Wenn der Schreiner Gitarren repariert...

Seite 3 von 5
Verfasst am:

Re: Zuerst mal Hallo Guitarworld-Gemeinde und sorry vielmals-

W°° schrieb:
Hollestelle schrieb:
Ringo schrieb:
-dass ich eher unbequem in dieses Forum einsteigen muss, aber auch wenn der Thread schon älter ist kann ich das hier so nicht stehen lassen.
Ich bin selbst Möbelschreiner (und Gitarrist)...


...und das hat Dich so getroffen, dass Du einen 7(!) Jahre alten Faden wieder hoch geholt hast?



Das nenn' ich -bei allem Respekt- entweder Idealismus oder irgendwas mit ohne Selbstwert, aber verstehen kann ich's nicht.


Ein Metzger hat sich mal (allerdings humorvoll!) bei mir beschwert, dass ich manche amateurhafte Heimwerker Reparatur an Gitarren als "hinmetzgern" bezeichnete.
Er hatte natürlich Recht. Die Metzgerei ist ein ehrenhaftes Handwerk.




Hi und sorry das es länger ging, aber ich mußte doch erst mal ne Weile überlegen ob ich, in Anbetracht der großen Resonanz die der Thread plötzlich nach 7 Jahren erfährt, nun lieber weinen oder lachen soll. Leider ist es mir zu ernst und ich geb wie alle Gitarristen auch nur ungern nach (sowieso wenn ich im Recht bin), also nochmal vorab: Es geht hier lediglich um eine Richtigstellung, da ich mich als einer dieser besagten "Schreiner" ((der nicht einmal zwei Hölzer miteinander verleimen oder ein Loch sägen kann, aber als Schreiner auch in Zukunft seine Familie ernähren möchte)) wunderlicherweise angep.... fühle.
Und es ist sehr seltsam, das sich hier nun die ganze Forums-Bruderschaft in absoluter Vereintheit über mich lustig macht. Komisch, dass hier nicht wenigstens einer von Euch sagt: "Naja, war wirklich etwas daneben, hier grundlos die "Schreiner" als duselige Heimwerker mit zwei linken Händen hinzustellen...". Oder:" Ok, ich habe mich falsch ausgedrückt und wollte eigentlich nicht den Eindruck erwecken das Schreiner Vollpfosten sind...".
Nein nein, sattdessen muss mann unbedingt noch einen draufsetzen.
Wenn ich hier einen Thread aufmachen würde und schreibe: Gitarrenbauer sind alles Pfuscher, meistens zu dumm zwei Holz-Teile zu verleimen und verarschen Ihre Kunden mit vie lzu teuren Gitarren durch esotherische Märchen über angebliche klangliche Vorteile ihrer Meister-Gitarren zu jeder 0815-Billig-Gitarre (Dies dann noch mit nem aussagekräftigen Bildchen einer total zusammengemurxten mutmaslichen "Meister-Gitarre" vom G.-bauer- und fertig die Propaganda). Doch dies ist alles Blödsinn, verärgert den Gitarrenbauer und schmälert seinen Ruf und genau deshalb behaupte ich sowas nicht.
Ich habe einen Kommentar zu einem Thread mit dem Titel" Wenn der Schreiner Gitarren repariert..." abgegeben, in dem DIE Schreiner von einem Gitarrenbauer als Murxer und Pfuscher hingestellt werden. Und richtig, dieser Thread steht seit 7 Jahren öffentlich im Netz, was ich als Schreiner mit Gitarrenbauinteresse nicht so dolle fand, als ich über Google in diesem verunglückten Thread gelandet bin. Ob die eingeschworene Forum-Gemeinde das nun nachvollziehen kann oder nicht interessiert mich nicht sonderlich.
Mir gehts um Richtigstellung diese Unsinns und Aufklärung der Besucher dieses Gossip-Forums, denen hier die Verbindung von völlig schwachsinnigen Murx und dem Schreinerhandwerk eingebrant wird. Also dann eben nochmals in aller Klarheit: Es wird immer Leute geben, die andere Berufsgruppen aus irgend welchen Gründen schlecht machen wollen, nur um sich selbst als "größer" darzustellen oder weil sie bestimmte Berufsgruppen vl. ganz einfach als schmutzige Konkurenz ansehen- was in diesem Fall sowieso total daneben ist, denn ich kenne außer mir keinen einzigen Schreiner der eine Gitarre reparieren würde (und auch ich mache dies nicht beruflich). Doch die oben gezeigte Reparatur hat kein Schreiner fabriziert, denn eine relativ einfache Verleimung bekommt jeder Schreiner problemlos hin- und zwar ohne irgendwelche Baumarktschrauben. Was soll also der dumme Spruch: Warum glauben Schreiner immer...??
Also, auch wenn hier ein Gitarrenbauer mit aller Kraft die Schreiner als murxende Heimwerker darzustellen versucht:
Der Möbelschreiner beschäftigt sich in den 3 Jahren seiner Lehrzeit mit sehhhhr vielen Themen, mit den sich auch der Gitarrenbauer in seinen ebenso 3 Jahren (der lernt aber sicher vieeel mehr in der Zeit, den er ist viel schlauer als die ganzen dummen Schreiner...) Lehrzeit beschäftigt. Also last euch nix erzählen. Manch einer fühlt sich immer nur groß, solange er versucht andere klein zu machen...
Und noch ein Wort an die vielen Kommentatoren: Ihr findet es einerseits irre lustig, das ich mich als Möbelschreiner, der in diesem Handwerk seine Brötchen verdient (ebenso wie der, der hier die Schreiner, in aller Öffentlichkeit und für unbegrenzte Zeit sichtbar, schlecht macht) für den Thread interessiere und das hier nicht so stehen lassen will. Und dann schreibt ihr euch die Finger drüber wund und verprasst eure Zeit mit so einem sinnlosen Verbalkot. Bischen Gitarre üben wär sicher für manche besser investierte Zeit. Ich investiere hier Zeit um Falschdarstellungen über die Arbeit der Schreiner als hirnlosen Blödsinn zu enttarnen, und die schlauen Mitglieder dieses Forums? Mit Verlaub, ich glaubte zuerst, in einem Gitarrenforum gelandet zu sein, doch ey Leute, mindestens die vielen Kommentare (fast mehr als auf den eigentlichen Thread...) auf meinen Kommentar sind leider nur eins: ne Menge Gossip und ganz viel heiße Luft - aber wenigstens gibts Initiative zu sehen- wenn auch leider nur in negative Richtungen. Tut mir leid aber ich find die geballte Ignoranz recht arm- aber was solls, ich habe meinen Standpunkt nun öffentlich dargelegt und wenn mich dafür jemand hier nochmal verbal steinigen will - tut euch weiterhin keinen Zwang an- das ist es allemal wert. Und wenn Ihr wieder mal nichts besseres zu tun habt... drauf g.!

