Schwere Entscheidung: Basscombo gesucht

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Schwere Entscheidung: Basscombo gesucht

Hallo Forum,

gerade angemeldet, und schon habe ich die erste Frage:

Ich möchte mir einen Bassverstärker kaufen! Doch welchen? Ich habe eine lange musikalische Pause hinter mir, spiele seit einem Jahr wieder in einer Bigband und habe leider seit 15 Jahren keinen, aber auch gar keinen Überblick über den Markt.

Ich weiß nur ungefähr was ich will:
- Combo
- bühnentauglich für kleinere bis mittlere Bigband-Gigs, also vielleicht Größenordnung um die 200W
- satter, reiner Klang (was auch immer das ist), jedenfalls will ich damit kein Hardrock oder Punk spielen, sondern - Bigband-typisch - Swing, Funk, Latin...
- einigermaßen tragbar/transportabel
- DI-Output und die üblichen Dreh/Schieberegler.
- Preis bis 500 Euro.

Ach ja, am anderen Ende des Kabels hängt ein Musicman Stingray 2B.

Was ist empfehlenswert?

Aufgefallen ist mir z.B. der Gallien Krueger Backline 210, oder Behringer Ultrabass BX 4210 A. Könnte sowas in meine Richtung gehen?

Bei meiner Suche im Internet nach Testberichten bin ich leider nicht sehr erfolgreich gewesen.

Ich hoffe, dass ich hier ein paar Tieftonexperten finde, die mir etwas weiterhelfen können. Wenigstens ein paar Anhaltspunkte, auch hinsichtlich Fertigungsqualität erhoffe ich mir, bevor ich mich auf den Weg in den Laden mache (der in meinem Fall schon etwas weiter weg ist).

Gruß,
Marcel
Verfasst am:

Re: Schwere Entscheidung: Basscombo gesucht

hallo Marcel, und willkommen im forum.

ich habe meinen alten dynacord bs412 rausgeschmissen und mir einen roland cube 100 angeschafft, guckst du zB hier:

http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Roland-Cube-100-Bass-prx395743186de.aspx

hat 100 watt, kann das was du willst.

dieser da:

http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Warwick-SWEET-15-Solid-State-Combo-15-prx395260636de.aspx

wird auch gern genommen.........auf jeden fall ist ausprobieren angesagt. andere mütter haben auch schöne kinder.........zB:
http://www.guitar24.de/de/pro.php?id=5583

crate fällt mir eben noch ein..............

die leistung von 100 oder 150 reicht für die big band gewiss aus, ausserdem wird der amp bei größeren gigs sowieso an die pa geschickt.

gausö! franz, TK second spring
Verfasst am:

RE: Schwere Entscheidung: Basscombo gesucht

Hallo Marcel,

auch von mir erstmal hallo im Forum.

Wenn du die Mögichkeit dazu hast, würde ich dir empfehlen, mal einen Gallien Krüger aus der MB-Serie anzutesten.
Die liegen zwar ein gutes Stück über deinem Budget, aber vielleicht geht da was mit nem gebrauchten Gerät.
Sehr klein und leicht, aber mit nem tollen Klang.
Durfte ich letztes Jahr mal drüber spielen und war ziemlich begeistert.

Ansonsten würde ich dir auch eher zum Roland Cube 100 als zum Behringer raten.
Habe mal den einen oder anderen Behringer angespielt. Für den Anfang sind die schon ok, aber wenn man etwas mehr von seinem Sound will, wird das schwierig.
 
Gruß,

Mike


Musik ist die einzige Konstanze in meinem Leben
Verfasst am:

RE: Schwere Entscheidung: Basscombo gesucht

Warwick sieht nett aus, hört sich aber nicht so an.

Schau Dich auch bei Markbass um.
Verfasst am:

RE: Schwere Entscheidung: Basscombo gesucht

Moinsen

sach doch einfach mal ..wies klingen soll

go of Funky...evtl. 10er

oder soulig ...da wär etwas im 80Hz Bereich gefragt
oder , der , der..#

erzähl mal

wobei diese "Kampfsau" Dynacord schon zienlich flächendenkend ist,,


greez
Verfasst am:

RE: Schwere Entscheidung: Basscombo gesucht

mmh von Trace Elliot und Hartke dürfte es doch bestimmt auch was in der Preisrichtung geben oder? Also Hartke fand ich immer billig und liefert gute, flächendeckende Sounds - Die eingebauten Speaker sind auch nicht übel. Kann jetzt aber kein Model sagen weil ich die immer aus Spaß bei Thomann anteste, gehöre ja ehere zu den 6 Saitern :/ Unser Basser hat noch nen alten Yamaha Bass Combo der mal alles andere als Leise ist und garnet mal so unhhandlich ist, gehört irgendwie zu der B100 reihe oder so ähnlich


Greetz
Phil
Verfasst am:

RE: Schwere Entscheidung: Basscombo gesucht

Hallo Marcel,

ich bin soeben in die GW eingestiegen und biete Dir an meine Bassanlagen zu testen. Ich besitze einen 200 W Hughes und Kettner Combiverstärker sowie einen BX 4500 H in Verbindung mit einer BA 210 Ultrabass-Box von Behringer.
Den Hughes & Kettner nutze ich z.Zt. nur als Backup.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.