GAIN (by FGN) Flame Standard

Seite 1 von 2
Verfasst am:

GAIN (by FGN) Flame Standard

Hallo erstmal, bin noch relativ neu hier und ich versuche mich mal an meinem ersten Review. Hatte das Review schon einmal eingestellt, aber leider ist es unerklärlicherweise verschwunden... Also auf ein Neues!
Zu meiner Person: Bin 39, spiele seit ca 25 Jahren Gitarre, allerdings nicht professionell und zur Zeit auch ohne Band. Stilmässig bin ich im Blues , Hardrock und Metal zu Hause. Besitze auch so einige Gitarren, hat sich halt einiges angesammelt über die Zeit...heute möchte ich mich allerdings meinem vorletzten Neuzugang widmen, der GAIN (by FGN) Flame Standard! Vorweg: Diese Gitarre ist so gut, daß ich sie sie mir tatsächlich zweimal gekauft habe, aber dazu später mehr...

Erstmal das Datensheet:
Modell GAIN Flame
Gebaut in Indonesien
Body Basswood Top, Mahogany Back
Hals Mahogany
Halsbefestigung geleimt
Griffbrett Rosewood
Bünde 22 Medium
Lackierung Black Satin
Mechaniken GAIN Original Black Nickel
Mensur 628mm
Brücke T.O.M Stoptail
Tonabnehmer 2x EMG-HZ OC-1 Humbucker
Elektronik 1 Volume, 1 Tone, 3-way Switch
Saiten D'Addario EXL110 (10-46)
Case Gigbag

Wie man schon anhand der Daten sieht, handelt es sich um eine LP Variante aus dem Haus FGN (Eigenkopie der FGN Flame). Formmässig liegt sie zwischen LP und Tele. Eigentlich wollte ich ja das Original von FGN, das mir dann aber für meine Amateurambitionen schlicht zu teuer war.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist allererste Sahne, hab ich so in dieser Preisklasse (UVP 694€) noch nicht gesehen! Sehr gute dünne Lackierung, perfekte Bundierarbeit (die Enden der Bundstäbchen sind abgerundet wie bei den Ibanez Premium Gitarren, übrigens gleiche Fabrik). Auch schön: das Echtholzbinding(!) des Griffbrettes wurde sehr akkurat ausgeführt und wirkt richtig edel. Am Korpus gibt es ein sogenanntes "Fake-Binding", was den Blick auf die dicke gewölbte Lindendecke freigibt. Das revolutionäre CFS-System (Circle Fretting System- Die Bundstäbchen werden gebogen eingesetzt, um so einen immer gleichen 90° Winkel der Saiten zu den Bünden zu gewährleisten) wurde hier gegenüber dem Original selbstverständlich eingespart. Trotzdem ist Saitenlage und Intonation sehr gut eingestellt. Die Tuner und die gesamte Hardware wirken hochwertig und professionell. Die Elektrik wurde sehr sauber verlötet und die Potis kratzen nicht. Der Hals-/Korpusübergang ist einfach ein Traum: wurde flach gehalten und ermöglicht so einen leichteren Zugang zu den höheren Etagen wie es normalerweise eher bei Strats oder Powerstrats der Fall ist. Der Hals hat ein D-Profil, ist allerdings kein Baseballschläger und geht in Richtung Slim Taper Profil. Ist aber leider glanzlackiert, was nicht so mein Ding ist. Vielleicht schleif ich den noch leicht an, mal sehen.

Beim ersten trockenen Anspielen fällt sofort das extrem perkussive Klangbild der Gitarre auf, man könnte fast meinen, eine Halbakustische Gitarre in Händen zu Halten. Einmal angeschlagen hält sich der Ton ewig. Das Sustain ist schier unendlich. Dabei klingt sie so sauber und souverän dass es eine wahre Freude ist. Man spürt zudem den Ton im (Gitarren-)Hals vibrieren, was einem ein sehr angenehmes Feedback gibt, gerade wenn es mal laut ist oder man mit Kopfhörer spielt.

