Ritchie Blachmores Rainbow - live 2016

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Ritchie Blachmores Rainbow - live 2016

wer's nicht glaubt..:

http://www.monsters-of-rock-germany.de

schade, joe lynn turner wäre mir am gesang lieber gewesen und noch besser graham bonnet. so fürchte ich, könnte es den charme einer guten coverband bekommen.... mal sehen.


Zuletzt bearbeitet von falk_couffer am 02.12.2015, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Ritchie Blachmores Rainbow - live 2016

Au weia, der Teebeutel wird zum Xten mal übergossen ... der Aufguss wird dünn sein. So sprach heute das Orakel zu mir

In den 70ern und 80ern hat Blackmore mit Rainbow wirklich tolle Sachen abgeliefert. Die Alben mit Dio sind FÜR MICH Sternstunden des Hardrock, insbesondere die "Rising" und die "Long live RnR".
Die erste war auch schon klasse, aber der Zenit war aus meiner Sicht die Phase der beiden v.g. Alben.

Dann kam Graham Bonnet. Alleine optisch damals im Hardrock-Genre eine Überraschung: Nach Dio kam nun ein James-Dean-Double. Aber: Gute Stimme, keine Frage. Die "Down to Earth" finde ich auch phasenweise noch gut, man merkt aber deutlich den Ruck weg vom epischen Rock, der immer auch etwas mystisch-angehaucht daher kam, und hin zum Mainstream-Pop-Rock.

Ab da, also alle Alben mit Joe Lynn Turner (auch wieder ein klasse Sänger), wurde es von Album zu Album immer glatter. Während auf der "Difficult to cure" und der "Straight between the eyes" noch richtig gute Sachen dazwischen waren, war (für mich) die "Bent out of shape" dann ein aalglatter und sehr fader Abgesang.

Dann gab es ja in den 90s zwischendurch noch einen Reunion-Versuch, den ich aber nur aus der Ferne verfolgt habe.

Wenn nun Blackmore 2016 nun wieder mit komplett neuer Mannschaft antritt, dann hat das für mich idT was von einer Coverband. Kann man machen, muss man aber nicht.

Ich - als Fan der alten Sachen - werde mir Rainbow 2016 ganz sicher nicht live ansehen. Da leg ich lieber mal die Tage "Stargazer" oder "Gates of Babylon" auf, und schlabber dazu einen schönen torfigen Inselbrand ...

 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Ritchie Blachmores Rainbow - live 2016

gitarrenruebe schrieb:
Au weia, der Teebeutel wird zum Xten mal übergossen ... der Aufguss wird dünn sein. So sprach heute das Orakel zu mir

In den 70ern und 80ern hat Blackmore mit Rainbow wirklich tolle Sachen abgeliefert. Die Alben mit Dio sind FÜR MICH Sternstunden des Hardrock, insbesondere die "Rising" und die "Long live RnR".
Die erste war auch schon klasse, aber der Zenit war aus meiner Sicht die Phase der beiden v.g. Alben.

Dann kam Graham Bonnet. Alleine optisch damals im Hardrock-Genre eine Überraschung: Nach Dio kam nun ein James-Dean-Double. Aber: Gute Stimme, keine Frage. Die "Down to Earth" finde ich auch phasenweise noch gut, man merkt aber deutlich den Ruck weg vom epischen Rock, der immer auch etwas mystisch-angehaucht daher kam, und hin zum Mainstream-Pop-Rock.

Ab da, also alle Alben mit Joe Lynn Turner (auch wieder ein klasse Sänger), wurde es von Album zu Album immer glatter. Während auf der "Difficult to cure" und der "Straight between the eyes" noch richtig gute Sachen dazwischen waren, war (für mich) die "Bent out of shape" dann ein aalglatter und sehr fader Abgesang.

Dann gab es ja in den 90s zwischendurch noch einen Reunion-Versuch, den ich aber nur aus der Ferne verfolgt habe.

Wenn nun Blackmore 2016 nun wieder mit komplett neuer Mannschaft antritt, dann hat das für mich idT was von einer Coverband. Kann man machen, muss man aber nicht.

Ich - als Fan der alten Sachen - werde mir Rainbow 2016 ganz sicher nicht live ansehen. Da leg ich lieber mal die Tage "Stargazer" oder "Gates of Babylon" auf, und schlabber dazu einen schönen torfigen Inselbrand ...