DIE DARSTELLUNG VON HERR K., EIN SCHREINER HÄTTE DIES VERBROCHEN, IST JEDENFALLS SCHLICHT GELOGEN UND FALSCH.
Verfasst am:

Re: Zuerst mal Hallo Guitarworld-Gemeinde und sorry vielmals-

W°° schrieb:
Hollestelle schrieb:
Ringo schrieb:
-dass ich eher unbequem in dieses Forum einsteigen muss, aber auch wenn der Thread schon älter ist kann ich das hier so nicht stehen lassen.
Ich bin selbst Möbelschreiner (und Gitarrist)...


...und das hat Dich so getroffen, dass Du einen 7(!) Jahre alten Faden wieder hoch geholt hast?



Das nenn' ich -bei allem Respekt- entweder Idealismus oder irgendwas mit ohne Selbstwert, aber verstehen kann ich's nicht.


Ein Metzger hat sich mal (allerdings humorvoll!) bei mir beschwert, dass ich manche amateurhafte Heimwerker Reparatur an Gitarren als "hinmetzgern" bezeichnete.
Er hatte natürlich Recht. Die Metzgerei ist ein ehrenhaftes Handwerk.


Hallo, freut mich das sie damit so humervoll umgehen. Ich kann das nicht, denn ich bin einer der von Ihnen so humorvoll in den Dreck gezogenen Schreiner. Zum Verständniss Herr Kraushaar: "Schreiner" ist ein anerkannter Lehrberuf wie "Gitarrenbauer" und "hinmetzgern" ist eine Redewendung. Wenn ein Metzger sich dadurch getroffen fühlt, ist er sicherlich recht sensibel. Wenn sich ein Schreiner über völlig aus der Luft gegriffene Vergleiche und Darstellungen ärgert und solche Threads als rufschädigend ansieht, dann sieht er seinen qualitativen Ruf und damit weiterführend auch seine Existenz bedroht. Schon mal von etwas wie Rufschädigung gehört? Aber nein, so weit würde ich doch nie gehen, ich lasse mich lieber weiter auslachen, weil ich ja zu ihren dummen Schreinern gehöre.
Herr Kraushaar, ich nehme mein Handwerk und die Qualität meiner Arbeit sehr ernst und gestehe dies auch allen anderen zu, indem ich Respekt vor deren Berufen bekunde. Leider kann man dies von ihnen nicht behaupten Herr Kraushaar. Ich kann nur für Ihre Kunden hoffen, sie nehmen die Qualität Ihre Arbeit nicht genauso so auf die leichte Schulter wie Ihre unsinnigen Aussagen...
Verfasst am:

