Große, raue Plektren gesucht

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Große, raue Plektren gesucht

Tach zusammen,

mein Plektrenvorrat muss aufgefüllt werden. Bei der Gelegenheit wollte ich mal nach einer Produktempfehlung fragen. Ich benutze seit Jahren diese hier:
http://www.saitenmarkt.com/Dunlop+TortexTriangle.htm

Ich mag sie wegen der großen Form, bei der es egal ist, wie rum man sie hält, und wegen der stumpfen/matten/rauen Oberfläche. Ich würde die auch wieder kaufen, hätte aber noch lieber welche, bei denen dieses Stumpfe/Matte/Raue noch ausgeprägter ist (man ist halt nie zufrieden ).

Kennt einer von Euch einen Hersteller, der sowas bietet?
Oder kennt einer einen guten Shop, wo ich selbst mal stöbern und ein paar Pröbchen bestellen könnte? Bin für jeden Hinweis dankbar.

Frohe Ostern wünscht
der Stardustman
 
Man soll nicht alles glauben, was man denkt.
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

Hallo!

Du suchst Clayton Ultems - die gibt es auch als Dreiecke. Einfach bei Google eingen und shopping klicken.

Zweite Möglichkeit sind Wegen.

Als Shop: martinsmusikkiste.de

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

Moin,

Banzai verkauft einzelne Pleks.
Von D'Andrea könnte was für Dich dabei sein.

Schneidermusik.de hat auch eine große Auswahl, verkauft aber keine einzelnen Pleks.

Gruß,
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

Danke für die Tipps. Banzai und Schneider kannte ich noch nicht; gute und interessante Auswahl.

D'Andrea hat bei den "rauen" Picks für mich die attraktivste Oberfläche, bietet aber leider nicht die große Dreiecksform an. Ich habe mir dann mal ein Päckchen Clayton Ultems zum Ausprobieren bestellt. Bin gespannt. Habe eine Zeitlang Clayton Acetal gespielt und war sehr zufrieden. Extrem widerstandsfähig. Aber eben nicht "rau".

Grüße vom
Stardustman.
 
Man soll nicht alles glauben, was man denkt.
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

Naja, als rau würde ich die Clayton Ultems jetzt nicht bezeichnen.
Aber wie sacht man so schön: Versuch macht kluch.
 
Meine hier kundgegebenen Meinungen und Aussagen sind natürlich rein subjetiv.

Gruß Hans-Werner

Ach ja, und allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

Hallo!

Clayton Ultem nicht rau? Ich habe elend lange versucht, die Mistdinger glatt zu schmirgeln, nix, nada, niente.

Wenn es um den "Grip" für's Halten geht, empfehle ich immer noch, die Plektren zu lochen.

Gruß

e.
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

Manchmal will ich auch den extremen Grip ;)

Für diese Zwecke habe ich eigens einzwei Plektren mit Skateboardbelag (quasi selbstklebendes Schmirgel) verfeinert. Die haben aber schon ZU viel Grip, meist leg ich die schnell wieder weg und greife auf altbewährtes zurück.

Lochen tuts auch gut, alternativ hilft auch mit ner Nadel oder nem Messer ordentlich zerkratzen, bzw. Eher schraffieren.

Ich mag die Oberfläche von den Dunlop Ultex Jazz...

Schöne Restostern
 
"Blues is easy to play, but hard to feel."

Jimi Hendrix
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

ernie schrieb:
Wenn es um den "Grip" für's Halten geht, empfehle ich immer noch, die Plektren zu lochen.

Gelocht fühlt sich - für mich - doof an.
Schmirgeln find ich da schon besser, wobei ich da mit Stangenware zurecht komme ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

Docter schrieb:
Ich mag die Oberfläche von den Dunlop Ultex Jazz...


Bei genau den Pleks bin ich auch gelandet. Schon ziemlich lange zufrieden damit und das ist ja schon mal was.
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

erniecaster schrieb:
Hallo!

