Wiedergeburt mal anders ...

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Wiedergeburt mal anders ...

iGude,

ich las gerade hier woanders "Black Crowes", und da ist mir diese Story wieder ins Gedächtnis geschossen.
Keine Ahnung, ob das hier schon mal verlinkt wurde, aber ich finde diese Wiederauferstehung ist auf jeden Fall mal einen Klick wert.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Wiedergeburt mal anders ...

wow, großes Handwerk

hattest recht, wirklich klickenswert
 
"Blues is easy to play, but hard to feel."

Jimi Hendrix
Verfasst am:

RE: Wiedergeburt mal anders ...

Mir wird ganz schlecht, wenn ich diesen Pilzrasen sehe.

Wenn ich heut Nacht träume, daß aus meiner ES Austernpilze wachsen

bist Du schuld!

Grüsse
roger
Verfasst am:

RE: Wiedergeburt mal anders ...

Super Story, schöne Bilder!

Ich denke aber, der schwarze Schimmel hätte vermieden werden können,
wenn man die ES direkt anständig getrocknet hätte, oder?
 
Grusz

Manuel

www.doedelhaie.de
Punk Rock aus Duisburg-Rheinhausen seit 1984 !!!

www.impact-records.de
Punk Rock Label

www.impact-mailorder.de
Punk Rock Mailorder



Zuletzt bearbeitet von madler69 am 15.01.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Wiedergeburt mal anders ...

Docter schrieb:
wow, großes Handwerk

hattest recht, wirklich klickenswert


+1

Wirklich eine tolle Aktion und allerfeinste Handwerkskunst!
Verfasst am:

RE: Wiedergeburt mal anders ...

... bloß das Mojo ist unwiederbringlich verloren gegangen. Wieviel Mojo sonst noch Dank Katrina flöten ging, beschreibt dieser Artikel hier schön ausführlich:
http://www.oxfordamerican.org/articles/2013/dec/30/busted-guitars-broken-hearts/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+OxfordAmericanArticles+%28Oxford+American+Articles%29

Sehr lustig ist allerdings die Antwort auf das Gedankenspiel, ob denn eine solche unfreiwillig "geagete" Gitarre jetzt nicht vielleicht sogar besser klänge als vorher:
“I’m very hesitant to say something like, Guitars that have been soaked in urine and diesel and sat in water for four days at a temperature of 115 degrees sound better (...)”
 
Ciao,
Mo

Blog zum Thema Gitarrenbau, Reisen, Kulinarik und jetzt auch noch Segeln:
http://www.travelling-dippegucker.de
Verfasst am:

RE: Wiedergeburt mal anders ...

Was ihr immer mit den ollen, abgeschrabbelten Klampfen habt, ich finde meine 1996er ja schon etwas müffelig...
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

Re: Wiedergeburt mal anders ...

gitarrenruebe schrieb:
i
ich las gerade hier woanders "Black Crowes",


Wo anders war ich.

Thorgeir schrieb:
Was ihr immer mit den ollen, abgeschrabbelten Klampfen habt


Finde ich auch.

Viel mehr als das Instrument interessiert mich die Musik, die da rauskommt. Egal ob verschimmelt, von Gott selbst restauriert, oder einfach made in China. Ein Instrument, egal von wem und wann gebaut ist nur ein Werkzeug, mehr nicht.

Der Robbins ist ein cooler Mann an der Gitarre. Und die Black Crowes sind eine der besten bodenständigen Bands überhaupt, die ich kenne.

Tom
Verfasst am:

Re: Wiedergeburt mal anders ...

little-feat schrieb:
Egal ob verschimmelt, von Gott selbst restauriert, oder einfach made in China. Ein Instrument, egal von wem und wann gebaut ist nur ein Werkzeug, mehr nicht.


Er hat Jehova gesagt!!!

Ich nehm zwei schöne Runde, ein paar spitze Flache und ne Tüte Kies ...

 
Grusz

Manuel

www.doedelhaie.de
Punk Rock aus Duisburg-Rheinhausen seit 1984 !!!

www.impact-records.de
Punk Rock Label

www.impact-mailorder.de
Punk Rock Mailorder

Verfasst am:

Re: Wiedergeburt mal anders ...

little-feat schrieb:
gitarrenruebe schrieb:
i
ich las gerade hier woanders "Black Crowes",


Wo anders war ich.

Thorgeir schrieb:
Was ihr immer mit den ollen, abgeschrabbelten Klampfen habt


Finde ich auch.

Viel mehr als das Instrument interessiert mich die Musik, die da rauskommt. Egal ob verschimmelt, von Gott selbst restauriert, oder einfach made in China. Ein Instrument, egal von wem und wann gebaut ist nur ein Werkzeug, mehr nicht.

Der Robbins ist ein cooler Mann an der Gitarre. Und die Black Crowes sind eine der besten bodenständigen Bands überhaupt, die ich kenne.