Am Verstärker überzeugen dann auch die verbauten EMG HZ Passiv-Tonabnehmer, die mit Ihren Alnicomagneten einen erstaunlich guten Ton erzeugen. Damit meine ich, dass es sich um mehr oder weniger klassische PAF´s handelt, die leicht überwickelt scheinen und für mein Ohr etwas kälter tönen als das Original. Diese können zusätzlich mit einem Push/Push-Poti gesplittet werden. Und hier gleich die nächste Überraschung: die Teile bieten einen derart guten Split-Sound wie ich ihn vorher noch nicht (bewusst) gehört habe. Bislang habe ich Coilsplitting eher für Spielerei gehalten und für Singlecoilsounds eine Strat oder ne Tele benutzt (durch die 500K Potis ist ein klassischer SC-Sound halt schlecht möglich). Wenn man die zuletzt genannten Klampfen nicht direkt zum Vergleich spielt, klingt es aber wirklich sehr authentisch. Nichts fürs Studio, aber live ganz sicher eine Bereicherung.

Die PU´s sind dementsprechend sehr vielseitig einsetzbar, es lassen sich eigentlich nahezu alle Stile verwirklichen, auch wenn die Gitarre einen automatisch in die Metalecke drängt (zumindest mich). Die Teile schreien, singen und pumpen...unglaublich! Dabei war eigentlich klar, dass sie zugunsten von nem 498/490er oder einem Burstbuckerset weichen sollten, zumal ich kein EMG-Fan bin bzw war. Es gibt sicher noch bessere Tonabnehmer aber bislang hab ich keinen Grund gesehen, unnütz Geld zu vernichten. Die Teile rocken!

Richtig genial ist aber das Gewicht: eine klanglich und spieltechnisch mehr als vollwertige Paula mit gerademal 3kg Gewicht ist DIE Livegitarre schlechthin. Da kann auch die leichte Kopflastigkeit nichts relativieren. Nur im Sitzen fällt auf, dass das untere Horn etwas kurz ist, was zumindest bei mir kippeliger wirkt als bei meiner BaCH LP-Kopie, die vom Shape recht nahe am Original ist. Ist allerdings nicht wirklich tragisch.

Habe diese Gitarre bei beyermusic als B-ware (mit zwei grossen Macken) in der satinierten Version gekauft. Aufgrund dieser Erfahrung würde ich von der Satinversion eher abraten, da diese recht schnell sehr speckig aussieht, was auch nicht wieder reversibel ist (hab zumindest noch keine Lösung dafür gefunden). Aufgrund des Preisleistungsverhältnisses (bei ebay kann man schon b-ware für ca 300€ bekommen) hab ich mir die gleiche Gitarre noch mal bestellt, diesmal in der gloss-Version.

Mein Tip: Beide Gitarren sind in Drop D Tuning wieder mit der Werksbesaitung (10-46 d´daddario) bespannt, mit dem eigentlich bevorzugten 52er Satz ging mir einfach zu viel der Brillianz verloren.

Fazit: Geniale Gitarren für Profis wie Anfänger, kann ich jedem nur wärmstens empfehlen. Wer die Chance hat, mal eine Probe zu spielen sollte sich das nicht entgehen lassen! Hier bekommt man verdammt viel Gitarre für lächerlich wenig Geld (Marktpreis ca 500€). Beide Gitarren haben zusammen weniger gekostet als meine geliebte Flying V, und können trotzdem qualitativ locker mithalten. Ich finde sie persönlich sogar besser verarbeitet (besserer Fretjob, bessere Bespielbarkeit, bessere Tonabnehmer, bessere Tuner). Selbst für die UVP des Herstellers wird es schwer, eine bessere Gitarre zu finden! Und die beiliegende Premium-Gigbag ist über jeden Zweifel erhaben. Nur mit dem glanzlackierten Hals hadere ich etwas. Was hätte mein Held Gary Moore wohl zu dieser Gitarre gesagt? Vielleicht "I Have Found My Love in You"?... Ich kann das zumindest für mich behaupten In diesem Sinne CHEERS


Verfasst am:

Re: GAIN (by FGN) Flame Standard

stringbender schrieb:
Was hätte mein Held Gary Moore wohl zu dieser Gitarre gesagt?