Re: Zuerst mal Hallo Guitarworld-Gemeinde und sorry vielmals-

Ringo schrieb:
schrob

Ringo schrieb:
schrob nochmal


Ich bin nicht sicher, ob du hier bei GW so richtig bist ... als Schlagzeuger

r
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)


Zuletzt bearbeitet von Riddimkilla am 07.07.2012, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Wenn der Schreiner Gitarren repariert...

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: Wenn der Schreiner Gitarren repariert...

Gute Güte, Ringo,

nach den 7 Jahren, die der Thread existiert, bist Du der erste von ich weiß nicht wie vielen Schreinern, der sich derart auf die Füße getreten fühlt.

Ich weiß, das gibt Dir nicht zu denken. Sonst hättest Du Deine fragwürdige Beschwerde nicht geschrieben und diese auch nicht mehrfach wiederholt.

Erfreulicherweise verfügen die übrigen Schreiner über einen gesunden Humor, der Dir völlig abgeht.

Mach ruhig weiter, wenn Du meinst, mit Deinen Äußerungen Deinem Berufsstand etwas Gutes zu tun.
 
Gruss
frank


Zuletzt bearbeitet von frank am 07.07.2012, insgesamt 2-mal bearbeitet
Verfasst am:

Re: Zuerst mal Hallo Guitarworld-Gemeinde und sorry vielmals-

hi Ringo!

Ich kann deine Empörung verstehen und finde es gut, dass du deine Ansicht hier deutlich gemacht hast.

Ringo schrieb:
...ich mußte doch erst mal ne Weile überlegen ob ich, in Anbetracht der großen Resonanz die der Thread plötzlich nach 7 Jahren erfährt, nun lieber weinen oder lachen soll...


Auch das kann ich gut verstehen.
Eine große Zahl der Kommentare auf deinen Post wirft leider ein gar zu helles Licht auf das "Niveau" dass sich hier oftmals bei ernsteren Themen zeigt.


cheers - 68.
Verfasst am:

Re: Zuerst mal Hallo Guitarworld-Gemeinde und sorry vielmals-

Ringo schrieb:
snip:


Ich kann nur hoffen, dass sie niemals irgendeine humorvolle Äußerung über einen anderen Berufsstand ablassen oder jemals über eine solche Äußerung lachen, würde sie dies doch als unglaublichen Heuchler entlarven.
Oder regen sie sich nur so auf, wenn es ausnahmsweise mal um den Berufsstand geht, den sie gelernt haben?

Ich für meinen Teil kann auch über Witze über mein Fach (Medizin) noch herzhaft lachen, ohne dass ich mir dabei auf den Schlips getreten fühle.

Außerdem sehe ich in diesem Thread eigentlich kaum Witze über den Berufsstand "Schreiner" an sich, vielmehr wurde EIN bestimmtes Beispiel gewählt, an Hand dessen auch nicht verallgemeinert wurde, sondern auf das im speziellen eingegangen wurde.
(Ausnnahme: die verallgemeinernde Formulierung des ersten Posts)
Und ihre Aussage, dass das kein Schreiner gewesen sein kann ist, in meinen Augen, absoluter Blödsinn.
Wie pfaelzer schon sagte: Schreiner sind im Allgemeinen gute, fähige Handwerker. Aber auch unter Schreinern gibt es inkompetente Idioten mit 2 linken Händen, die vllt. auch den falschen Beruf gewählt haben. Sie sind nicht represäntativ, aber es gibt sie.
Und jetzt vllt. mal abregen, es sei denn diese Gitarrenreperatur wurde von ihnen persönlich durchgeführt.
Verfasst am:

Re: Zuerst mal Hallo Guitarworld-Gemeinde und sorry vielmals-

ibanezrg schrieb:
Medizin


Naja, Mediziner sind ja ebenso wie Metzger (welche ja artverwand sind) eine angesehene Kaste. Schreiner stehen numal auf dem Niveau von Schuhverkäufern. Das ist halt schon immer so gewesen.

r
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

Re: Zuerst mal Hallo Guitarworld-Gemeinde und sorry vielmals-

Ringo schrieb:
W°° schrieb:
Hollestelle schrieb:
Ringo schrieb:
-dass ich eher unbequem in dieses Forum einsteigen muss, aber auch wenn der Thread schon älter ist kann ich das hier so nicht stehen lassen.
Ich bin selbst Möbelschreiner (und Gitarrist)...

