Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

Ein Hallo an die Bastelfraktion,

ich habe nach etlichem hin und her mein Stressbrett doch verkleinert und wollte nun gerne den gewonnen Platz für eine kleine Schaltzentrale nutzen.

Nachdem ich nun schon die eine oder andere Minute bei Musikding und Co. verbracht habe, stehe ich vor der Frage, ob sich mein Plan überhaupt realisieren lässt.

Geplant ist:
- ein 30 cm langes Loopergehäuse
- ein Loop (in, out, send, return) für die Verzerrer vor dem Amp ohne Schalter
- ein Loop (in, out, send, return) für das Einschleifen des Multis für die FX Geschichten am Effektweg des Amps mit Schalter
- ein zweifach-Fußschalter für das Schalten von Kanal und Boost beim Amp

Mein Wunsch wäre nun, dass ich einen Masterswitch habe, der mir sowohl den Loop vor dem Amp, als auch den FX-Loop direkt aus dem Signalweg nimmt, oder halt wieder rein.


Gibt es da einen Schalter eine Variante, die mir 2 separate Loops auf einen Tritt rausnimmt?

Und noch eine Frage am Rande:

Welche Klinkenbuchsen (offen, geschlossen) sollte man für so ein Projekt am besten verwenden?

Schon mal danke für alle Antworten.

Gruß

Lepi
Verfasst am:

RE: Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

Dazu ein paar Fragen von mir!

1.)
Dieser Masterswitch, soll dieser Zustand wenn er einmal da ist entgültig sein? Also sprich du betätigst den, ein Lämpchen, geht an um dir zu zeigen dass du draufgelatscht bist, und dann hat der Fußschalter für den FX-Loop keine Bewandnis mehr bis du den Master wieder ausmachst? Habe ich das so richtig verstanden?

2. (wenn 1. zutreffen sollte))
Soll der Schalter für den FX-Loop nach der Deaktivierung des Master-Schalters einen bestimmten Zustand haben? Oder einfach den den er hatte als du ihn das letzte Mal betätigt hast?

3.)
Was meinst du mit "Zweifach-Fußschalter" für Kanal und Boost? Zwei einzelne Schalter für je eine der beiden Funktionen, oder einen der beides zusammen schaltet?
Verfasst am:

RE: Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

Mit den Moen-Loopern kannst du sowas recht gut und einfach lösen. Die können mehrere Loops in mehreren Kombinationen (an / aus) abspeichern, also verschiedene Presets (Anzahl je nach Modell bzw. Ausführung). Alle Loops haben separate inputs und outputs, d.h. die Verkabelung des Amps kann problemlos dazwischen erfolgen. Das Ding hat LEDs pro Loop, d.h. du siehst sofort was an und aus ist, die Schalter sind knackfrei, die Verarbeitung ist exzellent und du hast sogar mehr Möglichkeiten als im Moment benötigt. Du kannst z.B. die Pre-Amp-Effekte auf mehrere Loops aufteilen und so auch hier noch verschiedene Kombinationen abspeichern. Sehr empfehlenswerte Geräte! Zu haben bei Frank Post (Loopersparadise).
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

@ atomiclove

1 + 2) ja genau das ist der Plan. Egal wie der Lopp gerade geschaltet ist, er soll mir sozusagen das cleane Signal an dem Amp weiterleiten. Und beim nächsten Schalten den bisherigen Zustand wieder herstellen.

Ich hatte da jetzt die Idee das über einen 4 PDT Schalter zu lösen (da ich für den Master schon gern eine LED hatte). Musste nur erstmal eine "für Dumme" Variante finden, die mir das Schaltprinzip noch mal erklärt --> Done.

3) Ja ein sticknormaler 2-fach Fußschalter für den Amp (also 2 separate Schalter). Geht im Detail um das Schalten meines Engl Gigmasters. Hat sich aber bereits erledigt, da ich da jetzt doch einen sehr günstigen Schalter mit LEDs gefunden habe.

@therealmf

Danke für den Tip mit den Moens. Aber da wäre nur die kleinste Variante interessant und da ist wieder das Problem, dass die Lopps in Serie geschaltet sind und ich das Signal nicht dazwischen abgreifen kann.

Mehr Lopps lohnen sich nicht, da bei mir im Effektweg ein Zoom G3 hängt und keine einzelnen Pedale.

Gruß Lepi
Verfasst am:

RE: Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

Lepi J schrieb:
@therealmf

Danke für den Tip mit den Moens. Aber da wäre nur die kleinste Variante interessant und da ist wieder das Problem, dass die Lopps in Serie geschaltet sind und ich das Signal nicht dazwischen abgreifen kann.


Gruß Lepi


Lepi, das stimmt nicht. Jeder Loop hat Ein- und Ausgänge. D.h. du kannst das Signal nach und vor jedem Loop abgreifen. Schau mal hier:

Das ist ein Beispiel für die Verschaltung des GEC8 Jr. (kleinstes Modell)
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

Moin!

Schau dir doch mal die Looper von Wave-X/Joyo an.
Gibt's in der Bucht u.a. beim Verkäufer gracebuy_trade.
Scheinen mir gut & günstig, werde ich wohl auch mal testen ...
 