Clayton Ultem nicht rau? Ich habe elend lange versucht, die Mistdinger glatt zu schmirgeln, nix, nada, niente.

Wenn es um den "Grip" für's Halten geht, empfehle ich immer noch, die Plektren zu lochen.

Gruß

e.


Nun ja, bei mir haben ca. 3 bis 4 mal spielen gereicht und sie waren schön glatt.
War mir aber egal. Die Finger ein wenig angefeuchtet und da ruschte nix mehr.

Löcher in die Ultems bohren ......
Hm, da hätte ich Angst, dass es mir auf Grund des harten Materials das Plättchen zerlegt.

Aber Du hast da ja möglicherweise andere Wahrnehmungen, als ich.

Er wird es merken.
 
Meine hier kundgegebenen Meinungen und Aussagen sind natürlich rein subjetiv.

Gruß Hans-Werner

Ach ja, und allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

erniecaster schrieb:
Clayton Ultem nicht rau? Ich habe elend lange versucht, die Mistdinger glatt zu schmirgeln, nix, nada, niente.


HaWe schrieb:
Nun ja, bei mir haben ca. 3 bis 4 mal spielen gereicht und sie waren schön glatt.


Jungs, Ihr macht mich echt neugierig

@erniecaster: Du willst mich vereimern, oder? Du hast nicht wirklich versucht, Plektren glatt zu zu schmirgeln, oder?

@hawe: Entweder habe ich jetzt die völlig falschen Plektren bestellt, oder Du hast an Deinen Fingern Hornhaut wie ein Leistenkrokodil. Magst Du mal ein Bild posten?
 
Man soll nicht alles glauben, was man denkt.
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

Stardustman schrieb:
erniecaster schrieb:
Clayton Ultem nicht rau? Ich habe elend lange versucht, die Mistdinger glatt zu schmirgeln, nix, nada, niente.


HaWe schrieb:
Nun ja, bei mir haben ca. 3 bis 4 mal spielen gereicht und sie waren schön glatt.


Jungs, Ihr macht mich echt neugierig

@erniecaster: Du willst mich vereimern, oder? Du hast nicht wirklich versucht, Plektren glatt zu zu schmirgeln, oder?

@hawe: Entweder habe ich jetzt die völlig falschen Plektren bestellt, oder Du hast an Deinen Fingern Hornhaut wie ein Leistenkrokodil. Magst Du mal ein Bild posten?


Also meine Finger sind ganz normal. Keine Schmirgelhaut. Und mit Leistenkrokodilen bin ich auch nicht verwant.

Die Ultems (zumindest die, die ich habe und hatte) sind im Neuzustand schon griffig (matt), aber nicht rau.
Die "matte Griffigkeit" läßt aber durch die Benutzung nach.
Das sind halt meine Erfahrugen.

Ich hatte es ja schon geschriebe. bei mir hat leichtes Anfeuchten der trockenen Finger geholfen die Griffigkeit herzustellen.

Versuche es einfach mal.
 
Meine hier kundgegebenen Meinungen und Aussagen sind natürlich rein subjetiv.

Gruß Hans-Werner

Ach ja, und allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

Stardustman schrieb:
@erniecaster: Du willst mich vereimern, oder? Du hast nicht wirklich versucht, Plektren glatt zu zu schmirgeln, oder?


Hallo,

das ist absolut ernst gemeint. Ich behandele meine Plektren nach einer gewissen Spielzeit immer mit einer Polierfeile, da ich sie spiegelglatt an den Kanten brauche.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

erniecaster schrieb:
Stardustman schrieb:
@erniecaster: Du willst mich vereimern, oder? Du hast nicht wirklich versucht, Plektren glatt zu zu schmirgeln, oder?