Tom


Aaaalso, Tom sprach irgendwo von den Black Crowes, was mich veranlasste zu diesem Thread.

Die "China oder Vintage"-Debatte ist hier deplatziert, weil der gute Robinson einfach eine seiner meistgespielten Gitarren,
die ihm ans Herz gewachsen ist und die nebenbei einen erheblichen Wert hat, wieder spielbar haben wollte.
Und wenn Premierguitar dann tolle Arbeit leistet und den ollen Hobel wieder fit macht, dann find ich das spannend.
Da gehts dann in dem Moment auch nicht um die Gear/Musik-Frage ...

Also aus meiner Perspektive ...

Nebenbei ist Rich Robinson natürlich auch einer, der mit dem ollen Kram klasse Musik macht,
und die Dinger nicht zur Geldanlage in den Tresor stellt.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Wiedergeburt mal anders ...

Hallo!

Kleine off-topic Geschichte zu den Black Crowes?

Die Jungs fingen gerade an, allgemein bekannt zu werden, da organisierte die Wirtin eines Irish Pubs ein kleines Festival. Headliner waren die Black Crows - ohne "e". Bei der Wirtin war ich damals Stammgast, die Band ohne e kannte ich nicht.

Das kleine Festival war völlig überlaufen mit "Kuttenträgern", die die Jungs mit e erwarteten. Sie sprachen dem Bier reichlich zu und ich wiederum erwartete mächtigen Ärger, denn der Unterschied zwischen e und kein e war mir schon klar.

Irgendwann entdeckte ich auch die Black Crows und ohne e und zwar am Bierstand mit einer sehr sportlichen "Schlagzahl" am Glas. Als die Jungs auf die Bühne kamen, waren sie wirklich bereits randvoll. Sie hatten alle schon Schwierigkeiten zu stehen und zu sprechen, sobald sie zu spielen anfingen, war das aber überhaupt nicht mehr zu merken.

Die hauten einen derartig dreckigen, fast schon punkigen Folk raus, dass selbst die Kuttenträger die Jungs mit dem e dann doch nicht vermissten als sie auch merkten, dass es zwischen e und kein e einen Unterschied gibt.

Es wurde dann noch sehr viel getrunken und gefeiert. Ein großartiger Tag.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Wiedergeburt mal anders ...

Lustige Geschichte Ernie. Aber wo du dich überall rumtreibst tztztztztz
Verfasst am:

RE: Wiedergeburt mal anders ...

erniecaster schrieb:
Kleine off-topic Geschichte zu den Black Crowes?

Die Jungs fingen gerade an, allgemein bekannt zu werden, da organisierte die Wirtin eines Irish Pubs ein kleines Festival. Headliner waren die Black Crows - ohne "e". Bei der Wirtin war ich damals Stammgast, die Band ohne e kannte ich nicht.

Das kleine Festival war völlig überlaufen mit "Kuttenträgern", die die Jungs mit e erwarteten. Sie sprachen dem Bier reichlich zu und ich wiederum erwartete mächtigen Ärger, denn der Unterschied zwischen e und kein e war mir schon klar.

Irgendwann entdeckte ich auch die Black Crows und ohne e und zwar am Bierstand mit einer sehr sportlichen "Schlagzahl" am Glas. Als die Jungs auf die Bühne kamen, waren sie wirklich bereits randvoll. Sie hatten alle schon Schwierigkeiten zu stehen und zu sprechen, sobald sie zu spielen anfingen, war das aber überhaupt nicht mehr zu merken.

Die hauten einen derartig dreckigen, fast schon punkigen Folk raus, dass selbst die Kuttenträger die Jungs mit dem e dann doch nicht vermissten als sie auch merkten, dass es zwischen e und kein e einen Unterschied gibt.

Es wurde dann noch sehr viel getrunken und gefeiert. Ein großartiger Tag.


Ich hab die Black Crowes mit E das erste mal 1991 bei einem riesigen Open Air auf dem Airfield Mainz-Finthen gesehen:
Da waren noch u.a. Mötley Crüe, Queensryche, Metallica und AC/DC.
Die Opener Black Crowes waren super, der Rest .... naja ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Wiedergeburt mal anders ...

gitarrenruebe schrieb:
Ich hab die Black Crowes mit E das erste mal 1991 bei einem riesigen Open Air auf dem Airfield Mainz-Finthen gesehen:
Da waren noch u.a. Mötley Crüe, Queensryche, Metallica und AC/DC.
Die Opener Black Crowes waren super, der Rest .... naja ...


...dasselbe Lineup habe ich damals im alten St Jakobstadion in Basel gesehen. Ausser Metallica haben, aus meiner Sicht, alle Bands erfüllt

Grz, Marco
 
Wo kämen wir denn hin, wenn jeder sagte: "Wo kämen wir hin", und niemand ginge, um mal zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge.

