Fender Service

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Fender Service

Tach zusammen!

Aus gegebenem Anlaß kontaktierte ich letzte Woche Fender Deutschland, weil in einem Fender Gerät das DSP-Board abgeraucht ist und keine Garantie mehr besteht. Meine Fragen waren
1. Welcher Händler ist für eine solche Reparatur qualifiziert?
2. Wie hoch werden ungefähr die Kosten sein?

Nach wenigen Tagen kam die Antwort.
Fender Deutschland schrieb:
Leider können wir ihnen nicht direkt weiterhelfen... Evtl. können die US-Kollegen unter tsl@fender.com weiterhelfen.

Eine Mail an diese Adresse blieb bis heute unbeantwortet.
Eine Anfrage im Fender Forum wurde überlesen.
Heute kam von Fender Deutschland eine Mail, in welcher ein Sound Service in Aachen empfohlen wurde, jedoch ohne Hinweis, ob es sich um einen autorisierten Servicebetrieb handelt. Eine Webseite des Betriebes habe ich nicht gefunden.

Eigentlich stelle ich mir unter "Support" etwas anderes vor. Irgendwelche Elektroreparateure gibt es auch bei mir um die Ecke.
Verfasst am:

RE: Fender Service

Das zeigt doch, daß diese Firma inzwischen kein Instrumentenhersteller ist, sondern eher eine Handelsagentur selbiger. Nach dem Verfall der Garantie die Sintflut...

Ich hatte mal mit einem befreundeten Ampschrauber meinen Marshall (damals ca 10 Jahre alt) auf Fehler analysiert und einen IC als Schuldigen ausgemacht. Ein Anruf bei MusikMeyer und 2 Tage später war ein Päckchen mit dem Austausch IC im Briefkasten.

Hilft Dir natürlich nicht weiter
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: Fender Service

Ich hatte auch mal einen Fender Amp, der zum servicen musste. Den habe ich beim Musikhaus meines Vertrauens bestellt und es dauerte ein paar Tage, bis mich der Anruf erreichte, der Amp sei nun da...Gitarre eingepackt, voller Vorfreude ab ins Auto und die 45 Km ins Musikgeschäft geöddelt. Dann ausprobiert, das Ding schepperte und krachte...langer Rede kurzer Sinn: Ich ließ den Amp da, er wurde nach Wien ( "mein" Musikgeschäft befindet sich kurz hinter der österreichischen Grenze) zu einem autorisierten Händler gebracht. 14 Tage später kam der Amp zurück und mit ihm eine Mängelliste, die ich irgendwo habe, weiß allerdings nicht, wo...nun, so wie es mir mein Händler erklärt hat: Die haben das komplette Innenleben des Amps rausgerissen und ein komplett neues eingebaut, weil bei diesem fabrikneuen Amp soviel kaputt war...

Ich kann also über den Service nichts Schlechtes berichten, nur wundere ich mich, welche Gurken ( "USA" Modell) man für gute 1000 Euro so direkt aus der Fabrik angeboten bekommt. Nun, mein persönliches Fazit: Nie wieder Fender...

Greetz
Stan
Verfasst am:

RE: Fender Service

Hallo,

Es ist unverständlich, daß sich der FENDER-Service so verhält.

Was den genannten Sound-Service in Aachen betrifft, kann ich Folgendes berichten :
Mein Yamaha Drumcomputer RX5 hatte einen Teil seiner internen Sounds verloren und Yamaha Deutschland nannte mir den Sound-Service in Aachen als kompetenten Reparatur-Partner.
Also habe ich das Teil nach Aachen mit einer detaillierten Fehlerbeschreibung gebracht. Nach einer Woche bekam ich zur Antwort, daß das Teil ja wohl ok sei. Ich habe den Fehler vor Ort vorgeführt, nochmals die Fehlerbeschreibung abgegeben und nach einer weitern Woche als Antwort bekommen : "Das haben wir noch nicht lösen können."
Ich habe den Computer dann wieder mitgenommen, den Yamaha-Service telefonisch kontaktiert und umgehend die Resetprozedur bekommen, mit der ich in wenigen Minuten das Gerät wieder in den gewünschten Zustand versetzen konnte.

Schönen Rest vom Wochenende
Verfasst am:

RE: Fender Service

Hallo!

Zu Sound Service in Aachen habe ich auch noch eine schöne Geschichte.

Eines schönen Tages stöpselte ich meine Strat in meinen Amp und es war alles still. Ohne lang zu zögern nahm ich den Amp und fuhr zum Sound Service mit der Bitte um einen Kostenvoranschlag und kehrte postwendend heim.

Zuhause stöpselte ich meine Strat in einen Modeler und fluchte wie ein Kesselflicker, denn auch hier war alles still. Na prima, auf die Idee, dass die Strat und nicht der Amp einen Defekt hatte, war ich nicht gekommen. Ich nahm eine andere Gitarre und alles war gut. Alles? Nein, erstens hatte die Strat immer noch einen Defekt und zweitens stand mein Amp mit dem Auftrag für einen Kostenvoranschlag bei Sound Service!

Also wieder ins Auto, Gitarre dabei, rüber zum Sound Service. Gitarre einstöpseln, Strom an den Amp, der immer noch exakt da stand, wo ich ihn vor einer Stunde etwa hingestellt hatte, alles funktioniert.

Der Sound Service wollte dann 15,-- Euro von mir. Ich fragte freundlich nach dem Grund, verstand die Argumentation nicht, nahm meinen Amp und fuhr weg, ohne zu bezahlen.

Seitdem schaue ich hin und wieder mal von außen in den Laden rein. Dabei fällt mir auf, dass da seit ungelogen fünf Jahren dieselben Geräte in halb zerlegtem Zustand dekorativ im Laden stehen. Daraus kann man viele Schlüsse ziehen, mir fällt nur kein schmeichelhafter ein.

Sound Service in Aachen? Nö, lass ma.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Fender Service

Moin Jörg,

wir hatten letzte Woche schon drüber gesprochen, 7ender hat keinen wirklichen Service in D. Du kannst dort evtl. Ersatzteile bekommen, aber die reparieren nix und wenn reparieren sie eher kaputt. Gerade wieder erlebt bei einem Kollegen.

Vielleicht kann dir aber hier aus dem Forum jemand helfen wegen dem DSP-Board.

PS: Gestern probiert, Fuse Backup von meinem Rechner runter und wieder drauf kein Problem.
Verfasst am:

RE: Fender Service

erniecaster schrieb:
...Seitdem schaue ich hin und wieder mal von außen in den Laden rein. Dabei fällt mir auf, dass da seit ungelogen fünf Jahren dieselben Geräte in halb zerlegtem Zustand dekorativ im Laden stehen. Daraus kann man viele Schlüsse ziehen, mir fällt nur kein schmeichelhafter ein...

Gruß

erniecaster


Also, ich hatte diesen Plunder schon immer als "Deko" verstanden, als so 'ne Art Kundeninfo, was einen da drinnen erwartet. Auf mich wirkt(e) es aber eher abschreckend => war nie drin...
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.