günstiger OD / preamp für "dreckigen" Orgelsound? (Farfisa)

Seite 1 von 1
Verfasst am:

günstiger OD / preamp für "dreckigen" Orgelsound? (Farfisa)

Hi Folks,

ist zwar ein Gitarrenforum hier aber vielleicht sind ja auch Orgelspieler unter euch und es geht ja um Amps bzw. Effekte.

Der Titel sagt eigentlich fast alles: ich hab ne Farfisa Heimorgel, Modell "Louvre" (Kumpel hats für 5€ auf Haushaltsauflösung ergattert ), mit Rotorspeaker und allem möglichen klimbims. Läuft einwandfrei.

Das einzige was fehlt ist der saftig-dreckige Hammondsound a la John Lord etc.
Was gibts denn für Möglichkeiten, den sound nachträglich zu bekommen? Ich hab diverse Klinkenin- und Outputs. Mal testweise ein altes billiges Distortionpedal zwischen Orgel und PA gehängt, aber ganz schnell wieder entfernt..

Ginge das mit einem "einfachen" Tube-OD? z.B. der Behringer VT999? Oder braucht es da einen richtigen Amp? Reußenzehn hat speziell dafü was, das weiß ich, aber das üersteigt mein Budget bei weitem. 100€ würde ich maximal dafür ausgeben wollen.

Freu mich über Tipps, Belehrungen und Geschichten ausm Leben ;)

Grüße,
Fubert
 
i want something good to die for
to make it beautiful to live
Verfasst am:

RE: günstiger OD / preamp für "dreckigen" Orgelsound? (Farfisa)

Moin.
Du möchtest das Orgelsignal anzerren? Dann muss das zwischen der eigentliche Orgel und der Verstärkereinheit passieren. Eigentlich gibt es da sowas wie einen Einschleifweg.
JonLord und Co haben zusätzlich zur Leslie ihre Hammonds über Gitarrenverstärker gespielt. Das geht heute natürllich genauso.

Bei Deinem Budget würde ich allerdings auch hier einen "Modeller(POD gebraucht)" bzw Multieffekt kaufen. Das könntest Du bei Bedarf auch "nur" als Effektgerät nutzen und die Möglichkeiten mit einem Equalizer nervige Frequenzen zu ziehen usw sind auch prima. Ich mag da Zoom (Preistip: G1ON), TC Electronic(zu teuer) und Line6(Gebrauchtmarkt angucken).
Jeder normale Gitarrenamp geht natürlich auch. Beide Signale(cleane Orgel/Schwurbelsounds und Zerre) parallel am Start zu haben ist sinnvoll. Mit einem Volumenpedal könntest Du dann den "Zerrweg" dazuregeln nach Bedarf.

Das Signal vom Multieffekt muss dann natürlich noch verstärkt werden. Entweder das System der Orgel vesuchen oder direkt in die PA gehen.
Gruß
Ugorr, der keine Orgel spielen kann, aber schon ein paar Aufgenommen hat.
PS: Mambo Kurt hören, Rock auf der Orgel geht auch ohne Zerre
PPS: Hier erzählt der Meister selbst wie seine Sounds baut:
 
Status Series 1 5Saiter sucht ein neues Heim.
Verfasst am:

RE: günstiger OD / preamp für "dreckigen" Orgelsound? (Farfisa)

Ich benutze das Digitech EX-7, da hast Du alles, was Du brauchst, integriert. Angezerrte Lesliesounds, die Du übers Expression-Pedal in der Geschwindigkeit der Modulation alterieren kannst, sind damit sehr gut machbar.

Gebraucht könnte das durchaus in Deinem Budget bzw. leicht darüber zu bekommen sein.
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: günstiger OD / preamp für "dreckigen" Orgelsound? (Farfisa)

danke euch für die infos, werd mir das alles mal anschaun.

wie sähe es denn z.B. mit nem preamp a la Behringer MIC100 oder art tube mp aus? sind wohl vorrangig mic preamps aber können die baulich bedingt auch zerren?

das MIC100 hat ne nachbarband, den könnte ich zeitnah mal testen. ansonsten klar, ein gitarrenamp steht auch immer rum, ginge natürlich auch. muss nochmal die ein- und ausgänge von der orgel begutachten..
 
i want something good to die for
to make it beautiful to live
Verfasst am:

RE: günstiger OD / preamp für "dreckigen" Orgelsound? (Farfisa)

stefu schrieb:
danke euch für die infos, werd mir das alles mal anschaun.

wie sähe es denn z.B. mit nem preamp a la Behringer MIC100 oder art tube mp aus? sind wohl vorrangig mic preamps aber können die baulich bedingt auch zerren?

das MIC100 hat ne nachbarband, den könnte ich zeitnah mal testen. ansonsten klar, ein gitarrenamp steht auch immer rum, ginge natürlich auch. muss nochmal die ein- und ausgänge von der orgel begutachten..