When I'm sad, I just sing. And then I realize that my voice is far worse than my problems.
Verfasst am:

RE: Wiedergeburt mal anders ...

erniecaster schrieb:
Hallo!

Kleine off-topic Geschichte zu den Black Crowes?

Die Jungs fingen gerade an, allgemein bekannt zu werden, da organisierte die Wirtin eines Irish Pubs ein kleines Festival. Headliner waren die Black Crows - ohne "e". Bei der Wirtin war ich damals Stammgast, die Band ohne e kannte ich nicht.

Das kleine Festival war völlig überlaufen mit "Kuttenträgern", die die Jungs mit e erwarteten. Sie sprachen dem Bier reichlich zu und ich wiederum erwartete mächtigen Ärger, denn der Unterschied zwischen e und kein e war mir schon klar.

Irgendwann entdeckte ich auch die Black Crows und ohne e und zwar am Bierstand mit einer sehr sportlichen "Schlagzahl" am Glas. Als die Jungs auf die Bühne kamen, waren sie wirklich bereits randvoll. Sie hatten alle schon Schwierigkeiten zu stehen und zu sprechen, sobald sie zu spielen anfingen, war das aber überhaupt nicht mehr zu merken.

Die hauten einen derartig dreckigen, fast schon punkigen Folk raus, dass selbst die Kuttenträger die Jungs mit dem e dann doch nicht vermissten als sie auch merkten, dass es zwischen e und kein e einen Unterschied gibt.

Es wurde dann noch sehr viel getrunken und gefeiert. Ein großartiger Tag.

Gruß

erniecaster


Ein Dank dem Hopfen
 
Sometimes you want to give up the guitar, you'll hate the guitar. But if you stick with it, you're gonna be rewarded

-Hendrix
Verfasst am:

RE: Wiedergeburt mal anders ...

Marco23 schrieb:
gitarrenruebe schrieb:
Ich hab die Black Crowes mit E das erste mal 1991 bei einem riesigen Open Air auf dem Airfield Mainz-Finthen gesehen:
Da waren noch u.a. Mötley Crüe, Queensryche, Metallica und AC/DC.
Die Opener Black Crowes waren super, der Rest .... naja ...


...dasselbe Lineup habe ich damals im alten St Jakobstadion in Basel gesehen. Ausser Metallica haben, aus meiner Sicht, alle Bands erfüllt

Grz, Marco


In Relation zu dem was Metallica darstellen + ihrem Einfluss auf die Metalszene, sind deren Live-Qualitäten erschreckend schwach.
Ein Beispiel: The Big 4 letztes Jahr in Gelsenkirchen. Metallicas sound - grausam, Lars Ulrich - grausam, Kirk Hammet - beängstigend unsicher und total ohne Orientierung, sowie überbewertet. Der einstige "Schüler von Satriani"
Besagtes Konzert hätte eher unter dem Motto the Big 3 stehen sollen.

Gruß
 
Sometimes you want to give up the guitar, you'll hate the guitar. But if you stick with it, you're gonna be rewarded

-Hendrix
Verfasst am:

RE: Wiedergeburt mal anders ...

Marco23 schrieb:
...dasselbe Lineup habe ich damals im alten St Jakobstadion in Basel gesehen. Ausser Metallica haben, aus meiner Sicht, alle Bands erfüllt

MC haben leider damals NUR als Poser Eindruck hinterlassen, QR waren sicher gut, hatten aber einen unterirdisch matschigen Sound, so dass die Musik als solche schwer erträglich war. Metallica lala, und AC/DC haben von Ihrer Spielzeit gefühlte 80% für Animationsübungen vom kleinen Angus verschwendet ...
Und die BC als Opener haben die nassen Finger in die Steckdose gesteckt und mit den Songs der "Shake your Moneymaker" allen den Schaum vom Bier geschossen - die waren echt 1A.
1995 in Offenbach waren die BC auch gut, da war das aber eher eine Hippiesession in nem Coffeeshop
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Wiedergeburt mal anders ...

gitarrenruebe schrieb:
QR waren sicher gut, hatten aber einen unterirdisch matschigen Sound


Das mit dem Sound war damals bei 'uns' besser. Hab sogar noch eine Liveaufnahme daheim Ich hatte lediglich Mühe damit, dass diese Band bei strahlendem Sonnenschein und über 30 Grad auf der Bühne stand Das hat nicht wirklich gepasst. Aber Musikalisch war das wahrscheinlich der beste Beitrag des Tages. Das mit AC/DC habe ich nicht so wahrgenommen, sondern war eher vom ganzen Spektakel überwältigt.

Grz, Marco
 
Wo kämen wir denn hin, wenn jeder sagte: "Wo kämen wir hin", und niemand ginge, um mal zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge.

When I'm sad, I just sing. And then I realize that my voice is far worse than my problems.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.