Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Seite 30 von 32
Verfasst am:

Lieblingsgitarre...

Ok - als eine Art Vorstellung von einem Newbie in diesem Forum:

Absoluter Liebling ist eine Dobro D36 von 1980, die ich mir damals in NY bei Manny's Music gegriffen habe. Das Teil hat mich seitdem fast ständig begleitet (so sieht sie auch aus ). Der Sound ist einfach unerreicht...
1993 kam dann eine Ibanez AS 200 dazu - na klar, ich war "zufällig" gerade mal in NY... also ab in die 42nd Street, mit dem Hintergedanken, mir endlich mal 'ne Gibson 335 zu holen. Ok, viele Kaffees und eine ganze Reihe von G-Gitarren später, liessen sich die Teile in 2 Gruppen unterteilen:
1.) Die richtig geilen alten Dinger... aber die lagen ein klein wenig jenseits meines Portemonnaieinhaltes...
2.) Die neuen Teile... ok, bezahlbar, aber... nee... nicht wirklich...
Und dann kam der Typ aus dem Laden mit der Ibanez um die Ecke: Ob ich die nicht mal antesten wollte...
Ich war erst empört - so von wg. "So'n Reiskocher-Teil... neee"... und dann habe ich sie doch gespielt ... ..... .....
...als ob das Teil schon immer genau in meine Hände gehört hätte!

In der Band "muss" ich zwar meistens meine noch ältere Rockinger Strat mit den geilen EMG-PUs spielen - aber meine (elektrische) Lieblingsgitarre ist und bleibt der Reiskocher!
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

ich finde es auch sehr wichtig, dass man die okatvreinheit perfekt einstellt.
die saitenstärke ist dabei ganz entscheidend. hab schon die erfahrung gemacht, dass sich dickere saiten viel besser oktavrein einstellen lassen.
wahrscheinlich halten die mehr aus und schwingen weniger.

ne 16er e-saite hat bis jetzt am besten geklappt.

seitdem ist die e-gitarre mit ner 16er e-saite meine liebingsgitarre
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

chiefmaster-bending schrieb:
ich finde es auch sehr wichtig, dass man die okatvreinheit perfekt einstellt.
die saitenstärke ist dabei ganz entscheidend. hab schon die erfahrung gemacht, dass sich dickere saiten viel besser oktavrein einstellen lassen.
wahrscheinlich halten die mehr aus und schwingen weniger.

ne 16er e-saite hat bis jetzt am besten geklappt.

seitdem ist die e-gitarre mit ner 16er e-saite meine liebingsgitarre


16er Stärke? Zählt das schon als Überlandleitung?
 
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

chiefmaster-bending schrieb:
ne 16er e-saite hat bis jetzt am besten geklappt.


Hauer-ha!

Kannst du, Chiefmaster-Bending, mal ein Video hochladen, wie du eine 16er e-Saite lässig und souverän sagen wir mal um einen Ganton "bendest"?

Ich kriege das mit 12er e-Saite problemlos hin (ich spiele 12er zwar nie, habe aber ohne Übung einen Linkshänder-Kraft-Vorteil).

13er e-Saite ziehen geht noch, ist aber auf Dauer mühselig.

Bei 16er würden meine Halsvenen versuchen mitzuhelfen.
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Das ist nicht schwer. Bei jedem 9-er Satz ist eine 16-er G-Saite dabei... Geht relativ lässig, das Bending.
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

StratDrache schrieb:
Das ist nicht schwer. Bei jedem 9-er Satz ist eine 16-er G-Saite dabei... Geht relativ lässig, das Bending.


Und das bestimmt auch, wenn Du auf e gestimmt hast, Einstein.
 
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Kommt drauf an, wo das Bending stattfindet. Im zweiten Bund klappt das nicht. Auf der Strat mit Pyramid Jazz 12-16-24w usw. (Standardstimmung in e) geht das Ganztonbending im 5. Bund auf der 16er B-Saite relativ locker. Grad ausprobiert.

P.S.: Ich gebe zu, dass ich meist einen Halbton tiefer gestimmt spiele. Damit wird das Bending deutlich leichter.
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Ich rede von Standardstimmung, 16er Stärke hohe e-Saite.

