Helix vs. PC

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Helix vs. PC

Hallo zusammen,

so rein theorethisch ist Guitar Rig 5 mit Rig Kontrol ja so etwas wie der Helix in Einzelteilen.

Hat jemand einen direkten Vergleich Line 6 Helix mit Guitar Rig bzw. Amplitube machen können? Also Guitar Rig oder Amplitube in die gleichen Boxen/Monitore/PA.

Gibt's da von Sound und Spielgefühl her einen Quantensprung?


Gruß

Horst
Verfasst am:

RE: Helix vs. PC

Oi, oi, oi . . .

nach mehrtägiger Plackerei und Vergleicherei halte ich als reiner Zuhause-Proberaum-Hobby-Gitarrist fest:

Guitar Rig (hab' ich ja nun schon länger) oder Helix (geht wieder zurück): Einstöpseln, Preset wählen und mit einem fetten Grinsen losspielen - bei Guitar Rig: is' nich, beim Helix: da gibt's schon ein paar gute Presets.

Aus beiden holt man nur akzeptable Klänge, wenn man sich richtig reinkniet, aus dem Helix aber schneller und autenthischer. Allerdings ist mir autenthisch schnuppe. Entweder gefällt mir, was aus der Box kommt, oder nicht. Wie die Ampsim heißt, ist mir letztendlich egal.

Da ich PC-Affin bin und i.d.R. top Hardware habe, ist Guitar Rig O.K. Für 'nen richtigen Musiker mit Auftritten ist der Helix natürlich kompakt, flexibel und erste Sahne.

Quanten-Sound-Sprung: Für mich "Nein".
Verfasst am:

RE: Helix vs. PC

Naja, also einen direkten Vergleich kann man da wohl auch schwer machen.
Wie du schon selbst festgestellt hast: Mit dem PC wird sich wohl eher niemand auf eine Bühne stellen.

Und wenn dir "authentisch" eh egal ist, kannst du ja eigentlich das billigste nehmen was dir so einfällt. Denn genau das ist es ja was auch oftmals den Preis ausmacht. Irgendwie Verzerrung und Effekte können alle, einen wirklich echten Amp und dessen dynamisches Spielgefühl abbilden können jedoch nur eine Handvoll Geräte.

Da du dich mit dem Helix eh schon in einer hochpreisigen Gegend aufhälst, solltest du eventuell mal den Kemper ausprobieren? Der wird dir mit Sicherheit den gewünschten "Quantensprung" verdeutlichen.

Und im Software-Segment wäre ansonsten Bias sicherlich noch eine deutliche qualitative Steigerung im Vergleich zu GuitarRig....
Verfasst am:

RE: Helix vs. PC

Hallo Raptor,

der Kemper ist mir dann doch eine Nummer zu teuer.

BIAS AMP werde ich ausprobieren, danke für den Tipp.

Gruß

Horst
Verfasst am:

RE: Helix vs. PC

Lies mal über Atomic Amlifire.

Grade über ein ganz interessantes Video gestolpert:

 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: Helix vs. PC

Hallo,

den Aspekt der Latenz der Analog-Digital-Wandler sollte man nicht außer acht lassen.

Die modernen Modeller von Line 6 und Konsortien haben ca. 3 ms Latenz, das Axe FX nur noch 1 ms.

Trotz schnellem Rechner (nagelneuer i7 mit neuem Board) komme ich mit einem RME Fireface auf 5 ms Latenz. Das war schon teuer genug...

Wenn du am Rechner das gleiche Spielgefühl haben willst wie am Modeller, dann brauchst du ein Apollo-Interface (und da ist man gerne gleich mal über 2.000 € los nur für das Interface).

5 ms Latenz ist schon ganz okay für abends ein bisschen rumdaddeln am Rechner mit Scuffhams S-Gear Plugin, aber mit echtem Amp und gar keiner Latenz ist noch immer am geilsten!

Gruß Martin
Verfasst am:

RE: Helix vs. PC

martin schrieb:
Die modernen Modeller von Line 6 und Konsortien haben ca. 3 ms Latenz, das Axe FX nur noch 1 ms.


Mir ist das zu Wischiwaschi. Welches AFX meinst Du, welche Konsorten?

(Konsortien ist die Merhzahl von Konsortium, bitte selber nachschlagen.)
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: Helix vs. PC

martin schrieb:
Wenn du am Rechner das gleiche Spielgefühl haben willst wie am Modeller, dann brauchst du ein Apollo-Interface

Also Martin, ganz ehrlich: Das halte ich jetzt aber für ziemlichen Blödsinn.
Ich gehe jede Wette ein, dass weder du noch 99% der restlichen Welt den Unterschied derart geringer Latenzen im einstelligen Bereich hört.

Wenn dem so wäre, würde auch kein Profi mit Funk-Systemen spielen, die physikalisch bedingt (selbst im teuren Bereich) schon erheblich höhere Latenzen erzeugen.
Verfasst am:

RE: Helix vs. PC

Raptor schrieb:
Und wenn dir "authentisch" eh egal ist, kannst du ja eigentlich das billigste nehmen was dir so einfällt. Denn genau das ist es ja was auch oftmals den Preis ausmacht. Irgendwie Verzerrung und Effekte können alle, einen wirklich echten Amp und dessen dynamisches Spielgefühl abbilden können jedoch nur eine Handvoll Geräte.


Hallo Raptor,

es gibt ja so einiges an Software bzw. Plugins, was sich grauenhaft/künstlich/blechern anhört, das soll natürlich nicht sein. Das mir Authentizität egal ist soll heißen, dass ich nicht unbedingt eine Sim haben muss, die sich absolut wie ein 59er Bassmann anhört. Wobei man jetzt bis zum Sankt Nimmerleinstag darüber streiten kann, wie sich ein Bassmann denn nun anhören soll.
Wenn ich mit einer Simulation einen für mich klasse Sound erziele, ist mir egal, ob das nun die Bassman oder Tweed Sim ist, ob sich das wie ein Original OD2 anhört oder ob das ein Phantasiepedal von NI ist. Aber gut anhören muss es sich schon.

Mit Latenzen hab ich keine Probleme. Zurzeit nutze ich ein UR 242 mit dem Steinberg ASIO-Treiber und kontrolliere hin und wieder mit LatencyMon und DPC .

Gruß

Horst
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.