Seit wann besaitet fender mit 009er?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Seit wann besaitet fender mit 009er?

Hey leutz,

meine Frage steht ja eigentlich schon geschrieben. Weiß jemand von euch seit wann Fender ab Werk mit 009 Saiten besaitet?

Und warum haben sie damit angefangen? Die meisten benutzen doch vermutlich sowieso 010er.

Die Frage kam auf, ich kann sie aber nicht beantworten und habe darüber auch nichts im Netz finden können.

Blues'n Gruß
Verfasst am:

RE: Seit wann besaitet fender mit 009er?

Hallo,

wenn mich nicht alles täuscht, sind seit mindestens 25 Jahren regelmäßig auf E-Gitarren in Läden 009er und auf Akustikgitarren 012er.

Ist das jetzt eine historisch gemeinte Frage?

Und wie kommst du darauf, dass die meisten 010er spielen?

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Seit wann besaitet fender mit 009er?

erniecaster schrieb:
Und wie kommst du darauf, dass die meisten 010er spielen?


Erstmal Danke für die Info.

Naja, ich vermute das es die 009er und 010er sind, die bei den E-Gitarren am meisten verkauft werden.

Und wenn man sich nun mal umhört, dann spielen wohl die meisten 010er Sätze. Wobei sie mit 009er angefangen haben. War bei mir genauso.

Die frage die sich mir, bzw uns, stellt ist, warum Fender auf 009 besaitet.Und ab wann.
Liegt es an der besseren Bespielbarkeit? Das kann man doch aber so nicht sehen. Wenn jemand von 10er oder gar 11er kommt, wird er die 009er gnadenlos aus der intonation drücken.....
Ein Kumpel spielt hauptsächlich A-Gitarre (12er). Er hat meine 10 Sätze wie'n Holzfäller gespielt, also eher unsauber. Also an der Bespielbarkeit kannst doch nicht liegen, das man mit 009 besaitet um Gitarren zu verkaufen.

Liegt es daran das eben einige mit 009 anfangen zu spielen? hm....
EDIT:
Viele haben ja mit 9er angefangen, auch Prominente Musiker. Einige haben dann aber im laufe der Jahre gewechselt, auf 10er oder gar 11er.
Wobei, gleich vorweg, ich ihren Ton deshalb nicht besser finde als früher. Im Gegenteil sogar.

Wie kam diese blöde Frage eigentlich auf?
Ich habe erzählt das der 009er sich sehr wohl gut anhören kann...weicher, lieblicher, singender (gerade hinter dem 12 bund, und auch noch auf der G-Saite) aber trotzdem silbrig.
AUWEIA! Hätte ich das mal nicht gemacht

Ein gewisser Buddy Guy oder Knopfler zB. hatten früher schon einen, für mich, guten Ton. Auch Clean oder fast Clean.

HM... vielleicht suche ich auch nur nach einer vernünftigen Erklärung von 10er wieder auf 009 er zurück zu wechseln.

Nicht miss verstehen, ich spiele 10er Sätze schon sehr lange und habe damit auch keinerlei Spielprobleme. Habe auch schon 11er gespielt (mit bendings) waren mir aber auf Dauer zu fett im Ton.

Immer wenn ich eine Neue Gitarre zur Hand nehme sind dort 009er drauf (abgesehenn von Gibson typ Gitarren)Und...ich geniese es diese eine ganze Weile zu spielen bevor ich auf 10er wechsel. Der Ton ist es! nicht das Spielgefühl.

Komisch irgentwie......jajaja ich lasse mich dafür gerne auslachen

.


Zuletzt bearbeitet von BluesTone am 18.11.2016, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Seit wann besaitet fender mit 009er?

Hallo,

ich habe gerade mal in die Thomann-Verkaufscharte geguckt; da gibt es in den Top 20 nur einen Gitarrensaitensatz, und das ist der 10er vom Ernie mit den Eiern (Ernie Ball).

Was für 009er-Saiten, die auch meiner Beobachtung zufolge die letzen 25 Jahre auf Fender jenseits des Custom Shops zu finden waren, spräche:

- Für Anfänger leichter zu greifen

- Für Forgeschrittene, die sich in der Regel auf Saiten einstellen können, auch kein Problem, da tendenziell nicht "spielbehindernd" (bei Bendings bremsend) wie z.B. 11er und eher spielflussfördernd

- Wenn Du davon ausgehst, dass die meisten 10er Sätze spielen, ist der Kauf eines solchen Satzes vorgrogrammiert und damit mehr Geld in den Kassen.