Der hätte gesagt: "Zu teuer! Die Dinger von Gibson bekomme ich geschenkt."

Willkommen im Forum!

 
Grusz

Manuel

www.doedelhaie.de
Punk Rock aus Duisburg-Rheinhausen seit 1984 !!!

www.impact-records.de
Punk Rock Label

www.impact-mailorder.de
Punk Rock Mailorder

Verfasst am:

RE: GAIN (by FGN) Flame Standard

Joa da könntest Du allerdings recht haben! Wobei zu teuer in dem preislichen Zusammenhang leicht ketzerisch wirkt;) Danke für die nette Begrüssung!
Verfasst am:

Re: GAIN (by FGN) Flame Standard

stringbender schrieb:
Fazit: Geniale Gitarren für Profis wie Anfänger, kann ich jedem nur wärmstens empfehlen. Wer die Chance hat, mal eine Probe zu spielen sollte sich das nicht entgehen lassen! Hier bekommt man verdammt viel Gitarre für lächerlich wenig Geld (Marktpreis ca 500€). Beide Gitarren haben zusammen weniger gekostet als meine geliebte Flying V, und können trotzdem qualitativ locker mithalten. Ich finde sie persönlich sogar besser verarbeitet (besserer Fretjob, bessere Bespielbarkeit, bessere Tonabnehmer, bessere Tuner). Selbst für die UVP des Herstellers wird es schwer, eine bessere Gitarre zu finden! Und die beiliegende Premium-Gigbag ist über jeden Zweifel erhaben.





Hey, hab die letzten Wochen mit einer eingehenden Suche nach einer solide und sauber verarbeiteten, gut klingenden und soundstilistisch variablen E-gitarre (möglichst im LP look) im Preissegment zwischen 300-400€ verbracht. In dieser Zeit habe ich einige Gitarren gehört, gesehen und in der Hand gehabt.

Die Gain Flame ( in meinem Fall das Modell FLR mit p90 und Humbucker in Classic Black für 360,-), die es ja aufgrund der Aufgabe der Marke aktuell vielerorts für einen Bruchteil des VK (715€) zu haben gibt, ist für mich derzeit in dieser Preisklasse mit Abstand der absolute Bringer!!!
Verarbeitung, Feel, Spielbarkeit und Sound sind einfach aus einer anderen Liga. (Auch für mich als Wiedereinsteiger/Neuling deutlich)

Was den Sound angeht lehne ich mich mangels Expertise jetzt erstmal nicht weiter aus dem Fenster, aber was die restlichen Faktoren angeht, kam da keine Gitarre in der Preisklasse auch nur annähernd ran.

Also kann ich dem, was Stringbender über die Gitarre schreibt voll zustimmen und jedem, der in dieser Preisklasse sucht oder der grad 350 Euro über hat, dringend ans Herz legen, sich diese Gitarre zu Gemüte zu führen...
Verfasst am:

RE: GAIN (by FGN) Flame Standard

Virales Marketing? Da melden sich 2 Leute in einem Forum an und Lobhuddeln über eine der vielen Billig Marken. Und zwar gleich im ersten Posting...

Ein schelm wer dabei etwas denkt.
Verfasst am:

RE: GAIN (by FGN) Flame Standard

Ach Chris, nö - bin einfach nur ehrlich begeistert...
Verfasst am:

RE: GAIN (by FGN) Flame Standard

Dann werden wir ja sehen, dass ihr euch hier auch beteiligt, wenn es mal um gute Gitarren geht, oder sogar um Musik...ne?
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: GAIN (by FGN) Flame Standard

Chris_1981 schrieb:
Virales Marketing? Da melden sich 2 Leute in einem Forum an und Lobhuddeln über eine der vielen Billig Marken. Und zwar gleich im ersten Posting...

Ein schelm wer dabei etwas denkt.