...und das hat Dich so getroffen, dass Du einen 7(!) Jahre alten Faden wieder hoch geholt hast?

Ein Metzger hat sich mal (allerdings humorvoll!) bei mir beschwert, dass ich manche amateurhafte Heimwerker Reparatur an Gitarren als "hinmetzgern" bezeichnete.
Er hatte natürlich Recht. Die Metzgerei ist ein ehrenhaftes Handwerk.

...Und es ist sehr seltsam, das sich hier nun die ganze Forums-Bruderschaft in absoluter Vereintheit über mich lustig macht.
...
Nein nein, sattdessen muss mann unbedingt noch einen draufsetzen.
...
Es wird immer Leute geben, die andere Berufsgruppen aus irgend welchen Gründen schlecht machen wollen, nur um sich selbst als "größer" darzustellen
...


Möönsch, Ringo,

ich habe mich nicht über Dich lustig gemacht, ich kann auch nicht sehen, dass sich jemand anderes über dich lustig gemacht hat. Und niemand hat die Berufsgruppe "Schreiner" pauschal schlecht gemacht. Ok, Dir ist das so angekommen, bei mir überhaupt nicht.

Also lass gut sein, wir sind hier größtenteils ganz nett und umgänglich und respektieren Schreiner, Metzger, Ärzte, IT-Trainer und Sozialpädagogen - wenn sie ihren Job gut machen.

Es gibt in jedem Job auch Versager, falls das im Eröffnungspost wirklich ein Schreiner war, gehört er sicher zu dieser speziellen Gruppe. Ich kann's mir auch kaum vorstellen, aber so what?

Also, lass' uns das Thema abhaken und Frieden schließen, ich habe verstanden was Du sagen wolltest.

Komm' zur Session und ich gebe Dir 'n Bier und ne Wurst vom Grill aus.

Gruß,

Micha
 
Irgendwas is immer.
Verfasst am:

RE: Wenn der Schreiner Gitarren repariert...

Ich dachte eigentlich, dass unter Handwerkern häufiger mal der ein oder andere derbere Spruch fällt und dass man das vertragen können sollte, wenn man im Handwerk tätig ist. Ich bin sicher, dass der Walter ebenso wie alle anderen hier großen Respekt hat vor Schreinern im Allgemeinen.

Aber dass es jemand aufregt, wenn sich Leute, die nicht vom Fach sind, in den eigenen Berufsstand einmischen, ist doch klar. Jeder Dilettant kann heute seine eigene Gitarrenbau-Werkstatt aufmachen - er braucht dafür weder Zupfinstrumentenmacher noch Schreiner zu sein. Solche Leute ziehen dann professionellen Anbietern wie Walter möglicherweise Kunden ab bzw. für Walter bleibt dann wahrscheinlich oft übrig, den Murx dieser "Kollegen" zu korrigieren. Das ist ärgerlich und Walter macht sich in seinem Beitrag darüber lustig. Okay, dabei gibt er den Schreinern einen mit. Zimmerleute machen Witze über Dachdecker, Schreiner über Zimmerleute und Zupfinstrumentenmacher über Schreiner. Dachdecker machen sich dann wieder über Instrumentenbauer lustig, weil die immer in der trockenen Werkstatt rumsitzen. Mein Gott, wen stört das?


Zuletzt bearbeitet von MH am 07.07.2012, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

Re: Zuerst mal Hallo Guitarworld-Gemeinde und sorry vielmals-

Lieben Ringo,

Ringo schrieb:
Wenn ich hier einen Thread aufmachen würde und schreibe: Gitarrenbauer sind alles Pfuscher, meistens zu dumm zwei Holz-Teile zu verleimen und verarschen Ihre Kunden mit vie lzu teuren Gitarren durch esotherische Märchen über angebliche klangliche Vorteile ihrer Meister-Gitarren zu jeder 0815-Billig-Gitarre


Aber auch das stimmt ja durchaus in manchen Fällen.

