Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

Hallo zusammen,

endlich habe ich etwas Zeit gefunden meine zweite Switchback Guitarworks custom made Telecaster zu fotografieren und einen kurzen Clip aufzunehmen.

NAchdem ich hervorragende Erfahrungen mit meiner goldenen Country Boy gemacht habe, mußte ich eine weitere bestellen, die noch etwas mehr auf andere Bedürfnisse meiner Projekte zugeschnitten ist.

Hier aber erstmal der Link zum Review meiner goldenen Country Boy:

http://www.guitarworld.de/forum/kurzvorstellung-switchback-guitarsworks-country-boy-gold-t43742.html

Ich habe beide Gitarren bereits bei zahlreichen Gigs gespielt, u.a. während der Karnevalssaison . Das bedeutet etliche Auftritte bei völlig unterschiedlichen Temperaturen, Openair bei Regen etc., extreme Temperaturschwankungen usw und beide Gitarren waren äußerst zuverlässig!

Im übrigen auch die Ernie Ball Cobalt Saiten, die lange und gut durchgehalten haben.

Die Specs meiner neuen Switchback Tele könnt ihr dem Foto mit dem Spec-Sheet entnehmen.

Ich wollte eine klassische Telecaster Form aber mit einigen modernen features die man auf den Fotos hoffentlich gut erkennen kann.

Die Handwound Pickups klingen fantastisch, die Gitarre läßt sich kinderleicht spielen und macht einfach jede Menge Freude.

Im Grunde fühlt es sich an wie meine eigene Signature Gitarre, da ich viel im Austausch mit Mike war und bei jeder Entscheidung einbezogen wurde.

Ich wollte einen extrem fetten C-Hals, den er so geschickt geformt hat, dass er perfekt in der Hand liegt und nicht anstrengend zu spielen ist.

Die Pickups haben wie Twäng und sind untereinander perfekt ausbalanciert.

Das Video ist derzeit auf der Homepage von Switchback Gutiarworks verinkt, schaut mal hier:

http://www.switchbackguitarworks.com/

Hier aber auch der Link zu Facebook:

https://www.facebook.com/SwitchbackGuitarworks

Hier nochmal zu meinem Youtubekanal:



Ich hoffe euch gefällt das gute Stück, denn ich bin absolut nach wie vor begeistert von der Gitarre und NEIN, ich werde nicht bezahlt dafür, dass ich sie bewerbe, sondern ich bin einfach happy wenn jemand so überzeugende Leistung anbietet, dabei unfassbar nett ist und Ahnung von seinem Handwerk hat. Dies alles trifft in meinen Augen auf Mike von Switchback Guitarworks zu

Und hier nun die Bilder:




































Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

Hi Edin,

auch diese Switchback Telli ist toll geworden und sieht sehr stimmig aus. Glückwunsch!

Die Mechaniken finde ich sehr geil, laufen sicherlich richtig gut. Das einzige was mich optisch ein wenig stört ist das extreme Aging auf der Rückseite, aber das sieht man ja eh so gut wie nie
Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

Hi Edin,
wirklich sehr schön
Was sind das denn für Mechaniken, ich kann die auf der BoM nicht finden...


Tschoe
Arnd
Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

arnie65 schrieb:
Hi Edin,
wirklich sehr schön
Was sind das denn für Mechaniken, ich kann die auf der BoM nicht finden...


Tschoe
Arnd

Das sind offene HipShots
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

Sehr schöne Gitarre

Meine City Boy hat Mike am Freitag verschickt, sollte hier irgendwann nächste woche eintrudeln. Werde dann auch mal ein paar Bilder hochladen.
Wie du auch schon gesagt hast, ein wirklich äußerst umgänglicher Mensch der sein Fach versteht.
Viel Spaß mit deiner Neuen

Cheers
Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

Was für einen Grund gibt es denn, auf einer normalen E-Gitarre offene Mechaniken zu verwenden? Ich kann nur Vorzüge von geschlossenen erkennen (geringere Verschmutzung bzw. weniger Ablagerung von Dreck usw.). Oder gehts nur um den Look?
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

therealmf schrieb:
Was für einen Grund gibt es denn, auf einer normalen E-Gitarre offene Mechaniken zu verwenden? Ich kann nur Vorzüge von geschlossenen erkennen (geringere Verschmutzung bzw. weniger Ablagerung von Dreck usw.). Oder gehts nur um den Look?


Guten Morgen,

ich denke, das Gewicht könnte auch ein Grund sein.
Wobei mir der (wie ich finde sehr schöne) Look der Mechaniken,
als Argument reichen würde.

