Mehr als 500mA schädlich?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

RE: Mehr als 500mA schädlich?

Ahoi,

ich wollte gerade fröhlich antworten, dass Du C und D vernachlässigen kannst, weil die zwar auch etwas Standby-Strom ziehen, aber nur etwas – aber halt!
Manche Effekte – genau genommen alle, die ich selbst zusammengebaut habe – sind eigentlich die ganze Zeit aktiv, nur wird das Signal nicht dadurch geleitet.

Andererseits: Ich habe das Power Plant auch auf meinem Board (siehe Equipment-Galerie) und da recht viel dran hängen. Selbst wenn ich mir den Spaß gönne und alle Effekte aktiviere, passiert da nichts – außer dass es scheiße klingt .
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: Mehr als 500mA schädlich?

M.M. laufen die Geräte auch im TrueBypass, aber ziehen weniger Strom als im Betrieb. Kurzfristig liegst du wahrscheinlich sowieso in der Toleranzgrenze. Ich glaube die Verbrauchswerte der Geräte sind schon sehr großzügig angegeben. Wenn bei analogen Tretern der Strom nicht reicht klingen die vielleicht nur etwas anders. Digitale zeigen Aussetzer oder springen gar nicht mehr an. Kaputt wird bei Dauer(-über)lastung eher das Netzteil gehen.
Verfasst am:

RE: Mehr als 500mA schädlich?

Hallo,

irgendwo habe ich mal gehört, man möge den Stromverbrauch aller Pedale addieren und die Summe verdoppeln. Das wäre dann das richtige Netzteil.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Mehr als 500mA schädlich?

Fast alle Effekte ziehen denselben Strom im Bypass wie im "An"-Zustand. Mit Ausnahme der LED, die bei manchen Geräten sogar noch der größte Verbraucher ist. Bei einem Wah z.B. oder einer Proco Rat. Aber wenn wir von 200mA pro Gerät reden, ist die LED mit ein paar mA dann auch egal.

(Ausnahmen sind selten, das DAnelectro CoolCat Vibe z.B. geht erst mit Treten wirklich in der Schaltung an. Daher muss sich auch erst die Glühbirne darin hochfahren und der eigentliche Effekt tritt verzögert ein. Diese Geräte sind äußerst selten.)


Verbrauchsangaben ab Hersteller sind großzügig bemessen und richten sich manchmal schon bereits nach der nächst sinnvollen Netzteilstärke die verlangt wird, nicht was das Gerät wirklich braucht. Steht drauf 200mA sollte ein 200 mA Netzteil mindestens dran sein. Verbrauch ist dann unklar aber deutlich drunter.

Ich würde bei einem Netzteil von 500mA bereits bei einer 300mA Summe anfangen, was größeres oder eine andere Verteilung zu suchen. Meist hört man aber schön an Fiepen oder Brummen oder miesem Sound das man sich der Grenze nähert.
Eigentlich hört man es deutlich bevor irgendwas kaptt geht.

Nur drastisch spontan überlasten würde ich nichts, z.B. von einem 100mA Ausgang verlangen, er soll das Supermulti mit 300mA zackig anwerfen.
Verfasst am:

RE: Mehr als 500mA schädlich?

erniecaster schrieb:
Hallo,

irgendwo habe ich mal gehört, man möge den Stromverbrauch aller Pedale addieren und die Summe verdoppeln. Das wäre dann das richtige Netzteil.

Gruß

erniecaster


guter Plan! Aber grundsätzlich ist das Problem, dass alle sog. Wandwarzen beschissene Filterung haben, wobei gerade auch die Schaltnetzteile zwar viel Stromleistung zeigen, gleichzeitig aber auch heftige Störeinstreuung "bereitstellen".

Dann ist da noch die unartige "Daisy Chain" Konfiguration: statt von einer Energiequelle sternförmig/parallel zu versorgen, wird das Weihnachtsbaumkerzen-Prinzip angeboten ...bloody crap!

Also: den Verbrauch der aktivierten Effekte (wer messen kann ist klar im Vorteil) laut Herstellerangaben addieren, ein Netzteil wählen mit mindestens 30% Aufschlag und GUTER GEREGELTER Spannung, dann bist du auf der sicheren Seite.

Wer Geld sparen will, kann ausgediente Netzteile von Telefonanlagen, Routern oder sonstigen technischen Gerätschaften hernehmen (z.B. mit 9V=/1A) - geht auch mit Spannungen von 8,5V bis 10V, keine Bange, und bastelt sich mit entsprechenden Anschluss-Endstücken und ner Lüsterklemme einen Stern-Verteiler. Gegen professionellere Lösungen mit entsprechenden Zwischen-Steckverbindern bestehen natürlich keine Einwände
 
mit freundlicher Empfehlung
Verne

http://www.blues-corporation.eu
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wenns denn reicht ... Na dann.
Verfasst am:

RE: Mehr als 500mA schädlich?