Hör mal du "Schelm", ich habe mich sogar extra nur für diesen Beitrag hier angemeldet. Da biste platt, was? Auch glaube ich, daß Du das Review garnicht gelesen hast, sonst würdest Du nicht mit solchen lächerlichen Unterstellungen kommen. Nur soviel: Als ich mich für diese Gitarren interessierte, gab es im Netz fast nichts darüber zu lesen. Ich musste in den sauren Apfel beissen und mir blind diese Gitarre kaufen. Zu einem Zeitpunkt, zu dem es die Marke GAIN schon nicht mehr gab und es im Internet Abverkäufe DIVERSER Anbieter gab. Ich habe beide Gitarren als B-WARE bei unterschiedlichen Anbietern gekauft. Und weil ich so begeistert von beiden Gitarren war, beschloß ich, anderen Gitarristen, die eine GUTE erschwingliche Gitarre dieser Art suchen bei der Entscheidungsfindung zu helfen. Also das, was eigentlich genau in ein solches Forum gehört. Dann darfst du ja keinem 1. Review glauben, und "Lobhudeleien" werden es ja wohl in den meisten Fällen sein. Warum schreibt man wohl ein Review? Aus meiner Sicht, weil man entweder extrem angepisst oder extrem begeistert von etwas ist. Ist ja schön wenn einige hier ihr komplettes Equipment standardisiert reviewen und sich sogar extra Sachen kaufen, um sie reviewen zu können. Schön für Thomann. Aus meiner Sicht führt das am Ziel (Mucke damit machen) vorbei.

@helopuro Freut mich, daß auch Du die Qualität dieser Gitarren erkennst. Ich hoffe, Deine Gitarre inspiriert Dich ebenso wie meine mich Viel Freude noch damit!

@therealmf deine Aussage impliziert entweder, daß auch Du den Review garnicht gelesen hast oder Du generell nicht glaubst, was andere schreiben. Und deine Ironie kannst Du Dir sparen. Schließlich kennst Du weder mich noch Helopuro und vermutlich auch nicht die Gain Gitarren. Lies doch einfach nur die Reviews von den Gitarren von denen Du glaubst, daß sie gut sind und gut is. Und "beteiligen" möchte ich mich ehrlich gesagt auch nicht weiter (s.o., wegen Mucke machen und so). Ich lese ab und zu mit, allerdings mittlerweile auch mehr im musiker-board. Cheers


Zuletzt bearbeitet von stringbender am 16.01.2015, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: GAIN (by FGN) Flame Standard

stringbender schrieb:
Chris_1981 schrieb:
Virales Marketing? Da melden sich 2 Leute in einem Forum an und Lobhuddeln über eine der vielen Billig Marken. Und zwar gleich im ersten Posting...

Ein schelm wer dabei etwas denkt.


Hör mal du "Schelm", ich habe mich sogar extra nur für diesen Beitrag hier angemeldet. Da biste platt, was? Auch glaube ich, daß Du das Review garnicht gelesen hast, sonst würdest Du nicht mit solchen lächerlichen Unterstellungen kommen. Nur soviel: Als ich mich für diese Gitarren interessierte, gab es im Netz fast nichts darüber zu lesen. Ich musste in den sauren Apfel beissen und mir blind diese Gitarre kaufen. Zu einem Zeitpunkt, zu dem es die Marke GAIN schon nicht mehr gab und es im Internet Abverkäufe DIVERSER Anbieter gab. Ich habe beide Gitarren als B-WARE bei unterschiedlichen Anbietern gekauft. Und weil ich so begeistert von beiden Gitarren war, beschloß ich, anderen Gitarristen, die eine GUTE erschwingliche Gitarre dieser Art suchen bei der Entscheidungsfindung zu helfen. Also das, was eigentlich genau in ein solches Forum gehört. Dann darfst du ja keinem 1. Review glauben, und "Lobhudeleien" werden es ja wohl in den meisten Fällen sein. Warum schreibt man wohl ein Review? Aus meiner Sicht, weil man entweder extrem angepisst oder extrem begeistert von etwas ist. Ist ja schön wenn einige hier ihr komplettes Equipment standardisiert reviewen und sich sogar extra Sachen kaufen, um sie reviewen zu können. Schön für Thomann. Aus meiner Sicht führt das am Ziel (Mucke damit machen) vorbei.

