PolyTune Clip Stimmgerät

Seite 1 von 2
Verfasst am:

PolyTune Clip Stimmgerät

Hallo,

ich bin neu hier und bräuchte Eure Hilfe. Ich überlege, ob ich mir den PolyTune Clip zulege, http://www.tcelectronic.com/de/polytune-clip/.

Ich habe einige positive Meinungen dazu gelesen, http://musikerplus.de/gitarre-bass/tc-electronic-polytune-clip-test/ und http://www.welche-konzertgitarre.com/produkte/tc-electronic-polytune-clip/ aber bin mir nicht sicher, ob es sich lohnt so viel Geld in ein Stimmgerät zu investieren. Viele Stimmgerät bekommt man ja meist schon für die Hälfte, für ca. 20 Euro.

Hat jemand Erfahrung mit dem PolyTune Clip und kann mir sagen, ob es sich lohnt in das Stimmgerät zu investieren oder sollte ich lieber auf ein günstigeres Stimmgerät zurückgreifen, das die gleichen Optionen bietet? Welches Stimmgerät benutzt Ihr?

Viele Grüße
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

Für was brauchst du denn das Stimmgerät? E-Gitarre, A - Gitarre, spielst du Drop und alternate Tunings oder eher nur Standard?

Ich persönlich kann dem Polytune Modus eher wenig abgewinnen, ansonsten funktioniert es als Stimmgerät gut. Das tun aber andere auch, ich nutze (für E - Gitarre und Slide) das Korg DT10 (super Teil mit gutem Buffer) und das Pitchblack bzw. den eingebauten Tuner im AX8.
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

Oh, ja, der von Dir verlinkte Tuner ist nicht gerade ein Schnäppchen.
Ich habe mir letztens den Pitch Clip, auch von Korg gekooft. Also, wenn Du "NUR" einen kleinen Clip Tuner suchst für "normale" Stimmung reicht der von mir unten verlinkte aus.
Ja, und für welche Zwecke brauchst Du ihn? Für zuhause? Da funktioniert er am besten.
Ich hatte ihn schon bei Konzerten dabei, bei denen es etwas wild herging. Wenn der Tuner auf dem Amp liegt und nach hinten fällt war`s das. Ich hatte mal gerade noch gestimmt, dann ist jemand an die Kopfplatte gerempelt, der Tuner fiel runter, die Batterie is rausgekullert usw. ... nach dem Konzert wiedergefunden in irgendeiner Ecke...
Zuhause finde ich die Clip Tuner für mich prima, für live nutze ich jetzt wieder den Korg Pitchblack, da sehr schnell in der Ansprache und gut sichtbar.

https://schneidermusik.de/shop1/product_info.php/products_id/127320?osCsid=1n4mkdukq8e5gk446r035ts6e4
 
Reverbed cheers!
Ralf Kilauea
eeeendlich ne website: www.kilaueas.de

Unsere Pladdenfirma: http://www.allscore.de/sites/ASM_039_DE_Kilaueas.htm

https://de-de.facebook.com/thekilaueas
Aaaaand don`t miss the Ralf Kilauea/Lorenzo Surfer Joe solo 4-song 7":
https://www.amazon.de/Fenderoni-Diavolo-Surfer-Ralf-Kilauea/dp/B00KS205IC/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1468787077&sr=8-3&keywords=ralf+kilauea
https://itunes.apple.com/us/album/fenderoni-diavolo-ep/id885500806?ign-mpt=uo%3D8

Neue Kilaueas Scheibe (ja, LP) ab 1. August! LP & download. "The Kilaueas & Surfer Joe play The Astronauts & more". Pre Order here: https://itunes.apple.com/us/album/kilaueas-surfer-joe-play-astronauts/id1133456605
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

Wenn Du ein Apple-Smartphone besitzt, kaufe Dir die Polytune-App! Noch günstiger bekommst Du dieses Stimmgerät nicht. Ob es das auch für Android gibt weiß ich nicht.
Das habe ich neben meinen 3 bei mir im Besitz befindlichen Polytune-Geräten (normal mini & Clip) immer dabei ... quasi als Backup.

