Fame Forum IV (eigentlich ein "Onkel" Review!)

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Fame Forum IV (eigentlich ein "Onkel" Review!)

Moin liebe Freunde der zupfenden Zunft!

Ich möchte hier meine etwas eigentümlichen Erfahrungen mit dem Erwerb einer Fame Forum IV zum Besten geben (vorsicht, viel Text!).

Alles fing an mit dem Erhalt der o.g. Gitarre, was ja erstmal noch nix Besonderes ist.

Da hier schon einmal über Fame Gitarren geschrieben wurde, beschränke ich mich bez. der Beschreibung auf einen kurzen Abriss:
Sie ist aus Mahagoni mit einer wundervollen echt geriegelten dickeren Mapledecke in See through blue. Der Hals ist eingeleimt und von mittlerer Statur. Der excellente Fretjob und das wohlgeformte Profil machen die Gitarre sehr leicht bespielbar (im Gegensatz zu meinen anderen Gitarren, verursacht längeres Barreegeklopfe hier keine Handgelenksschmerzen).

Hardwareseitig ist komplett Schaller verbaut (M6 mini, Golden 50 Pus, Bridge ohne Rappelfeder, Alu Stoptail).
Eine Besonderheit ist die Bridge. Sie ist mit einem Piezo Abnehmer versehen und damit fingen meine Erlebnisse der etwas besonderen Art an, in die u.a. auch unser aller geschätzter "Onkel" verwickelt ist. Dazu später etwas mehr.

Die Fame kann richtig fette, wohlklingende Humbuckersounds, ganz so wie ich sie mag. Clean richtig schön perlend mit guten Höhen und viel Obertönen. Verzerrt wird das Tier von der Kette genommen. Keinerlei Mumpf, immer schön differenziert mit viel "Groal". Halt so, wie eine gute Les Paul artige Gitarre klingen soll. Was leider gar nicht geht, ist dieser hochverzerrte, flötenartige "Womantone" (Halstonabnehmer, Tonpoti zu). Warum nicht? Na, weil die Gitte halt kein Tonpoti mehr hat arrgh! (siehe Piezo Regler)

Hierzu folgende Erklärung:
Die Humbucker lassen sich splitten. Hierzu gibt es zum üblichen Toggle einen kleinen Kippschalter. Soweit so gut. Ferner wird über "Push Pull" des Volumenpotis der Piezo eingeschaltet. Das verbleibende 2. Poti blendet bei Bedarf zum Piezo den jeweils geschalteten PU stufenlos hinzu.
Letzteres ist allerdings der Grund, dass eine Tonblende nicht mehr vorhanden ist. Für mich völlig unpraktikabel (s. Womantone)!

Ich würde es bevorzugen, eine Tonregelfunktion zu erhalten, mit dem Kompromiss, den Piezo lediglich an- und ausschalten zu können (ohne Blendfunktion).

So, und nu' kommt der "Onkel" ins Spiel!

Welch glückliche Fügung, wohnt doch der Mann, den ich durch das Forum als absolute Koryphäe kennen und schätzen gelernt habe, direkt in meiner Nachbarschaft.
Mein erster Gedanke vor einer Kontaktaufnahme war "oh Gott, ich bin unwürdig!", der zweite: "Sch... drauf, der Onkel ist auch nur ein Mensch!"

Gesagt getan, den Onkel (er heißt übrigens Ulf) angerufen, das Anliegen geschildert und für letzten Freitag 20.00 Uhr einen Termin gemacht.

Das o.g. Treffen möchte ich Euch jetzt chronologisch darbieten:

20.00 Uhr, ich treffe pünktlich vor Ulfs Haus ein. Zeitgleich trifft Ulf ein (er kam wohl von der Arbeit). Freundliche Begrüßung vor seinem Haus. Er bittet mich schließlich herein und führt mich, nachdem er seine Familie begrüßt hat in seinen Keller. Ein großartiger Anblick! Alles voll Gitarren, und sonstigem Equippment. "In weiter Ferne", nahezu unerreichbar, der heilige Arbeitsplatz vom Onkel. Messequippment, PC Technik, Lötstation, Bauteileregale, Ladestationen, Werkzeuge und und und.
Sofort fängt Ulf an, Gitarren, Gitarrenkoffer, Equipment etc. umzuräumen.
Nach ca. 20 Minuten frage ich mich dann doch langsam: "Was macht der da?", um schließlich festzustellen, er bastelt mir einen muggeligen Sitzplatz in seinem Arbeitsbereich! Das ist ja nett! Sogleich bekomme ich, nachdem ich in seinem "Heiligtum" Platz genommen habe, einen äußerst leckeren Rum-Cola angeboten.