Ein Mic Preamp kann zerren, klar: Dann fehlt aber noch die Komponente "Speakersimulation". Die Zerre würde frequenzmäßig ungefiltert verstärkt werden, was auch wieder für unattraktives Zerren im Hochtonbereich führen kann.

Ich würde mal einen der günstigen Harley Benton "Charakter"-Klone probieren, den "British True Tone".
Kostet 29,90 EUR, klingt mit Gitarre nicht schlecht, und kann - falls es nicht passt - wieder zurückgegeben werden.
Bei dem Teil dann Gain in mittlere Gefilde fahren und mit Höhen und Mittenregler aufpassen (eher beides erstmal so auf 9-10 Uhr).
 
Grüße DeLüXe vom Rolf


Zuletzt bearbeitet von gitarrenruebe am 05.09.2014, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: günstiger OD / preamp für "dreckigen" Orgelsound? (Farfisa)

ich meine Auch, und wir haben das mit ner Nord C2 versucht, entweder Gitarrenamp, denn bei Verzerrung über PA hilft nur ein Modeller, der dir auch die Lautsprecherverzerrung mitmodelt.
 
und immer zeigt sich bei allem Gegreife, und allen Fingerübungen dieser Welt, daß die rechte Hand den Ton macht. Vernachlässige nie, nie, nie die Anschlagshand.
Dann, ein guter Gitarrist du werden kannst.
Verfasst am:

RE: günstiger OD / preamp für "dreckigen" Orgelsound? (Farfisa)

mein Tipp wäre der Digitech Hardwire HW CM2 Tube Overdrive.
Hat den Vorteil der getrennten Bass und Treble Klangregelung.
Viele Verzerrer schneiden die Bässe ab, der CM2 nicht. Man kann sogar viel Bass hinzufügen. Zur Zeit gibts den für günstige 60 Euros.
 
It don't mean a thang if it ain't got that twang
Verfasst am:

RE: günstiger OD / preamp für "dreckigen" Orgelsound? (Farfisa)

Hi,
hab zufällig gelesen, dass jemand den H&K Tubeman 1 mit Orgel benutzt und damit sehr zufrieden ist.
Ich hab dann mal in das Sound Manual geschaut und auch da gibt es Einstell-Vorschläge für Orgel.
http://fotos.bilder-speicher.de/images/image_org/14090521209661.jpg
Wäre also vielleicht einen Versuch wert. Kostet gebraucht so um die 100.-...
Gruß,
Wolfram
Verfasst am:

RE: günstiger OD / preamp für "dreckigen" Orgelsound? (Farfisa)

cool, danke für die tipps, da hab ich wieder was zu recherchieren.

hab heute mal nachgekuckt, die orgel hat einen HP OUT, einen GENERAL OUT, einen FLUTES OUT und einen irgendwas-INPUT. bin testhalber mal vom general out in einen fender hot rod deluxe. musste da aber den gain ("more drive") so weit aufreißen dass das rauschen unerträglich wurde. dann einen marshall bluesbreaker OD dazwischengeschalten, das hat sich halbwegs brauchbar angehört. das größte problem ist wahrscheinlich der rauschpegel an der orgel.

werde weiterforschen..
 
i want something good to die for
to make it beautiful to live
Verfasst am:

RE: günstiger OD / preamp für "dreckigen" Orgelsound? (Farfisa)

Hi Fubert

habe früher u.a. genau dafür eine Cream Machine von Hughes & Kettner genutzt. Gibt' s manchmal noch gebraucht. Fand den Sound damals perfekt, aber das nur aus der Erinnerung, ist über 20 Jahre her. Und seitdem hat sich ja einiges im Bereich Verstärker / Effekte getan
Wichtig ist vor allem zu klären welcher Ausgang deiner Orgel was liefert...


Viele Grüße,
Gerold
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.