Stimmen kann man natürlich mit jeden Stimmgerät, wenn es technisch dazu taugt bzw. vernünftig ausgelegt ist. Ich persönlich mag aber diesen "Schrumm-Überblick" und bin dadurch auch deutlich schneller beim kurz mal nachstimmen ...
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

Also der Polytune-Clip hat Eigenschaften, die ich sehr schätze, die ich so noch bei keinem anderen Clip-tuner gesehen habe:

    • klein, schmal und Flach, so dass er sehr elegant hinter einer F- wie auch G-Kopfplatte wenig sichtbar verschwindet.
    • lässt sich flach aufliegend anklappen
    • hell und sehr gut ablesbar.


Ich finde ihn super, weil er eben geringstmöglich nicht stört.

Ich habe noch andere, günstigere Clip-tuner, die ich aber auch hässlich finde und die mich von der Optik her nerven. auf die Bühne würde ich damit nicht gehen. Funktionieren tun sie trotzdem.

Muss jeder selbst wissen, ob einem es das Wert ist.
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

Ich weiß nicht, ob Sie's wußten, aber bei Reverb.com gab's oder gibt's (hoffentlich immer noch) 'nen Clip-Tuner für sage und schreibe €2,- und das sogar mit Versand.
 
... keine Angst, der will nur spielen !
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

ticemusic schrieb:
Ich weiß nicht, ob Sie's wußten, aber bei Reverb.com gab's oder gibt's (hoffentlich immer noch) 'nen Clip-Tuner für sage und schreibe €2,- und das sogar mit Versand.


Thread ging aber nicht um billig sondern um den Polytune.


Ob ich einen exakten, weich anzeigenden Einzelsaitentuner oder einen Polytuner nehmen will (der ein recht grobes Ja/Nein-Raster hat), klingt meiner Erfahrung zufolge nach folgender Entscheidung:

Ich kann innerhalb von ca. 2-3 Sekunden sehen ob alle meine Saiten irgendwie so ungefähr, naja ca. ganz passabel stimmen plus/minus, nicht ganz aber, na, wollen wir mal so nehmen, ist ja nicht so schlimm, passt schon, gleich kommt der Bass dazu, dann geht's, toi, toi, toi.

Oder.

Es dauert ca. 6-7 Sekunden und ich weiß genau was Sache ist.



Naja. Meinung allgemein war ja eigentlich nicht gefragt. Thread gekidnappt. Egal. Sorry.
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

groby schrieb:
Ob ich einen exakten, weich anzeigenden Einzelsaitentuner oder einen Polytuner nehmen will (der ein recht grobes Ja/Nein-Raster hat), klingt meiner Erfahrung zufolge nach folgender Entscheidung:

Ich kann innerhalb von ca. 2-3 Sekunden sehen ob alle meine Saiten irgendwie so ungefähr, naja ca. ganz passabel stimmen plus/minus, nicht ganz aber, na, wollen wir mal so nehmen, ist ja nicht so schlimm, passt schon, gleich kommt der Bass dazu, dann geht's, toi, toi, toi.

Oder.

Es dauert ca. 6-7 Sekunden und ich weiß genau was Sache ist.


Der TC kann beides: Polytune UND Einzelsaite.
Die Einzelsaitenanzeige ist dann schon auch gut.
Polytune ist aber mMn auch mehr als ok.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

Der Polytune muss aber auf seiner Anzeige immer - weil eine LED-Reihe entweder leuchtet oder nicht - eine quasi digitale Ja/Nein-Entscheidung treffen, der Pitchblack (den es auch in Poly gibt aber den kenne ich noch nicht persönlich) muss das nicht, weil er auch mehrere Reihen und Flackern oder Aufglimmern einer Reihe zulässt und daher - quasi analoger - Tendenzen anzeigt.
Ich möchte von einem Tuner aber gerne genau informiert werden und fand das auch beim Gegenhören des damit erzielten Stimmergebnisses nicht ausreichend.

Ich hab es auch als worst case-Übung hinkgekriegt, die Gitarre so in sich mal links mal rechts abweichen zu lassen, dass jeder das Ergebnis hörend als schlimm empfunden hätte aber der Tuner das immer noch mit allen Toleranzen töfte fand.