@helopuro Freut mich, daß auch Du die Qualität dieser Gitarren erkennst. Ich hoffe, Deine Gitarre inspiriert Dich ebenso wie meine mich Viel Freude noch damit!

@therealmf deine Aussage impliziert entweder, daß auch Du den Review garnicht gelesen hast oder Du generell nicht glaubst, was andere schreiben. Und deine Ironie kannst Du Dir sparen. Schließlich kennst Du weder mich noch Helopuro und vermutlich auch nicht die Gain Gitarren. Lies doch einfach nur die Reviews von den Gitarren von denen Du glaubst, daß sie gut sind und gut is. Und "beteiligen" möchte ich mich ehrlich gesagt auch nicht weiter. Ich lese ab und zu mit, allerdings mittlerweile auch mehr im musiker-board. Cheers


Also wirklich.. du wirst die Gitarren nicht besser verkaufen können wenn du hier ausrastest.
 
Lg,
Joe


.....................................................................................................................................
One good thing about music, when it hits you, you feel no pain.
-Bob Marley
Verfasst am:

RE: GAIN (by FGN) Flame Standard

Ehrlich gesagt will ich meine Gitarren nicht verkaufen, hab ich auch nirgends erwähnt. Bin ganz glücklich mit denen. Deshalb womöglich auch mein Review
Verfasst am:

RE: GAIN (by FGN) Flame Standard

ahoi Gemeinde,

ich hab ne Gain Odyssey geschnappt für ca. 180,- mit dem bag dabei.
Die letzten gabs in manchen Läden für 250?
Mehr geht nicht fürs Geld.
Man achte bitte ruhig auf Holzqualität ... deadspots.

Wer hier direkt nörgelt, dass es ja wohl kaum sein kann, dann man die Marke kennen könnte ..., so oder so ähnlich im Ergebnis... Wer sich mit Made in Japan sowie Korea Gitarren lange genug beschäftigt hat, weiß grundsätzlich mal Bescheid. Und FGN ist kein noname Futzifatz.
Nunja, dass die Gain Reihe in Indonesien zusammengeschraubt wird, spielt hier schon eine große gefühlte Rolle. Aber die Zeiten haben sich geändert und der "Kampf" besteht fast nur noch aus Image gegen Hightech.
Verfasst am:

RE: GAIN (by FGN) Flame Standard

Chris_1981 schrieb:
Ist Gain inzwischen von Gitarrenschmiede Weller aufgekauft worden? Ist ja Furchtbar...


Bitte, woher hast Du das?

Deren Antwort auf ne Elektronikfrage an FGN lautete:
*quote*
Dear Michael,

Thank you for your inquiry. Unfortunately, we stopped selling Gain guitars
due to some unexplainable reasons. Also we cannot guarantee any problems if the (former) customers have already changed any parts on our products. If you'll have any other inquiry, please contact with our German distributor named MusikMeyer (Musik und Technique) GmbH info@musikundtechnik.de .
Sorry for the inconvenience, but thank you for your understanding.

Best regards,
Kazuma Tanabe / Fujigen Inc.
www.fgnguitars.com
Verfasst am:

RE: GAIN (by FGN) Flame Standard

Mal ganz abgesehen, ob Gain "geplatzt" ist oder nicht, hier bekommt man die echten japanischen Gain für korrektes Geld. Mit Zusammenstellmöglichkeit der Komponenten wenns mans direkt via Japan macht. I-wann werd' ich eine haben; das GAS hat mich schon lange gepackt.
Verfasst am:

RE: GAIN (by FGN) Flame Standard

Möönnsch... das ist aber Traurig. Da baut ein Hersteller die besten Gitarren überhaupt und dann hört der damit einfach so auf. Und kann noch nicht mal erklären warum...
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.