Erst einmal sieht sich Ulf meine Gitarre an. Seine Bemerkung: "Mmh, 24 Bünde, ...die hat auf der G-Saite 12ter Bund einen Dead Spot verwundert mich insofern, das er noch keine Saite angeschlagen hat! Gesagt, getan und tatsächlich, ein Dead Spot! Donnerwetter. Als Nächstes analysiert er die Schaltung, misst, fotografiert, vergrößert, macht sich Notizen, gleicht mit laufenden PC Programmen ab, um sogleich zack zack einen Schaltplan zu zeichnen. Dabei erklärt er mir ausführlich und eingängig, was er da macht! Überhaupt bekomme ich auf absolut profunde Art und Weise die Funktionsweise von Gitarren und deren Elektrik vermittelt. Das Ganze völlig entspannt mit dem inzwischen 2. Rum Cola.

Schließlich (ca. 2 1/2 Stunden) später wird schließlich der Lötkolben angeschmissen. Ruckzuck erhält die Gitarre ein Tonpoti, diverse Kabel werden umgelötet und so als Nebenprodukt spendiert Ulf ihr im Austausch einen 3fach Kippschalter, womit ich jetzt die PUs nicht nur splitten, sondern auch die Spulenseite (innen oder aussen) wählen kann.
Selbst die Piezoblendelektronik bleibt erhalten, liegt jetzt allerdings versteckt im E-Fach. Nebenbei werden die PU Werte ermittelt und in des Onkels umfangreiche PC Datenbank eingepflegt.
Ulf erklärt mir jetzt noch, wie ich die Sounds an meinen Geschmack anpassen kann (Verschiebung der Resonanzfrequenz etc.), um mir dann noch Besonderheiten seiner total interessanten Gitarrensammlung nahe zu bringen (u.a. alte schwarze Arias). Sagte ich schon, dass es Rum Cola gab (ok, "Mädchenmischungen", es war schließlich 73%iger)?

Es war ein für mich unvergesslicher Abend mit einem sehr sehr netten "Onkel"! Um 00.15h verabschiedete ich mich schließlich von ihm.
Berechnet hat er mir lediglich die reine Arbeitszeit zu einem sehr freundschaftlichen Preis. Die Bauteile gab es sogar kostenlos dazu.

Samstag habe ich die Gitarre dann ausgiebig im Übungsraum gespielt. Jeder Sound ein Volltreffer! Sie macht genau das, was sie soll!

Lieber Onkel, falls Du mitliest: "Alles allerbest, viiiieeeelen Dank nochmal!"
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

RE: Fame Forum IV (eigentlich ein "Onkel" Review!)

Ich glaub ich muss den Onkel auch mal besuchen...!
Verfasst am:

RE: Fame Forum IV (eigentlich ein "Onkel" Review!)

tommy schrieb:
Sie macht genau das, was sie soll!

Und genau so soll es auch sein!

Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich sehe, wie gut sich mein theoretisches Wissen auf die Praxis anwenden läßt. Ganz offensichtlich klappt das ja nicht nur mit den Onkel-Gitarren!

Caisa schrieb:
Ich glaub ich muss den Onkel auch mal besuchen...!

Wenn das so weitergeht, kauft der Onkel den Rum auch bald kistenweise!

Ulf
 
Geist ist geil!!
Verfasst am:

RE: Fame Forum IV (eigentlich ein "Onkel" Review!)

ich habe das gleiche Problem und hätte gerne den Plan
der geänderten Schaltung.
Verfasst am:

Re: Fame Forum IV (eigentlich ein "Onkel" Review!)

Banger schrieb:
tommy schrieb:
Rum-Cola

Messungen, Schaltungen – pffft! Schöngesoffen habt Ihr Euch die Klampfe!


Bestätigt meine These, dass man sich alles schön trinken kann.

Köstlich geschrieben, hattet bestimmt viel Spaß, hab mich bestens beim lesen amüsiert.

Manchmal denke ich, wir leben in einer humorlosen Welt - ist aber wohl doch nicht so.

Trink jetzt noch einen Gin-Tonic darauf...
 
LG
Uwe
Verfasst am:

RE: Fame Forum IV (eigentlich ein "Onkel" Review!)

"Köstlich geschrieben" waren genau meine Gedanken, und das ganze sogar mit Happy End.
Hoch im Norden geht's scheinbar gut ab...
 
> Nothing is as it Seems <
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.