon schöne Individuallösungen gelötet ?
Na? Na?

Aber Schnuckelchen, Du weißt doch, dass der Herr letzthin recht angespannt war. Da fall ich ihm nicht auch noch mit meinem Luxusproblem auf die Nerven! Es ist doch viel einfacher, sich mit einer blöden Frage an Guitarworld zu wenden. Haste man link? Ja, wo denn da genau?

Außerdem dachte ich, dass möglicherweise der eine oder andere das auch schon mal überlegt hatte. Und das Problem gelöst. Oder dass es andere ebenfalls interessieren könnte.

Letztlich zielt meine Frage darauf ab, wie ein passives Expressionpedal überhaupt funktioniert. Ich mit meiner elektrischen Einfalt kann mir das nicht vorstellen. Nur der Schleifer auf dem Poti? Was sendet der? Sendet der überhaupt etwas? Kann man das auch an eine anderes Gerät weiterreichen? Oder verschwindet das im Exp-Eingang des ersten Gerätes?
Kann man das mit einem y-Kabel lösen? Oder mit einem Splitter?

Nein, ich möchte das nicht mit Midi machen. Die Midi-Glitches nerven.
Verfasst am:

RE: Technische Frage zu Expressionpedal

Hi Jörg,
ein Expressionpedal macht de facto nichts anderes als ein Volumenpedal: Es arbeitet rein passiv und verändert einen elektrischen Widerstand zwischen Ein- und Ausgang.
Demzufolge kannst Du auch nicht einfach mehrere Geräte parallel an ein Pedal anschließen - die Grundlagen des ohmschen Gesetzes heben da schon den warnenden Zeigefinger.

Grundlegende Frage ist: Was soll mit den Geräten A und B geschehen, während Du das Pedal für C einsetzt? Soll die letzte Einstellung des Pedals beibehalten werden? Dann muss eine aktive und speicherfähige Lösung her - mehr als das Abstrakt kann ich Dir aber nicht bieten. Gibt es überhaupt elektronisch veränderbare Widerstände?
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: Technische Frage zu Expressionpedal

mad cruiser schrieb:
Es ist doch viel einfacher, sich mit einer blöden Frage an Guitarworld zu wenden. Haste man link? Ja, wo denn da genau?

Außerdem dachte ich, dass möglicherweise...


... die Nutzung der Suchfunktion ein Ergebnis bringen könnte.?

Da hattest Du aber wohl auch keine Lust zu, was?

So, dafür gibt es aber eine negativen Bewertung, sozusagen einen roten Eintrag in die Ausbildungsmappe!

Setzen, 6!
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Technische Frage zu Expressionpedal

mad cruiser schrieb:
...Nein, ich möchte das nicht mit Midi machen. Die Midi-Glitches nerven.

Was ischen des?

Mein Setup war jahrelang:

Sony Midi-Fußleiste, daran angeschlossen:
2x Trace Elliot Vol.-Pedale - zweckentfremdet als Expr.-Peds.
MIDI-Out von Sony DIN-Buchse in kleiner Gußbox, dort MIDI weiter an DIN-Buchse vollbelegt mit zusätzlich 9V.
1 Kabel (MIDI plus 9V)
Hoch ins Rack, dort wieder MIDI von 9V getrennt (9V-Netzteil ist im Rack).
MIDI in Nobels MIDI-Switcher (4-Fach Schalter)
MIDI-Thru in Boss VF1.

Mit den beiden Trace-Pedalen und dem Sony-Midi-Pedal habe ich die komplette Anlage gesteuert:

1.) Umschaltung Signal von Empfänger A oder Empfänger B mittels Nobels "ALEX" (die zwei Bässe waren während des Auftrittes ständig "auf Sendung")
2. ) Programmwechsel im VF1
3.) Echtzeitsteuerung von VF1: Meist Master-Volumen und 1 Kontroller, z.B. Wah-Filter, Chorus-Level etc.

Beim Aufbau musste ich dann nur:
Bassanlage aufstellen (Marshall DBS-Stack)
Rack auf Amp.
Linekabel von Rack zu Amp-Input
MIDI-Kabel von Rack zu MIDI-Pedal
Sender an Bass
Alles Einschalten und "Bass Marsch". Ich war immer als erster fertig (und musste dann den anderen helfen )

Da glitchte nix.


Gruß
Armin
Verfasst am:

RE: Technische Frage zu Expressionpedal

Banger schrieb:
Demzufolge kannst Du auch nicht einfach mehrere Geräte parallel an ein Pedal anschließen - die Grundlagen des ohmschen Gesetzes heben da schon den warnenden Zeigefinger.

Schaisz-Ohm. Ich hasse ihn.

Banger schrieb:
Grundlegende Frage ist: Was soll mit den Geräten A und B geschehen, während Du das Pedal für C einsetzt? Soll die letzte Einstellung des Pedals beibehalten werden?

Das ist mir völlig Wurst. Ich will ja immer nur eine Funktion an einem Gerät steuern. Die anderen stehen derweil auf Bypass oder verwenden ein Patch, bei dem das Exp-Pedal nicht zugwiesen ist.

frank schrieb:
Setzen, 6!

Sitzen tue ich bereits. 6 heute Abend. Vielleicht. Aber bestimmt nicht mit Dir!
Verfasst am:

RE: Technische Frage zu Expressionpedal

mad cruiser schrieb:
Sitzen tue ich bereits. 6 heute Abend. Vielleicht. Aber bestimmt nicht mit Dir!

Stimmt!
Heute Abend ist ja OHG - wie jeden Mittwoch.

Gruß
Armin
Verfasst am:

RE: Technische Frage zu Expressionpedal

mad cruiser schrieb:
Banger schrieb:
Demzufolge kannst Du auch nicht einfach mehrere Geräte parallel an ein Pedal anschließen - die Grundlagen des ohmschen Gesetzes heben da schon den warnenden Zeigefinger.

Schaisz-Ohm. Ich hasse ihn.


Darum dachte ich an den Split 4. Der trennt die Massen und mach 4x das selbe. Ob da ein Signal oder ein Widerstand gegen Masse läuft, sollte - so denke ich mir in meinem unelektrischen Kopf - nicht interessieren.
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der.gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Verfasst am:

RE: Technische Frage zu Expressionpedal

mad cruiser schrieb:
Aber Schnuckelchen, Du weißt doch, dass der Herr letzthin recht angespannt war. Da fall ich ihm nicht auch noch mit meinem Luxusproblem auf die Nerven! Es ist doch viel einfacher, sich mit einer blöden Frage an Guitarworld zu wenden. Haste man link? Ja, wo denn da genau?


Dieser besagte Herr geht dem alten Herrn gleich gehörig auf die Nerven, wenn dieser nicht in Bälde sein Luxus-Problem darlegen wird!!!
Verfasst am:

RE: Technische Frage zu Expressionpedal

Finetone hatte natürlich die Lösung. Es gibt eben Menschen, auf die ist einfach Verlaß!
Verfasst am:

RE: Technische Frage zu Expressionpedal

Huhu,

nicht, dass ich momentan das selbe Problem hätte, aber rein aus Interesse würde ich die Lösung trotzdem auch gerne wissen .

grüße! julian
Verfasst am:

RE: Technische Frage zu Expressionpedal

Sonst noch jemand?
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.