Hallo,
mich würde mal interessieren ob und was da genau kaputt gehen soll.
Das Netzteil gibt z.B. max 500mA aus. In meiner naiven Vorstellung hätte ich jetzt gedacht, dass wenn ich z.B. 1000mA Verbraucher dranhänge im zweifel halt einige (oder auch alle) Geräte nicht ausreichend mit Strom versorgt werden und dann eben nicht mehr richtig funktionieren - entsprechend einer leeren Battereie. Aber das da was kaputt geht hätte ich als Elektronik-Laie nicht gedacht. Falsch gedacht?

Danke und Gruß,
Wolfram
Verfasst am:

RE: Mehr als 500mA schädlich?

It depends....

Kommt drauf an, wie das Netzteil aufgebaut ist.
Grundsätzlich ist ein Effekt ausgelegt auf z.b. 9V/100mA, dann hat es einen Ohmschen Widerstand von 90Ω.

Ist mein Netzteil darauf ausgelegt 9V und 100mA bereit zu stellen, ist es auf eine Last von 90Ω ausgelegt.

Hänge ich da nun zwei dieser Effekte dran, dann sieht das Netzteil eine Last von 45Ω. Diese Last ist zu klein, es ist praktisch eine Art "Kurzschluss". Es wird dem Netzteil über Gebühr Leistung abverlangt.

Was nun passiert ist eine Frage der Schaltung und Komponenten. Wenn es Überstromschaltungen gibt, dann werden diese einfach abschalten und dem Netzteil passiert nichts.

Gibt es dieser Schutzeinrichtungen keine, dann kann sonstwas passieren… Gleichrichter geht kaputt weil zu hoher Strom, Spannungsregler geht kaputt weil zu großer Strom, Netztrafo geht kaputt… you name it.

Bei einem professionellen Netzteil darf da eigentlich nichts passieren, aber "professionell" und "Elektronik" gehen im Bereich Musikinstrumente selten einher.

Grüße,
Swen
 
Crank it!
Verfasst am:

RE: Mehr als 500mA schädlich?

Bierschinken schrieb:
It depends....

...

Bei einem professionellen Netzteil darf da eigentlich nichts passieren, aber "professionell" und "Elektronik" gehen im Bereich Musikinstrumente selten einher.

Grüße,
Swen


sic - du sagst es!
 
mit freundlicher Empfehlung
Verne

http://www.blues-corporation.eu
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wenns denn reicht ... Na dann.
Verfasst am:

RE: Mehr als 500mA schädlich?

Ähm, *räusper* mal so als Ingenieur der Elektrotechnik gesprochen:
Daisy-chains sind immer parallel, sonst wäre die Spannung am Stecker eher zufällig.
Zum Netzteil: Die angegebene maximale Stromstärke, hier 500mA ist einfach die Obergrenze dessen was abgegeben werden kann. Wird mehr "gezogen", bricht die Spannung ein. Kaputt geht da erstmal garnichts.
Bei den benötigten Stromstärken sieht es etwa so aus:
Analoge Zerrer: um 20mA
Modulationseffekte und Reverb/Delay: 80mA bis ca. 150mA
Digitale Modeler/Multi-FX: ab 200mA aufwärts (meist mit eigenem Netzteil)
Eine Auflistung des Stromverbrauchs etlicher Pedale gibt es hier:
http://stinkfoot.se/power-list

Gruß
Frank
Verfasst am:

RE: Mehr als 500mA schädlich?

Lowbudget schrieb:
Ähm, *räusper* mal so als Ingenieur der Elektrotechnik gesprochen:
Daisy-chains sind immer parallel, ...

Gruß
Frank


...wo er recht hat, hatter! Ändert nix an der "Weihnachtsbaum-Kette" hintereinander-Verschaltung. Besser: Verteilerstern.

Mögen die Sterne leuchten!

Danke für den Link.
Eine Strommessung mit allem aufm Board, dafür reicht ein simples Multimeter und "Fachwissen" aus dem Physikunterricht oder gar Wikipedia schafft da mehr beruhigende Gewissheit.
 
mit freundlicher Empfehlung
Verne

http://www.blues-corporation.eu
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wenns denn reicht ... Na dann.
Verfasst am:

RE: Mehr als 500mA schädlich?

Hallo Leute,
nach langjährigen unzähligen Versuchen mit billigen und an der Leistungsgrenze arbeitenden Netzteilen kann ich nur sagen: nicht an der falschen Stelle sparen. Wer hier richtig investiert, der wird mit sauber arbeitenden Effekten ohne Zirp und Brumm und Stör belohnt.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.