Grusz

Manuel

www.doedelhaie.de
Punk Rock aus Duisburg-Rheinhausen seit 1984 !!!

www.impact-records.de
Punk Rock Label

www.impact-mailorder.de
Punk Rock Mailorder

Verfasst am:

RE: Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

Lepi J schrieb:
Ich hatte da jetzt die Idee das über einen 4 PDT Schalter zu lösen (da ich für den Master schon gern eine LED hatte). Musste nur erstmal eine "für Dumme" Variante finden, die mir das Schaltprinzip noch mal erklärt --> Done.


Ein 4PDT wird da leider nicht reichen. Du brauchst davon zwei Schaltebenen für den einen und zwei für den anderen Loop. Bleibt nichts mehr für die LED über.

Ich würd die Sache etwas eleganter mit 2PDT-Relais machen, eines pro Loop. für den FX-Loop-Schalter brauchst du dann auch nur einen 1PDT und für den Master einen 2PDT.
Verfasst am:

RE: Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

@ therealmf

Hey da hast du natürlich recht, ich habe mir dieses AB Box angeguckt und die kann das leider nicht.

Bei den Loopern ist wieder das Problem, dass ich halt nur 2 Loops brauche.
Alles andere trägt dann den bitteren Beigeschmack von Verschwendung.

Ich hab mir halt vorher Gedanken gemacht, welche Schaltmöglichkeiten ich denn auf dem Board wirklich brauche und da waren es halt nur:

1. FX an aus
2. auf Knopfdruck Clean und wieder zum Ausgang zurück

Wenn es tatsächlich was programmierbares sein soll, dann wäre so eine Art Mini Ocotoswitch cool, der gleich noch den Amp mit schalten kann.
Aber auch hier muss ich ja dann mit einem Auge aufs Budget schauen.

@ Manuel

Den Jojo Looper kannte ich schon. Klar könnte man hier einen freien Loop nutzen, um das Signal die Trennung von Vor dem Amp und nach dem Amp zu realisieren.

Aber auch hier wieder im Kern nicht das was ich suche, mit Features die ich nicht brauche, zu einem dementsprechend höherem Preis.

@ atomiclove

Das mit dem Relais klingt interessant, aber ich denke mal da verlassen wir den Bereich von Litzen löten und gehen eher in Richtung Platine oder? Nicht das ich das nicht probieren würde.

Ist das denn relativ machber oder kommen da weitere Schwierigkeiten auf mich zu.

BTW: mich reizt auch das Basteln und selber machen ... es muss nicht immer was gekauftes von der Stange sein.
Verfasst am:

RE: Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

Moin,

du brauchst dafür 3x Looper Kit und eine Kiste, um das alles unterzubringen.
Der erste Looper schaltet einen Loop, in welchem seriell die beiden anderen Looper hängen.
Signalwege:
Gitarre - Looper 1 - Amp.
Looper 1 send - Looper 2 - Looper 3 - Looper 1 return
Looper 2 Schleife mit Zerrer
Looper 3 Schleife mit FX

Damit kannst du die gewünschten Dinge schalten, es ist nicht programmierbar, zum selber Litzen löten und sollte auf Anhieb brummfrei funktionieren.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer Yamaha MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Verfasst am:

RE: Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

Hi Monkey,

ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber verstehe ich deine Variante richtig, dass da die Zerrer und der FX so geschaltet sind, dass ich den FX nicht separat einschleifen kann.

Irgendwie fehlt mir da ein Send und Return für den FX Loop am Amp.

Gruß Lepi
Verfasst am:

RE: Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

Moin,
Ah, Effekte im FX Loop. Das macht das ganze nicht so einfach...

Früher habe ich mir Effekte, die ich zusammen schalten wollte, so montiert, das ich mit einem Fuß beide Schalter gleichzeitig schalten konnte. Oder eben einzeln, wenn ich den Fuß ein wenig rechts oder links davon einsetze.

Für eine technische Lösung fehlt mir das entsprechende Wissen.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer Yamaha MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Verfasst am:

RE: Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

Bei der Lösung bin ich innerlich auch schon angekommen.

Oder es kommt noch jemand mit nem schlauen Vorschlag...
Verfasst am:

RE: Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

Ich komm nochmal auf den oben erwähnten Moen Looper zurück. Für 180 € macht der alles was du willst und erlaubt dir außerdem sogar noch, die Effekte vor dem Amp und im Einschleifweg auf je 2 Loops aufzuteilen. Und das Ganze in mehreren Presets (24, glaube ich) abzuspeichern. Besser gehts doch eigentlich nicht. Außer daß es nicht selbst gebaut ist. Aber die Zeit ist doch mit Üben, Küche aufräumen, geile Weiber gucken oder anderem besser vertan, oder?
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: Masterswitch Lösung für kleines Stressbrett

Moin!

Der kleine Joyo-Looper kostet ca. 80 Euro, 4 Loops, 16 Presets in 4 Bänken speicherbar,
True Bypass, gute Relais, solide gebaut. Ich bastel ja auch gerne, bei dem Preis aber wirklich sinnlos ...
 
Grusz

Manuel

www.doedelhaie.de
Punk Rock aus Duisburg-Rheinhausen seit 1984 !!!

www.impact-records.de
Punk Rock Label

www.impact-mailorder.de
Punk Rock Mailorder

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.