So habe ich das Posting vom Chiefmaster verstanden. Das möchte ich locker gebendet sehen.
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Also meine Lieblingsgitarre ist meine Faber Les Paul Custom.
Und ich hab die nochmal von der Elektrik komplett umbauen lassen.
Sie hat jetzt an der Bridge den Slash Signature Humbucker, der Volumen Poti ist ein Push Push und bewirkt das der Sound von den PUs direkt zur Buchse geht oder halt durch Volumen und Tone Poti geht. Der Tone Poti ist ebenfalls ein Push Push und schaltet den Neck Out of Phase.
Zudem hat die Gitarre zwei Killswitchs wie die von Buckethead (nach langer Sucherei) drin. Die Postition der Killswitchs, der Potis und dem PickUp Schalter sitzen an den gleichen Stellen wie bei Bucketheads Signature LP.

Dann hab ich der Gitarre noch Sperzel Lockmeachniken spendiert.
Ich wollte keine Stockgitarre die sich so jeder kaufen kann und so hab ich die einfach fast individuell zu meiner persönlichen Custom gemacht.
Fast weil die schaltung bei Buckethead abgeguckt wurde

Das ist meine Hauptgitarre und man brauch keine Gibson LP um einen Fetten Sound zu bekommen. Vorallem durch den Slash Signature Humbucker hat die Gitarre enormen Output und extremen Attack. Mein Kumpel bendeit mich für diesen Sound :D (Ich benutze keine Effekte und der amp ist ein Fame Megatone T-64 RS Stack also nichts besonderes).

[img][/img]
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Ich habe inzwischen eine neue Lieblingsgitarre, es ist eine PAG.
PAG war mal ein kleiner Gitarrenbauladen in Berlin, der inzwischen nicht mehr existiert. Sie haben damals ein paar eigene Modelle entwickelt und auch Patente angemeldet, z.B. für eine Klemmvorrichtung für Saiten oben am Sattel.
Als ich diese Gitarre mit in den Übungsraum brachte und anspielte, musste ich mich "verpflichten", von meinem ganzen Gitarrenwald nur noch diese einzusetzen. Alle waren platt über den Sound.
Bei Mittelstellung des Fünffachschalters sind beide Pickups z.B. out of Phase, was einen tollen Spezialsound macht......
http://www.rockgitarren.net/Seiten/pag_1.html
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

hallo allerseits,
ich lese schon recht lange interessiert mit, und dieses Thema brachte mich jetzt zur Anmeldung.
Es muß so knapp 20 Jahre her sein, da bot mir der Inhaber meines (leider nicht mehr existenten) Rüsselsheimer Gitarrenlädchens eine Ausschuß-Squier Strat an, zum Basteln, der verzogene Hals war nur noch zum Wegwerfen (oder eben zum Üben, ob man ein ordentlich aussehendes Scalloping selber hinkriegt oder nicht...).
Ich hab dran geübt und das Teil anschließend entsorgt, der Body hat mir gefallen, Vollholz und relativ schwer (was ich mag), also hab ich mir einen Warmothhals bestellt, mit Palisandergriffbrett und 6100 Bünden, das spart ein Scalloping , dazu 10er Saiten drauf.
Den Body hab ich erst mal angeschliffen, grundiert, anschließend 2-farbig lackiert, rot/weiß.
Daraufhin ging er in die Hände einer guten Kollegin, ihres Zeichens Hobbymalerin, dazu ein Bild der Gitarre, die in Monterey unter Jimis Händen in Flammen aufging - dieses Motiv hatte es mir angetan.
Die Gute machte einen sehr ordentlichen Job und ich wars zufrieden...
Da ich ein unverbesserlicher Blackmorefan bin (ich meine den alten, nicht den mittelalterlichen ), war die Auswahl der Pickups schon vorgegeben: 2 Quarterpounds und ein 3-Wegschalter. Ein kurzer Ausflug zu 2 L500 Humbuckern war zwar nett, aber wenn ich Humbuckersound will, greif ich zu meiner Heritage Paula.
Meine Strat ist jedenfalls mein Brot- und Butterinstrument, fetter Singlecoil-Klang ohne Deadspots (an der Stelle bin ich ein gebranntes Kind), über ein passendes Kemperprofil gespielt (Engl o.ä.) geht immer wieder die Sonne auf
Grüßle von der Suse
(ich hätt gern ein Bildchen drangehängt, muß aber offenbar noch lernen, wie...)
 