Es gibt in allen Berufsgruppen haarsträubend inkompetente Exemplare oder Kurpfuscher und Blender in ihrer Zunft.
Das ist aber nicht der Regelfall, zumindest in den meisten Berufsgruppen.

Und ja, ich bin davon überzeugt, dass ein guter Gitarrenbauer über viele gitarrenspezifische Dinge viel mehr wissen muss und auch in der Ausbildung viel mehr dazu lernt, als ein Möbelschreiner.
Und andersherum.


Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

Re: Zuerst mal Hallo Guitarworld-Gemeinde und sorry vielmals-

Ringo schrieb:
DIE DARSTELLUNG VON HERR K., EIN SCHREINER HÄTTE DIES VERBROCHEN, IST JEDENFALLS SCHLICHT GELOGEN UND FALSCH.


Hab ich da irgendwo irgendwas überlesen? Ist es gelungen, den Pfuscher nach 7 Jahren ausfindig zu machen und es war tatsächlich ein Metzger, oder wie?
 
Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die nur Klavier spielt.
Verfasst am:

RE: Wenn der Schreiner Gitarren repariert...

Und das muss doch das Sommerloch sein. Anders kann ich das nicht nachvollziehen..
 

Wenn du eine weise Antwort willst, must du vernünftig fragen... Johann Wolfgang von Goethe
Das Leben ist nicht zu Ende, nur weil ein Traum nicht in Erfüllung geht.
Es hat nur einen Weg versperrt, damit man einen anderen sucht...
Chinesische Weisheit
Luc @Facebook
Luc@Youtube
Verfasst am:

RE: Wenn der Schreiner Gitarren repariert...

Luc schrieb:
Und das muss doch das Sommerloch sein. Anders kann ich das nicht nachvollziehen..



Wenn der Sommer wenigstens so gut wäre wie dieser Sommerlochfüller vermuten liesse ....
 
___________________________________

Gruß
Stefan
Verfasst am:

RE: Wenn der Schreiner Gitarren repariert...

Also Ringo,

ich gehöre ja auch, wie so viele, einer Berufsgruppe an.
Und trotzdem würde ich nie alle meine Berufsgruppenzugehörigen pauschal in blinder Innungstreue bis auf's Blut verteidigen.
Im Gegenteil !
Pfeiffen gibt es da .........

Das hat aber mit der Ehrbarkeit meines Berufes so was von überhaupt nichts zu tun.

Oder anders rum.
Wie schlecht muss es dir dann gehen, wenn ein schreiner wirklich mal Scheiße baut ?
Bist du dann mitschuldig ??

 
___________________________________

Gruß
Stefan
Verfasst am:

RE: Wenn der Schreiner Gitarren repariert...

Sogenannte "Heimwerker" in einem Atemzug mit gelernten Handwerkern, egal welcher Profession sie angehören, zu nennen , halte ich für sehr gewagt!

LG
Erich
 
Nicht vergessen: Das Wichtigste ist der Groove !
Verfasst am:

RE: Wenn der Schreiner Gitarren repariert...

Rider on the storm schrieb:
Sogenannte "Heimwerker" in einem Atemzug mit gelernten Handwerkern, egal welcher Profession sie angehören, zu nennen , halte ich für sehr gewagt!

LG
Erich




Kinderkinder... Was für ein Aufstand!
Was mich betrifft: Ich bin ein vollkommen unbrauchbarer Tischler. Obwohl ich diesen Beruf zu Beginn der 80er gelernt habe, haben sich Verfahren, Materialien, Maschinen und Prozesse so stark verändert, dass ich da nichts zu suchen hätte. Ich würde in keinem modernen Betrieb die Probezeit überstehen.
Umgekehrt ist es so, dass 95% dessen, was ein Tischler kann, nicht in meinem Beruf gebraucht wird. Ich könnte und kann keine Tischler in meiner Werkstatt gebrauchen.

Aber das Leben ist bunt und die Wege vielfältig. Selbstverständlich kann man sich auch selbst und alleine bilden... Schaut mal ins Gearbuilder Forum. Da bauen Amateure mit Maschinen und Vorrichtungen, die Profis neidisch machen, in ihrer Freizeit Prunkinstrumente, für die es im Handwerk kaum einen Markt gibt. Das gibt es auch. Klar!


Aber zum Schluss wollen Geschichten auch erzählt werden und dazu braucht es eine Überschrift. Auch braucht es mal griffige Umschreibungen, sonst wird es langweilig. Wer das hier nicht begreift, kann ja mal unter dem Begriff "Satire" googlen.
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der.gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.