Ich würde von Deinem einen Kumpel keine allzu großen Rückschlüsse auf alle anderen ziehen wollen.

Mir isses aber auch wumpe; ich selbst spiele 009-046er Sätze.

Frag doch mal bei Fender an und lass uns hier wissen, was die denn so meinen.

Lieben Gruß,

Batz.
 
EGAL, WIE DICHT DU BIST - GOETHE WAR DICHTER!
Verfasst am:

RE: Seit wann besaitet fender mit 009er?

Hey Batz,

Danke erstmal.

Ich habe nochmal ein Edit drin. da du auch 009er magst, kannst ja deine Meinung zu dem von mir Geschriebenen mal "hören" lassen.

Warum spielst du 009, nur wegen dem Spielfluss, der leichteren Bespielbarkeit, oder des Tones wegen?

Ich habe die Wahl, wer die Wahl hat, hat die Qual.
Früher hatte ich nicht sooo die Wahl. Ich hatte mich echt richtig schwer damit getan auf 10er zu wechseln.
Heute Frage ich mich manchmal, warum ich das gemacht habe..........Naja ist schon etwas mehr Bums drin, das is nun mal so. Dafür hat der 009er wieder was, was ein 10er oder gar 11er nicht so hat.

Vielleicht habe ich auch nur nen Vogel.....Das, wirds sein.
Verfasst am:

RE: Seit wann besaitet fender mit 009er?

Tschliep!

Ich spiele keinen regulären 009er Satz, sondern 009-046, und zwar des Klanges halber; der klingt für meine Ohren einfach am besten.

Lieben Gruß,

Batz.
 
EGAL, WIE DICHT DU BIST - GOETHE WAR DICHTER!
Verfasst am:

RE: Seit wann besaitet fender mit 009er?

Vor einem Jahr oder so gab es mal eine Umfrage im Musikerboard zu Saitenstärken. 9er und 10er waren gleich auf. Das ist aber nur eine Umfrage unter Leuten, die nerdig genug sind, im Internet bei Foren rumzugurken und Umfragen zu beantworten. Insgesamt werte ich eher 9er vorne.

Zunächst einmal ist für für die Bespielbarkeit auch die Stimmung verantwortlich und die Anzahl der 10er-oder-Mehr-Spieler reduziert sich etwas wenn man alle Runterstimmer ausklammert.

Die Anzahl der 9er Fans unter Fender-Spielern reduziert sich dann auch nochmal, weil Verkaufs- und Beliebtheit-Charts auch Gibson-Mensuren-Spielre einschliessen, die oft eine Nummer stärker kaufen.

Da sind 9er Saiten nicht nur vermutlich der kleinste gemeinsame Nenner unter Strat-Spielern sondern vermitteln auch mehr Leichtigkeit beim Anfassen. Das ist sicher verkaufsfördernd.

Besonders wenn daneben Strats anderer Marken stehen die auch 9er haben.


Irgendwann will ich (Stratmensur, Standardstimung 10er Saiten) auch mal 07ern Saiten eine Chance geben. Nur mal so als Experiment. Schon mal jemand gemacht? The Billy Gibbons Challenge?
Verfasst am:

RE: Seit wann besaitet fender mit 009er?

groby schrieb:
The Billy Gibbons Challenge?


Gibbons hat einen geilen Ton, keine Frage. Aber ich selber habe noch niemalsnie unter 009er gespielt. Und das auch nur auf Fender Mensuren.

Bei Gibson - Mensuren hatte ich noch nie einen 009er. Asche auf meinem Haupt Werde es mal probieren........

Obwohl ich mir denken kann das eine Paula mit 009 Saiten gut tönt. Nicht so bassig, nicht soo fett. Aber vermutlich vom Spielgefühl dann doch eher zu weich. Paula mit 11er ist mir zB. viel zu fett. Ich bin vielleicht eher der schlankere Tontyp....

Aktuell spiele ich auch 10er, Standartstimmung. Eigentlich spiele ich hauptsächlich Standartstimmung.
Verfasst am:

RE: Seit wann besaitet fender mit 009er?

groby schrieb:
Besonders wenn daneben Strats anderer Marken stehen die auch 9er haben.


