Hilfe Pedalboard Stromversorgung

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Hilfe Pedalboard Stromversorgung

Hallo liebe Gemeinde,

ein kleiner/großer Hilferuf an die Experten hier im Forum. Ich spiele ein Effektboard welches aus versch. Komponenten besteht, aber aus nur einer Stromquelle versorgt werden soll.
Mein Board besteht aus:

ATOMIC AMPLIFIER
FENDER ABY Footswitch
KORG Pitchblack Tuner BC
DIGITECH Drop
DUNLOP Wah
TC-HELICON Harmony Singer
ENGLl Midi Z12

und wird momentan mit einem VOODOO LAB ISO5 Pedal Power betrieben.
Leider funktioniert die Stromversorgung nicht richtig, da der ATOMIC, DIGITECH, TC-HELICON meines Wissens nicht mit 9V Anschluss funktionieren.

Kann mir bitte bitte jmnd helfen wie ich am besten verkable und mir einen passende Stromquelle empfehlen? Wichtig wäre mir, dass die Stromquelle direkt mit Netzkabel (NTK 3 U Kaltgeräte-Netzkabel) betrieben werden kann.

Vielen Dank.

Gruß
Samborafan
 
My heart is like an open highway, Like Frankie said:I did it my way, I just wanna live while I'm alive... It`s my Life!
Verfasst am:

Re: Hilfe Pedalboard Stromversorgung

Samborafan schrieb:
und wird momentan mit einem VOODOO LAB ISO5 Pedal Power betrieben.
Leider funktioniert die Stromversorgung nicht richtig, da der ATOMIC, DIGITECH, TC-HELICON meines Wissens nicht mit 9V Anschluss funktionieren.


Was heißt funktioniert "nicht richtig"?
Geht's oder geht's nicht?
Gibt es Probleme?

Und Du wirst wahrscheinlich mehr Antworten bekommen, wenn Du die Strom-Spezifikationen Deiner Geräte auflistest.
Niemand kennt hier alles ausweding, und ich mag nicht zig Geräte googlen, um Dir möglicherweise helfen zu können.

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Hilfe Pedalboard Stromversorgung

Danke für deine Antwort... ich habe mal nach den einzelnen Komponenten geschaut bzw. was auf dem Gerät aufgedruckt ist.

Atomic Amplifier 9V (1A)
FENDER ABY Footswitch 9 V DC
KORG Pitchblack Tuner BC 9V
DIGITECH Drop 9V DC Netzteil (PS0913DC)
DUNLOP Wah 9 V DC
TC-HELICON Harmony Singer Netzteil (im Lieferumfang enthalten): 12 V 0,4 A Leistungsaufnahme: 5,6 Watt
ENGLl Midi Z12 9-20 volts DC or 7-15 volts AC and approx. 300 mA current.

Ich habe versucht, alle 9V Geräte über eine Daisy Chain zu verbinden, was soweit bei Fender, Korg, Engl Dunlop funktioniert hat.
Den Amplifirer habe ich mit dem 9V 300ma verbunden. Den TC Helicon mit dem 12V 300ma Anschluss. Der Drop benötigt/funktioniert aber mit dem gleichen Anschluss.... weis aber nicht wie es richtig geht. Passt mein Voodoo Lab ISO5 überhaupt? Brauche ich eine anderes Gerät? Wenn ja was?
Ich hoffe, das sind alle benötigten Angaben um mir weiterhelfen zu können.
Danke.
 
My heart is like an open highway, Like Frankie said:I did it my way, I just wanna live while I'm alive... It`s my Life!


Zuletzt bearbeitet von Samborafan am 04.04.2016, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Hilfe Pedalboard Stromversorgung

Hi!

ich kenne deine Stromversorgung jetzt nicht. der Atomic Amplifier mit 1A Leistungsaufnahme sieht mir aber schon verdächtig viel aus und jenachdem was die anderen Komponenten "saugen" kann das Netzteil schon unterdimensioniert sein.



ich kann immer wieder wärmstens die Stromversorgung von "The GigRig" empfehlen. Die ist klein, hat überdimensionierte Power für alle erdenklichen Anwendungen und ist durch die Module für alles mögliche erweiterbar. Alle Einzelkomponenten können damit bestmöglich versorgt und bei Bedarf galvanisch getrennt werden.
Einziges Manko: Die Komponenten sind nicht billig - dafür kauft man aber auch nur 1x
Verfasst am:

RE: Hilfe Pedalboard Stromversorgung

Hi michabekman,

kannst du da ein Set empfehlen?

