Delay-Verwaltung

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Delay-Verwaltung

Hallo zusammen,

ich hätte da gern mal ein Problem.
Wie macht Ihr das mit unterschiedlichen Delays?
Die "großen" Delays (Strymon, Empress, ...) haben drei Knöpfe, einer ist oft zum Tappen da.
Wie kommt Ihr in der Praxis auf der Bühne an unterschiedliche Delaysound und was nutzt Ihr davon?

Ich versuche gerade meinen Bedarf abzuschätzen, und mir zu überlegen, wie ich das ganze Steuern wollen täte...

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Delay-Verwaltung

Hallo,

hin und wieder spiele ich mit Delays rum aber es wird seltener, weil ich immer wieder zum gleichen Ergebnis komme: Ich bin nicht The Edge.

Zum Schluß ende ich regelmäßig bei einer einzigen Delayeinstellung: Anderthalb Wiederholungen = eine hörbar, die zweite alleine schon aber im Bandgetöse nicht mehr. Punktieren Kram kann ich ohne Hilfmittel tappen. Das Delay ist bis auf wenige Ausnahmen beim Rhythmusspielen aus.

Mein Delay moduliert eine Winzigkeit, macht aber nicht seekrank. Mittlerweile habe ich DIE Einstellung auf dem Gerät markiert.

Gilt das schon als Verwaltung?

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Delay-Verwaltung

Moin,

mit dem M9 oder M13 verschiedene Delaytypen parat haben, und mit dem Tap das jeweilige Tempo einstellen.

Aber ich benutze im Moment eh nur 2 verschiedene, eins für Solo (Edge) und eins für Raum mit Modulation.

Für Einstellungen on the fly auf der Bühne mit Knöpfen zu ändern bin ich zu doof. Oder faul. Oder blind...

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer Yamaha MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Verfasst am:

RE: Delay-Verwaltung

In der Band, in der ich hauptamtlich spiele, brauche ich genau 1x einen Delaysound da tut es das Carbon Copy.
Auf meinem Heim und Experimentuerboard, das sehr gerne das Bandboad einer weiteren Formation werden dürfte, habe ich das Timeline mit Expressionpedal.
Es hat 100 Bänke zu je zwei Sounds und dennoch rechtfertigt in meinen Ohren allein der Tape-Delay-Sound den Preis. Es ist atemberaubend gut und die Sounds in allen Details editierbar - ich empfehle es uneingeschränkt.

Die beiden linken Taster bedeuten Bank runter die beiden rechten Bank rauf, links erster Sound der Bank, Mitte der zweite, rechts Tap Tempo. Das Expressionpedal steuert bei mir die Anzahl der Repeats, lässt sich aber zu jedem Poti zuordnen.

EDIT: es k ö n n t e natürlich auch noch mehr Sounds pro Bank haben, aber andererseits sind wir alle froh, wenn eso ein Gerät nicht zu groß ist - es geht also um das Finden eines Kompromisses, und ich stehe nach wie vor begeistert zum Timeline. Durch das Expressionpedal hat sich der Praxiswert gefühlt verdoppelt.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Delay-Verwaltung

Hi,
ich liebe Delays und brauche bei meiner Band auch öfters Delays.
Wenn ich mit dem PedalBoard unterwegs bin, ist es das Flashback x4.
3 verschiedene Delays und TapTaster, soundqualitativ mehr als ausreichend.
Ansonsten mit dem Pod HDx habe ich ja vier verschiedene Amps mit jeweils ein bis zwei verschiedenen Delays.
Ich hab schon extrem viel Zeug durch und das ist die Quintessenz meiner Erfahrung.
 
___________________________________

Gruß
Stefan
Verfasst am:

RE: Delay-Verwaltung

Ich hatte vor dem Timeline das Alter Ego X4 und das Fehlen von globalem Tap Tempo war für mich der Grund, mich davon zu trennen.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Delay-Verwaltung

Flashback x4 habe ich auch auf dem Board zu Hause.
Hab da ein Slapback, ein moduliertes (wird wenig genutzt) Delay und ein Std-Solo-Dingens, TapTaste extra - klingt gut, funzt gut.

Ansonsten beim LiveRig alles im veralteten Modeller ...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Delay-Verwaltung

ferdi schrieb:
Ich hatte vor dem Timeline das Alter Ego X4 und das Fehlen von globalem Tap Tempo war für mich der Grund, mich davon zu trennen.


Gut dass du es erwähnst, kann für manche ein Minuspunkt sein. Globales Tap Tempo habe ich noch nie vermisst. Nicht für jeden ein Kriterium.
Aber so hat jeder seine Ansprüche und Vorstellungen von solchen Geräten.
 
___________________________________

Gruß
Stefan
Verfasst am:

RE: Delay-Verwaltung

Ich benutze das Timeline und habe da ca 6 Delaysounds die ich ständig nutze. Ich wechsle die Bank über "beide Schalter rechts" treten nach oben; analog links für runter. Je Bank sind zwei Sounds über A/B im Zugriff. Bei manchen Songs benötige ich 4 Sounds und wechsel dann die Bank im Song. Geht für mich einwandfrei.
Das Timeline ist bei mir zum Midi-Click synchron und somit benötige ich manchmal unterschiedliche Teiler (also extra Preset hierfür). Ansonsten nutze ich drei Sounds: Tape, Bitcrush und Ice. Dann noch einen Fake-Reverb mit integriertem Boost für Teile mit Miku.
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verschoben: 09.10.2017 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde