Lüftung für den Proberaum

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Lüftung für den Proberaum

Hallo Leute und ein gutes Neues noch :D
Da wir einen Holzofen im Proberaum haben (momentan noch nicht im Berieb) aber keine Fenster vorhanden sind - Muss eine Lösung für die Lüftung gefunden werden. Dabei handelt es sich um 2 lüftungssystem die gefunden werden müssen.

1. Ein Ventilator der die Wärme vom Ofenrohr in den Raum verteilt.
2. Ein Lüfter mit dem man den Raum mit Frischluft versorgen kann und wenn möglich auch entlüften kann (oder sollte dafür noch ein Ventilator angelegt werden)

Es handelt sich bei dem Proberaum um einen alten Schweinestall denn wir komplett umgebaut haben. Das Mauerwerk besteht aus Backsteinen + die Isolierung. Der Ofen steht in einer Ecke in der Nähe von der Türe. Ich denke hinter den Ofen sollte der Ventilator der die stauende Wärme in den Raum verteilt. Der Lüfter für die Luftzufuhr sollte wohl mitten im Raum eingebaut werden.

Ich hab mal ein Bild angehängt (ist noch ein 3D Modell das ich gemacht habe als wir noch den Proberaum geplant haben, der sieht in echt noch viel Geiler aus :D)

(Treppe usw sitzt nun auch woanders, besteht also keien Gefahr mit den Ofen in Berührung zu kommen)
Meine Fragen:
Wo lassen sich am besten die Ventilatoren platzieren? Und sind jemanden passende Ventilatorsysteme bekannt die mit 230 Volt gespeißt werden können die hier verwendet werden können?

Noch eine andere Frage:
Besteht die Möglichkeit das man auch Presspanplatten direkt mit Farbe behandeln kann ohne diese irgendwie Verkleiden zu müssen oder ähnliches? Unsere Wände sind mit Presspanplatten verkleidet und das wollen wir gerne streichen nur Frage ich mich ob die Farbe auch deckt?

Bei Fragen einfach nachhaken

besten Dank und Grüße
Phil
Verfasst am:

RE: Lüftung für den Proberaum

Hi Focus,
Pressspanplatten können ohne weiteres mit Holzfarbe gestrichen werden. Ich würde sie vorher aber mit Grundierung behandeln, da der Lack dann besser deckt. Wenn ihrs richtig schön haben wollt, würde ich nach dem Grundieren noch mit einem feinem Schmiergelleinen drübergehen, damit die Holzplatten anschließend schön glatt sind.

Wenn ihr mit der Lüftung nicht sicher seid, kann ich euch nur empfehlen einen Schornsteinfeger zu fragen. Die kennen sich mit sowas aus und ihr könnt sicher sein, dass ihr in dem Raum anschließend auch überlebt und noch genügend Sauerstoff zum Proben habt. Ich denke das Geld hierfür ist sicherlich gut angelegt und ist eigentlich auch nicht so teuer.

Gruß
Martin
Verfasst am:

RE: Lüftung für den Proberaum

hi phil,

aus eigener erfahrung weiss ich, dass das heizen mit einem ofen zwar irgendwie romantisch ist aber ne menge kosten und arbeit verursacht. wenn du die anlage in betrieb nimmst, muss der schornsteinfeger das ding erst abnehmen und da gibts ne menge vorschriften, die zu beachten sind. und der gute mann steht dann auch einmal im jahr auf der matte, was dann wieder geld kostet.

alternativ dazu kann ich dir gaskatalytöfen empfehlen. die dinger gibts für ca. 80 € im baumarkt, heizleistung ca. 4,2kw, also auch höher als von einem normalen holzofen. da kommt dann eine 11kg gasflasche dran und fertig ist die laube. um die warme luft zu verwirbeln bzw. nach unten zu drücken tuns dann bestens 1-2 deckenventilatoren, wie man sie ebenfalls im baumarkt bekommt.

das ist meines erachtens der einfachste, sauberste, sicherste und kostengünstigste weg da über den winter bisschen warm zu bekommen.

lg

alex
Verfasst am:

RE: Lüftung für den Proberaum

Hi,
danke für deinen Tipp. Das Problem mit Gaskatalytöfen ist allerdings die hohe Luftfeuchtigkeit, glaube bis zu 7 Liter das des Ding mit verteilt und das wäre sehr unpraktisch wegen den Elektrogeräten und Boxen die dort lagern. Elektroheizung ist einfach zu Teuer (wir zahlen zwar nur 50 Euro im Monat für alles aber das wollen wir dem Vermieter nicht antuhen).

Wir haben den Holzofen Feuerfest in der Ecke verbaut und eingemauert. Sprich Holz usw im Umkreis von 2 Metern entfernt und alles gemauert und zusätlich mit Glaswolle (an die Balken im Umkreis) und den Rest mit Feuerfesten Gipsplatten verkleidet. Gute nach DIN Geprüfte Ofenrohre eingesetzt. Das einzige Problem ist das des Rohr bis jetzt pur nach ausen Läuft, da müsste wohl ein Edelstahlrohr als Kamin dienen weil ein Außenkamin nicht vorhanden ist, aber das wird Geld kosten. ABer die bisherige Konstruktion müsste wohl der Schornsteinfeger abnehmen. Holz bekommen wir kostenlos, weil wir immer im Herbst mithelfen das Holz aus dem Wald zu holen.

Müsste mich mal demnächst erkundigen was die Abnahme durch den Schornsteinfeger kostet. Mmh stimmt, könnte Ich Ihn auch dann gleich nach der Belüftung Fragen

Aber wenn dennoch Tipps vorhanden sind, immer her damit

Salve
Phil
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.