Gruß
Samborafan
 
My heart is like an open highway, Like Frankie said:I did it my way, I just wanna live while I'm alive... It`s my Life!
Verfasst am:

RE: Hilfe Pedalboard Stromversorgung

Was haltet ihr von dem CIOKS DC10?

Danke für eure Hilfe.
 
My heart is like an open highway, Like Frankie said:I did it my way, I just wanna live while I'm alive... It`s my Life!
Verfasst am:

RE: Hilfe Pedalboard Stromversorgung

Samborafan schrieb:
Was haltet ihr von dem CIOKS DC10?


In dem Zusammenhang nichts.

Du brauchst ein Netzteil, bei dem die einzelnen Ausgänge mindestens das liefern, was die jeweiligen Effekte benötigen.
In Deinem Fall also neben den "normalen", jeweils einen Ausgang mit mindestens 300mA für das Midi Z12, einen mit mindestens 400mA 12 V für das TC-HELICON und einen mit mindestens 1000mA für den Atomic.
Ich befürchte so etwas gibt es nicht auf dem Markt.

Ralf
 
At the end of the day, a guitar is a piece of wood, and you either have good wood or bad wood. Quite often you change your pickups and electronics anyway, so really, having that little transfer on the headstock makes zero difference. (Steve Rothery)
Verfasst am:

RE: Hilfe Pedalboard Stromversorgung

Hi michabekman,

kannst du da ein Set empfehlen?

Gruß
Samborafan


Schau mal unter www.loopersparadiese.de bei Power Supplies unter "The GigRig".
Du brauchst mindestens den Generator, der an den Distributor (1. Verteiler) geht. Dann musst du schauen, ob du spezielle Stecker brauchst oder gewisse Geräte galvanisch in der Stromzufuhr trennen musst (wegen Brummschleifen). Für letzteres brauchst du einen Isolator (der aber nur bis 180mA pro DC-Ausgang kann) oder einen der speziellen "Adapter".
Im Zweifelsfall den Betreiber der Seite mal kontaktieren (Frank Post). Der kennt sich sehr gut aus
Verfasst am:

RE: Hilfe Pedalboard Stromversorgung

erniecaster schrieb:
Das kann fast alles bis auf gut aussehen und sich gut tragen lassen.

Und ausser die entsprechende Ampere pro Ausgang zu liefern....
 
At the end of the day, a guitar is a piece of wood, and you either have good wood or bad wood. Quite often you change your pickups and electronics anyway, so really, having that little transfer on the headstock makes zero difference. (Steve Rothery)
Verfasst am:

RE: Hilfe Pedalboard Stromversorgung

trekkerfahrer schrieb:
Ich befürchte so etwas gibt es nicht auf dem Markt.


Ein Yankee HS M-10 sieht auf den ersten Blick vielversprechend aus.
Ist aber nicht ganz billig...

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Hilfe Pedalboard Stromversorgung

Woody schrieb:
trekkerfahrer schrieb:
Ich befürchte so etwas gibt es nicht auf dem Markt.


Ein Yankee HS M-10 sieht auf den ersten Blick vielversprechend aus.
Ist aber nicht ganz billig...

Viele Grüße,
woody

Man lernt nie aus.
 
At the end of the day, a guitar is a piece of wood, and you either have good wood or bad wood. Quite often you change your pickups and electronics anyway, so really, having that little transfer on the headstock makes zero difference. (Steve Rothery)
Verfasst am:

RE: Hilfe Pedalboard Stromversorgung

trekkerfahrer schrieb:
erniecaster schrieb:
Das kann fast alles bis auf gut aussehen und sich gut tragen lassen.

Und ausser die entsprechende Ampere pro Ausgang zu liefern....


Hi,

sorry, war da nicht fast alles so ungefähr dabei? Ich hatte das so verstanden, dass man die Ampere auch alle einstellen kann.

Nochmal - mea culpa.

Alternative wäre doch vielleicht eine Steckerleiste für die mitgelieferten Netzteile.

Sorrry, tut mir leid, dummes Zeug geschrieben.

cu

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Hilfe Pedalboard Stromversorgung

erniecaster schrieb:
Alternative wäre doch vielleicht eine Steckerleiste für die mitgelieferten Netzteile.

Ich glaub' das wäre auch meine Lösung für das Problem.
 
At the end of the day, a guitar is a piece of wood, and you either have good wood or bad wood. Quite often you change your pickups and electronics anyway, so really, having that little transfer on the headstock makes zero difference. (Steve Rothery)
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.