Kann aber sein, dass ich da zu unrealistisch pingelig und sensibel bin. Schließlich sind die Polydinger auch bei echten Profis durchaus beliebt.
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

Also der Polytune-Clip wie auch alle anderen Versionen des Polytune funktionieren beim Anschlagen der Einzelsaite wie jeder andere Tuner und wie ich finde macht er das auch zuverlässig.
Die Polyfunktion nutze ich z.B. kaum bis gar nicht - schätze aber die einwandfreie Ablesbarkeit gerade des Clip-tuners
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

Ich verwende selbst den polytune und bin sehr zufrieden damit. Du kannst also auf jeden Fall zugreifen!
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

Hallo,

ich bin sehr pingelig in Sachen Intonation und Stimmung und ich liebe den Polytune!

Zuerst hatte ich nur die große Variante fürs Stressbrett. Damit war ich so zufrieden, dass ich mir für Zuhause auch noch die Clip-Version gekauft habe.

Und wie oben schon geschrieben wurde: Einmal "schramm" über die Saiten, und man hat eine schnelle Rückmeldung über die Gesamtstimmung. Wirklich stimmen mache ich aber nur im Einzelton-Modus.

Absolute Empfehlung!

Gruß Martin
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

Der Clip ist wirklich super. In meinen Augen ist es DAS Clip-On Stimmgerät schlechthin!

Die Haptik ist top, er ist super bedienbar und ablesbar.
Kurz angeschaltet, einmal über die Saiten oder eben die Saiten einzeln anschlagen und fertig.

Das Ding kann man wirklich bedenkenlos kaufen!
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

Hallo,

mag mir einer mal erklären, wann man die Dinger eigentlich einsetzt?

Zuhause trainiere ich mein Gehör, indem ich eine Stimmgabel verwende. Das stört keinen. Im Proberaum habe ich einen Bodentuner, der auch funktioniert, wenn der Bassist neben mir vor sich hingniedelt und live auch noch fröhlich zum Stummschalten verwendet werden kann.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

erniecaster schrieb:
Hallo,

mag mir einer mal erklären, wann man die Dinger eigentlich einsetzt?

Meiner Meinung nach nur, um sowohl Optik als auch Resonanzfrequenz seines Instruments erheblich zu stören.
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

erniecaster schrieb:
Im Proberaum habe ich einen Bodentuner, der auch funktioniert, wenn der Bassist neben mir vor sich hingniedelt und live auch noch fröhlich zum Stummschalten verwendet werden kann.


Mit dem Clip-Ding brauchst du im Proberaum keinen Bodentuner der Platz wegnimmt oder auf den du treten musst. Und zum fröhlichen Stummschalten hat der Herrgott der Gitarre ein Poti verliehen.


(Das schreibe ich mal obwohl ich kein Freund von Cliptunern bin und vom Polytune auch nicht. *Gar* nicht. Aber wenn man sich mit dem was sie "Genauigkeit" nennen, arrangieren kann, dann sind die Vorteile schon ersichtlich. Desillusionierend ist nur, wenn man Tuner vergleicht. Zum Beispiel weil man sich wundert, warum der Akkord immer noch *leicht* unrund ist oder warum die beiden Gitarren auf der Aufnahme so einen Choruseffekt zueinander haben.)
Verfasst am:

RE: PolyTune Clip Stimmgerät

Hallo,

ja, nee, mal ernst. Der Platzbedarf eines Tuners ist ja schon zu vernachlässigen und das Drauftreten auch.

Als die Dinger vor Urzeiten aufkamen, ist es mir nie gelungen, damit anständig eine akustische Gitarre zu stimmen - wenn da einer in der Nähe ein paar Töne gespielt/gesungen hat, war es vorbei; manchmal reichte es auch, wenn nur einer laut erzählt hat. Richtig problemlos, schnell und sicher fand und finde ich das nicht. Genau das wünsche ich mir für live und im Proberaum.

Ja, es gibt Tage, da kann ich zuhause nicht mit Ohr und Stimmgabel stimmen. Das sind die Tage, in denen ein einzeln angeschlagener Ton schon verstimmt klingt. Das liegt aber eher an doofen Ohren und Händen.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.