Ja da sagen dann aber vermutlich wieder einige: Oh... die Fender (mit den 10er satz) ist aber viel fetter vom Ton. Weiß nicht ob das der Grund ist, 009er ab Werk drauf zu machen.
Meist hört man ja nur das der 009er sich einfacher spielen lässt. Jedoch kaum einer sagt der Tönt besser als 10er.

Also, auch ich höre da schon einen Tonunterschied. Aber möchte nicht von Gut und Schlecht sprechen. Ist halt anders.

(die beiden Post sollten eigentlich zusammen)
Verfasst am:

RE: Seit wann besaitet fender mit 009er?

Naja, dieses "viel fetter im Ton".... geht so.

Erstens werden im Laden die wenigsten Leute das (meist oder zunächst einmal) nicht hören bei dem Gewusel was da sonst läuft. Und: nimmt man diese Differenz sofort wahr bei einer fremden Gitarren über einem fremden Amp?

Zweitens empfinde ich das nicht als in dem Maße "fetter" wie häufig behauptet wird. Wenn Leute von ihren dicken Saiten sprechen, hat das manchmal einen leichten Testosteron-Beigeschmack.

Drittens finde ich Bespielbarkeit wichtiger und darin liegt wohl auch der erste Eindruck des Kunden im Laden.

Und letztens haben dünnere Saiten auch eine Art Sound (und manche könnten sagen: einen etwas perlenderen und damit besonders strat-typischen) von dem man sich mit dickeren Saiten entfernt.
Verfasst am:

RE: Seit wann besaitet fender mit 009er?

groby schrieb:
Und letztens haben dünnere Saiten auch eine Art Sound (und manche könnten sagen: einen etwas perlenderen und damit besonders strat-typischen) von dem man sich mit dickeren Saiten entfernt.


Ja genau, und ich finde den Sound gerade mit Zerre auch etwas weicher und singender. Gerade hinter dem 12 Bund macht sich das bemerkbar. Naja....so gehts mir damit.

Letenendes hat aber alles seine Vor- und Nachteile.

LG
Verfasst am:

RE: Seit wann besaitet fender mit 009er?

Hallo,

die Gleichungen dickere Saiten gleich dickerer Sound, dünnere Saiten gleich dünnerer Sound sind meiner Meinung nach falsch.

Ich habe auf mehreren Gitarren mit Saitenstärken experimentiert und bin zu einem ganz anderen, fast profanen Ergebnis gekommen: Die Saitenstärke muss zu der jeweiligen Gitarre und zum Spieler passen. Bei zu dicken Saiten "verspannt" sich die Gitarre regelrecht, da ist nix mehr mit Fett im Ton, das ist nur noch Krampf. Geht man da zu dünneren Saiten über, schwingt auf einmal alles viel freier und dann wird der Ton tatsächlich fett.

Darüber hinaus finde ich 009er Saiten entgegen allen Aussagen von überall her erheblich schwerer zu bespielen als 010er. Ich versemmele damit sämtliche Bendings, drücke die Saiten aus der Stimmung, Vibratos eiern etc.

Saitenstärken muss jeder für sich selbst auf jeder einzelnen Gitarre probieren, genauso wie Plektren. Das ist zum Glück vergleichsweise preiswert, bringt aber eine Menge. Und die Mythen gehören auf den Müll.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Seit wann besaitet fender mit 009er?

Ja denk ich auch, auch dünne Saiten müssen nicht dünner sein im Sound, jedoch sind sie anders.
Ich sage ja, ich finde sie singender, weicher ....

Im Cleanton finde ich, sind die meisten Unterschiede zu hören. Obwohl auch in der Zerre.

009 saiten sind tatsächlich für einige schwerer zu spielen. Gerade für leute die von der A-Gitarre (012) kommen, oder für welche die von 011 kommen.

Der 009, ist sehr schnell, er reagiert schnell, nicht soo träge wie bsw.ein 011 Satz.

Der 10er ist son zwischending, finde ich. Ich kann beide problemlos spielen. Habe aber auch schon 011 gut gespielt. Nur ein 11 satz singt bei weiten nicht mehr so wie ein 009, gerade hinter dem 012 Bund.

Was bei dicken Sätzen vllt. als Fett empfunden wird, ist der Verlust der Höhen und Obertöne. Ein dicker Satz ist eben dunkler, bassiger....... bei schlechten Pu's gehts dann damit wohl gar nicht mehr.........
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.