Lerne schweigen ohne zu platzen (Uwe Steimle)
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

suse schrieb:
(ich hätt gern ein Bildchen drangehängt, muß aber offenbar noch lernen, wie...)


Du musst es woanders hochladen und dann den Link hier einbinden.

Gruß, Ferdi
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Donere95 schrieb:
Also meine Lieblingsgitarre ist meine Faber Les Paul Custom.
Und ich hab die nochmal von der Elektrik komplett umbauen lassen.
Sie hat jetzt an der Bridge den Slash Signature Humbucker, der Volumen Poti ist ein Push Push und bewirkt das der Sound von den PUs direkt zur Buchse geht oder halt durch Volumen und Tone Poti geht. Der Tone Poti ist ebenfalls ein Push Push und schaltet den Neck Out of Phase.
Zudem hat die Gitarre zwei Killswitchs wie die von Buckethead (nach langer Sucherei) drin. Die Postition der Killswitchs, der Potis und dem PickUp Schalter sitzen an den gleichen Stellen wie bei Bucketheads Signature LP.

Dann hab ich der Gitarre noch Sperzel Lockmeachniken spendiert.
Ich wollte keine Stockgitarre die sich so jeder kaufen kann und so hab ich die einfach fast individuell zu meiner persönlichen Custom gemacht.
Fast weil die schaltung bei Buckethead abgeguckt wurde

Das ist meine Hauptgitarre und man brauch keine Gibson LP um einen Fetten Sound zu bekommen. Vorallem durch den Slash Signature Humbucker hat die Gitarre enormen Output und extremen Attack. Mein Kumpel bendeit mich für diesen Sound :D (Ich benutze keine Effekte und der amp ist ein Fame Megatone T-64 RS Stack also nichts besonderes).

[img][/img]


Die ist ein Traum! Würde mir auch gefallen!
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Hallo da hab ich auch eine ich hab mal eine Pearl sg 400 special die komplett ausseinander genommen worden war ,die sollte auf den müll nach einem umzug .Neu aufgebaut Mit Häussel Tozz b am Steg und Entwistle Hv 58 am Hals nie wieder will ich eine andere haben .
Meine 4 sind Gretsch Commite 1976 mit 52-10 strings.Tokai Breezysound mit Fendertremolo( Das ist die auf dem Bild) mit 46-10 strings,Jackson Dinky dk2 bl mit 46-10 strings Und eben Pearl Sg Special mit 52-10 string satz.
Rockon Rusty

http://www.directupload.net/file/d/3909/lrppsvf9_jpg

Das bild lässt sich nicht einfügen sorry daher die url

[img]http://www.directupload.net/file/d/3909/lrppsvf9_jpg[img]
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Ist jetzt eher was für Anfänger (kann mir weil Schüler keine teurere/bessere leisten) und nichts besonderes aber:

Cort G250

-> War ein Zufallskauf (erste Gitarre), ging ins Geschäft und die fühlte sich am besten an

-> Für den Preis klingt die Gitarre einfach MEGA gut, sie sieht zwar schlichte aber nicht schlecht aus, sie ist super verarbeitet (nochmals: für die Preisklasse)

-> Sie ist meine erst Gitarre

-> Ich habe das Teil jetzt seit fast 7 Jahren (bis jetzt noch keine Reparatur)

-> Ich habe bis jetzt noch nichts umgebaut (habe ich aber vor => Siehe andere threat)

Also alles in allem bin ich mit der Gitarre sehr zufrieden

Ich (hoffe) ich kannm mir bald meine Traum Gitarre leisten >FENDER TELECASTER< (American Special oder vil auch Modern Player)
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.