Auch von mir Glückwünsche zu dieser tollen Gitarre und viel Spaß damit.

Grüße,
Reinhard
 
God gave Rock 'n' Roll to you....
Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

Schönen guten Morgen,

gut gelungen finde ich den Halsstab. Da muss nicht erst der Hals abgeschraubt werden, um an die Schraube zu kommen.

Weniger praktisch finde ich die Vintage-Saitenreiter. Da gibt es sogar von Fender mittlerweile akzeptable Lösungen, um jede Saite individuell (in Höhe und Länge) einzustellen.

Beste Grüße
Zodrella
 
πάντα ῥεῖ
Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

Hey, vielen Dank für die netten Kommentare.

Die Hipshot Tuner laufen 1A! Warum die offen sind weiß ich ehrlich gesagt auch nicht, aber sieht toll aus

Vielleicht ist deswegen auch der Sound so offen
Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

Hallo zusammen,

ich habe mal endlich Zeit gefunden meine beiden Swichtback Teles zu filmen im direkten Vergleich.

Schaut mal rein:







Für mich machen beide viel Sinn. Die Schwarze hat weniger output und läßt sich bei gleichem Setting sehr gut mit Strats oder P90 Gitarren kombinieren.

Die Goldene hat mehr Dampf und passt bei gleichem Setting gut zu Les Pauls etc.

Insgesamt bevorzuge ich aber die Schwarze.
Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

Jetzt ist sie da:
3 kg leicht und gute Mischung aus Tradition und Moderne:
Fettester Vintage-Hals ever mit flacherem Radius und besserem Zugang zu den hohen Lagen.
Der schnelle Test auf dem Trockendock war schon mal prima, klingt so, wie man das von einer fetten Tele erwartet!

Bin auf den Check am Amp gespannt:
Da ist mittlerweile ein Bareknuckle Piledriver (aged) verbaut, mal schauen, ob ich mit dem klarkomme. Der originale Country Boy PU ist aber auch vorhanden.

Demnächst mehr aus diesem Theater ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

gitarrenruebe schrieb:
Bin auf den Check am Amp gespannt:
Da ist mittlerweile ein Bareknuckle Piledriver (aged) verbaut, mal schauen, ob ich mit dem klarkomme. Der originale Country Boy PU ist aber auch vorhanden.

Demnächst mehr aus diesem Theater ...


So, gestern nur kurz am Amp gehabt, das Wetter war zu gut und das Fahrrad hat laut "hier, ich auch mal" gerufen:

Der Hals-PU klingt klasse, Punkt.
Der Bareknuckle Piledriver auch:
Klar und deutlich ein Tele-PU, aber mit richtig Dampf.
Trotzdem werde ich beide gegen was Brummfreies austauschen, da bin ich pragmatisch:
In allen anderen Gitarren komme ich damit klar, das wird auch hier so sein.

Aber alles in allem kann ich nur Edins Einschätzung teilen:
Eine tolle Gitarre, und dieser Hals ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

gitarrenruebe schrieb:
Trotzdem werde ich beide gegen was Brummfreies austauschen, da bin ich pragmatisch:
In allen anderen Gitarren komme ich damit klar, das wird auch hier so sein.

So, entbrummt & klingt prima.
Aber, beim PU Wechsel festgestellt:
Die Gitarre hatte keine Saitenerdung
Das war mir bei dem schnellen Check diese Woche leise auch gar nicht aufgefallen.
Ist nun nachgeholt
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

Hallo Rübe,

das mit der fehlenden Erdung verstehe ich nicht ganz - wird die nicht durch die Befestigungsschrauben der Pickups in den Steg mehr oder weniger automatisch erzeugt?

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

erniecaster schrieb:
das mit der fehlenden Erdung verstehe ich nicht ganz - wird die nicht durch die Befestigungsschrauben der Pickups in den Steg mehr oder weniger automatisch erzeugt?

Nein, idR sind Teles durch ein Kabel, was unter die Bridge geführt wird, im E-Fach an Masse gelegt.
Das war hier nicht so. Hat man auch gemerkt, da das bisschen Brummen nicht wegging, wenn man mit den Fingern an die Saiten ging.
Ein Griff zum Potiknopf, und Ruhe war.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Kurzvorstellung Switchback Guitarsworks TELECASTER BLACK1

Erniecaster hat schon recht, bei einer Tele mit Baseplate am Steg-PU ist die Verbindung über die Befestigungsschrauben des PUs gegeben. Viele Teles haben daher kein extra Kabel für die Saitenmasse. Das Kabel schadet aber auf jeden Fall nicht
 
Viele Grüße
Peter
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.