Dem kann ich nur zustimmen!
Ich konnte mit JLT auf der "difficult to cure" noch was anfangen, aber dann ging es bergab. Genial fand ich die "Long live RnR"...."kill the king" und "gates fo babylon" sind einfach Brecher!
Verfasst am:

RE: Ritchie Blachmores Rainbow - live 2016

Nun ja, hab ich 2x live gesehen und beide Male wirkte er lustlos. Aber das weiss man halt nie im Voraus und ich kann mir gut vorstellen, dass er nach so langer Zeit wieder Spaß hat und auch ausstrahlt.
Verfasst am:

RE: Ritchie Blachmores Rainbow - live 2016

ich hatte bereits vor 2 Monaten die Info mit dem geplanten Rainbow Revival. Hatte zunächst ernsthaft überlegt, weil ich ihn noch nie live gesehen habe. Hab das aber verworfen und entschieden - eben auf die Gefahr hin, dass er bekanntermaßen sehr launisch ist und sich das im Spiel widerspiegelt - mir meine positive Erinnerung nicht zu zerstören....
Zudem wollte ich abwarten wer singt......und das Aufgebot sagt mir nichts.....und die Wege sind weit - ne ich lass es einfach sein.....
Verfasst am:

RE: Ritchie Blachmores Rainbow - live 2016

Ich habe Ritchie Blackmore nur einmal live gesehen, das war damals in der Festhalle FFM. Es war eines seiner letzten Konzerte mit DP, wenige Tage später ist er ausgestiegen. Lustlos war kein Ausdruck

Er wirkt aber auch bei seinen Strumpfhosen-Gigs immer irgendwie genervt. Eventuell ist das auch einfach nur seine Ausstrahlung. Ich finde sein Spiel trotzdem toll.
Verfasst am:

RE: Ritchie Blachmores Rainbow - live 2016

ollie schrieb:
ich hatte bereits vor 2 Monaten die Info mit dem geplanten Rainbow Revival. Hatte zunächst ernsthaft überlegt, weil ich ihn noch nie live gesehen habe. Hab das aber verworfen und entschieden - eben auf die Gefahr hin, dass er bekanntermaßen sehr launisch ist und sich das im Spiel widerspiegelt - mir meine positive Erinnerung nicht zu zerstören....
Zudem wollte ich abwarten wer singt......und das Aufgebot sagt mir nichts.....und die Wege sind weit - ne ich lass es einfach sein.....



Moin,

die Konzerte sollen mitgeschnitten werden. Es wird wohl irgendwann eine DVD geben.
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

RE: Ritchie Blachmores Rainbow - live 2016

Schnabelrock schrieb:
Nun ja, hab ich 2x live gesehen und beide Male wirkte er lustlos...


Oh, da hatten wir wohl Glück gehabt.
Er legte mit seiner Strumpfhosen-Band einen wahren Marathon hin - OHNE störende Pause!!!
Auch war er zu Scherzen aufgelegt.
Verfasst am:

RE: Ritchie Blachmores Rainbow - live 2016

finetone schrieb:
Schnabelrock schrieb:
Nun ja, hab ich 2x live gesehen und beide Male wirkte er lustlos...


Oh, da hatten wir wohl Glück gehabt.
Er legte mit seiner Strumpfhosen-Band einen wahren Marathon hin - OHNE störende Pause!!!
Auch war er zu Scherzen aufgelegt.


1x mit Deep Purple, 1x mit Rainbow
Strumpfshows habe ich nie besucht.
Verfasst am:

RE: Ritchie Blachmores Rainbow - live 2016

Ronnie Romero ist ein ziemlich amtlicher Sänger. Ist mehr als nur Ersatz.

 

Wenn du eine weise Antwort willst, must du vernünftig fragen... Johann Wolfgang von Goethe
Das Leben ist nicht zu Ende, nur weil ein Traum nicht in Erfüllung geht.
Es hat nur einen Weg versperrt, damit man einen anderen sucht...
Chinesische Weisheit
Luc @Facebook
Luc@Youtube
Verfasst am:

RE: Ritchie Blachmores Rainbow - live 2016

06.10.77, Gruga-Halle Essen. Mein allererstes Konzert überhaupt!

Rainbow live on Stage.

Ritchie Blackmore
Ronnie James Dio (R.I.P.)
Cozy Powell (R.I.P.)
...
...


Kill The King, Mistreated, Sixteenth Century Greensleeves, Catch The Rainbow, Long Live Rock 'n' Roll, Man On The Silver Mountain, Still I'm Sad, ...

Mehr als beeindruckend!

"During the demolition, one guitar goes into the audience intact!"

Ich stand in der ersten Reihe und Ritchie lieferte sich ein Seilziehen mit dem Kabel der ins Publikum gerutschten Strat, die beim mißglückten Versuch, die hochgeschleuderte Strat aufzufangen, von der Bühne ins Publikum geschliddert war.

Werd mich wohl am 17.06.2016 von Berlin Richtung Loreley begeben. So häufig wird diese Gelegenheit wohl nicht mehr kommen, den Meister himself, einige der größten Rockklassiker intonierend, auf der Bühne zu sehen. Und wer weiß: Vielleicht schliddert ja wieder ne Strat ins Publikum....
Verfasst am:

RE: Ritchie Blachmores Rainbow - live 2016

1976 Sporthalle Köln (mit Dio am Gesang):

Ich direkt vor Richie Blackmore's Stack.
Habe heute noch Ohrensausen.

Vorgruppe damals AC/DC noch mit Mark Evans am Bass.

Danach war's vorbei mit Rainbow und ich hab mir meine erste AC/DC LP geholt.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.