Hallo,

das ist absolut ernst gemeint. Ich behandele meine Plektren nach einer gewissen Spielzeit immer mit einer Polierfeile, da ich sie spiegelglatt an den Kanten brauche.

Gruß

erniecaster


o.k., das hatte ich falsch verstanden. Ich dachte, Du hättest versucht, die Flächen zu glätten ...

Hakelige Kanten finde ich auch störend, jedenfalls wenn es zu arg wird. Allerdings dauert es bei mir sehr lange, bis ich da an eine kritische Schwelle komme. Ich habe das Plektrum dann immer in den Müll geworfen und noch nie an Nachbearbeitung gedacht.
 
Man soll nicht alles glauben, was man denkt.
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

Hi!

Bei den Ultems habe ich es nie geschafft, die Kanten wirklich glatt zu bekommen. Das ist sicherlich eine Frage des Materials - und bevor ich da stundenlang dran rum schleife, kann ich auch ein anderes Plektrum nehmen.

Dabei fallen mir übrigens die V-Picks ein, die es mittlerweile neben den absurden Stärken auch in handelüblicher Dicke gibt. Das Material ist popoglatt, wenn es warm wird (also zwischen den Fingern) ist es aber absolut nicht rutschig. Die loche ich noch nichtmal. Dazu finde ich die Dinger soundmäßig auch sehr gut.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

So, habe jetzt die Clayton Ultems in 0.80 mm Stärke bekommen, ausgiebig getestet und bin hin- und hergerissen.

Haptisch sind mir die Dinger sehr sympathisch. Die Oberfläche würde ich zwar nicht rau nennen, dafür aber wirklich matt und echt stumpf. Die Plektren lassen sich auch mit leicht schwitzigen Fingern gut halten und rutschen nicht.

Was mir im Vergleich zu meinen 0.88-er Dunlop Tortex nicht gefällt, sind die Auswirkungen auf den Klang. Bei Akkordgeschrammel höre ich keinen großen Unterschied. Einzeln angeschlagene Töne allerdings klingen mit den Ultems dünner. Positiv betrachtet könnte man sagen, dass man mit den Ultems ein Plus an Obertönen erzeugt - aber eben auf Kosten des Grundtonanteils. Mir gefällt das nicht so gut.

Die klanglichen Unterschiede haben mich überrascht, weil ich zunächst dachte, dass ähnlich dicke Plektren gleicher Form auch ähnlich klingen müssten. Deshalb habe ich die Dinger noch einmal eingehend befummelt. Dabei habe ich festgestellt, dass das Material der Ultems zwar kaum dünner ist als das meiner Tortexe, aber deutlich elastischer. Vielleicht liegt's ja daran.

Jetzt frage ich mich, ob ich noch einmal für ca. 11,00 Euro einen Satz Ultems bestellen soll - und wenn ja, in welcher Stärke ... oder ob ich einfach bei den Tortexen bleibe, die eh nur die Hälfte kosten. (Und die eine nettere Farbe haben; die Farbe der Ultems würde ich mit Wohlwollen als Hornhautumbra bezeichnen.)



P.S. Falls wer Interesse an einem benutzten und elf unbenutzten Clayton Ultems in 0.80 mm hat: Schreib' mir eine PN - gegen 5 Euro packe ich die Dinger in einen Briefumschlag und schicke sie Dir!
 
Man soll nicht alles glauben, was man denkt.
Verfasst am:

RE: Große, raue Plektren gesucht

erniecaster schrieb:
Also ich würde nicht für 11,00 € bestellen....

http://www.thomann.de/de/clayton_ultem_gold_094.htm


Ja, gesehen - leider die falsche Form.



erniecaster schrieb:
Aber ganz grundsätzlich warst du doch mit deinen Tortex zufrieden - dann lass es doch dabei.



Im Grunde ein nachvollziehbarer Ratschlag - aber Du vergisst, dass ich Gitarrist bin!
 
Man soll nicht alles glauben, was man denkt.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.